1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enttäuscht vom PC zu Apple Switch...

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Shebsl, 20.12.05.

  1. Shebsl

    Shebsl Schöner von Nordhausen

    Dabei seit:
    12.11.05
    Beiträge:
    317
    Hi,

    Ich bin jetzt seit gut 4 Wochen Macuser und frage mich allmählich, inwiefern dieser permanent zum Ausdruck gebrachte Windows-Hass bei den ganzen Apple(Snob)usern berechtigt ist und ob das nicht alles einfach blödes Getue ist.

    Ich bin von dem "Switch" eigentlich eher entäuscht und frag mich ob ich nicht lieber 1000 € gespart hätte und mich mit nem Win-Notebook zufrieden gegeben hätte, von einem ach so sicheren und ausgeklügelten System hab ich nämlich bisher noch nicht allzuviel gemerkt. Ich könnt nicht sagen, dass irgend ein Programm (Photoshop, Dreamweaver, etc) besser oder sicherer läuft als auf meinem PC.
    Mit Word hab ich z.B. nur Probleme: die Texteingabe lahmt ohne Ende und macht ein schnelleres Schreiben fast unmöglich.
    Dreamweaver braucht zum Starten fast doppelt so lang wie mein PC und auch bei sonstigen Programmen kann ich einfach keine Verbesserung in irgend einer Form feststellen.

    Hab mich eben auch von Kollegen und der Apple-Optik dazu verleiten lassen ein PowerBook zu kaufen. Und jetzt: naja ich bereue es nicht wirklich, aber... ich weiß auch nicht.
     
  2. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    naja, ich sage immer: jedem das seine, ich liebe mac über alles! Aber ich weiss, dass es zum Teil auch gute Programme für windows gibt!

    Wenn ich dann mal einen intel Mac habe, werde ich auf einer externen hd auch windows draufspielen und dann beides benutzen!

    gruss risiko90
     
  3. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Nun ja man muss halt doch eher starke Gefühle haben für den Mac von Anfang an.. :D Als ich mein kleines Baby gekauft habe, war ich die ersten 2-3 Tagen ziemlich entäuscht und trotzdem fasziniert... Dann habe ich mich ein wenig schlauer gemacht und jetzt liebe ich meinen mac..

    Ok stimmt nicht ganz.. Ich liebe ihn zwar eher, jedoch hasse ich es, dass niemand weiss, wie man mit JSP darauf entwickelt, oder besser gesagt, niemand kann es mir erklären ;)

    Gruss
     
  4. sapps

    sapps Gast

    Das Problem verstehe ich jetzt nicht...
     
  5. JaToAc

    JaToAc Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    02.11.05
    Beiträge:
    846
    naja, ich kanns nicht nachvollziehen... bin selbst erst "kürzlich" geswitched, nachdem mein windows laptop seinen letzten gang angetreten hat. endlich die gelegenheit gehabt zu apple und mac os x zu switchen.

    selbst ms office läuft bei mir sehr zufriedenstellend, naja, eben ms office... nicht besser aber auch nicht schlechter als auf windows xp.

    dreamweaver habe ich nicht hier, cs 2 läuft aber sehr gut.

    ich bin so begeistert, da kann ich mir beileibe nicht vorstellen wieder zu windows zurückzukehren... und ich habe vista schon live gesehen und das ist nicht schlecht - aber kein vergleich zu mac os x.

    ich mache hier alles was ich unter windows gemacht habe!!! nur einfach besser und einfacher.

    cu
     
  6. nilso

    nilso Königsapfel

    Dabei seit:
    30.07.05
    Beiträge:
    1.207
    arbeite im geschäft an einer windows kiste mit 3.2ghz und 1gb ram mit windows xp und habe regelmässig frustanfälle wegen der absturzanfälligkeit dieser kiste. wenn alles gut läuft bin ich zwar ziemlich schnell, aber da mein pb bis jetzt erst einen absturz hatte (*holzanfass*), arbeite ich damit (also mit dem pb) viel lieber und auch entspannter (auch wenn dieses leistungsmässig vielleicht nicht an meinen geschäfts-pc herankommt).

    gruss

    nilso :cool:
     
  7. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Nun es gibt auch Windows-Snobuser.
    Die technische Begründbarkeit pro Apple badarf leider auch eines starken technischen Backgrounds, der in einer monopoliserten Gesellschaft leider eher selten ist.

    mfg pi26
     
  8. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.478
    Bin seit 1990 mit dem mittlerweile 10 Mac zu frieden. ;)
     
  9. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    jedem das seine, ich reg mich nicht mehr auf. das ist schlecht für die haut.
     
