1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Europa zurück ins Mittelalter

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von abulafia, 04.04.07.

  1. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Ich habe meinen Unmut über den "Kampf gegen die Drogen-Kinderschänder-Terroristen" den unsere Regierung und Europa momentan propagiert an dieser Stelle ja schon öfters kundgetan. Aber ich finde die Entwicklung in der letzten Zeit einfach zu erschreckend um zu Schweigen. Wenn ich von solchen Ideen http://www.heise.de/newsticker/meldung/87817 schon lese, frage ich mich echt ob ich oder die paranoid sind. Ich versuche ja jeden meiner Gedanken an eine "Verschwörung" sofort zu zerstreuen, aber es hilft einfach nicht viel. Ich kann mir keinen Reim daraus machen wie ein Herr Schäuble, als sicherlich intelligenter Mensch, solche (http://www.heise.de/newsticker/meldung/87832) Forderungen aufstellen kann und diese mit dem Kampf gegen den Terror rechtfertigt. Entweder leidet er unter Verfolgungswahn oder er bezweckt mit seinen Forderungen die Weichen für zukünftige Vorhaben zu stellen. Ich kann nur hoffen, dass sein Verfolgungswahn schuld an seinen Forderungen ist und dass der Spuk bald ein Ende hat, wenn hoffentlich wieder ein rational denkender Mensch seine Position inne hat.

    G.

    abulafia
     
    #1 abulafia, 04.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.07
    Tengu und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  2. mzet01

    mzet01 Gast

    tja.
    geschichte ist lebendig,geschichte ist ein kreislauf.
    alles wiederholt sich.
     
  3. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    oops doppelt
     
  4. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    was das angeht, bin ich mir nicht immer ganz sicher. Man kann immer mehr den Eindruck gewinnen, dass beim Attentat wohl nicht nur ein paar Leitungen zu den Beinen abgeklemmt wurden :oops:.

    Gruß Stefan
     
  5. mzet01

    mzet01 Gast

    na also der war ja mal bitter böse,nicht?
    eigentlich verdient das schon schlechtes karma:p.
     
  6. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    sehe ich auch so, aber leider ist Herr Schäuble hier nicht registriert, das man ihm Karma geben könnte o_O.

    Gruß Stefan
     
  7. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Finde das auch nicht in Ordnung. Wenn bei mir irgendwas durchsucht wird, dann möchte ich darüber bitteschön auch Bescheid wissen, alles andere halte ich für Hausfriedensbruch und werde bzw. würde falls ich betroffen bin, rechtslage hin oder her, Strafanzeige erstellen.

    Mein Computer = Meine Daten. Die Polizei darf ja schließlich auch nicht ohne richterlichen Beschluss meinen schreibtisch durchwühlen, schon garnicht ohne mein Mitwissen.

    Das mit dem Mautstellen find ich allerdings in Ordnung.
     
  8. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Warum? Welche Untersuchung hat ergeben, dass sich mit der Verwendung der Mautdaten die Sicherheit in Deutschland essentiell steigern lässt? Und wiegt dieser Sicherheitsgewinn mehr als meine Freiheit. Es geht niemanden etwas an wohin ich fahre. Und Was ist mit dem Versprechen kurz vor der Einführung des Mautsystems, dass die Daten nur für die Abrechnung verwendet werden und nie im Leben zur Kontrolle des Bürgers?
     
  9. mzet01

    mzet01 Gast

    da hast du allerdings recht.so mirnix dirnix gleich mal durch die hintertür reinschleichen und gucken was da so läuft ist nicht drin.
    nicht das ich auch wie geheime und wichtige daten zu verheimlichen hätte,aber es geht ja auch um das grundprinzip.
    aber wäre doch wizig wenn ein fenster aufpopt und die nachricht " WIR VOM BND DURCHSUCHEN NUN IHRE FESTPLATTE.BITTE HALTEN SIE SICH ggf.FÜR EINE FESTNAHME BEREIT." auf dem schirm erscheint :p.
    weiter ? abbrechen ? bitte wählen sie....jetzt ;).
     
