1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

eMac zu empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Barista, 27.04.07.

  1. Barista

    Barista Gast

    Ich schaue mich gerade nach einem gebrauchten Mac für den Einstieg um und bin dabei über die eMac gestolpert, die ja wohl eher eine Randerscheinung darstellen. Insofern kann man da vielleicht mal etwas günstiger an ein Gebrauchtgerät kommen.
    Kann man diese Serie denn empfehlen oder gab es da spezifische Probleme, weshalb die nicht so oft verkauft wurden?
    Mit welchen Displaygrößen und Prozessorvarianten gab es denn die eMacs eigentlich?

    Danke
     
  2. Hallo

    Hallo Gast

    Hallo Barista,

    ich hatte einen eMac ein Jahr lang. Das Gerär habe ich verkauft und der neue Besitzer (ein Einsteiger) ist hoch zufrieden und glücklich mit dem Gerät.
    Die eMacs gab es von April 2003 bis Oktober 2005 in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Der erste hatte einen 700/800 Mhz G4 Prozessor und der letzte hatte einen 1.42 Ghz G4 Prozessor. Ich hatte die vorletzte Serie mit einem 1 Ghz Prozessor und CD-Brenner.
    Auf allen kannst Du Tiger installieren. Große Unterschiede gab es bei den CD/DVD Laufwerken.
    Obwohl der eMac nicht gerade der leiseste ist (man hört schon immer ein leichtes Rauschen) habe ich dieses knubbelige Gerät irgendwie lieb gewonnen und habe ihm ein wenig nachgetrauert.
    Spezifische Probleme gab es - so weit mir das bekannt ist - keine. Der eMac ist ja auch ein ziemlich ausgereiftes Modell und war eher für den Schuleinsatz gedacht. Das Display gibt es nur in 17 Zoll CRT.

    Hier kannst Du dir zu allen Macs die wichtigen Informationen herunter laden (sowohl für OSX, Win, iPod)
    http://www.mactracker.ca/
     
  3. Was planst du denn mit dem eMac alles anzustellen? Ich denke, du solltest danach deinen Rechner aussuchen. Ich habe auch einen eMac im Büro stehen - mache aber nicht alles damit, für manche Anwendungen nehme ich beispielsweise mein Powerbook.
     
  4. Harald909

    Harald909 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    18.03.05
    Beiträge:
    551
    Ohne selbst je eine eMac bessenen zu haben (ich kenne allerdings jemanden, der einen hatte), lässt sich sicher feststellen:

    Der eMac ist eine kostengünstige Möglichkeit, in die Mac-Welt einzusteigen. Aufbauend auf dem erfolgreichen iMac G3 ist es ein voll ausgereiftes und robustes Gerät gewesen. Mit dem G4-Prozessor ist er aktuellen Aufgaben durchaus noch gewachsen (das kann ich sagen, da mein PowerBook auch damit wurschtelt), solange man keine DVDs basteln (da braucht man Geduld) oder Zocken will. Tiger läuft sicher wunderbar darauf, wenn 1 GB Arbeitsspeicher installiert ist.

    Nachteile: Ein Röhrenmonitor. Darauf würd ich mich persönlich nicht mehr einlassen wollen...

    H.
     
  5. Barista

    Barista Gast

    Der Rechner ist für zuhause gedacht und wird für Internet und Bilderverwaltung genutzt, insofern brauche ich kein High-End-Gerät.
    Da ich eine kleine digitale Videokamera besitze, würde ich auch gerne die Filme herunterladen und nachbearbeiten. Ggf. wird daher auch mal ein externer DVD-Brenner angeschlossen.

    Genrell suche ich ein Gerät für den Mac-Einstieg und Test. Wenn mir das gefällt, würde ich vielleicht in der Folge auch ein Neugerät kaufen (wohl ein iMac oder ein iBook)
     
  6. Hallo

    Hallo Gast

    Also, auch wenn hier viele nun aufschreien werden, mein eMac war in festplattenintensiven Anwendungen schneller als mein PowerBook G4 1Ghz.

