1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

endlich ein MBP! Was tun wegen den bekannten Macken?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Murmler, 21.09.06.

  1. Murmler

    Murmler Fuji

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    37
    Salute!

    Meinereiner, Switcher, ist seit Gestern stolzer Besitzer eines BMP 1,83GHz, 80 MB HD aus dem Refurb. Meine Eindrücke bisher:

    1.) Optisch sieht das Teil aus wie neu. Keinerlei Gebrauchsspuren, Kratzer o.Ä.

    2.) Klar, auch hier das berüchtigte Fiepen. Habe dann QuietMBP installiert, welches jedoch immerhin 5% CPU-Last benötigt um das Fiepen ganz auszuschalten. Ist das shhmbp Tool möglicherweise besser? Ist es mittlerweile eigentlich gesichert, dass der Austausch des Logic Boards das Fiep-Problem behebt? Gibts offizielle Stellungnahmen seitens Apple?

    3.) Autsch, wird das heiß!!

    Und genau letzter Punkt veranlasst mich zu der Überlegung, ob ich das auf Dauer hinnehmen kann oder ob das schöne Stück sogar zurück geht. Wenn man am oberen Rand des Gehäuses, überhalb der Tastatur hinfasst, dann verbrennt man sich wortwörtlich die Finger, zumindest beinahe! Das kann einfach nicht sein, das ist so nicht tolerierbar.

    Meine Fragen an die Expertenrunde:

    Gibt es Tools bzw. interne Sensoren, welche die Temperatur an verschiedenen Stellen (Gehäuse, CPU, HD etc) auslesen, oder muss ich mir einen externen Messfühler besorgen? Mich würde nämlich interessieren, ob mein MBP 'normal' heiß wird oder ob das schon fehlerhaft ist.

    Habe erst nach meiner ersten Testsession, also bevor ich das Teil und mich selber schlafen gelegt habe, den automatischen Softwareupdate drüberlaufen lassen. War eine ganze Menge Schotter. Wie sieht es hierbei eigentlich mit Firmware Updates des Logic Boards aus? Werden die in diesem Zuge ebenfalls eingespielt oder ist das eine separate Prozedur?

    Grüße
    Murmler
     
  2. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    1) Lässt sich leicht beheben. Das wird die Zeit zeigen...

    2) Zurück zu Apple. Der Logicboard-Tausch sollte das Problem beheben. Entweder über die AppleCare-Hotline oder zu einem Vertragshändler (Gravis, ...).

    3) Soweit ich weiß gibt es nur einen Temperaturfühler im MBP. Und der misst, glaube ich, die CPU-Wärme. Die 50° die da stehen, sind also nicht die Außentemperatur. Wenn Du die Temperatur also ausmessen willst, brauchst Du ein extra Messgerät. Ich würde das Problem gleich mitangeben, wenn Du das Book zurück schickst. Vielleicht wechseln sie die Lüfter oder Wärmeleitpaste und es wird ein bisschen kühler.
     
  3. t3ddy

    t3ddy Gast

    Zu3)

    Also wenn die Hitze so groß ist, dass du beim ersten hinfassen denkst du verbrennst dich aber wenn du die Hand drauf laesst es nach kurzer Zeit ertraeglich ist dann ist das normal.
    War zumindest bei allen meinen bisherigen 6 MBPs so.
    Laut Apple, Gravis und meinem neuen Apple Laden ist das Problem aber bisher immer noch vorhanden.
    Habe uebrigens mal ein wenig bei Freunden rumgeguckt und wenn die richtig viel Leistung haben werden der ihre Win Notebooks auch nicht weniger warm. Es ist einfach nur an anderen Stellen.
     
  4. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Hab auch einmal "auf die andere Seite" geschaut. Die Windows Boliden im Notebook-Bereich bekommen auch ne ordentliche Temperatur. Einige Windows-Rechner sind aus Kunststoff, da fällt es nicht so auf. Das Alu des MBP leitet die Wärme gut nach aussen, da werden die Oberschenkel schon mal geröstet :)
     
  5. Murmler

    Murmler Fuji

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    37
    Nun, eigentlich ist es genau umgekehrt, ähnlich einer Herdplatte.

    Wenn das also wirklich normal ist, hmmmm, dann muss ich meine Kaufentscheidung tatsächlich nochmals überdenken (heul). Immerhin lief das gute Teil bisher zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd auf Vollast: Netzwerk eingerichtet, bischen über WLAN gesurft, mich mit dem System und der Bedienung angefreundet, Systemsoftware upgedatet. Wahrscheinlich gibts ne Kernschmelze wenn ich erst mal ne größere Videodatei encodiere.