  10. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.478
    morgen nur noch 3 mal schlafen. :-D :-D :-D
     
  11. abstarter

    abstarter Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    26.11.04
    Beiträge:
    2.789
    japp, nickerchen auf der couch zähl ich mal nicht mit
     
  12. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.478
    und tschüß bis dann…… :)
     
  13. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Natürlich sind die Programme, die auf Win und Mac laufen, mehr oder weniger identisch, was hättest Du sonst erwartet? Die vorteile des Macs liegen ganz wo anders: Schon öfters mal in verschiedenen Netzen unterwegs gewesen? Mal schnell was auf nem Netzwerkdrucker rauslassen.... Online gehen ohne Schutzmassnahmen? Programm testen, dann "deinstallieren" usw. usw.

    Ein statisches System (soll bedeuten, dass sich an der Konfiguration nie was ändert) lässt sich auch unter Windows einigermassen stabil erzeugen (obwohl ich da auch schon ganz böse Erfahrungen gemacht habe) - aber falls sich ständig die Anforderungen ändern ist Mac OS X doch deutlich stabiler. Ausserdem kann ich mit 3 Minuten Aufwand und 10 Mausklicks alles mögliche einstellen, unter Win brauche ich dafür deutlich länger mit wesentlich höherer Frustrationsrate, weils immer wieder aus unbekannten Gründen letztlich doch nicht funktioniert.

    Ausserdem hat der Mac ein gewisses Feeling (das auf mich sehr beruhigend wirkt), ein weiches Gefühl von Form und Reife, alles passt irgendwie zusammen - schwer auszudrücken. Wenn man das nicht spürt kann man vielleicht manchen Macmaniac nicht verstehen ;)

    Gruß,

    .commander
     
    1 Person gefällt das.
  14. Apfelfreund

    Apfelfreund Granny Smith

    Dabei seit:
    20.12.05
    Beiträge:
    14
    Ich bin seit 2 Monaten Mac Mini Besitzer. Hatte vor dem Switch diverse Windows Systeme. Vom Discount PC, bis zum IBM Notebook.

    Ich will garnichts über die Schnelligkeit von Programmen schreiben. Was ich bemerke, es ist alles viel entspannter und einfacher, logischer, als unter einem Windows PC.

    Das intelligente Suchen, die Programmsyncro, freundliches Design.

    Unter Windows habe ich mich häufig mit diversen Einstellungen und Problemen beschäftigt. Die Arbeit stecke ich nun in Kreativität.

    Was das bringt, Windows und Mac OS X gleichzeitig am laufen zu haben sei dahingestellt. Bei mir gäbe es 2 Programme die ich nun nicht mehr nutzen kann, aufgrund der fehlenden Kompatibilität. Aber das nehme ich gerne in Kauf.
     
  15. win.to.mac

    win.to.mac Gast

    Jaaah, das Feeling kenne ich! :cool:
    Hab mir vor gut 3 Wochen in Wien, bei McShark die Apple Welt angeschaut, wollte gar nicht mehr raus dort (meine Freundin hat mich dann rausgedrängt ;) )!!. Ich muss mich da echt anschließen, es wirkt alles viel reifer und funktionierender! Bekomme in 1-2 Tagen mein PB 17 Zoll, obs schneller ist als mein Windows Laptop? Mir egal! Es arbeitet! Bis vor kurzem hatte ich noch die Panik von Wegen Intel-PB im Jänner, aber ich muss Sagen Mac+PPC gehört zusamen wie Gustav + Gans ;) (mal blöd vormuliert, aber ich hab heut keine Energie --> sitze gerade beim Laptop von einer Klassenkameradin der wieder mal den Geist aufgegeben hat, gestern eingeschaltet --> Fehler wegen hal.dll na toll oder?? Windows startet nicht mehr! Ein Lob auf Windows :eek:).

