1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Er ist tot, Jim!

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von chuck, 22.10.05.

  1. chuck

    chuck Gast

    Ja, auch mein PowerBook hat es heute getroffen, aber dazu später...

    Eigentlich war es ein ganz normaler Samstag Morgen. Noch totmüde (war das vielleicht schon ein Zeichen?) von gestern Nacht, hab ich mir erstmal eine schöne Tasse Kaffee gemacht. Bepackt mit der Tasse Kaffee und meinen PB hab ich mich dann gemütlich in den Sessel fallen lassen und hab mich darauf gefreut gemütlich mit dem wärmenden Book auf meinen Beinen das weltweite Netz zu durchstöbern.

    Doch der Kaffee war nicht nötig um wach zu werden!

    Als ich das PB aufklappte, wollte es doch partout nicht aus seinem Schlaf aufwachen. Nachdem ich ein paar mal auf die Tastatur gekloppt hab und auch das Trackpad ihn nicht von den Toten erwecken wollte, hab ich aufgegeben und meinen Finger auf der Power Taste abgelegt.
    Als es sich ausgeschaltet hatte gings mit neuem Frohsinn weiter. Ich dachte in ner Minute oder so wäre alles vorbei und vergessen. Aber nein... anstatt des Starttons piept mich das kleine Biest 3x frech an.
    Damit war der gemütliche Teil des Tages vorbei.

    Alles andere musste erstmal warten, weil ich mich natürlich sofort an meine Linux Box gesetzt habe, um nach diesen 3 Beeps zu suchen. Ergebnis des ganzen: Irgendwas mit meinen Speicher war im Argen. Aber wieso das denn? Gut ich geb zu, ich hab schonmal die kleine Klappe da unten abgeschraubt, um zu sehen wie es da so aussieht, aber dabei hab ich die RAM Bänke ja noch nichtmal angefasst und ausserdem lief es ja auch noch etliche Monate nach dem Eingriff Problemlos.

    Nunja, ich hab dann erstmal das Book aufgeschraubt und geguckt ob der RAM richtig im Slot sitzt, war aber richtig drinn. Zur Sicherheit nochmal probiert zu starten, ging immer noch nicht.
    Also wieder zurück an meine Box (btw: nachdem man so ein leises PowerBook gewöhnt ist, schreien einen normale PCs regelrecht an!), und nach einiger Zeit stieß ich auf eine sehr große Fangemeinde die alle das selbe Problem haben: irgendein Fehler mit dem Logic Board, der zum Ausfall des unteren Ram Slots führt (komischerweise nur bei 15" Modellen?).

    Siehe da, mein unterer RAM Slot soll also kaputt sein, prima! Naja, erstmal den RAM in den anderen Slot gesteckt und versucht zu starten. Hat problemlos geklappt.

    Da ich mit dem kaputten Slot aber nicht leben will, da ich in absehbarer Zukunft meinen RAM schon auf 1 GB verdoppeln will. Also erstmal den TechSupport von Apple angerufen. Ging auch recht fix ohne Wartezeit (kostet ja auch immerhin 12 ct. die Minute!) und nachdem ich dem netten Mann mit Akzent endlich glaubhaft gemacht hatte, dass nicht der RAM-Baustein kaputt ist, sondern der Untere Slot ausgefallen ist wollte er als Problemlösung alles so lassen, da ja der 2. Slot noch wunderbar funktioniert. Bei einem zukünftigen RAM-Upgrade solle ich mir dann einfach nen 1 GB Riegel kaufen.
    Aber normalerweise bräuchte ich ja nur zusätzliche 512 MB, immerhin ein Preisunterschied von knapp 50 Euro, was in meinen Augen viel Geld ist.
    Das sah der nette Mann dann auch ein und schlug vor zu einem 60 km entfernten Apple Händler zu fahren, der das dann repariert. Super 120 km fürs hinbringen und nochmal 120 km fürs abholen und das bei den heutigen Spritpreisen. Er schlug dann noch vor dass ich es selbst zu Apple schicke, aber 2 Wochen auf mein geliebtes Book verzichten?

    Ich hab dann erstmal bei dem Apple Händler angerufen und mein Problem geschildert. Und was für ein freundlicher Empfang das war. Der Herr mit dem ich telefoniert hatte kannte das Problem schon und sah auch ein, dass ich nicht 2x hin und her fahren möchte. Also hat er den Vorschlag gemacht die Platine zu bestellen und mich dann wieder zurückzurufen wenn sie angekommen ist. Ich muss dann nur einmal hinfahren, dass kurz reparieren lassen und kann es dann schon wieder mit nach Hause nehmen. Das finde ich persönlich besser als 2 Wochen auf mein Book verzichten zu müssen (ist immerhin mein erster Mac; ihr kennt das Gefühl bestimmt).

    Und jetzt sitz ich hier und warte... mit der kalten Tasse Kaffee von heute Morgen.
     
