1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Externe USB HD und OS X--geht nicht?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Northernsoul, 15.09.06.

  1. Hallo zusammen!
    Ich bin stolzer Besitzer eines MacBook (mein erster MAC) und habe mir zur Erweiterung meiner Kapazitäten heute eine Lacie 250 GB USB 2.0 externe Festplatte mit 250 GB zugelegt. Nun erkennt mein MAC diese Platte zwar, ich kann sie jedoch nicht beschreiben. Laut Lacie und verschiedenen Tips aus dem Internet, sollte ich unter Dienstprogramme die Platte als " Mac OS extended" initialisieren. Bei jeder Änderung, die ich über das Festplatten Dienstprogramm durchführen will, stürzt dieses jedoch ab. Was mache ich falsch, bzw wie kann ich dem Abhilfe schaffen?
    Danke schonmal.
     
  2. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Auch wenn es etwas böse tönen mag, nimm was anderes als LaCie. Wenn Du die Forensuche bemühst wird sich Dir unschwer erschliessen was ich meine.

    In meinem persönlichen Fall hatte ich "Glück". Externe LaCie-Disk im Apple Store bestellt, nach 4 (ja vier) Wochen kommt ein Anruf von Apple, LaCie habe Qualitätsprobleme, ob ich ein Ersatzprodukt wünsche. Habe ich gewünscht.
     
  3. Hmm, also das Ding wieder verkaufen.... Jetzt habe ich aber folgendes Problem: Nachdem ich die oben genannten Schritte ausführen wollte und das Programm aber abgestürzt ist, findet mein Rechner die Platte nicht mehr, mein PC im übrigen auch nicht. So ist schlecht mit verkaufen, kann ich das wieder rückgängig machen? Oder irgendwie sonst retten?
     
  4. Sporti

    Sporti Macoun

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    121
    Die Platte neu formatieren. Wenn du sie mit Windows und Mac lesen / beschreiben willst, dann formatier sie mit Fat32. HTFS kann Mac nämlich nur lesen.
     
  5. aber wie, wenn ich sie gar nicht finden kann?
     
  6. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Tönt übel, ist das Ding neu? Ev. ist was mit Garantie möglich?

    Übrigens, Sporti meinte bestimmt NTFS. Weil HPFS war von OS2.

    Und noch was, am Mac sind externe Platten mit FireWire zu bevorzugen.
     
    #6 markthenerd, 15.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.06
  7. neu im Sinne von heute bekommen. Aber 2. Hand über ebay. Allerdings hat mein Mac die Platte ja gefunden, als ich sie das erste mal eingestöpselt habe. Nur beschreiben konnte ich sie nicht. Und das Programm zum Beschreiben ist ja leider abgestürzt, ich denke mal daß da auf halbem Weg was verloren gegangen ist.
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Genau das ist es weshalb ich ebay meide. Ich weiss schon gar nicht mehr in wie vielen Foren ich gelesen habe: "... funzte nicht richtig, da hab ich's bei *** verklickert." Ich habe den dringenden Verdacht bei Deinem Sorgenkind könnte es so gewesen sein.

    Das hilft Dir allerdings im Moment nicht. Doch wenn das Festplatten-Dienstprogramm abstürzt bei einer externen ist was oberfaul. Hast Du ev. die Möglichkeit an einen anderen Mac (oder auch PC) ranzukommen? Irgendwie musst Du doch das Ding ansprechen können, sonst ist es Schrott.
     
  9. Sporti

    Sporti Macoun

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    121
    Ups... ja meinte ich. Hatte wohl irgendwie gerade das falsche im Kopf. :oops:

    Wenn sie beim Mac mit dem Festplatten-Dienstprogramm nicht gefunden wird und unter Windows mit der Datenträgerverwaltung nicht, dann hast du wirklich ein Problem.
     
  10. Ok, da war ich wohl etwas voreilig. Mit ein paar mal an und ausschalten habe ich sie jetzt wieder gefunden.
    Im Dienstprogramm sieht das dann so aus:
    Festplatten-Beschreibung : SEAGATE ST3250823A Media Gesamtkapazität : 232,9 GB (250.059.350.016 Byte)
    Verbindungs-Bus : USB Schreibstatus : Lesen/Schreiben
    Verbindungs-Typ : Extern S.M.A.R.T.-Status : Nicht unterstützt
    USB-Seriennummer : 10000E000B9DF1E1 Partitionsschema : Master Boot Record

    aber das formatieren übers Dienstprogramm klappt leider nicht. Jetzt die Frage: soll ich da über externe Programme was ändern, oder wird mir die Platte wahrscheinlich eh so viel Kopfschmerzen bereiten, daß ich sie lieber unangetastet direkt wieder verkaufe und mir eine mit Firewire und vor allem von einem anderen Hersteller besorge?
    Habe die Platte im Übrigen für 85 Euros recht günstig bekommen.
     
  11. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Wenn Du so direkt fragst muss ich ebenso antworten, tu es. Es gibt nichts ärgeres als ein Teil das schon von Anfang an Ärger versprüht.

    Ich selbst habe übrigens eine Netzwerk Disk (NAS-Server) im Einsatz. Und eine FireWire Disk. Der NAS hat den grossen Vorteil, dass er Platten selbst formatiert und (meiner!) von jedem Betriebssystem aus gelesen und beschrieben werden kann.
     

Diese Seite empfehlen