1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Externe Festplatte? (USB oder Firewire?)

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Warp-x, 16.10.05.

  1. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Hallo Community,

    so nach und nach sehen wir (mein PowerBook und ich) uns mit dem Thema Datensicherung konfrontiert. Zwar hat sich bis jetzt noch nichts angedeutet, dass meine Daten gefaehrden koennte - aber ich wir wollen unser Glueck nicht strapazieren!

    Daher habe ich mich auf dem Markt der externen Festplatten umgeschaut. DVD kommt nicht in Frage, da mir die Kapazitaet zu wenig ist und ich nicht mit einem Stapel von DVDs ein Backup wieder einspielen moechte. Meine Wahl ist da (Oh Wunder!) auf die Produkte der Firma LaCie gefallen. Nur leider weiß ich nicht recht, welches Interface ich nutzen sollte.

    USB 2.0 oder FireWire? Kann jemand _konkrete_ Vor- und Nachteile beider Interfacetypen nennen? Ich frage so, weil Geruechte und Wahrscheinlichkeiten meistens nur Geld kosten und sich nicht im alltaeglichen Gebrauch niederschlagen - ein oertlicher MediaMarkt (ja die gibt es auch hier in Holland!) bietet zwar keine gute Beratung aber: Eine 160 Gb LaCie externe HDD (USB 2.0) fuer wie ich finde laecherliche 89 Euros.

    Entwaiger Fehlkauf oder moegliches Schnaeppchen?


    Danke schonmal fuer Euren Rat!


    Cheers,

    :WX:
     
  2. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    zu dem Thema interessiert mich auch mal, ob man, wenn es schon Firewire ist, dann auch gleich Firewire 800 sein müsste/sollte?

    Ein Vorteil von Firewire ist glaube ich in jeden Fall, dass du, falls auf der externen HDD ein OS X drauf ist, auch von dort booten kannst, falls du mal musst.

    ciao
    ivo
     
  3. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Eine anständige BackUp-Platte muss eigentlich Firewire dabei haben. Ein Dual-Interface wär sicher das beste.

    Vorteile von Firewire:

    - Höhere Geschwindigkeit in der OS X-Praxis (FW 800 sowieso)
    - Bootbar (was in meinen Augen für eine BackUp-Platte unerlässlich ist)
    - durschschleifbar (Kannst also mehrere hintereinander hängen und belegst doch nur einen Port)

    Nachteile fallen mir grad keine ein.
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Warp-x,

    sehe ich auch so, ist halt am flexibelsten. Ich plädiere daher sogar für Triple-Interface, wie es bei LaCie so schön heißt.

    FW 400 ist am Anschlag, FW hat noch Reserven, nützt aber nix, da die aktuellen Platten nur etwas 50 MB/Sek. liefern. Der Unterschied ist also minimal. Genauso minimal wie der zwischen USB 2.0 und FW 400 das trotz theoretisch geringerer Bandbreite dennoch einen Tick schneller ist.

    für mich das Killerargument. Booten von USB 2.0 Platte wird seitens Apple IMHO nicht unterstützt.


    Gruss KayHH
     
  5. Warp-x

    Warp-x Prinzenapfel

    Dabei seit:
    08.09.05
    Beiträge:
    555
    Ich bin mal wieder beeindruckt, wie schnell die Antworten eintreffen: Nice!

    Wuerde ich gerne benutzen, aber im zweifelsfall verzichte ich auch darauf - hat das PowerBook nicht sowieso nur FireWire 400? Falls doch und der Mehrpreis sich in Grenzen haelt, waere ich aber auch nicht abgeneigt ein solches Interface zu nutzen.

    Bootfaehig klingt interessant - ich sollte mich dort einmal einlesen. Auch die hoehere Geschwindigkeit klingt gut. Aber dennoch, was haltet Ihr von dem guenstigen Angebot des Technikdiscounters?


    Cheers,

    :WX:
     
  6. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    bin mir ziemlich sicher, dass mein PB FW800 hat. soweit ich weiss haben die ibooks nur FW400.
    cheers
     
  7. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    also laut apple hat nur das 15" und 17" Firewire 800.
     
