1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

externe festplatte 300gb umformatieren für osx

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von uwe&, 07.10.05.

  1. uwe&

    uwe& Gast

    lidl hat eine "targa 300gb festplatte" im angebot,formatiert und treiber nur Windows,
    kann man diese problemlos umformatieren für osx? o_O
     
  2. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ich hatte bis jetzt mit keiner Festplatte ein Problem, obwohl zu jeder immer nur ein Windows-Treiber bei war...
    Garantieren kann man halt nix... kommt auf den Festplattenhersteller an, aber wenn er nicht zuuu exotisch ist, dann sollte das eigentlich gehen :)
    Also Maxtor, Toshiba und Samsung funktionieren auf jeden Fall *gg* laufen zumindestens sehr gut bei mir... jeglicher Typ!
     
  3. knolle

    knolle Gast

    Tach zusammen, also es kommt doch garnicht auf die intern verbaute Festplatte an, sondern auf die Bridge (Controller IDE -> USB bzw. FireWire) im Gehäuse.

    Meistens haben gerade die in den Supermärkten nur USB-Anschlüsse. FireWire ist da besser, da die Datenübertragung (je nach verwendeter Bridge) erheblich schneller ist. Trotz USB 2 ist die Übertragung von FireWire erheblich schneller wegen der benötigten Protokolle.

    Wenn auch etwas teurer, besorgt dir lieber ein FireWire- oder Combo-Gehäuse und bau da eine Festplatte ein, die dir zusagt. Oder erkundige dich im Computerladen oder im Internet, z.B. bei www.dsp-memory.de. Da bekommst du kompetente Auskunft.

    Gruß
    knolle
     
  4. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    auf keinen Fall nur Firewire nehmen!
    Das ist Selbstmord für die externe Festplatte...

    ich hatte den Fehler gemacht, und dann hat sich einfach mein Firewire-Port verabschiedet vom iBook... so ganz nebenbei erfährt man dann von den Apple-Mitarbeitern, dass Firewire immer unwichtiger wird in naher Zukunft, da es sich nicht durchgesetzt hat, und Apple daher selbst nur noch wert auf USB legt...

    man sieht es ja am iPod....

    also Combo.... aber Combo ist teuer.
    Das mit dem Brigde-Controller kann man aber soweit relativieren, dass neuerdings überall die Oxford-Chips verbaut werden, und es gibt eigentlich kein Gehäuse mehr, welches diesen nicht in sich trägt.

    Also bloss die Finger von nur-Firewire-Gehäusen lassen! Und niemals... wirklich niemals... die Festplatte abziehen, wenn sie noch nicht ausgeworfen wurde! Ein- zwei mal, und OSX mounted die HD nicht mehr, obwohl der Port Strom etc. liefert. :(
     
  5. uwe&

    uwe& Gast

    dank erstmal :) ,
    aber irgendwie bin ich jetzt doch ein wenig verunsichert o_O ,,
    das teil bei lidl war heut eh schon vergriffen,hatte nur usb anschluß-das mich davon
    abhielt das teil sofort mitzunehmen,ich plädierte eigentlich mehr für externe platte
    mit firewire(einfach weitaus schnelller),,
    @Cyrics
    was is denn nun der genaue nachteil von firewire(außer wie du schriebst,während des datentransfärs ausversehen das kabel zu ziehen,soweit ich verstanden habe)
    wo wir schon mal dabei sind :firewire vom ibook zum imac,eigentlich kein problem,
    ich kann die daten nur auf den imac bearbeiten,aufn ibook display schwirrt das firewire
    symbol herum,wie krigt man das imac volume(os9)mit firewire aufn ibook desktop o_O

    thanks
     
  6. knolle

    knolle Gast

    Hi, also ich würde auf jeden Fall ein Combo-Gehäuse nehmen. Preisgünstige, aber keineswegs schlechte gibt es um die 40,- € mit Oxford 911 Bridge. Unter OS9 müssen die FireWire-Erweiterungen mitgeladen werden. Falls du diese versehentlich gelöscht haben solltest, kann ich dir weiterhelfen, schreib' mir 'ne email. Aber so ganz verstehe ich das bei dem iBook nicht. Wenn du die Platte anschließt, sollte diese auch auf dem Desktop erscheinen, wenn sie formatiert ist. Wieso schwirrt bei dir das FireWire-Symbol rum? Demnach müßte doch die Platte da sein?

