1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Excel Standardabweichung mit grossen Datentabellen

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von chrisbiolog, 27.06.07.

  1. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Bräuchte mal wiederHilfe um mir die Arbeit mit Excel zu erleichtern. Ich möchte verschiedene Werte (Mittelwert, Standardabweichung) für 85 Spalten (also jede Spalte einzeln) berechnen.
    Kann mir jemand sagen wie ich dasVereinfachn kann ohne dass ich für jede Spalte sowas

    =MITTELWERT (B3:B300) o.ä.

    ins Ausgabefeld schreiben muss?
    Das ist nämlich nicht die einzige Tabelle und ich muss verschiedene Werte berechnen.

    Zusätzlich noch die Frage ob es in Excel eine Funktion für den Range (Spannweite) gibt, oder ob man das von Hand machen muss.

    Dann sollte ich noch alle Werte in den Spalten standardisieren (300 x 85 Felder) möglichst ohne dass ich jedesmal

    =STANDARDISIERUNG (B352; B353, B350) o.ä.

    eingeben muss.

    Ich hoffe irgendjemand kann mir helfen.

    Gruss Birgit
     
  2. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Wenn du es unter die erste Spalte schreibst und dann mit Apfel+C kopierst Mit Shift und Pfeiltaste lassen sich dann recht einfach die zu editierenden Felder makieren für das Einfügen. Danach unter die nächsten 84 Spalten mit Apfel+V wieder einfügen. Hoffe, dass das die Antwort auf die von mir so verstandene Frasge ist?!
     
    #2 macaneon, 27.06.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.07
  3. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Aber das Problem ist ja,dass ich jedesmal diese Berechnungen für eine andere Auswahl an Zellen, beispielsweise jedesmal ne andere Spalte, machen muss. Wenn ichs nur kopiere stehen ja die falschen Zellen drin.Und wenn ich jedesmal von Hand die Zellen auswählen muss,dauert das sehr lange vor allem bei der Standardisierung. Denn dort muss ich ja für jede Zelle einen Standardisierten Wert ausrechnen.

    Ich hoffe ich hab Dich richtig verstanden. Hast Du vielleicht nen anderen Tip?
     
  4. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Also was den Mittelwert angeht, so bezieht sich die kopierte Funktion immer auf alle darüberliegenden Zellen, also die Spalte. Wenn ich in Spalte A drei Werte abwärts eingebe und in A4 die Funktion =MITTELWERT(A1:A3) eingebe, dann liefert es an besagter Stelle den MW. Habe ich in Spalte B dasselbe Phänomen, dann kopiere ich A4 in B4 usw. Eine Fixierung ist der Funktion ist mit dem $ Zeichen einzutragen, das aber willst du ja nicht, vermute ich?! Wenn du die Zelle kopierst, solltest du immer auch die Zelle selber kopieren, nicht den Zellinhalt, wie er oben in der Funktionsleiste angegeben ist. Hoffe, es klappt jetzt. Mit der Standardisierung kenn ich mich leider nicht aus. Sorry for that
    Gruß.
     
  5. processus

    processus Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    15.09.06
    Beiträge:
    176
    Oder noch viel einfacher: mit der Maus rüberziehen, wie in den beiden Bildern gezeigt.
    (Bilder sind aus OpenOffice, funktioniert aber mit Excel genau so). Dazu einfach die rechte untere Ecke der zu kopierenden Zelle anklicken, Maustaste gedrückt halten und solange nach rechts ziehen, bis Du alle Spalten hast. Maustaste loslassen und Du hast die Mittelwerte aller Spalten.

    Für die Standardisierung gilt sinngemäß dasselbe.

    HTH
    processus

    [​IMG]
     

    Anhänge:

  6. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Danke für die Hilfe processus.
    verzeih, bin halt tastenaffin
     
  7. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Standardisierungsproblem immer noch aktuell

    Okay da hab ichs mir ja mal wieder unnötig schwer gemacht. Kann ich das auch irgendwie machen wenn in der Spalte noch andere Sachen stehen, die nicht in die Berechnung miteingehen sollen. Vielleicht als Text formatieren?

    Das Problem mit der Standardisierung besteht allerdings immer noch, da man das ja für jede Zelle abhängig von Mittelwert und Standardabweichung der Spalte machen muss.

    Gibts vielleicht noch jemand der mir da helfen kann?

    Danke aber schon mal für die erste Hilfe ;)
     
  8. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Textformatierung bringt nix. Musst dann jede Spalte mit Apfettaste und der Maus bis an die entsprechende Stelle ziehen und im Anschluss den/die gewünschte(n) Restbreiche auf die gleiche Art makieren, KLammer zu - Enter. Du makierst also nur die Zellen, die in die Berechnung eingehen sollen. Ist halt aufwendig...
    Gruß erneut.

    PS: Was ist denn diese Standardisierung?
     
  9. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Die Berechnung dieser Kennwerte ist mit Excel ein ziemlicher Aufwand. Je nach Größe des Datensatzes würde ich hierfür lieber SPSS benutzen.
     
  10. dr.mac

    dr.mac Normande

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    581
    das geht..

    zur ermittlung der Standartabweichung verwende ich folgenden befehl der in die zelle geschrieben wird:

    =stabwn(hier die zellen markieren)

    eine satndardisierung ist nicht notwendig, vorausgesetzt der zelleninhalt ist als zahl definiert - hierzu zelle markieren und "apfel+1" verwenden.

    die übertragung der funktion auf weitere spalten erfolgt über das markieren einer zelle und das rüberziehen auf andere zellen.
     
  11. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Ja das hab ich mir fast schon gedacht. Werds daher wohl eher mit R machen.
    Trotzdem vielen Dank.
     
  12. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Oh - wenn Du mit "R" zurechtkommst, hast Du meinen vollen Respekt! :)
     
  13. chrisbiolog

    chrisbiolog Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    13.11.06
    Beiträge:
    329
    Naja die paar Anwendungen, die ich brauch bekomm ich mit R hin aber ein Crack bin ich da drin auch nich gerade.
    Aber es ist mir lieber als SPSS, weil ich in R besser nachvollziehen kann was mit meinen Datensätzen passiert.
     

Diese Seite empfehlen