  8. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Meine Erfahrungen mit externen Festplatten:

    • USB am 17" powerBook
    die Stromversorgung bei den 3 getesteten Platten hat nicht ausgereicht sie zu betreiben. Eine Platte startete garnicht (wurde vom System garnicht gefunden) die anderen Beiden meldeten sich beim versuch zu lesen oder zu schreiben ab - vermutlich reicht der Anlaufstrom nicht aus.
    Eine der Platte hatte noch eine zusätzliche Stromversorgung für den PS2-Anschluss, den apple nicht verbaut. Für diese Platte gab es auch ein externes Netzteil, was mein Kumpel nicht mithatte - aber er sagte mir, das er die Platte zuhause am PC auch immer nur mit der zusätzlichen Stromversorgung betreiben kann ...

    • USB am 2x2.5 G5
    Die beiden platten, die am PowerPook erkannt wurden, wurden auch am G5 erkannt, eine vom beiden (die ohne der zusätzlichen Stromversorgung) ließ sich auch beschreiben. Die andere unmountete sich beim versuch zu schreiben. Ich schließe daraus, das der G5 etwas mehr power auf dem USB hat, aber nicht genug für eine Verwendung von USB-Platten ohne zusätzliche Stromversorgen.
    Einige Recherchen haben gezeigt, das USB per Standard 500mAh liefern soll, eine HD verbraucht in der Regel ca 800mAh anlaufstrom ...

    • FireWire 400 am G4 PB
    2 Platten angeschlossen. Taten problemlos. Booten nicht getestet, sollte aber per default bei Apple-Firewire gehen.

    • FireWire 400 am G5
    genauso problemlos wie am PB

    • FireWire 800 am G4 PB
    eine Platte getestet und: WOW - das ist wirklich schnell ...

    • FireWire 800 am G5
    Die selbe Platte und ich hatte das Gefühl das es noch langsamer ist, als das FireWire400. Ich kam nicht lange zu experimenten da der Bekannte wieder los wollte, und seine Platte bei ihm am Rechner problemlos funktionierte (der betreibt sie am einem PC) ...

    ~

    Die "beste" der USB-Platten war die "MaxStore" in dem schnuffigen alluminium-Gehäuse. Generell machten externe USB-Festplatten bei mir (vermutlich einzig wegen der fehlenden Stromversorgung) immer probleme. Mit Strom sollte es auch ganz easy funktionieren, was diverse problemlos funktionierende USB-Sticks die zwischem Mac und PC-Usern daten zum Datenaustausch verwendet werden beweisen ...

    ~

    Prinzipiell würde ich zur FireWire800 raten - in meinem Fall haben einige Recherchen im Internet gezeigt, das es wohl wirklich bei einigen dual G5 mit unter 2.7 GHz mit dem FireWire800 probleme gibt.

    Auch ist es ein cooles Feature, das man Macs mit FireWire beim booten durch drücken der [t]-Taste in den "Target-Mode" versetzt, das sie dann also wie eine externeFireWire-Platte funktionieren ...
     
  9. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Aufgrund der Erfahrung, die ich gerade mache -- mein PowerBook ist kaputt und wird hoffentlich bald repariert -- werde ich demnaechst wie folgt arbeiten:

    Groesstmoegliche Notebookplatte in tragbares FW-Gehaeuse mit FW (moeglichst FW 800) setzen, internes System dort draufspielen, kuenftig nur noch von dieser tragbaren Festplatte booten, Backups entweder auf eine zweite externe Platte oder halt auf die interne Platte.

    So kann ich im Problemfall jeden anderen 10.4-tauglichen Rechner von meiner eigenen Systemplatte booten und ohne Verzoegerung weiter arbeiten, das waere fuer mich derzeit sehr praktisch, wo ich an einem geliehenen Rechner sitze.

    Das schoene an diesen kleinen Platten ist auch, dass sie ihren Strom ueber das FW-Label vom Rechner ziehen koennen (den Akku im PB nutze ich so gut wie nie).

    Ich wollte das nur mal als Denkanstoss erwaehnen ... PowerBook ist geil, regelmaessiger Backup auch, aber jetzt ist mein letzter Backup ueber eine Woche alt gewesen und auf einer sehr klobigen externen Platte, die zudem nur mit Netzteil arbeitet.

    Gruesse, Tom
     
  10. philo

    philo Roter Stettiner

    Dabei seit:
    13.10.04
    Beiträge:
    973
    aber kann denn die externe FW800 platte mit der internen bei der geschindigkeit mithalten?
     