    @Cyrics
    Wenn du von eine Platte oder einem anderen Medium das Kabel einfach rausziehst, ohne das das ausgeworfen wurde (Cyrics schreibt hier nicht während des Datentransfers), oder der Strom ausfällt, kann sonstwas passieren. Entweder sind die Daten hinüber, oder das Inhaltsverzeichnis der Platte ist defekt usw. Aber das Herausziehen des Kabels ohne das Laufwerk auszuwerfen, ist mir nat. auch schon öfter passiert, hatte bei mir noch in keinem Fall schwere Folgen. Das ist aber nicht eine Eigenart der FireWire-Schnittstelle, das kann auch mit USB passieren. Und wieso ist FireWire tot? Jede Video-Kamera hat FireWire. Die USB-Schnittstelle ist bei diesen Kameras nur für eine Einzelbildübertragung zu gebrauchen. Mir jedenfalls ist keine Kamera bekannt, die Filmdaten über USB überträgt. Außerdem hat mittlerweile jedes vernünftige Notebook eine FireWire-Schnittstelle.
    Es kann ja sein, daß irgendwann mal die Daten über S-ATA2 übertragen werden. Bis dahin ist es aber noch ein langer Weg. Bis sich die Industrie auf einen neuen Standard geeinigt hat - es werden vermutlich wieder mal 2 werden - haben unsere Rechner und Platten sowie das Zeitliche gesegnet.

    Gruß
    knolle
     
    #6 knolle, 08.10.05
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.10.05
  7. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    hmmm... wo fang ich an?!

    Also natürlich hätte mir das auch mit USB passieren können... aber tat es nicht. Es geschah mit Firewire!
    Ich bin ja nun nicht unbedingt unvorsichtig, und hab so manchen Ärger hinter mir durch die ganzen externen Gehäuse. Und bis jetzt hat mich jedes Gehäuse enttäuscht welches Combo oder nur Firewire ist.
    Mein Firewire-Port hatte sich komplett verabschiedet! Es kam sehr überraschend, und ich weiss auch nicht mehr wieso, aber eines Tages lief meine Festplatte an, und sie wurde auch gemounted über Firewire... aber sie erschien nicht im Finder ;)
    Sie war auch nicht im Festplatten-Manager... über die Konsole erhielt ich auch keine Infos.
    Sie war also angeschloßen, sie rauschte, aber geschah nichts! Sie war wie weg.

    Ich hab mir ein Combo-Laufwerk dann gekauft gehabt... der erste Test war natürlich, dass ich den Firewire-Port austeste mit dem neuen Gehäuse. Und was geschah? Nichts... einfach nichts... mein Firewire-Port war dahin geschieden! USB hatte funktioniert; sofort funktioniert. Ich war erstmal so erleichtert, dass meine HD die ganze Zeit gelebt hatte, aber im zweiten Moment enttäuscht, dass der FW-Port sich einfach so verabschiedet hat :(

    naja... dann war mir auch das Combo-Gehäuse abgeraucht (im wahrsten Sinne des Wortes) bei einer spät nächtlichen Bastelaktion, hab ich zwei Pins vertauscht... ein netter Kurzschluss und das Gehäuse brannte aus ;) eigentlich gefährlich wenn ich mir das so überlege. Zum Glück war keine HD drin *gggg*

    also nun funktioniert mein FW-Port auf jeden Fall wieder. Ich weiss nicht wieso... es hat mich verdammt viel Mühe gekostet mit allen möglichen Developer-Tools den Fehler zu suchen und rumzuprobieren etc. Ich hab da sonst wieviel Zeit investiert... mein iBook konnte ich sonst leider nicht zum Apple-Support schicken, weil ich schon ein wenig an ihm herumgebasltet hatte. An der Bastelaktion lag es auf jeden Fall nicht mit dem FW-Port ;) Es war ein Software-Problem, genauer das der FW-Treiber sich einfach "entfernt" hatte. Im System-Profiler war zwar die FW-Schnittstelle noch drin, aber es standen keine Informationen dort.

    Ansonsten ist USB 2.0 leistungsstärker als FW. Denn es hat eine Geschwindigkeit von 480 Mbit/s, und FW "nur" 400Mbit/S. Firewire war für mich damals nur attraktiv, weil es mehr Strom liefert über die Schnittstelle als USB. Weshalb ich auch meine externen Festplatten ohne Netzteil betrieben hatte..

