1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe Lautsprecher über FireWire stromversorgen

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von michaelbach, 22.12.05.

  1. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Liebe Apfeltalker:

    Als "Bastelprojekt der Woche" möchte ich hier folgendes vorstellen: für längere Hotelaufenthalte oder sonstwie unterwegs möchte man ja guten Sound haben. In meinem Fall "JBL On Tour". Mich ärgerte immer dass ich dafür ein zweites Netzteil mitnehmen musste, hat doch das Powerbook viel Strom! Und wenn man ohne Netzanschluss ist, ist's noch lästiger.

    Lösung (für Löter): man kaufe einen sog. "Dreibeinregler" (LM7806) und nehme ein (altes & möglichst flexibles) FireWire-Kabel. Einen Stecker abschneiden, Litzen freilegen und ermitteln was Masse ist und was die Stromversorgung (so ca. +10 V). Die Signalkabel so abschneiden dass sie isoliert bleiben. Nun die beiden Power-Litzen des Firewire-Kabels an den Dreibeinregler, und den Ausgang des Dreibeinreglers + Masse mit der Stromversorgung des portablen Multimedialautsprechers verbinden (entweder man nimmt den passenden Stecker oder geht mit Mikrokrokodilklemmen an die Kontakte die für die Batterien vorgesehen sind). [Mehr verrate ich lieber nicht, damit nur Könner sich dran machen und ich nicht schuld bin dass jemand sein FireWire-Interface schrottet ;).]

    Das Ergebnis ist total praktisch: kein zweites Netzteil, vom Powerbook geht Audiokabel + FireWire an den Lautsprecher, und alles klappt. Meine Sorge, der Dreibeinregler müsse extra gekühlt werden, erwies sich als unbegründet. Bei von mir bevorzugten Lautstärken ;) und diesem "JBL On Tour" wird der kaum über handwarm.

    Ich verstehe nicht warum kein Hersteller sowas bisher rausgebracht hat: man könnte ja auch den Ton über FireWire laufen lassen! Dann wär's nur 1 Kabel. Ob das mit USB geht, weiß ich nicht sicher, vielleicht reicht da die Leistung nicht aus.
     
    1 Person gefällt das.
  2. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    erinnert mich an das ifire für die prospeaker, der saft kommt vom firewire anschluss.
     
  3. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    Hallo,

    auch wenn ich nicht gleich zum Kolben greifen werde, finde ich Deine Idee und Deine Beschreibung gut ;)

    Wahrscheinlich, weil das zu Kundenorientiert wäre :innocent:
     
  4. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Stimmt, das iFire kannte ich noch garnicht, das ist GENAU dieselbe Idee.

    Griffin ist schon ne gute Firma, deren iMic hat mir auch sehr geholfen meine Platten aufzunehmen zu der Zeit als Apple meinte die PowerBooks brauchten keinen Audioeingang mehr…
     
  5. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    nur leider (für mich nicht leider) hat das ifire einen 2,5 mm klinkenaushang, speziell für die prospeaker
     
  6. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    abgesehen von der mail die ich dir geschickt habe, will ich den gedanken mal weiterspinnen. ich habe den video ipod (wenn er denn mal endlich aus der reparatur zurückommt :-c ) im universaldock. daran ist das apple dock auf usb und firewire kabel dran(das doppelte dingen) der usb geht in den rechner zum synchen ohne umzustecken, und das fw kabel im :-c netzteil. ich würde gerne meine prospeaker mittels ifire anschliessen ans dock. soweit ok. da das ifire den strom aus der fw buchse bezieht wäre es klasse wenn man das fw, vom netztil kommend, splitten könnte, um das ifire ebenfalls mit strom zu versorgen ohne sich eoin extra fw kabel kaufen zu müssen. würde der saft denn noch ausreichen für beide geräte? bzw gibt es soclche fw y-kabel?
     
  7. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Der Saft würde sicher ausreichen, die Prospeaker kann man zwar nicht über normale USB-Anschlüsse versorgen (nur der Cube hatte die ja) aber es ist nicht viel. FireWire ist richtig viel (hab keine Lust gerade das zu ergoogeln und den genauen Wert vergessen :)).

    y-Kabel: weiß ich nicht, aber hat Dein Rechner vielleicht auch ein FW800? Das ginge dann natürlich.
     
