1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Fahrradkauf!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Kang00, 01.02.07.

  1. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Seid gegrüßt liebe Apfeltalker!

    Unter Mac-Benutzer befinden sich ja erfahrungegemäß viele Studenten. So, und wie es das Cliché so will, fahren Studenten Fahrrad. ;)
    Nun aber zu meiner Frage, ich brauche demnächst wieder ein neues Fahrrad. So, ich weiß auch schon wie es aussehen soll, und zwar soll es ein "Cruiser" werden (so heißen die Dinger glaub ich, so sollte es jedenfalls aussehen. Meine Frage ist nun (natürlich auch an alle Nicht-Studierenden ;)), hat jemand von euch ein Fahhrad das solch eine Form besitzt, und welche Marke kann er/sie so empfehlen? Wäre nett wenn ihr mir da helfen könntet, habe nämlich absolut keine Ahnung davon, finde nur die Form so stark. :)
     
  2. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Wenn Du überhaupt keine Ahnung hast, dann kann ich Dir nur raten, zu einem Fahrradhändler "Deines Vertrauens" zu gehen und Dich dort beraten zu lassen. Ich habe mein Speedbike nach einer längeren "Sitzung" dort gekauft - es war zwar mit 1300 Euro nicht gerade billig und ist auch kein High-End-Fahrrad, aber für meine Zwecke ideal. Ich würde es nie wieder hergeben;)

    Auch wenn Dir ein Cruiser erst einmal von der Optik zusagt, würde ich das ganze mal live ausprobieren. Es kann gut sein, daß es vielleicht doch nicht das ideale Gerät für Deine Ansprüche ist.
     
  3. samro

    samro Riesenboiken

    Dabei seit:
    26.12.06
    Beiträge:
    289
    Hallo!

    Schließe mich dem Rat von hbex vollinhaltlich an. Es geht nichts über eine Vorort-Live-Beratung mit Probefahrt.

    Ich habe mein Rennrad Simplon Lumen Light vor drei Jahren für 2400,- gekauft, und das erst nach eingehenden Beratungen und Vergleichen in mehreren Läden.

    Wünsche dir alles Gute bei deiner Kaufentscheidung. Lass uns weiter Anteil haben.

    Sascha
     
  4. t3ddy

    t3ddy Gast

    Ich saß letztens mal auf solch einem Cruiser und auch wenn es wirklich bequem ist finde ich es für den Alltagsgebrauch völlig ungeeignet.
    Oft haben die Teile keine Gangschaltung und auch die Sitzposition ist nicht gerade förderlich zum schnellen Fahren.
    Mal ganz davon abgesehen, dass ich Cruiser inzwischen nur noch unstylish finde. Dann doch lieber ein Bonanzarad ( www.khe.de )! :p

    Gruß T3d
     
  5. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Ihr habt das ein bisschen falsch verstanden. Ich werde ganz sicher zu mehreren Fahrradhändlern gehen und mich dort beraten lassen, was ich wissen wollte war lediglich ob jemand hier solch ein Fahrrad besitzt und mir etwas darüber erzählen kann, da der Kauf des Fahrrads noch etwa 1-2 Monate in der Zukunft liegt. SOmit hätte ich unter Umständen schon eine Option ausgeschlossen. Trotzdem vielen Dank an die Poster und t3ddy, ich werde mir die Seite mal anschauen. ;)

    LG, Hannes. :)
     
  6. t3ddy

    t3ddy Gast

    Auch wenn die Firma KHE diese angesprochenen Bonanzaräder fertigt, kann ich auf der Homepage von denen nichts finden.
    Hier eine andere Adresse:
    http://www.pimpfabrik.de/bikes-bonanza-c-103_114.html

    Über Google gibts aber noch viel mehr ...

    Gruß T3d
     
  7. Danisahne

    Danisahne Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    02.02.06
    Beiträge:
    262
    Hi,

    ich kann Dir das Cannondale Bad Boy Ultra sehr empfehlen. Ist nicht unbedingt billig, aber man hat länger was davon und wenn Du ein City-Bike brauchst, wirst Du von diesem Bike begeistert sein (war bei mir zumindest so). Sieht geil aus und fährt sich wie der Blitz. Die Headshock-Federgabel und die Scheibenbremsen sind echt nützlich. Auf jeden Fall solltest Du vorher einen kompetenten Fahrradhändler zu Rate ziehen, denn nichts ist ärgerlicher als ein nicht passendes Bike (Rahmengröße, Sitzposition...). Eine Probefahrt vor dem Kauf würde ich ebenfalls dringend empfehlen.