  10. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    Ist es aber nicht. Das ist Rasterfahnung der übelsten Sorte. Schon heute wird alles erstmal vorsorglich abfotografiert und man muß sich darauf verlassen können, das alles, was nicht LKW ist dann in der Tonne landet. Aber ebenso gut könnte schon heute - ohne Genehmigung und ohne öffentliches Wissen darüber - von jedermann ein Bewegungsprofil erstellt werden, wenn es - sagen wir mal - zu einer Fehlbedienung käme. Aber selbst mit Genehmigung fände ich das ziemlich BigBrother-mässig.

    Gruß Stefan
     
    1 Person gefällt das.
  11. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Also die Seite www.denunziant.de steht zum Verkauf. Mal sehen, wann sich ein Heimatschutzamt (oder sowas ähnlcihes) unter dieser Adresse auf Bürgerfang macht. ;)

    Mit dem Kampf gegen Terror kann man doch alles rechtfertigen. Sei es das Ausschalten der Opposition in Russland oder China, sei es die Festigung von Diktaturen, sei es das Eindampfen der Freiheit im Abendland, sei es die Unterdrückung von Völkern (wieder einmal Russland und China). Die Aufzählung kann man fast unendlich weiter fortsetzen. Von daher ist es doch verständlich, sich immer auf den Terror zu berufen (Goldstein lässt grüßen), denn dieser ist mysthisch, unfassbar und diffus genug.
     
    1 Person gefällt das.
  12. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Überwachungswahn sowieso

    Die meisten Leuten ist dieses Thema so lange egal, bis wirklich mal im persönlichen Bereich geschnüffelt wird, bis Verdächtigungen eintreten. Vielleicht aus Fehlinterpretationen aus den Überwachungsdaten.
    "Ach Herr Meyer, was haben sie denn am Samstag vor drei Jahren um 23:55 an der Autobahnhaltestelle gemacht, wo wir einen Laster mit Drogen gefunden haben... es fehlen noch drei Stangen Zigaretten... Wo sind die Herr Meyer. Sie waren da!"

    Nehmt mal Leipzig, die Stadt der Überwachungskameras, wo man auf Schritt und Tritt in der Stadt gefilmt wird. Nehmt mal die Vorratsdatenspeicherung, nehmt den Bundestrojaner, nehmt Satellitenüberwachung... wo ist man denn eigentlich heute noch privat? Im Internet, wo die Provider IPs loggen und mittlerweile ja auch AT einem divseres versucht auszuscanen. Oder im eigenen Garten? Vielleicht noch im Wald...

    So wie sich das derzeit aber entwickelt geht die Privatsspähre mehr und mehr verloren. Was die wenigsten wissen: Demokratie funktioniert nicht ohne Privarsspähre. Wenn ich Konformitätsdruck durch Überwachung erzeuge, geht keiner mehr aktiv Demokratie machen, aktiv demonstrieren, weil er Angst haben muss, dass das gegen ihn verwendet wird. Und dadurch hätten wir dann wieder die Biedermayergesellschaft oder die DDR Konformität.

    Solche Überwachungsinstrumente gehören nicht in ein zivilisiertes demokratisches Land, denn sie sind unethisch. So wohl im Ingenieurswesen in der Informatik, als auch in der Medizin, wie auch in jedem Berufsfeld, da gibt es so was wie Ethik. Der Staat scheint die bei dem Wusch ein Sicherheitsgefühl - wie in Britannien - erstellen zu wollen, vergessen zu haben. Dagegen kann man allerdings nur eines machen: Bewusstsein erzeugen. Bewusstsein für die Veränderungen und für den Wert der Bürger- und Persönlichkeitsrechte. Die sind nicht selbstverständlich und Strafverfolgung funktioniert durch Überwachung nicht besser. Das ist eine Illusion.
     