  8. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    es geht ja darum das ganze als mini micro stereoanlage zu betreiben. deswegen will ich den rechner ausser zum synchen komplett rauslassen
     
  9. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    ah ja, dann war meine Antwort nicht hilfreich...
    Aber man müsste sich doch was basteln können: FireWire-Stecker + FW-Buchse direkt aneinander löten und die Versorgungskabel rausführen.
     
  10. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    der geizhals (im endeffekt ich) will kein zweites teures apple fw netzteil kaufen ;)
     
  11. weebee

    weebee Gast

    Wozu nutzt Du den Spannungsregler? Sind die theor. 12 V des FW-Ports für die Speaker zu viel?

    [Edit] Ah, jetzt verstehe ich. Ich habe mir den Speaker mal angesehen. Das Ding wird normalerweise mit 4 Batterien betrieben und Du willst keine höhere Spannung einspeisen.
     
  12. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    Genau!
     
  13. weebee

    weebee Gast

    Wenn man mal weiterdenken will, kann man davon ausgehen, dass wohl die meisten Verstärker durchaus eine höhere Spannung vertragen. Dann könnte man den 7906 und die Bastelei einsparen. Die höhere Spannung hätte ja auch den Vorteil, das die Verstärker höhere Dynamikspitzen verkraften und (wenn die Kühlleistung ausreicht) die Ausgangsleistung höher wäre. (Obwohl das für den Anwendungsfall egal sein sollte.)

    Bleibt nur noch die Frage, welche Speaker welche Spannung verkraften. Schade, dass die Hersteller das nicht draufschreiben. Probieren sollte man das nicht, da man sich die Elektronik zerschießen kann.

    Wenn man allerdings andere Speaker (mit Netzteil) nimmt, könnte man deren Gleichspannung messen; ich gehe davon aus, das diese höher ist.

    Aber nochmal der Hinweis: Finger weg, wenn man keine Ahnung hat. Starkstrom kann töten!
     
  14. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    oh oh, davon würde ich von meinen Elektronikbastel erfahrungen AUF KEINEN FALL ausgehen...

    für die von mir beschrieben FireWire-Geschichte gilt das nicht, das ist ja unter 20 V, und damit können auch keine Starkströme durch den Körper fließen.
     
  15. nicknix

    nicknix Gast

    Ich möchte gerne an dieses Thema meine Frage anknüpfen:

    Ist folgende Verkabelung gefahrlos möglich?

    iFire an iPod-Netzteil per Firewire-Kabel hängen und den Klinken-Ausgang des iFire in die Kopfhörerbuchse meines iPods? Zusammen mit meinem Pro Speakers hätte ich doch dann ein nettes Küchenradio deluxe oder? Falls ich mit dieser Verkabelung mein Küchenradio deluxe grille, sagt's mir bitte ;)

    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.
     
  16. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    und wie das geht. das hab ich mir vor einem jahr zusammen gebastelt :)
    so sieht das dann aus:http://www.apfeltalk.de/gallery/showphoto.php?photo=4825&cat=500
     
  17. nicknix

    nicknix Gast

    Ähem, also was sind denn das für Reaktionszeiten: 2 Minuten! Super. Vielen Dank. Klappt!
     
  18. j@n

    j@n Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    1.228
    Nicht exakt gleiches Thema, aber besser als ein neues starten:

    Hat das MacBook eine 6- oder 4-pin-Buchse? Ist ne Anfängerfrage, ja, aber ich kenn mich damit leider gar nicht aus. Ich möchte sichergehen, dass das gute Stück auch ein externes Firewire-Audiointerface (ohne Netzteil) mit Strom versorgen kann.
    Und wie siehts vergleichsweise mit dem MBP aus?
     
  19. michaelbach

    michaelbach Roter Seeapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    2.109
    ALLE Mac-Rechner, sei es portabel oder Standmodell, haben die 6-polige Buchse.

    Übrigens, zum ursprünglichen Thema: Es soll jetzt nächstens ein Hersteller eine Lautsprecher-Verstärker-Kombination rausbringen, die sich per FireWire versorgt, genau wie mein (immer noch funktionierendes) "Bastelprojekt", hab' nur vergessen wer. Naja, wird man ja mitkriegen wenn's rauskommt.
     

Diese Seite empfehlen