    FW sehe ich als tot an, weil Apple damals mehr FW als USB verbaut hatte, und nun sind es wieder mehr USB als FW... ich hab noch keine Kamera gesehen, die FW benötigt. Eher das Gegenteil, ich hab zwei, die nur über USB laufen *g* genauso laufen meine beiden externen Festplatten auch nur noch über USB. Und ich bin verdammt glücklich damit! Denn meine Befürchtung, dass die HDs nicht genug Strom bekommen ist unbegründet. Man benötigt nur das richtige Gehäuse, und ich glaub mit der Verbindung von USB2.0 auf mini-USB ist das Problem super gelöst.

    Das sind nur meine Erfahrungen mit FW und USB.
    Mein FW-Port funktioniert glücklicherweise wieder... und damit soll es mir egal sein. aber hier hatte ja sonst auch nie jemand das Problem, und ich glaub das tritt nur auf 1 von 1000 Personen zu. Also soll man sich von mir auch nicht abbringen lassen. Aber überdenken sollte man das Ganze allemal ;)
     
  8. quadraserver

    quadraserver Jonagold

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    22
    joa, da hättest Du mal deinen Mac neu gebootet, und da wär sie wieder da gewesen.

    Oder alternativ dazu das Festplatten-Dienstprogramm gestartet,und sie von Hand wieder gemountet (Icon "Aktivieren", oben das 2. von rechts)

    Das Problem taucht halt ab und an auf (auch und vor allem anderen unter USB), wenn man das Laufwerk einige Male unvorsichtig abgezogen hat und der Mac sich über ein nicht ordnungsgemäss abgestecktes Laufwerk beschwert.

    Aba wenn Du zuviel Geld hast, kauf ruhig.


    ;0=)

    Ausserdem:

    USB 2.0 (mit THEORETISCH 480 Mbit) ist N I C H T ! ! ! schneller als Firewire (mit THEORETISCH 400 Mbit). Der Firewire Bus arbeitet am Mac deutlich effektiver.

    kannst ja gern mal Deinen HD-Speed mit beiden Varianten messen, dann wirst Du schon sehen mit welcher der beiden Methoden Du eine schnellere Transferrate erreichst.

    Und gesund ist es für KEINE Festplatte, an KEINEM Bus, sie im laufenden Betrieb, in drehendem Zustand bzw. mit noch geöffneten Dateien auf dem Volume (und das tut das Mac HFS+ ganz gerne) einfach abzuziehen.

    Also: unmounten ist wichtig.

    tschö :innocent:
     
    #8 quadraserver, 09.10.05
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.05
  9. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    ... also... hm... ich bin nicht dumm ;) falls das so rüberkommen sollte... ich weiss was mounten und was unmounten ist... ich hab langjährige Erfahrungen im Unix-Bereich...
    und auch wenn du es nicht glaubst, aber ich hab mein iBook sogar öfter neu gebootet während der Zeit wo mein erstes externes Gehäuse nicht mehr reagierte!

    Und zuviel Geld hab ich auch nicht... naja, eigentlich hat ja jeder zuviel geld, der sich ein Mac kauft :p, aber mir hat es mehr als nur geschmerzt die externen Gehäuse ständig neukaufen zu müssen...

    das Problem war einfach: OSX hat komplett die Daten für den FW-Port vergessen gehabt. Das war mehr als nur ein kleines Problem das halt ab und zu mal auftritt... sowas will ich hier nicht mehr lesen! Denn ihr wisst da echt nicht, was ich deswegen durchgemacht hab... stundenlang nachts herumprobiert mit der Konsole die Disk manuell zu mounten etc.

    deine Tipps sind auch schön und gut... aber wenn die Disk nirgendswo auftaucht bei OSX, und eigentlich vollkommen verschwunden und trotzdem halb gemounted ist... dann wüsste ich gerne wie du das Problem lösen willst?! ;)
    Also echt...
    manchmal sollte man wissen was man schreibt...

    und das mit den Geschwindigkeitstest hab ich per Debian ausführlich getestet, und auch wenn 480/400 natürlich nur theoretisch sind, kamen bei verschiedenen Platten um die selben Verhältnisse, USB war manchmal gleichauf und manchmal besser. Aber nie schlechter! Die genauen Daten weiss ich leider nicht mehr, da ich die Tests vor dem Kauf meiner externen Platten auf dem PC durchgeführt hatte.

