1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

externe HD für mac und windows - gibts noch etwas ausser FAT32 was läuft ?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von jugobetrugo, 29.08.06.

  1. jugobetrugo

    jugobetrugo Jonagold

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    hab mir vor kurzem meinen ersten mac geholt, aber habe weiterhin noch meinen PC den ich für diverse Sachen im Studium nutzen muss. Jetzt habe ich mir heute eine 300 GB Platte gekauft, und diese in FAT32 formatiert damit ich sie auch unter XP lesen kann. Das Problem ist ja aber bekannt, keine Datei darf grösser wie 4GB sein und generell nimmt ja FAT32 mehr Platz in Anspruch wie es eigentlich müsste. Festplattenplatz geht verloren, und das will ich nicht. Jetzt habe ich gestern irgendwo gelesen es gäbe ein 2. Format das wesentlich mehr Vorteile hat und die o.g. Probleme umgeht. Natürlich war ich so schlau das ich vergessen habe wo ich das gelesen habe und wie das Dateisystem heisst. Daher meine Frage:

    Gibt es ein Dateisystemformat welches von Windows als auch von OS X ohne weitere Treiberinstallationen gelesen bzw. auch beschrieben werden kann ??? Wie heisst das und welche Tools o.ä. müsste ich benutzen ??? Ich hab sie vorerst mal auf FAT32 gelassen, aber wenn mir ein Ratschlag kommt werde ich umsteigen. Ich habe festgestellt das auch beim einschalten der Festplatte doch mehr Zeit in Anspruch genommen wird beim initialisieren wie es als bei meiner NTFS 40 GB Festplatte.

    Hat jemand die Lösungen zu meinem Problem ?


    Vielen Dank auf jeden Fall schon jetzt mal für Feedback
    jugobetrugo
     
  2. gibt es ein programm, das unter windows auf mac-os-formatierungen zugreifen kann??
    wenn "ja" dann her damit.
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    Ja, es gibt HFS-Treiber für Windows, die kosten aber Geld. Gruss KayHH


    BTW, FAT16 könnte auch klappen (nur so eine Vermutung), aber das wolltest Du sicher nicht hören ;)
     
  4. jugobetrugo

    jugobetrugo Jonagold

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    22
    hmmm... aber FAT16 wird ja nicht angeboten im menü unter OS X wenn ich formatieren will. Nur das MSDOS system welches ja FAT32 ist. Was wäre denn zu empfehlen ? FAT16 oder FAT32 ? .. ich bin mir sicher gestern irgendwo im klickwahn gelesen zu haben das es da noch eine alternative gibt die von windows und mac gelesen werden kann OHNE den grossen stress. Und eben mit den vorteilen nicht an maximal 4GB grosse Dateien usw. gebunden zu sein.
     
  5. fat16 wird dir angeboten wenn du einen usb-stick einstöpselst
    fat32 ist besser als fat16
     
  6. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Wenn es dir nur ums lesen geht, dann kannst du auch NTFS nehmen. Das kann vom Mac aber nicht beschrieben werden.
     
  7. jugobetrugo

    jugobetrugo Jonagold

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    22
    ja darum gehts ja grad... soll beschreibbar und lesbar sein. also NTFS ist grad absolut keine option für mich... und mir FAT32 kommt halt das problem hinzu das man mit nem image das über 4GB gross ist ja aufgeschmissen ist. wenn ich nur wüsste wie das andere hieß welches stressfrei windows und os x liest und beschreibt ohne treiberinstallationen. hab ich gestern irgendwo gelesen.
     
  8. d.h. platte unter mac os x auf fat32 formatieren und unter win nutzen, mit mehr als 32gb platz
     
  9. jugobetrugo

    jugobetrugo Jonagold

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    22
    das problem aber von maximal 4GB grossen dateien bliebe aber weiterhin bestehen, right ??? ... also formatiert ist sie unter OSX ... hab gelesen das man so diese 32GB blödsinnigkeit umgehen kann... aber was bleibt mit den 4GB files ?? ist FAT32 wirklich die einzige möglichkeit die HD sowohl auf windows als auch auf OS X laufen zu lassen ???
     
  10. jugobetrugo

    jugobetrugo Jonagold

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    22
    *schüttel*.... das ist ja mal echt mies... also bleib ich mal jetzt auf FAT32 wohl kleben wenn ich es auch auf windows benutzen will... wasn dreck... falls jemand doch weiss ob es diese andere möglichkeit gibt von der ich gestern gelesen haben, bitte melden

    aber hoffen wir doch das NTFS am start ist in 10.5
     
  11. du kannst die platte in mac os irgendwas formatieren und unter win verwenden kostet nur geld für das programm, es sei den du holst es dir.... (ich sags lieber nicht)
     
  12. h0sch1

    h0sch1 Braeburn

    Dabei seit:
    28.03.06
    Beiträge:
    42
  13. FUNKayaker

    FUNKayaker Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    176
    Tja, Windows ist leider sehr eigen was die unterstützten Dateiformate angeht. :(
    Ich habs noch nicht probiert, aber an für sich sollte ein Mac mit z.B. Ext3 keine Probleme haben. Da gibt es auch treiber für Windows für. Wir Sichern im Büro einmal pro Woche die Projektdaten vom Server (Linux) auf eine externe HD, welche dann ausser Haus gelagert wird. Diese HD hab ich mit zwei partitionen versehen:
    Eine kleine 10MB in FAT32 mit einem Ext3-Treiber für Windows und einer kleinen Anleitung, sowie den ganzen Rest der Platte in Ext3, wo wir die Daten drauf schubsen.
    So kommen wir auch ohne erst nach Treibern Suchen zu müssen notfalls wieder an die Daten ran...
    Kostenlose Treiber/Programme für den Zugriff auf ext2/ext3 Volumes findest Du hier.

    Grüße, Daniel
     
  14. jugobetrugo

    jugobetrugo Jonagold

    Dabei seit:
    29.08.06
    Beiträge:
    22
    cool... danke, check ich gleich mal ab. gestern hat mein internet gestreikt...:(
     

Diese Seite empfehlen