    Gruß
     
  8. Schau dir mal die Cruiser von Felt an. Die haben ein paar ganz nette im Angebot. Oder falls du etwas mehr ausgeben möchtest und dafür was besonderes haben möchtest:
    http://www.elbcoastpsycles.de/site/home.htm
    Ich muss den Vorrednern auch zustimmen, dass ein Cruiser imho alles andere als alltagstauglich ist. Wenn man gaaaanz gemütlich rumradeln möchte kann man damit was anfangen. Bergauf ist wegen des Gewichts und der unergonomischen Sitzposition eine Qual, eine Schaltung hab ich noch nie gesehen. Die, die ich gefahren bin hatten auch nur Rücktritt nd vorn gar keine Bremse.
    Der "Stylefaktor" iwst allerdings ungeschlagen.
     
  9. Macswell

    Macswell Klarapfel

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    283
    Tach,

    einige Meinungen kann ich (Nichtstudent) teilen, einige nicht. Die meisten Cruiser sind nur für den Spaß gedacht. Es gibt aber auch Cruiser, die Spaß mit Hobby bzw. Sport verbinden, was ich aus Erfahrung bestätigen kann. Klar, mit einem Gang kommst du zwar auch weit, aber dies artet in einer langweiligen Strampelei aus. Das Fahrrad sollte mindestens 3 Gänge haben, besser sind 5-7 Gänge.

    Viele Grüße
     
    #9 Macswell, 02.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.07
  10. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Mit Cruisern kenne ich mich garnicht aus. Korrigiert mich, falls für Selbige etwas anderes gilt, ich gehe von normalen Fahrrädern aus. Wenn man das hier so liest seid Ihr wohl übers Ohr gehauen worden. Für 1000€ bekommt man normalerweise ein Topgerät.
    Für diesen Betrag hätte ich ne gute Federgabel und eine komplette LX/XT Ausstattung und einen super Alurahmen. Klar kann man noch mehr Geld für ein Rad ausgeben, doch die Unterschiede merken wirklich nur Profis. Zumal der höhere Preis meist nur durch das Gewicht der Bauteile gerechtfertigt wird.

    Wie gesagt, Rennräder sind viel teurer als gelände oder Stadträder, vielleicht sind Bonanzaräder auch von Natur aus teurer, aber wenn Ihr hier 1300€ für ein "Durchschnittsrad" ausgegeben habt, ist das definitv zu viel.
     
  11. KayHH

    KayHH Gast

    Ein Cruiser, und ich dachte Du willst Dir ein Fahrrad kaufen. Okay, Spass beiseite. Ich habe noch NIE einen technisch guten Cruiser gesehen. Die Dinger sind schwer, die Technik meist von gestern, allerdings modern und schlecht nachgebaut. Die Dinger sind dazu da Aufmerksamkeit zu erregen, mit den richtigen Reifen auch auf Sand noch halbwegs fahren zu können und den Anschein zu vermitteln bequem zu sein. Ein Bonanzarad wäre ein ähnlicher Fall. Welches Rad das richtige ist, dabei kommt es auf die Anwendung an. Z.B. MTBs für's Gelände, Rennräder für Strecken über Land. In der Stadt würde ich immer ein ganz normales Fahrrad (Diamantrahmen) nehmen, entweder ohne Schaltung, wenn es das Gelände zulässt oder aber mit einer 7- bzw 8-Gang Nabenschaltung. Bevor ich dazu jetzt ins Detail gehe, wäre es aber gut zu wissen wie (tägliche Distanz, Gelände, eher ländlich oder städtisch) Du das Rad einsetzen möchtest.


    Gruss KayHH
     
    1 Person gefällt das.
  12. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Da muß ich nochmals die Debatte anstoßen. Wer billig kauft, kauft zweimal;) Ich bin letztes Jahr 2500 Kilometer mit meinem Rad gefahren, was für den einen viel, für den anderen vielleicht auch wenig ist. Es hat zwar einen Rennradrahmen aber ("normaler" Lenker) und die Bereifung fällt auch noch halb darunter, aber es ist ein voll taugliches Alltagsrad.
    Mal abgesehen von einem kurzen Kundendienst, wo die Kette ausgewechselt und ein paar Speichen nachgezogen wurden, fährt sich das Rad wie am ersten Tag. Es klappert oder hakt nichts, die Bremsen beißen so satt, daß ich anfangs zweimal unfreiwillig abgestiegen bin. Längere Strecken von 50 Kilometern sind auch kein Problem. Zumindest tut einem hinter her weder der A... noch sonst was weh - Kondition ist eine andere Sache. Man braucht ja nicht wie Jan Ullrich und Co dopen strampeln.
    Äußerst positiv wirkt sich auch das Gewicht von ca. 7,5kg aus, ein "Durchschnittsrad" kommt locker auf das doppelte Gewicht.

