1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FAT Partition an Airport Extreme (draft n) und Dateien > 2 GB

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von hanebambel, 07.06.07.

  1. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!

    Ich hab ein eigenartiges Problem beobachtet: Ich hab auf einen an die Airport Extreme Station angeschlossenen Festplatte ne FAT32 Partition. Auf der nun liegt eine Datei mit ca. 2.4 GB. Wenn ich diese nun auf meine Lokale Festplatte (Im C2D MBP) kopieren will, gibts bei exakt 2 GB nen Fehler 50! Woran kann das liegen?

    Was mir schon aufgefallen ist: HFS+ Partitionen werden als NFS Volumes im System eingehängt, FAT32 Partitionen wohl über SAMBA... kann das daran liegen??

    CU Jan ;)
     
  2. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Hi Jan - hattest Du das nochmal auf Deinem Macbook verifiziert?
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Das liegt vor allem daran, daß FAT 32 keine Dateien über 2GB verwalten kann, und das völlig unabhängig von Deiner AirPort Station die da nichts dafür kann. Formatiere die Platte an der AirPort Station mit HFS+ und Du hast Ruhe.
    Gruß Pepi
     
  4. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Also dir maximale Dateigröße bei Fat32 beträgt 4 Gigabyte - Du verwechselst das mit Fat16.
    Wenn Du ein Dateisystem brauchst, dass möglichst von vielen unterschiedlichen Betriebssystemen gelesen und geschrieben werden soll, dann kommst Du kaum an FAT32 vorbei.

    Unabhängig von o.g. Problematig, hatte ich früher schonmal Probleme beim Zugriff von Mac OS X auf meinen Linux Server. Dort waren die Platten mit ext3 Formatiert und ich erhielt auch den vielsagenden Fehler -50. Habe dann testweise mal nfs angeworfen und da wars das selbe.
     
  5. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!

    Jep, hab das nochmal verifiziert. Hatte den gleichen Fehler. Eigenartigerweise hat es unter WinXP funktioniert die Datei übers netzwerk zu kopieren?!?
    (Allerdings nicht drahtlos sondern übers Kabel)

    CU Jan ;)
     
    #5 hanebambel, 07.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 08.06.07
  6. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Also daran liegts sicher nicht. Wenn ich die Platte per USB direkt ans MacBook pro anschließe, lässt sich die grosse Datei problemlos kopieren.

    Muss also doch entweder an der Airport Station oder an SAMBA liegen...

    CU Jan ;)
     
  7. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Irgendwie verwunderlich, dass keiner hier diese Problematik kennt.
    Kann dochj nicht sein, dass so wenige mit dem smb und Dateien > 2GB arbeiten?!?!?!
     
  8. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Woran auch immer es nun wirklich liegen mag, die Lösung wurde schon lange gepostet.
    Gruß Pepi
     
  9. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Hast Du Dir überhaupt mal die Postings durchgelesen?

    Fat32 kann definitiv mit Dateien > 2GB umgehen

    Hier geht es um das LESEN von Daten über das Samba-Netzwerkprotokoll - nicht um das Schreiben. Gleiches Problem tritt auch beim LESEN von einem Linux Samba-Share bei Dateien > 2GB auf. Hier wird als Dateisystem ext3 verwendet.

    Aber vielleicht bin ich auch einfach zu doof um zu verstehen, wieso eine HFS+ formatierte Platte einen Unterschied machen sollte - dann würde eine Erklärung hilfreicher sein als obiges Zitat *g*
     
  10. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Genau das ist jedoch nicht die Lösung, da die Platte gelegentlich per USB an ein WinXP System angeschlossen wird und WinXP leider kein HFS+ lesen kann. Davon mal abgesehen davon kann ich auch damit leben, dass es so ist, wie es ist. Es interessiert mich allerdings zu tiefst was da genau schief läuft.