    Wird das MB (also ohne Pro) eigentlich ähnlich heiß? Immerhin sind die inneren Werte (bis auf 3D Grafikchip) ja recht ähnlich.
     
  6. Morgoth666

    Morgoth666 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    11.04.06
    Beiträge:
    76
    Also ich hab mir vor 2 Wochen auch ein Refurb MBP 2Ghz gekauft, und solang ich im OsX bin wird es weder richtig heiß, noch fiept.
    Allerdings sobald ich Windows starte, fängts an, leise zu fiepen und wird während dem Spielen auch recht heiß, aber nie so sehr dass ich mich verbrennen würde.
    Ich glaub nicht das das bei dir, wenn es wirklich so schlimm ist, normal ist, frag einfach mal bei deinem ASP nach!
     
  7. Larsen

    Larsen Braeburn

    Dabei seit:
    13.09.06
    Beiträge:
    45
    zu 3) hab auch ein MBP 1.86 das so extrem heiss wird. bei mir läuft dann hin und wieder sogar der heulsusen-lüfter an und der nervt richtig finde ich. werde aber nachher zu gravis wegen defekten lautsprecher und der extremen hitze, sowieso so einem komischen rauschen/pfeifen. weiss nicht ob letzteres das fiepen ist von dem hier immer die rede ist, aber ich hoffe das bei mir die hitze auch "abnormal" ist und nicht "im rahmen" und das da ein wechsel des logicboards vielleicht wenigstens 5-10° kühlung bringt, so das die krassen lüfter wenigstens nicht mehr anlaufen.

    erwähnen möchte ich kurz das der service von gravis am telefon bedeutend kundenorientierter und freundlicher agierte als der service von FunK hier in hannover, die scheinbar "keinen bock" auf mein problem haben und mich sogar dreist darauf verwiesen ich soll das teil einfach umtauschen, zurückgeben oder direkt an apple schicken...
     
  8. Murmler

    Murmler Fuji

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    37
    Das ist ein leiser, hochfrequenter Dauerton, welcher bei geräuscharmer Umgebung äußerst störend Empfunden wird. Hätt ich nen Hund, schätze mal, der würde aus dem Fenster springen. Sobald ein wenig CPU Last erzeugt wird, beispielsweise solange man mit der Maus ein Fenster vergrößert, verschwindet der Ton. Mit dem QuietMBP Tool kannst du per Schieber CPU Wartezyklen einstellen und ab einer bestimmten Schwelle (bei mir 150) ist dann tatsächlich Totenstille. Mir ein Rätsel, wie ein so offensichtlicher Systemfehler Eingang in die Serie gefunden hat. Werde wohl auch bei Gravis einen Besuch machen.
     
  9. Murmler

    Murmler Fuji

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    37
    Übrigens, Brian May, Gittarist von "Queen" und seines Zeichens treuer Mac User schreibt in seinem Blog u.A. folgendes über das Mac Book Pro, an dem er kaum ein gutes Haar lässt:

    Habe mir aus unserer Werkstatt ein Temperaturmessgerät ausgeliehen. Werde heut Abend an verschiedenen Stellen Oberflächentemperaturen messen und dann wissen wir ob ich nur hysterisch auf Wärme reagiere ;).
     
  10. Murmler

    Murmler Fuji

    Dabei seit:
    07.09.06
    Beiträge:
    37
    Habe jetzt Messungen durchgeführt. Sollten die gemessenen Temps stimmen (richtige Bedienung? Messgerät noch i.o.?), wäre die Temperaturentwicklung eigentlich gar nicht so dramatisch, zumindest nicht im Vergleich zu Messwerten vergleichbarer Notebooks.

    Oberseite links, Handballenauflage: 36° C
    Oberseite links, Lautsprecher: 39° C
    Oberseite Tastatur: 30° C
    Oberseite mitte, überhalb Tastatur: 46° C
    Unterseite vorderer / mittlerer / hinterer Bereich: 35° / 37° / 41° C

    Gemessen habe ich bei einer Raumtemperatur von 22° und nach etwa 1 Std DVD abspielen im Netzbetrieb. Das Book stand auf einem Holztisch.

    Mich hätten noch die Werte nach einem CPU Burn-in-Test interessiert, doch leider habe ich hierfür auf die Schnelle kein passendes Tool gefunden.

    So, jetzt muss ich eine Grundsatzentscheidung treffen...
     

Diese Seite empfehlen