    Die Sachen, die du mit dem Rechner vorhast lassen sich sicherlich gut mit einem eMAc bewerkstelligen. Max. Arbeitsspeicher (1 GB) vorausgesetzt.

    Der Röhrenmonitor und der damit verbundene Platzbedarf waren auch mein Grund ihn zu verkaufen (habe stattdessen ein MacBook schwarz) nicht die Leistung.
     
  7. mzet01

    mzet01 Gast

    okay,
    ich habe zwar auch nie einen eMac besessen.jedoch wird es sich wohl wie mit so allen älteren modellen von hardware verhalten.für kleinere aufgaben ist er noch mehr als gut,aufwändigere arbeiten wie dvds erstellen dürfte da schon grenzwertig werden. ;)
     
  8. sdot

    sdot Jonathan

    Dabei seit:
    21.04.04
    Beiträge:
    83
    Ich kann bestätigen, daß die eMacs subjektiv recht schnell wirken. Videoschnitt geht ebenfalls zügig von der Hand, wobei der Röhrenmonitor sehr farbtreu und brilliant ist.

    Einziger Nachteil aus meiner Sicht: die bereits erwähnte Lautstärke. In einer normalen Arbeitsumgebung zwar nicht störend, aber zuhause etwas lästig. Allerdings rührt die Geräuschentwicklung nur vom Lüfter her und bleibt daher einigermaßen konstant. Im Vergleich zu Wintel-Desktops würde ich die Lautstärke als normal bezeichnen.
     
  9. chris_1923

    chris_1923 Gast

    Hi, ich kann mich da nur anschliessen ist ein wirklich guter Mac, hatte nur gute Erfahrungen
    damit, jetzt hat ihn meine Kollegin als Mac Einstieg und ist sehr begeistert von der All in One Lösung.
     
  10. heftig

    heftig Granny Smith

    Dabei seit:
    01.10.05
    Beiträge:
    15
    ich habe einen standard-emac erstanden (1,25 ghz, 512 mb-ram, 40 gb-hdd, combo-lw)

    welcher mittlerweile 1280 mb-ram, 250 gb-hdd und einen 16 fach dual-layer dvd-brenner sein eigen nennt.
    weiterhin den apple plexi standfuss und eine mighty-maus.

    der emac verrichtet seinen dienst unter tiger schnell und zuverlässig.

    meine empfehlung zum emac bekommst du ;)

    link zu meinem emac (siehe sig) : http://freenet-homepage.de/magkeinwinter/Mac/index.html


    gruss

    heftig
     
  11. Barista

    Barista Gast

    Das klingt ja gar nicht schlecht.
    Eine Röhrenmonitor finde ich gar nicht so schlecht. Die Wiedergabe finde ich fast immer noch besser als auf dem LCD (vor allem die Natürlichkeit der Farben).
    Die Lautstärke ist bei mir kein Thema, da ich momentan einen Windows PC betreibe, der einen Lärm wie ein Harrier Kampfjet macht.

    Wo sind die eMacs denn preislich etwa einzuordnen (die Varianten mit 1 oder 1,25 Ghz - sind wohl am meisten verbreitet)?
     
  12. Hallo

    Hallo Gast

  13. Was mich immer nervt ist das Lüftergeräusch. Mir hat allerdings einmal wer gesagt jeder Windows-PC ist lauter ;)

    Ansonsten: Beispielweise Photoshop läuft auf dem eMac auch wunderbar flott, max. Arbeitsspeicher sollte er aber schon haben.

    Preis- Leistung ist wirklich unschlagbar, wenn es ein Mac sein soll. Schau am besten, das du keinen der ersten Serie erwischst - ich hatte mit dem Pech. Erst kaputte Pixel, dann ein Totalausfall.
     
  14. HoverSK

    HoverSK Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    30.03.07
    Beiträge:
    395
    Kaputte Pixel auf nem Röhren Schirm? wie geht das denn? von der GraKa ausgehend oder muss ich mir das vorstellen?

    MfG
    HoverSK
     

Diese Seite empfehlen