    #12 Tengu, 04.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.07
    Corny gefällt das.
  13. Beinhorn

    Beinhorn Melrose

    Dabei seit:
    07.05.04
    Beiträge:
    2.504
    Oh Schreck, man könnte mich ausspionieren

    Meine Güte, hilfeee, der Datenschutz, Überwachungsstaat ... bla bla bla. Wer ist denn DER STAAT?
    Man muss zu allem stehen, was man tut.
    Wenn Du Dir mal einen Porno anschaust, wird Dich niemand verhaften. Anders ist es, wenn Du auf Kinderpornos stehst.
    Wenn Du Dir eine Zigarette in einem Nichtraucherlokal ansteckst, wirst Du höchstens rausgeschmissen. Steckst Du ein Asylbewerberheim an, kommst Du in den Knast.
    Wenn Du als Erwachsener ein Ballerspiel zockst, passiert rein gar nix. Gehst Du mit 'ner Knarre auf Menschen los, wirst Du verknackt.
    Und wenn Du Deinem Sprössling verheimlichst, dass Du als Kind viele schlimme Dinge getan hast, so ist das durchaus legitim. Leugnest Du allerdings den Holocaust, wirst Du zur Rechenschaft gezogen.
    Und alles zu Recht.

    Man muss nicht gleich den Überwachungsstaat in allem sehen. Schaut euch doch die wahre Unfreiheit in diktatorischen und kommunistischen Ländern an. Da möchte ich nicht leben.
    Mir wäre es auch lieber, wenn man dem gesunden Menschenverstand trauen und jeder jeden respektieren könnte. So ist aber nun mal nicht. Es gab und gibt zu viel kranke Gehirne, die in der Lage sind massiv zu beeinflussen.
    Alles in allem ist Deutschland ein geiles, weil tolerantes Land. Diese Toleranz sollte nicht dazu verkommen, jeden von dumpfer Ideologie geplagten Bombenleger zu tolerieren. Nazis werden ja auch nicht toleriert. Erst wenn etwas passiert, ist es zu spät.
     
    #13 Beinhorn, 04.04.07
    Zuletzt bearbeitet: 04.04.07
    Moriarty gefällt das.
  14. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Schauen wir doch mal in die Geschichtsbücher. Egal, welche Seite man da aufschlägt:

    Ein Anwachsen von Maßnahmen gegen irgendwelche, meist nebulösen "Feinde des Staates" war immer dann zu verzeichnen, wenn von inneren Problemen abgelekt werden sollte.

    • Wir haben momentan eine Bürokratie, die wie ein unkontrolliert wachsendes Krebsgeschwür alle gesunden Bereiche unseres Landes am Wachsen hindert.
    • Wir haben Parteien, die sich unabhängig von ihren Programmen kaum noch unterscheiden (Grünen-Politiker fahren Audi A8!!).
    • Wir haben als führende Industrienation ein Bildungssystem, dessen Niveau seit Jahren kontinuierlich sinkt. Die Gründe dafür kennen wir seit Jahrzehnten - und unternehmen nichts, um dem Dilemma ein Ende zu bereiten.
    • Wir haben Konzerne, deren immer hemmungsloseres Vorgehen durch ein Heer von Lobbyisten in politischen Führungspositionen abgesichert wird.


    Ich möchte unsere Bundesregierung definitiv nicht mit der Regierung der DDR oder der USA gleich setzen. Aber: Spionage zur Abwehr von Feinden - wie bösen Imperialisten (in der DDR) oder bösen Kommunisten (in den USA) - diente letztlich immer nur dazu, kritische Stimmen aus der eigenen Bevölkerung aufzuspüren und zum Schweigen zu bringen. Und jedesmal, wenn ich etwas von Bundestrojaner, Videoüberwachung oder Lauschangriff lese, beschleicht mich das ungute Gefühl, dass die verantwortlichen Behörden der Verlockung auch im Jahr 2007 nicht widerstehen können...
     
    Cyrics und Corny gefällt das.
  15. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471