    Bevor ich mir für ein drei- oder vierhundert Euro ein "Super-Bike" vom Baumarkt hole, oder gar eins für 99 Euro ausm Supermarkt, lege ich ein paar Euro mehr auf den Tisch und habe etwas, woran ich mich auch in fünf oder zehn Jahren erfreuen kann. Ist doch mit einem Mac nicht anders, oder?
     
  13. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672
    ich bin immer noch verfechter der guten alten gazelle!

    [​IMG]

    sie ist stabil, sieht schick aus und lässt einem nicht in stich....:)
     
  14. Mainzelmaennsche

    Dabei seit:
    11.08.04
    Beiträge:
    2.478
    Seit dreieinhalb Jahren bin ich stolzer Besitzer eines

    Diamondback Vertec Pro
    27-Gang-Schaltung (gerade im 7-hügeligen "Rom von Deutschland" sehr von Vorteil)
    Vorderradfederung
    Neupreis damals 999€

    das kann ich nur weiterempfehlen. Mittlerweile habe ich fast 10.000km auf dem (Digital-)Tacho und das gute Stück hat mich noch nicht einmal im Stich gelassen.
    Mein Modell wird es so sicherlich nicht mehr geben, aber das Nachfolgermodell ist bestimmt mindestens genau so gut. In einer Preisregion von 1000€ wird man sicher allgemein ein sehr gutes Rad bekommen.
     
  15. KayHH

    KayHH Gast

    Hat aber einen Nachteil, die Technik ist ebenso alt und rostanfällig. Gute Hollandräder (echte Gazellen, nicht der Schrott der in Deutschland so gelabelt wird) kosten richtig viel Geld für das man auf jeden Fall besseres bekommt. Als Stadtrad zur Uni und Kneipe langt so ein Modell aber auf jeden Fall aus.


    Gruss KayHH
     
  16. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Das ist dann wohl Ansichtssache. Meines hat insgesamt etwa 800€ gekostet, wiegt ca. 10kg und sämtliche Komponenten sind zumindest aus der Shimano LX Reihe oder höherwertig (um es einfach zu halten). Das Rad ist nun 10 Jahre alt und außer den Verschleißteilen habe ich mit nun ca. 8000km keine Reparaturen zu beklagen. Nun, der Rahmen ermüdet langsam...
    Denke mal, dass wir eine andere Definition von "Super-Bike" haben. Ein Fahrrad geht bei 600€ los, wofür man schon eine solide Grundausstattung vom Fachhändler bekommt. Damit meine ich keinen Stahlrahmen mit Acera-Schaltung, sondern ein Rad, mit dem der einfache Radler lange Freude haben wird.

    Gruß,

    Svenrique.

    Edith meint noch, dass ich alles andere als ein Fachmann sei und eben von meinen Erfahrungen ausgehe.
     
  17. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Da widerspreche ich Dir gar nicht... :)
     
  18. Svenrique

    Svenrique Himbeerapfel von Holowaus

    Dabei seit:
    25.09.06
    Beiträge:
    1.249
    Auf was bezieht sich denn Dein Satz? Ist nicht immer sehr übersichtlich, wenn man einen ganzen Beitrag auf einmal zitiert.
     
  19. hbex

    hbex Martini

    Dabei seit:
    22.11.06
    Beiträge:
    653
    Darauf bezog ich mich.

    Man möge mir mein schlampiges Zitieren entschuldigen.
     
  20. Kang00

    Kang00 Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.275
    Was ich brauche: Ein bequemes Stadtrad, das gut aussieht und mit dem ich wie gesagt durch Frankfurt fahren (oder eben auch "cruisen" ;)) kann. Ich werde damit jeden Morgen die Eschersheimer (ziemlich lange Straße in Frankfurt) runterfahren um zur Schule zu kommen und nachmittags wieder hoch, auf dem Weg nach Hause. Dann halt noch um innerhalb der Stadt zu Freunden zu fahren, und mal auf die Zeil zu kommen. Das wärs dann auch schon. Ich lasse mich gerne von anderen Rädern überzeugen, nur fand ich eben, dass die Cruiser wirklich genial aussehen und vor Allem auch bequem schienen. Jetzt steht nun KayHHs Meinung gegen die von Macswell. Andere Vorschläge oder Gesichtspunkte sind natürlich weiterhin sehr willkommen.

    Gruß, Hannes. :)
     

Diese Seite empfehlen