  2. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    mein Beileid, doch worin besteht nun deine Frage?
    Gruss risiko90
     
  3. chuck

    chuck Gast

    Hm, ich hatte eigentlich keine Frage, sondern wollte nur mal meine Erfahrung mit dem AppleSupport beschreiben, und mir ein bisschen den Frust von der Seele schreiben.
    Hab gedacht das Café wäre der richtige Ort dazu?
     
  4. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    okok, eben wie gesagt, mein herzliches beileid! Ich bin froh, hatte ich (noch) nichts mit dem support zu tun.!
    Gleich ne kleine Umfrage, haltet ihr den apple protection plan preis/leistungverhältnis gut?? bzw, solle ich die euros mehr zahlen für mein neuen iMac?
    gruss risiko90
     
  5. knolle

    knolle Gast

    Hi, da kannste dich aber glücklich schätzen, einen so guten Händler erwischt zu haben. Halte ihn dir schön warm und kaufe auch zwischendurch auch mal was bei ihm, selbst wenn er gelegentlich ein paar € teurer sein sollte, als Internet-Angebote. Solche Händler sind eigentlich eher selten.

    Gruß knolle
     
  6. knolle

    knolle Gast

    Meiner Meinung nach treten die häufigsten Fehler von anfang an oder während der ersten Monate auf. Wichtig ist, daß man seinen Rechner zu Anfang gut durchtestet. Die Garantieverlängerung halte ich persönlich nicht für sinnvoll, besonders nicht das Preis/Leistungsverhältnis.

    Gruß knolle
     
  7. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Erstmal danke fuer den Bericht und Glueckwunsch zum freundlichen Haendler.

    Mein 17"-PowerBook der ersten Generation hat vor drei Wochen oder so den Geist aufgegeben, nach zweieinhalb Jahren treuer Arbeit. Scheint auch das Logicboard zu sein.

    Gottseidank habe ich Applecare (obwohl ich den Rechner nicht rechtzeitig registriert hatte :eek: aber Apple war kulant und hat mich gebeten, die Rechnungen fuer Rechner und AppleCare zu faxen, bissl Geduld zu haben wegen unueblicher Wege, und naechste Woche soll's alles registriert sein. Und dann erst koennen Teile bestellt und der Rechner repariert werden :-c es ist echt hart, wenn man so auf den Rechner angewiesen ist.

    Wird Zeit fuer einen Tischrechner und eine portable Systemplatte mit "alles drauf" (welche natuerlich regelmaessig gebackupt werden muss, mein letzer Backup war dummerweise auch schon eine Woche alt).

    Na gut. Musste ich mal erzaehlen, damit ich nicht nur alleine in mein Kissen weine ;)

    Nachtrag: Jetzt erst lese ich Knolles Meinung zur Garantieverlaengerung. Nee nee, ich sehe das ganz anders, allerdings wuerde ich heute wohl die Versicherung von Gravis vorziehen. In meinem Fall rettet mich Applecare vor einer Rechnung von mindestens 700 Euro, die ich im Moment nicht habe, ich habe nicht mal 100. Bezahlt habe ich damals 100 Euro, das war der Edu-Preis. Sonst haette es 300 Euro gekostet, und auch die haette ich bezahlt -- heute wuerde mir das ja immer noch 400 EU sparen.

    Also, wenn Euch Euer blechernes Schaetzchen oder das aus Plastik lieb und teuer [sic!] ist, dann investiert ihr ebenso wie in gute Transporttaschen auch in eine gute Garantieverlaengerung. Die von Gravis soll ja recht umfassend sein und gilt auch mit fremdgekauften Rechnern, sie muss ebenso wie Applecare innerhalb des ersten Jahres abgeschlossen werden, die Rechner muessen vorher in einer Gravis-Bastelstube geprueft werden.

    Gruesse, Tom
     
  8. knolle

    knolle Gast

    @Bonobo: In deinem Fall war es natürlich Glück, daß du AppleCare gemacht hast. Herzlichen Glückwunsch, sonst wär's teuer geworden

    Gruß knolle
     
  9. Bonobo

    Bonobo Nathusius Taubenapfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    5.482
    Yo, Knolle :) und ich kenne noch einige Leute, die sich freuen, dass sie Applecare oder aehnliche Dinge fuer ihre Rechner gekauft haben. Wenn naemlich was passiert, dann wird's meistens recht teuer. Ich meine, es geht ja nicht um abgerubbelte Gummifuesschen unter'm Book, die sind bei mir laengst durch Filzbobbel ersetzt worden ;)

    Allerdings ... ist's dann schon so, dass man letztlich dies Geld zum Kaufpreis hinzurechnen sollte ... heftig, ne?
     