    CU Jan ;)

    p.s. Ich weiß, dass Du es mit Deinem Lösungsvorschlag nur gut gemeint hast - also nix für ungut...
     
  11. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Nach ein wenig googeln bin ich auf folgende Erklärung gestossen.
    Um das vorneweg nochmal klarzustellen:
    Das Dateisystem der am Server betrieben Festplatte limitiert lediglich die Maximalgrösse der zu schreibenden Dateien (bei FAT32 sind dies 4GB, siehe Microsoft Doku)
    Das Sambaprotokoll ist hier das Problem.
    MacOSX scheint die Freigabe ohne lfs (large filesystem support ) zu mounten. Somit können vom smb-Protokoll max. 2 GB grosse Dateien übertragen werden.
    Inwieweit MacOSX ein entsprechendes Kernelmodul für das Programm smbmount zur Verfügung stellt weiß ich nicht. Laut Samba-Doku ist ein Share mit lfs folgendermassen zu mounten:

    Mounten der Freigabe mit lfs support
    # mount -t smbfs //rechnername/Freigabe /mnt/mountpoint -o lfs

    Rüberspielen eines Files >2GB
    # dd if=/dev/zero of=largefile bs=100M count=21
    # cp largefile /mnt/mountpoint

    Würd mich echt mal interessieren ob das funktioniert.
     
  12. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!
    Funktioniert nicht so ganz:
    Code:
    MBP:/ root# mount -o lfs -t smbfs //boskopp.local/FAT /Volumes/FAT       
    mount_smbfs: -o lfs: option not supported
    
    Das Samba in OSX scheint das nicht zu unterstützen....

    CU Jan ;)
     
  13. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Geht denn Folgendes: Im Finder Apfel+K drücken und die Adresse
    Code:
    cifs://boskopp.local/FAT
    eintippen?
     
  14. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Mounten kann er das laufwerk dann natürlich. Aber die 2.4 GB Datei kpieren klappt so auch net...

    CU Jan ;)
     
  15. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Schade. Immerhin bist Du nicht allein mit dem Problem. Für FAT-formatierte Platten nutzt die Airport Extreme anscheinend nur das SMB/CIFS-Protokoll: http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=305038-de. Dämlich. o_O

    Da kommt also nur Umformatieren auf HFS+ in Frage.
     
  16. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Oh mann, die bei Apple wissen wohl selbst nicht, was ihre Hardware kann:

    Das stimmt nämlich schonmal nicht. Meine Festplatte hat 4 Partitionen, die auch alle sauber als Netzlaufwerke eingehängt werden...


    CU Jan ;)
     
  17. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
  18. cyberchriss

    cyberchriss Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    07.04.06
    Beiträge:
    339
    Wie man hier schön sehen kann unterstützt der smb auf der clientenseite kein lfs (super Apple!). Der Server scheint dies zui unterstützen, sonst wäre kein Dateitransfer von und auf eine Wingurke über den Airport-smbserver möglich.

    Kenn mich mit Mac noch nicht so toll aus, aber man könnte mal versuchen das entsprechende smb-Kernelmodul mit lfs-support neu zu kompilieren - dann sollte es klappen.

    Gibt es eigentlich bei Apple eine vernünftige Anlaufstelle für solcherlei Probleme? Die Postings im Apple-Supportforum klangen in der Hinsicht ja eher frustrierend :(
     
  19. hanebambel

    hanebambel Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.08.04
    Beiträge:
    333
    Hi!

    Samba3 zu selbstbauen gibts bei Darwinports:
    http://samba3.darwinports.com/

    Wenn ich heute Abend die Zeit finde, werde ich es mal versuchen zu bauen...

    CU Jan ;)
     
  20. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Funktioniert letzteres (Zugriff von Windows aus) denn überhaupt? Bei den Fällen aus den Apple-Diskussionsforen (s.o.) war selbst das nicht der Fall.
     
    #20 quarx, 18.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.07

Diese Seite empfehlen