    Zurück zum PPC, ich möchte gar keinen Intel, soll er doch schneller sein, aber ich für meinen Teil habe lieber ein "altes PB" --> einfach ein ausgereiftes Produkt! (meiner Meinung, wer denkt noch so?)

    LG Klemens

    p.s.: noch 2 Mal schlafen --> dann bin ich Macianer

    @Commander: Ein hoch auf Macmaniac!!!
     
  16. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Ich habe in Anfang diesen Jahres einen ziemlich drastischen Switch hinter mich gebracht - ich habe mich komplett von meiner Windows-Hardware getrennt. Ein Laptop verkauft den anderen Verschenkt, ein Rechner ist eh an alterschwäche gestorben, der andere ist verkauft der dritte ausgeschlachtet und die eingeweide an freunde und verwandte verscherbelt. Im Gegenzug hab ich einen großen G5 und ein PowerBook mir zugelegt - Ich habe den Switch nie bereut. Das einzige Programm das ich unter Mac vermisst habe ist Picasa - da reicht iPhoto einfach nicht ran.

    ~

    Was Betriebssystem und Hardware als Einheit angeht ist der Mac ungeschlagen.

    Was die Verwendung von MS-Word auf dem Mac angeht: Selbst schuld wer das tut und was Dreamweaver angeht - wer das freiwillig benutzt darf sich nicht beklagen.

    ~

    Ich habe unter Windows mit Photoshop 2.5 angefangen - und habe es bis 7 für den PC immer up gedatet. Die Software ist unter Windows die Gleiche wie unter Mac-OS. Nur weil jemand jetzt einen Mac für Photoshop verwendet werden die Ergebnisse nicht besser und die Software läuft im Großen und ganzen auch nicht besser oder schlechter. OK, einige Filter sind auf dem Mac schneller, das Wacom reagiert flüssiger und die Integration ins OS ist „gelungener” - aber es ist und bleibt Photoshop (das ich in der Version 7 auch mit Wine unter KDE zum laufen geracht habe - selbst da ist und bleibt Photoshop Photoshop).

    Das Word träge ist beim tippen liegt nicht am Mac - es liegt auch nicht wie viele user irrtümlich glauben an Bill Gates, es liegt schlicht und ergreifend daran, das Word für Mac von Microsoft nur programiert wurde (und wird), weil Word und Excel auf dem Mac erfunden wurden. MS will halt möglichst überall was vom Kuchen abgreifen ...

    ~

    Was die Rechenleistung perse angeht, nehmen sich die großen Gegenspieler nichts, was die Details des Gesamtkonzeptes angeht schon. Während für Windows und Linux tausende von Hardwarekombinationen möglich sind - mit nahezu unvermeidbaren unverträglichkeiten - ist der Macintosh eine solide geplante und ausgewählte Hardwarebasis mit einem bestens darauf abgestimmten Betriebssystem ...
     
  17. Kritias

    Kritias Gast

    -> Genau, sich bei seinem Urteil nur an irgendwelcher systemfremden software wie dreamdingsda(eh nen scheisz progi) und words zu orientieren, halte ich auch fur vollig falsch. Das zeigt nur, dasz er ueberhaupt kein Verhaltnis zu seinem Mac hat.:( ich lasse meinen sogar neben mir schlafen - und wen laeszt man das schon!?;)
     
  18. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Wenn das aber die Software ist, die Shebsl eben verwendet.... dann muss er sie heranziehen zum Vergleich - dabei dann aber wesentliche Unterschiede zwischen den Win und den Macversionen zu erwarten, ist etwas naiv. (Dass Word bockt, ist jedoch seltsam... kann da jemand helfen?)

    Mein Mac steht auch _auf_ dem Schreibtisch, nicht darunter - aber diese Macke haben ja viele Maccianer ;)

    Gruß,

    .commander
     
  19. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    @win.to.mac: LOL, Du scheinst mir ja der geborene Appleuser zu sein. Bis bald!


    Gruß,

    .commander
     
  20. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Du hast dir gerade selbst widersprochen.

    Gar nicht bemerkt, was?
     
    commander gefällt das.

Diese Seite empfehlen