1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fedora Core 6 -> Graphische Oberfläche

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Appleboy, 14.01.07.

  1. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo,

    seit zwei Wochen versuche ich Fedora Core 6 unter Parallels zum Laufen zu bringen.

    Wenn ich Fedora starte, kommt die graphische Oberfläche (Bild 1), wie ich es haben möchte. Nach der Intialisierung erscheint die Textansicht (Bild 2) mit einer Loginaufforderung.

    Wie kann ich wieder zur graphischen Oberfläche wechseln? Liegt das Problem bei Parallels oder bei mir?

    Viele Grüße

    Timo
     
  2. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Das, was Du beim Boot siehst, ist keine "grafische Oberfläche" sondern der Framebuffer Modus Deiner Grafikkarte. Dieser hat aber nichts mit X11 und der KDE/Gnome Oberfläche zu tun. Das sind zwei verschiedene Dinge.

    Wenn nach dem Booten nur ein Textlogin verfügbar ist, dann kann das verschiede Gründe haben:

    1.) Du hast Fedora schlicht ohne X11 und grafische Oberfläche installiert

    2.) Du mußt noch den X11 Server (der ist für das darstellen der grafischen Oberfläche
    nötig) entsprechend konfigurieren. Dies geht z.B. nach dem Login als Root, wenn man auf der Kommandozeile "xorgcfg" eingibt.

    3.) Da Du Parallels benutzt, könnte es sein, das Du hier noch in Parallels selber eine bestimmte Einstellung vornehmen mußt, damit Linux die von Parallels bereitgestellte Grafikkarte auch kennt. Das kann Dir aber sicher jemand mit mehr Einsicht in Parallels besser erklären, da habe ich nicht so die Ahnung von.
     
    #2 lodger, 15.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 15.01.07
  3. iKnow

    iKnow Empire

    Dabei seit:
    06.01.07
    Beiträge:
    84
    Wie erstelle ich eine Partition auf die ich Fedora dann installieren kann ?
     
  4. Such mal in der Log-Datei von Xorg nach Errors, vermutlich erkennt das die Karte nicht, die Parallels im Angebot hat.
     
  5. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Hallo lodger,

    ich werde Fedora am Besten nochmal installieren und darauf achten, dass der X11 Server mit installiert wird.

    Viele Grüße

    Timo

    Hallo,

    mit Linux kenne ich mich nicht so aus und weiß deshalb nicht wo sich die Log-Datei befindet. Wie oben schon geschrieben, werde ich es nochmal installieren.

    Viele Grüße

    Timo
     
  6. Meist sind die Log unter /var/log/Xorg.0.log zu finden und dort Muste mal nach Fehlern Aussschau halten (sind glaube ich mit EE gekennzeichnet)!
     
  7. helge

    helge Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.470
    Das stimmt so nicht. Bei Fedora Core ist das so, dass tatsächlich der X-Server gestartet wird, um den "Red Hat Graphical Boot" anzuzeigen (das ist also nicht der Framebuffer). Das heißt, wenn der Ladebalken angezeigt wird, funktioniert der X-Server definitiv mit der (emulierten) Grafikkarte.

    Ich hatte FC6 auch mal unter Parallels probiert und irgendwie war da auch die grafische Oberfläche nicht mitinstalliert worden, obwohl ich ein "Desktop installieren" wollte. Auf meinem PC hat das alles problemlos funktioniert. Deshalb denke ich, es liegt tatsächlich an Parallels - oder an der Menge des zugewiesenen Speichers. Ich glaube, FC6 mit grafischer Oberfläche verlangt 256MB während der Installation.
     
  8. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Oh, das ist mir wiederum neu, man lernt nie aus. BTW: gibt es nicht einen X11 Server für den Framebuffer?!

    Ich meine, das man bei VMware immer spezielle Treiber installieren mußte, die es beim Hersteller als kostenlosen Download gab. Eventuell ist das mit Parallels genau so. Ist aber auch schon elends lange her, das ich mit solchen Virtualisierungslösungen zu tun hatte.
     
    #8 lodger, 22.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.07
  9. natsuki

    natsuki Boskop

    Dabei seit:
    24.06.05
    Beiträge:
    205
    Hi,

    ich hab ein ähnliches Problem:
    Also ich hab auch Fedora Core 6 in Parallels installiert (mit Gnome + KDE) hatte auch beide schon laufen und haben beide funktioniert.

    Beim 1. Mal starten hatte ich auch nur die Konsole vor mir. Ich hab dann die VM neu gestaret und siehe da, ich hatte ne GUI.
    So wars die 1. Male. Beim 1. Start nur Konsole nach restart GUI.

    Ich hab dann mal probiert in der Konsole den X-Server zu starten mit:
    startx
    Da wurde mir aber gesagt, dass der X-Server bereits läuft.

    "X-Server already running on Display 0"

    Jetzt komm ich aber irgendwie garnichtmehr in die GUI auch nicht mit restart der VM.

    komisch.

    mfg
     
    #9 natsuki, 22.01.07
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.07
  10. helge

    helge Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.470
    1. Ja. Aber der wird nicht benutzt, sondern der VESA-Treiber (ich glaube, die Zeile in der xorg.conf heißt dann driver "svga" oder driver "vesa").

    2. Nein, der gerade erwähnte Vesa-Treiber funktioniert bei fast jeder Grafikkarte, auch mit der, die Parallels emuliert. Nur mit den Parallels-Tools, die man unter Windows installieren kann, läuft die ganze Sache etwas schneller, weil die Emulation der GraKa dann ganz wegfällt. Es ist dann sogar ein umgestalteter Mac OS X Mauszeiger zu sehen (also nicht einer, der von der emulierten GraKa dargestellt wird).
    Da es für Linux diese Tools nicht gibt, muss man sich mit der langsameren Darstellung zu frieden geben, aber sie funktioniert auf jeden Fall.

    hmm, wenn der X-Server bereits läuft, dann mal versuchen, mit Alt-F6 dahinzuwechseln (oder Alt-F8 oder F7? mal durchprobieren bitte).
     
  11. Oder den X-Server killen und dann noch mal starten!
     
  12. Appleboy

    Appleboy Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    04.12.05
    Beiträge:
    1.976
    Nach einem Neustart hat es auch nicht funktioniert. Ich installiere es jetzt nochmal. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert probiere ich es mit VmWare auf einem Windows Notebook.

    Viele Grüße

    Timo
     
  13. helge

    helge Dithmarscher Paradiesapfel

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    1.470
    Er meinte folgendes:

    ps -A
    eingeben und die PID (Prozessnummer) des X-Server raussuchen (der Prozess heißt X oder x oder xorg oder X11 oder x11 ... mit ps | less kannst du in Ruhe danach suchen (less mit 'q' verlassen))

    kill -9 (pid des X-Server)
    eingeben

    und dann den X-Server neu starten
    startx

    :)
     
  14. natsuki

    natsuki Boskop

    Dabei seit:
    24.06.05
    Beiträge:
    205
    Alt + F7
    Toll! Funktioniert!
    Danke
     
  15. Danke! :-D
     

Diese Seite empfehlen