1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Empfehlenswerte Drucker für OS X / Linux?

Dieses Thema im Forum "Drucker & Scanner" wurde erstellt von NLS, 07.07.07.

  1. NLS

    NLS Querina

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    181
    Hallo zusammen

    Was muss man beim Kauf eines Laserdruckers berücksichtigen, wenn dieser nicht nur unter Windows problemlos funktionieren soll? Ich hab derzeit leider nur einen Windows-only Drucker (schon 2001 gekauft, damals war das noch ok). Unter Linux und auch Mac OS verweigert er seinen Dienst komplett.

    Teilweise liest man bei Drucker-Produktbeschreibungen ja auch so Sachen, dass unter Windows mit 1200 dpi, unter OS X / Linux aber nur mit 600x600 dpi gedruckt werde. Das ist ja wie wenn man einen Bildschirm kauft, der bei Windows 1600x1200, bei OS X nur 1024x768 zeigt. :mad:

    Bei den meisten Produktbeschreibungen ist von OS X / Linux gar nicht die Rede. Bei diesen muss man die Katze im Sack kaufen und wohl auf Glück hoffen. Deshalb wollte ich euch mal fragen, worauf man genau achten sollte beim Druckerkauf. Dies wäre sicher auch generell hilfreich hier in dem Forum.

    Vielen Dank für eure Tipps und Grüsse
    NLS
     
  2. AngOr

    AngOr Gast

    Geh doch bei Gravis in den OnlineStore. Denk mal die werden nur Geräte verkaufen die auch mit mind. OSX laufen. Demnach auch sehr wahrscheinlich mit Linux.

    AngOr
     
  3. mische

    mische Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    10.11.04
    Beiträge:
    307
    Ich will mir auch gerne einen neuen Drucker zulegen... sollte ein Farblaser sein - nicht um Fotos auszudrucken sondern hauptsächlich Dokumente (Rechnungen, Skripte, Handouts und was hier und da eben mal anfällt im Alltag eines Freiberuflers der noch Student ist - kosten soll das Gerät nicht mehr also ca. 400 € Netto....

    Irgendwelche Empfehlungen eurerseits ?

    Viele Grüße
    Micha
     
  4. NLS

    NLS Querina

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    181
    Werde mal bei Gravis ein bisschen reinschauen, danke für den Tipp.
     
  5. consum

    consum Idared

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    29
    Ich finde den Samsung CLP-300N ganz interessant. Super günstig für einen kompakten Farblaser mit Netzwerkanschluss. Immoment für 239 € zu haben und bis mitte August gibts von Samsung 50 € zurück bei einreichen der Rechnung... Im Handbuch ist auch die Konfiguration als Netzwerkdrucker für OS X beschrieben. Hab leider noch nix so recht über die Qualität von dem Teil gehört - vielleicht hat ja jemand hier im Forum das Teil? Wär toll darüber was zu hören...
     
  6. consum

    consum Idared

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    29
  7. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    ich kann epson c2600 empfehlen. bekommt man allerdings nicht für 400 euro netto (799,- netto).

    und über farblaserdrucker für 240,- euro würde ich nicht mal einen ernsthaften gedanken verschwenden...

    gruß
    cybo
     
  8. naim

    naim Alkmene

    Dabei seit:
    08.04.05
    Beiträge:
    33
    Hallo,

    von EPSON kann ich nur abraten, haben nur ein Jahr Garantie und dann Gewährleistung. Mein Drucker hat nach 15 Monaten seinen Geist aufgegeben und eine Reparatur wäre teuer als ein Neugerät.

    Ich habe mich jetzt für den OKI C5600 entschieden. Sehr gute Testergebnisse und das wichtigste OKI gewährt 3 Jahre Garantie + Vorortservice.
     
  9. cybo

    cybo Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    23.05.06
    Beiträge:
    753
    Dann rätst du auch von allen Mac Produkten ab, weil sie nur ein Jahr Garantie haben ?