  10. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    hmmmmm, ich hab auch mal mit dieser Garantieverlängerung gespielt, bzw. darüber nachgedacht...
    seit letztens mein iBook sich total erhitzt hat und dann anscheinend abgeschaltet die Nacht verbracht hatte und am nächsten Morgen nicht mehr aufwachen wollte, bin ich doch langsam etwas besorgt...

    wie meint ihr, wie läuft das bei Gravis ab? Die betrachten sich den Mac ja näher und überprüfen ihn. Überall heisst es aber, dass sie ihn auf Funktionstüchtigkeit prüfen... aber verweigern die mir auch die Garantieverlängerung, wenn sie feststellen, dass nicht mehr die Orginal-Festplatte drin ist? o_O
     
  11. daveinitiv

    daveinitiv Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    1.911
    Ist die Platte von einem ASP eingebaut worden?
     
  12. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    nee, von mir... also ASP würde ich mich noch nicht beschreiben.
    Aber ich glaub deine Frage klärt die Sache schon auf...

    mich würde ja interessieren, ob Gravis das egal ist, und sie die Funktionalität prüfen, oder ob sie da so exakt sind?!
     
  13. daveinitiv

    daveinitiv Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    26.12.03
    Beiträge:
    1.911
    Tja, ist halt relativ einfach. Apple sagt in seinen AGBs, dass die Geräte nur von einem zertifizierten ASP geöffnet werden dürfen. Wenn man es selbst macht oder ein nicht ASPler dann verliert man die Garantie. Punkt. Und Gravis gibt nur die Garantieerweiterung, wenn die von Apple gegebene Garantie noch besteht und der Hardwaretest positiv ausfällt. Ansonsten würde Gravis ja auch Apples Vorgaben unterwandern und Apple würde dann wahrscheinlich den Hardwarehahn zudrehen. IMO
     
  14. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    klingt ja ärgerlich chuck :)

    musstest du denn jetzt was bezahlen?
    oder wars ein garantiefall?
     
  15. chuck

    chuck Gast

    Nein, zum Glück muss ich nichts bezahlen weil ich noch in der 1 jährigen Garantiezeit bin.
    Es kommen zwar die Fahrtkosten hinzu (Ja, ich hätte es auch einschicken können, aber ich hab mir das Book ja nicht nur zum Spaß gekauft und möchte nicht 2 Wochen darauf verzichten), aber die halten sich ja echt in Grenzen.
    Glücklich bin ich vorallem über den Händler den ich gefunden habe: sehr freundlich, und hat extra nochmal angerufen um letzte kleinigkeiten zu klären, damit auch ja die richtige Platine bestellt wird.

    Aber so wie ich z.b. in den Diskussions Foren auf der Apple Seite gelesen hab kann das Problem auch mit einem neuen LogicBoard nochmal auftreten, deswegen überlege ich jetzt auch die Garantie zu verlängern, weil wenn das nochmal passiert wirds richtig teuer. Es gibt wohl auch eine Petition die sich dafür einsetzt, dass Apple solche defekte Books kostenfrei repariert, wie z.B. bei den White Spot Displays
     
  16. knolle

    knolle Gast

    Noch einmal zu Garantiefällen: Bei Books sehe ich das als retaliv gefährlich an, selbst was umzurüsten, da hier anhand der evtl. vorhandenen Spuren nachgewiesen werden kann, daß rumgefummelt worden ist.

    Bei den großen Rechnern ist die Wahrscheinlichkeit eines Nachweises, wenn man entsprechend vorsichtig ist, eher geringer.

    Daher würde ich bei Books zu äußerster Vorsicht raten.
     
  17. Cyrics

    Cyrics Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    01.04.05
    Beiträge:
    1.975
    man sieht es schon, weil auf den blankgeputzten Metall Fingerabdrücke sind *g*
    aber wie gesagt... man sieht es wohl am schlimmsten, wenn man einfach die Tastatur abnimmt und dort 30GB liest, und im Profiler 80GB stehen... *seufz* :(
    Achja und eine Feder fehlt bei der Akku-Aufhängung... aber ob das Gravis auffallen würde, bezweifel ich doch stark, denn das ist mir selbst erst nach einem Monat aufgefallen, als ich diese unter meinem Schreibtisch gefunden hatte *g*

    naja, bis jetzt hab ich die Garantie noch nie gebraucht. Hoffen wir das es so bleibt *auf Holz klopf*
     
  18. chuck

    chuck Gast

    Ich wollte nur noch mal bescheid sagen, dass mein Powerbook heute kuriert wurde und wieder einwandfrei funktioniert :)

    Während ich gewartet hab (ging eingentlich ganz fix, so 45 min...) durfte ich mich auch an einem PowerMac mit 30" auslassen. Einfach der Hammer das Display!
     
  19. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    Mal ne Frage, siehst du nach der Reparatur noch die Seriennummer? Meine ist nämlich net mehr zu sehen, soll wohl generell so sein :(
     
  20. chuck

    chuck Gast

    Soweit ich weiß, wird die Seriennummer doch auf dem logic board gespeichert. Und wenn dieses dann getauscht wird ist es doch logisch, dass sie sie nicht mehr angezeigt wird, oder nicht?
    Sie steht ja noch unterm Akku...
     

Diese Seite empfehlen