1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

externe Platte beim macMini G5

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von crashpixel, 17.03.06.

  1. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    OK, ich könnte einen MacMini G5 1,42 für 440 Euro kaufen - komplett neu, mit Garantie & Rechnung, vom Händler eben. Ich frag' euch jetzt nicht, ob der Preis gut ist und ob sich das lohnt - eher würde ich wissen wollen, ob sich die Geschwindigkeit des Systems mit einer externen Platte deutlich erhöhen läßt? Ich hab' hier noch eine 250GB FW-Platte rumstehen, die aktuell nicht gebraucht wird und die ich dann als Startlaufwerk nutzen würde (sofern das ohne Tricks beim Booten geht, also keine Taste drücken oder so...).

    Das lohnt natürlich nur, wenn das den Rechner weiterbringt. Ich brauche den Rechner eigentlich gar nicht, meine Freundin will ihn haben (obwohl auch sie ihn eigentlich nicht bräuchte, wir haben hier inen iMac G5 und ein iBook sowie einen Win-Rechner in einem 2-Personen-Haushalt ;) ) und ich finde eigentlich, daß es eine Schande wäre, zu diesem Preis nicht zuzuschlagen.

    Vielleicht weiß ja jemand ungefähre Transferraten sowohl intern als auch per externer FW-HD-Lösung? Danke.
     
  2. Xploder270

    Xploder270 Gast

    Also ich würde keine 440€ für einen Gegenstand ausgeben, der nicht existiert.

    Aber davon abgesehen kann man mit einem Mini eigentlich nichts falsch machen, vorallem für die Freundin.
    Aber die Geschwindigkeit lässt sich durch eine FW Platte nicht wirklich erhöhen.
     
  3. macbiber

    macbiber Gast

    Lies mal hier
    http://barefeats.com/mini01c.html
    Mit der 4200er Platte.

    Falls es einer der letzten hergestellten minis ist dann hat er ja schon das silent-upgrade welches nie auf der Apple-Webseite dokumentiert wurde.
    D.h. 1,5GHz - 64MB Graka-RAM - 5400er HD.
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/print/64389
    Man hat da zwar keine Garantie drauf - aber es scheint defacto so zu sein.

    Das Startvolume kannst Du ja problemlos in den Systemeinstellungen auf die FW-Platte ändern.

    Wenn Du die externe Platte eh schon hast kannst Du sie ja als Datenschleuder verwenden damit die interne nicht so voll wird und so einigermaßen flott bleibt.

    Ich finde das Angebot übrigens gar nicht so schlecht.
    Ein neuer mini ist deutlch teurer - und mangels genügend Universal-Binary-Software auch langsamer.
    Und ausserdem - nur weil es vielleicht in nem halben Jahr mehr UBs gibt wird der G4-Mini ja nicht langsamer....

    So schrecklich viel Geld wirst Du in dieser Preisregion nicht verlieren.

    Falls Du also nen brauchbaren TFT oder CRT bereits hast - zuschlagen!
    Vielleicht hat der Händler ja noch ne gebrauchte Tastatur übrig.
    Ich würd es sofort machen.

    Ach so - den 1GB-Pflichtriegel muss ich wohl nicht erwähnen;)
     
  4. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Ja, den Barefeats-Vergleich habe ich gesehen, nur leider fehlt der direkte Vergleich mit der eingebauten Platte (oder hab ich nicht richtig geguckt?)

    Wegen der UB-Geschichte mach' ich mir aktuell eigentlich keine Sorgen mehr, solange es die Adobe-Software nicht für die Intels gibt, wird das sowieso nix mit einem schnellen Switch. Apple forciert zwar durch den Abverkauf der PPC-Rechner, aber ohne Software werden sich die Intels recht schwer tun.

    Hmm, ich überlege noch. Irgendwie brauchen wir das Teil wirklich nicht, mein Win-Rechner dient als Videorekorder, mein iMac als Arbeitsplatz und mobil bin ich mit dem iBook. Ich kann schlecht an drei Rechnern gleichzeitig sitzen. Auf der anderen Seite stört mich die Geräuschkulisse beim Win-rechner, der mittlerweile doch sehr laut ist und wenn ich was per DVB-T aufnehme, kann das schon mal sehr nerven, da es eben länger dauert. Das wäre ein Vorteil des Mini. Aber dafür 440 Euro auf den Tisch legen? 'nen neuen Lüfter kaufen wäre billiger.

    Naja, mal sehen. Ich muß/kann ja noch eine Nacht drüber schlafen.
     
  5. knolle

    knolle Gast

    Hi hier die bei mir aktuellen Festplattendaten:

    2,5" gegen 3,5" Platte (8 MB Cache) extern über FireWire.

    Meines Erachtens nach, kannst du die interne Festplatte vergessen, egal ob 4200 oder 5400 U. Die externen über FW sind allemal schneller. Übrigens benutze ich die interne überhaupt nicht. Sowohl das System als auch mein Benutzer und alle anderen Programme liegen auf der externen Platte.

    Auf die interne mache ich höchstens mal ein Backup. Die 2,5"-Platten sind nun mal langsamer. Wie das mit den neuen S-ATA intern ist kann ich im moment noch nicht sagen, das werde ich nächste Woche mal testen, wenn die Intel-Mini's eintreffen.

    Nebenbei DVB-T mit EyeTV-Software, dafür brauchst du sowieso 'ne externe Platte. Das läuft hervorragend. Dagegen kannste den PC vergessen, insbesondere was die Software betrifft. Es kommt aber darauf an, was du für einen DVB-T-Receiver benutzt, und ob die EyeTV-Software diesen unterstützt. Falls du dazu noch Fragen hast, geh' einfach auf elgato.de oder .com, da kannst du das abfragen. Hier auch der Link dazu: http://www.elgato.com/index.php?fil...de&PHPSESSID=3390f783312b35acd43e48a37f09a2de

    Gruß
    knolle
     

    Anhänge:

    #5 knolle, 18.03.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.03.06
  6. macbiber

    macbiber Gast

    Welche 5400er Apple "jetzt" in den letzten G4-minis verbaut hat weiss ich nicht.

    Im Barefeatstest mit den alten 4200ern waren die "factory" Toshiba ..GAS und Hitachi 4k80 im mini - steht aber da - lies es noch mal.


    Na ja ob Du einen weiteren Rechner brauchst..... - diese Frage kannst wohl nur Du selbst beantworten;)
     
  7. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Danke dafür. Das hilft schon mal weiter.

    Mein DVB-T-Dingsda läuft mit EyeTV, Cinergy T2. Softwaretechnisch kann ich mich nicht wirklich mit der win-Version des Treibers beklagen. Es fehlen jegliche Schnittfunktionen gegenüber EyeTV, ABER dies löse ich im Anschluß an die Aufnahme durch eine schöne Kombination diverser Freeware-Programme. Das ist allerdings weniger komfortabler als das, was mir EyeTV bietet, das stimmt, aber es funktioniert sehr flexibel.

    Wie auch immer, ich bequatsche das morgen/nachher nochmal mit meiner Freundin. Zumindest meine FW-Platte habe ich gerade als Boot-Laufwerk ausprobiert, das funktioniert ja schonmal relativ gut.

    Nacht.
     
  8. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    So, hab' mir jetzt den kleinsten der Kleinen bestellt, kostet 340 Euros. Dazu wird's 512MB sowie die LaCie mini Companion mit 160GB geben. Freundin zufrieden, ich zufrieden und mal sehen, was man damit so alles machen kann ;)
     

Diese Seite empfehlen