    Man kann natürlich Pech haben (wie in deinem Fall), trotz allem ist es ein gute Produkt.
     
  10. NLS

    NLS Querina

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    181
    Von mir aus kann der Drucker gerne ein bisschen mehr kosten, wenn dafür die Folgekosten sehr günstig sind. Ein Top-Modell in dieser Beziehung ist der HP LaserJet 1000. Nur leider will dieses Modell nicht mit Mac, deshalb verschenke ich den 6-jährigen Drucker nun und möchte mir ein "X"-fähiges Modell anschaffen.
     
  11. naim

    naim Alkmene

    Dabei seit:
    08.04.05
    Beiträge:
    33
    nein, aber wenn ich ein vergleichbares Produkt mit einer viel besseren Garantieleistung bekomme werde ich das natürlich kaufen.
     
  12. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ich würde mal behaupten, jeder Postscript-fähige Drucker verträgt sich auch gut sowohl mit dem Mac als auch mit dem Pinguin. Bloß keinen GDI-Drucker kaufen.
     
  13. pacharo

    pacharo Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    08.02.04
    Beiträge:
    1.739
    Gebt mal bei Google 'Laserdrucker Mac' ein, da kommt doch einiges ;)
    Ich benutze übrigens einen Samsung ML 2250 , der nicht nur gut aussieht, sondern auch perfekte Qualität liefert und beliebig erweiterbar ist (SW-Laser!)

    Gruss
    pacharo
     
  14. Super-Jokkel

    Super-Jokkel Boskop

    Dabei seit:
    02.11.06
    Beiträge:
    204
    Ich empfehle Samsung. Ich habe einen Schwarz-Weiß Laserdrucker ML-3050. Den kann man auch als Netzwerkdrucker mit Ethernet Anschluss kaufen. So habe ich ihn über die Fritzbox als USB Gerät angesteckt.

    Samsung legt Wert auf viele Betriebssysteme: Windows, Mac OS und Linux. Keine Probleme. Alle werden unterstützt. Mein WG bewohnter hat Ubuntu laufen, ich habe Mac OS X und vorher hang auch mal ein Windows rechner dran.

    Ich denke allgemein ist Samsung eine gute Adresse. Die haben einen dreijährigen Vorort Service. Weiterhin scheint es auch, dass sie sehr hinterher sind, das möglichst alle Nutzer den Drucker unter ihren System betreiben können. Ich bin voll zufrieden.


    Samsung ML-3050N (eBay 120-180 Euro, Neu) SW Laser, OHNE Duplex, Netzwerk Papierkassette 250 Blatt
    -4000er Toner 90 Euro (eBay 90 Euro)
    -8000er Toner 120 Euro (eBay 110 Euro) ... ich habe jetzt sogar einen für 85 Euro bekommen :)

    @ pacharo: Du sagst es. Mein erster Samsung Drucker und ich bin auch voll zufrieden.
     
  15. äädappel

    äädappel Ingrid Marie

    Dabei seit:
    12.06.06
    Beiträge:
    269
    So viel ich weiß, gibt es mit den aktuellen SAMSUNG-Produkten
    keine Probleme.
    Ich habe bis vor kurzem noch einen SAMSUNG ML-1440 genutzt,
    und das ohne Zwischenfälle.
     
  16. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Von Brother gibt es mehrere OS X-taugliche Drucker zB. dieser. Die Linux-Kompatibilität muss man sich ggf. vorgängig "ersuchmaschinen", ist jedoch i.d.R. gegeben.
     
  17. MrFX

    MrFX Zehendlieber

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    4.129
    Moin!

    Genau, PostScript-Drucker sind plattformunabhängig und bieten unter allen Systemen die gleichen Einstellungen und die gleiche Qualität (außer so Spezialfunktionen wie Job-Management und Job-Verschlüsselung).

    MfG
    MrFX
     

Diese Seite empfehlen