  11. KayHH

    KayHH Gast

    Moin philo,

    kann sie nicht! Eine 2,5''-Platte mit 4.200 U/Min. bringt ca. 25 MB/Sek. mit 5.400 U/Min. ca. 30 MB/Sek. Im externen Gehäuse werden die nicht schneller, eher langsamer. Eine gute 3,5''-Platte mit 7.200 U/Min. bringt ca. 50 MB/Sek. High-End-Platten mit 15.000 U/Min noch darüber. Das gleiche gilt für Level 0 Raids aus herkömmlichen 3,5''-Platten die ca. 80 MB/Sek. schaffen.


    Gruss KayHH
     
  12. andi*h

    andi*h Gast

    hello,

    auch auf die gafahr hin, daß vieles ja schon gesagt wurde,ich kann dir auch nur die firewire-variante ans herz legen.

    hatte vorher ne' lacie hd mit usb 2.0 und war damit, abgesehen vom aussehen, eigentlich garnicht zufrieden. sie wurde zwar immer erkannt, ich konnte lesen und schreiben :)-D), aber booten kann man vergessen ....

    fazit: wieder verkauft und ne' fw-platte geordert ;)

    lg,
    andi
     
  13. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    hmm...

    nunja aber wenn sich Bonobo eine 100er Festplatte mit 7.200 Umdrehung im 2,5" Formfaktor zulegt, und über FW 800 diese dann extern benutzt, ist diese Konfiguration sicherlich schneller, als die Konfiguration mit der internen in seinem PB...

    Somit kann ich auf die Frage von philo nur mit einem "Ja, kommt aber auf die Festplatte drauf an" antworten...

    so long...
     
  14. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    ich würde auch eine duale oder eine nurfirewire-platte empfehlen.
    lacie ist grundsätzlich keine schlechte wahl, nur hat mir mal ein verkäufer bei gravis mitgeteilt, daß man die internen platten der lacies nicht tauschen könne, die gehäuse also nicht zu öffnen sind.
    ich habe mir dann eine externe "selber gebaut".
     
  15. CyTreX

    CyTreX Tokyo Rose

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    69
    Dann hatte der Verkäufer keine Ahnung, ich habe schon zweimal die Platte aus meinem LaCie Gehäuse getauscht.
     
  16. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    danke für die richtigstellung. dann ist der wirklich unwissend gewesen. die schienen mir da aber auch etwas dösig zu sein.
     
  17. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Dazu habe ich eine Frage: Geht das so, daß ich mit einem bootbaren Backup meines Systems (Panther auf einem iMac G4) an jedem anderen Mac der das kann (z. B. auf dem iBook meines Göga) weiterarbeiten kann?
    Ich habe gedacht, das bootbare System läuft dann nur auf dem Hardware-Unterbau, für den es aufgesetzt wurde. Also, externe Platte und davon booten am iMac ja, am iBook nicht.

    Ich will das lieber nicht ausprobieren, aber wenn mir jemand bestätigen kann, daß das so geht?
     
  18. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Wieso nicht ausprobieren -- kann doch nix bei schiefgehn, oder?

    Soweit ich weiss, geht das mit jedem System, welches nicht speziell mit einem Rechner mitkommt, zum Beispiel mit Panther oder Tiger, die einzeln gekauft werden, und natuerlich, da hast Du recht, auf einem Rechner, auf dem die jeweilige Betriebssystemversion laeuft.

    Gruss, Tom
     
  19. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.471
    Das sind bei mir noch Nachwehen der schlechten Erfahrungen aus der Windows-Zeit. Wenn man da eine Festplatte mit einem fertigen System in einen anderen Rechner, der z. B. auch WIN XP kann, eingebaut und den dann gestartet hätte, wäre wahrscheinlich gar nichts gelaufen. Es war eben nicht genau das Board, die Grafik, der Sound, der Speicher usw., den das System beim Booten erwartet hat und somit funktioniert das nicht.
    Wenn das beim Mac anders ist - prima!
     
  20. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Ein Freund von mir macht das auf jeden Fall so: Externe Festplatte (allerdings noch mit Panther drauf), damit bootet er unterwegs sein TiBook und zuhause seinen (ich glaube) Dual G4.
     

Diese Seite empfehlen