    Was Du etwas verkennst, ist meiner Meinung nach die Stabilität der Demokratie in unserem Land. Sicherlich ist Deutschland momentan eines der freiesten Ländern der Welt. Ich lebe hier gerne, weil ich hier sein kann was ich will, machen kann was ich will und sagen kann was ich will. Aber wer gibt mir die Garantie, dass das immer so bleiben wird? Wer sagt mir, dass in 20 Jahren hier immer noch der demokratische Staat regiert, der jetzt regiert? Niemand kann mir die Garantie geben. Die Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit. Sie muss verteidigt werden um sie zu erhalten. Die vielen kleinen Schritte in Richtung "Überwachungsstaat" sind viele kleine Schritte weg von der Demokratie. Ich habe Angst meinen Kindern in 20 Jahren von der guten alten Zeit erzählen zu müssen, in der man noch Frei war. Ich weiß nicht wie realistisch ein Orwellsches Horrorszenario ist, bestimmt ist es sehr unwahrscheinlich. Aber ich möchte dieses Szenario auf jeden Fall verhindern. Dazu gehört als aller erstes die Entscheidungen unseres Staates zu hinterfragen. Was Macht der Staat mit meiner ihm anvertrauten Macht? Geht er mit der Macht vernümftig um oder missbraucht er diese? Und wenn meine Kommunikationsdaten gespeichert werden sollen, meine Autofahrt überwacht werden soll, ich meine Fingerabdrücke abgeben muss um einen Ausweis zu erhalten und unser Innenminister eine "Aufweichung" der Unschuldsvermutung wünscht, dann sehe ich die ihm anvertraute Macht missbraucht. Besonders wenn der Staat mir keine Begründung für diese Freiheitsenteignung geben kann, sondern mir immer von den Terroristen und Kinderschändern erzählt. Noch ist Deutschland nicht vergleichbar mit den Diktaturen der Welt. Aber es wahr schon mehr als einmal mit diesen Vergleichbar und das ist noch nicht so lange her (gerade einmal 20Jahre). Wer möchte also behaupten, die Demokratie in Deutschland sei gesichert? Deshalb werde ich auch in Zukunft zweimal nachfragen, wenn der Staat eine Entscheidung gegen die Demokratie fällt.
     
  16. thrillseeker

    thrillseeker Lord Grosvenor

    Dabei seit:
    06.10.04
    Beiträge:
    3.497
    Brrrrrrr..... die Verbindung "integrierte iSight-Kamera" und "Bundestrojaner" lässt mich frösteln :eek:
     
  17. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Und das eingebaute Mikrofon spart die Wanzen. Auf zur virtuellen Hausdurchsuchung. ;)
     
  18. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Also immer schön abkleben die kleine iSight :-D
     
  19. Corny

    Corny Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    15.06.06
    Beiträge:
    681
    Ich dachte, der Bundestrojaner sei ein Ergebnis von Stiller Post gewesen?
     
  20. Tengu

    Tengu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.02.07
    Beiträge:
    721
    Kennst Du den Fall El Masri? Was hat er gemacht? Hat er irgendwas gemacht?

    Unfreiheit ist, wenn Überwachung als angstmachener Dämon auf den Straßen ist; Unfreiheit ist, wenn Du aus dem Fenster siehst und dort eine Kamera in Deine Augen sieht. Unfreiheit ist, wenn Du wählen gehst und ein Wahlcomputer Deine Stimme in die Welt sendet, sie auszählt und keiner seine richtiges Funktionieren kennt. Unfreiheit ist, wenn Du einen Beruf nicht ergreifen kannst, weil Du eine bestimmte politische Meinung hast. Unfreiheit entsteht da, wo man Dir auf die Finger schaut. Und genau das wird gerade getan! Überall. Im Internet, auf der Straße, im Weltraum - wo nicht?

    Nimm mein Gehirn. Es ist seltsam. Ich könnte massiven Schaden anrichten, it-technisch. Potenziell kann das jeder. Nur mich wirst Du mit Internetüberwachung genauso wenig daran hindern können, wie einen Terroristen von der Straße holen. Wer professionell ist, kennt sich aus.

    Diese Toleranz verliert man dann, wenn man zu viel über sich preisgeben muss. Verlieren eines solchen Wertes, das haben die Bürger in der DDR tagtäglich erlebt. Erst wenn man verloren hat, was man tagtäglich lebt, wenn man im Konformitätsdruck zu einer Biedermeyergesellschaft geworden ist, dann erkennt man, was man verloren hat. Überwachung macht die Welt nicht weniger kriminell. Überwachung verdrängt nur. Überwachung macht die Welt nicht besser. Sie schützt nicht einmal. Das ist reine Kontrollsucht und reines subjektives Sicherheitsgefühl, was der Staat da sucht. Er wird dadurch in seinen Grundfesten erstarken.
    Sag mir einen Grund, weshalb er diese neuen Instrumente wie Vorratsdatenspeicherung und den Bundestrojaner jetzt braucht?!
     
    guy_incognito gefällt das.

Diese Seite empfehlen