    PS: und absichtlich den Stecker gezogen hab ich noch nie... ich weiss um die Risikien! Aber es ist ja wohl jedem schonmal unabsichtlich passiert... gerade wenn man ein mobilen Mac hat... da hat man halt öfter die schlechte Angewohnheit sich mit diesem durchs Haus zu bewegen... und vergisst dabei leider ab und zu z.B. das ja noch eine externe HD mit dran hängt ;) und schwubs... Kabel raus...

    also ich rate auch nicht von FW ab... soll jeder machen wie er denkt. Ich hatte nur Ärger damit, und werde mir niemals mehr ein ext. Gehäuse holen, dass FW unterstützt... genauso achte ich auf alle externen Geräte nun genauer welches Interface sie nutzen.

    Edit:
    hier noch schnell die betreffenden Links zum Thema:
    Firewire-Bug
    HFS unter Linux mounten
    Firewire-HD mounten
    hdparm für Linux (oder auch das Programm zum testen der Schnittstellen-Geschwindigkeiten)

    PS: zum Edit: der Firewire-Bug hatte sich nicht bei mir gelöst als ich Tiger installiert hatte... erst durch die Developer Tools von Tiger hab ich den Fehler gefunden soweit gefixt bekommen durch ein partielles Löschen der verbliebenen Firewire-Daten, womit ich also den kompletten Port herausentfernte software-mässig, und durchs Rettungssystem von der CD alle Einstellungen wieder herstellte.... davor hatte die Widerherstellung leider nie funktioniert gehabt, erst nach dem radikalen Entfernen.
     
    #9 Cyrics, 09.10.05
    Zuletzt bearbeitet: 09.10.05
  10. uwe&

    uwe& Gast

    hi knolle,
    ich stöpzel keine platte an(hab ja noch keine ,darum der fred hier :-D ),ich verbinde
    ibook(osx) zu imac(os9) über firewire,
    um beim ibook firewire zu starten/aktivieren muß ich das ibook neu starten und dabei
    "T" drücken,(wenns auch noch anders funktionieren sollte bitte sagt es mir :p ),
    dann erscheint das auf den ibook display(also vom ibook kann ich nichs über firewire verwalten??das kann nich sein oder??
     

    Anhänge:

  11. KayHH

    KayHH Gast

    Moin apfeltalker,

    das wichtigste wurde ja schon geschrieben, aber ich bestätige das gern noch mal. Ich würde auf jeden Fall auch immer ein Combo-Gehäuse kaufen. Damit ist man einfach flexibler. Bei LaCie nennt sich das auch Triple-Interface, also USB 2.0 (480 MBit/Sek.), FireWire 400 und 800 (400 MBit/Sek. und 800 MBit/Sek.). In der Praxis ist FireWire 400 auf dem Mac etwas (nicht viel) schneller als USB 2.0. Wenn du deine iTunes Musik extern hast, würde ich dringend zu FireWire raten, dieser Port wird vorrangig von Mac OS X behandelt und du bekommst keine Hänger beim Abspielen. Mit USB kann dir das genau wie über Ethernet schon mal passieren.

    FireWire tot, wohl kaum! Digitalkameras haben alle USB, schon klar, ist ja auch Consumerramsch. Bei besseren Kameras findest du auch FireWire und was einer der Vorposter wohl meinte, bei Camcordern gibt es fast nur FireWire, auch iLink genannt. FireWire 1600 gibt es schon und FireWire 3200 ist derzeit in Planung. Von der USB-Front habe ich noch nichts neues gehört. Ist aber auch alles eher theoretisch, da die schnellsten Platten derzeit mit FireWire 400 so gerade eben und mit FireWire 800 noch gut bedient werden können.

    @uwe&: Was du da machst ist der Target-Mode, der mit USB übrigens auch nicht funktioniert, sondern nur mit FireWire. Ist schon okay, wenn auf dem einen Rechner nur das FireWire-Symbol erscheint. Auf dem anderen wird dieser Rechner dann als externe Platte gemountet. Unter OS 9 klappt das aber IMHO nicht. Dafür brauchst du Mac OS X.


    Gruss KayHH
     
  12. quadraserver

    quadraserver Jonagold

    Dabei seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    22
    Doch, unter OS 9 (glaube ab 9.1) funktioniert das schon, man muss nur die Firewire-Erweiterungen mitstarten.

    (einfach mal bei google nach "firewire oldworld" oder firewire "os 9" suchen, da findest Du schon die passende Treiber dazu.
     
  13. KayHH

    KayHH Gast

    Moin quadraserver,

    danke für die Info, man lernt halt nie aus — daher auch mein etwas vorsichtiges „IMHO“ :) Standard ist das aber nicht, oder?


    Gruss KayHH
     

Diese Seite empfehlen