1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Externe HD im Netzwerk

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von tricolore, 07.08.06.

  1. tricolore

    tricolore Boskop

    Dabei seit:
    21.05.06
    Beiträge:
    204
    Ola

    Gibt es exteren HD's, welche man zb. einfach am HUB anschliessen und so jeder Mac im Netzwerk darauf zugreiffen kann? Wenn ja, habt Ihr Erfahrungen mit solchen Dingen?
    Oder funktioniert sowas nur über einen Server?

    :eek:

    Ich danke im Voraus
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Es gibt Netzwerkfestplatten mit Ethernetanschluß, von ganz einfach bis mit integriertem eigenen Server auf Linux oder Windowsbasis. Mich haben die Test dazu bisher nicht überzeugt. Aber Du kannst natürlich auch einen Mac eine Platte dranhängen auf die andere auch zugreifen dürfen. Gruss KayHH
     
  3. Ja gibt es - und zwar drei "Ansätze" :

    1.) Geräte als Linksys NSLU2 : Das sind kleine "Kastln", die man an einen Switch / Hub anhängt und daran 1-x USB Platten anstecken kann. Vorteil: Drinnen läuft ein kleines Linux und es gibt oft massig Patches oder selbst gebastelte Firmware, die eine Menge an Funktionen nachrüsten.

    2.) Externe Gehäuse mit ETH-Anschluss. Wie USB Platten, nur hängt man sich halt ans Netzwerk (z.B. LANDisk oder LANServer). Unterstützen allerdings meistens nur FAT32 als Dateisystem (und somit können Files maximal 4 GB groß werden). Und meine 2 Platten die ich hier hängen habe fangen gerade an, das Netzwerk aus unerfindlichen Gründen mittels unmotivierten Broadcasts in die Knie zu zwingen.

    3.) Die Storage-Lösungen ala Buffalo Terastation. Gleich ein Tera-Byte inkl. RAID 5. Nacheil: Der Preis ... kostet gleich mal 700 EUR aufwärts.

    Einen Nachteil haben alle 3 Lösungen gemeinsam. Sie sind extrem langsam, und daher maximal als Ablage, Sicherungsmedium oder zum Streamen von Musik, Videos zu gebrauchen (obwohl es bei letzterem auch schon haarig werden kann)
     
  4. m00gy

    m00gy Gast

    Hier läuft seit längerem der Linksys-NSLU2 mit zwei USB Festplatten dran. Lässt sich wunderbar ins Netzwerk integrieren. Mit alternativer Firmware dient eine Platte sogar als iTunes Shared Music Server, etliche andere Zusatzfunktionen (bis hin zum kompletten Apache) sind möglich. Wenn bereits eine USB-Platte vorhanden ist, halte ich den NSLU2 für die kostengünstigste Lösung, seine Daten ins Netz zu bringen.
     
  5. Ich hatte die NSLU2 auch mal ... mir waren nur die 2 Anschlüsse zu wenig (habe hier in Summe 7 externe Festplatten (in Summe 1.7 TB), die für 3 Leute als Backup-Lösung und zur Ablage der Aufnahmen unseres digitalen Videorekorders (Mac Mini) dienen.

    Um derartige Speichermengen sinnvoll zu verwalten, habe ich bis dato noch nichts gefunden. *Einstweilen* hängen von den 7 Platten 5 am Mac Mini (über 2 USB Hubs in Kette), was (noch?) ohne Probleme funktioniert, und 2 noch am Netzwerk. Aer wie weiter oben Geschrieben, broadcasten die gerade ohne Ende.

    Und meine Holde ist gar nicht begeistert, wenn beim WOW spielen das Netzwerk lahm wird. :)
     

Diese Seite empfehlen