1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Einige Fragen zum MacBook und dessen Hardware und Software...

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von mastix, 05.11.06.

  1. mastix

    mastix Tokyo Rose

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    71
    Hi,

    ich habe mich hier angemeldet, da ich mit eine hohen Wahrscheinlichkeit auf einen Mac umsteigen möchte. Der Gründe hierfür sind einfach:

    Ich bin Softwarentwickler (Java), arbeite momentan aber ziemlich viel im grafischen Bereich (Photoshop und Illustrator) und im Bereich Webdesign. Zum anderen hasse ich Windows XP. :p

    Nun ist die Frage, ob ich mir einen 13,3" MacBook nehmen soll und dazu einen 20" CinemaHD oder ein MAcBook Pro mit 15,4" und kein TFT.

    Der Vorteil vom Pro ist halt die Grafikkarte, der Prozessor und das größere Display. Das MacBook ist dafür halt schön klein und schnuckelig und die große Auflösung habe ich dann auf dem TFT (1680X...)

    Nun die Frage... was würdet ihr mir empfehlen?

    Welche Vorteile (außer 3D) hat die ATi GraKa gegenüber dem Intel Chip im MacBook? Was ist besser, bzw. bei was würde ich am schnellsten feststellen, dass ich mit dem 13,3" MacBook und dem Intel Chip (mit Shared Memory) einen Fehlgriff geleistet habe?

    Wieviel RAM würdet ihr mir empfehlen? Reichen für diese Sachen 1 GB?

    Wenn ich den 15,4" nehme, will ich kein TFT... finanziell dann nicht mehr interessant.

    Hat jemand die Entwicklungsumgebung "eclipse" installiert? Wie lässt es sich auf einem 15,4" damit arbeiten?

    Was ist mit diesem iLive... ist das dabei? Was ist das geile daran? Also was würde mir der Kauf, wenn es nicht schon dabei ist, groß an Mehrnutzen bringen?

    Wo kann ich das MacBook am günstigsten bestellen...? Oder sind die Preise von Apple dermaßen fix?

    Fragen über Fragen von einem XP-Umsteiger... hoffe ich bekomme ein paar gute Tipps von Pros. ;)

    Gruß

    mastix
     
  2. kybdf2

    kybdf2 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    10.02.06
    Beiträge:
    923
    Willkommen im Forum

    Ich habe selber ein MacBook Pro 15,4" und kann dieses nur empfehlen. Java programmiere ich allerdings mit IntelliJ und nicht mit Eclipse, ist aber auf dem Display problemlos möglich.
    iLife ist direkt mit dabei, das Gute daran ist, dass die verschiedenen Anwendungen nahtlos miteinander funktionieren, d.h. man kann z.B. in iPhoto eine Slideshow von seinen Bildern erstellen und diese mit Musik aus iTunes unterlegen, danach könnte man daraus mit iMovie einen High-Definition-Film machen etc....
    1 GB RAM würde ich mindestens empfehlen, ich selber habe 2

    MfG,
    kybdf2
     
  3. hirschferkel

    hirschferkel Alkmene

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    32
    Hey Sascha,
    wie wärs wenn wir uns am Montag wieder mal 1,5 stunden beim mediamarkt vergnügen? LOOOL

    ja das mit der graka würde mich auch interessieren. außerdem vielleicht noch wie hoch die höchste auflösung beim macbook ist wenn man nen externen monitor anschliest!

    gruß
    Thomas
     
  4. kybdf2

    kybdf2 Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    10.02.06
    Beiträge:
    923
    Ein Blick auf die Apple Homepage offenbart auch schon einiges:

    Man kann also maximal ein 23" Display mit 1920x1200 anschließen.
     
  5. mastix

    mastix Tokyo Rose

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    71
    Grafikkartenunabhängig? Also auch mit der Intel? Mit den 64 MB ram?

    mastix
     
  6. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @mastix...

    wenn du genau hinschaust, erkennst du, das der Link zu den specs des MacBooks führen... somit gilt diese Aussage vor allem für das MacBook mit seinem Intel Grafikchip...

    Ansonsten ist ein MacBook Pro bei einigen Anwendungen (Photosop, Illustrator) ein Tick schneller als das MacBook, durch den neuen Core 2 Duo. Aber ansonsten nehmen sich beide nicht viel. Die Sache mit dem Ram ist immer eine persönliche Sache. Bei Webentwicklung ist es relativ egal ob 1GB oder 2GB Ram. Auch bei Photoshop beträgt der Unterschied maximal 2-3%.

    Wenn du aber ständig und intensiv mit deinem Notebook arbeiten willst, dann macht sich natürlich ein MBP mit dem Aluminiumgehäuse besser als das Plastik des MacBooks. Und das kleinste MBP gibts ja jetzt auch schon mit 1GB Arbeitsspeicher (1 So-Dimm, was das spätere Aufrüsten einfach macht).

    so long....
     
    #6 Hausmeister76, 05.11.06
    Zuletzt bearbeitet: 05.11.06
  7. mastix

    mastix Tokyo Rose

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    71
    Ja, das MBP Core 2 Duo...

    Shit... es ist echt schwer zu entscheiden... wenn ich den kleinen nehme, dann sowieso den mit 2,0 GHz... Aber das MBP hat halt schon den größeren Nachfolger und gleich mehr RAM und die bessere GraKa... (abgesehen vom schnelleren DVD-LW und der HDD)

    Ist das DVD-LW austauschbar? Sicher, oder?

    Mir geht's hier halt ganz klar um den Kosten/Nutzen-Faktor... reicht mir der 13'3" 2-3 Jahre für das was ich mache...? Oder werde ich bald feststellen, dass ich doch lieber den 15,4" hätte nehmen sollen... davor habe ich halt Angst... :eek:

    Kann ich mit dem Intel Chip auch mal ein Game zocken (höchstens 1x/Jahr -> Bin eigentlich kein Zocker)?

    Welche Vorteile hat denn die ATI nun im Vergleich zum Intel Chip genau?

    Ach scheiße ist das schwer zu entscheiden... :(

    mastix
     
  8. P.Stylez

    P.Stylez Cripps Pink

    Dabei seit:
    03.11.06
    Beiträge:
    152
    Ich würd sogar fast sagen, dass 2 GB RAM von Nöten sind, wenn mastix mit vielen Adobe Produkten arbeitet. Bis zum nächsten Master-Release müssen die Apps ja noch durch Rosetta geschleift werden, sprich sie laufen noch nicht native.

    Aber 2 GB RAM kosten ja nicht die Welt, solang man sie nicht bei Apple direkt einkauft *g

    Grüße.
     
  9. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    der Unterschied zwischen 1GB und 2GB ist bei Adobe nicht unbedingt zu spüren, da sich die Performanceunterschiede im einstelligen Prozentbereich liegen....trotz Rosetta.
    Filteranwendung und Bildbearbeitung ist hauptsächlich CPU-Arbeit, auch bei Adobe ;)

    ich will dir hier nicht die 2GB ausreden, ganz im Gegenteil, nur möchte ich dir den hier im Forum allgemein vorherschenden Irrglauben zeigen, bei dem es immer wieder heißt, du brauchst unbedingt 2GB Ram in den Books, egal was du machst.

    Selbst wir in einer Grafikfirma, arbeiten mit maximal 1,5GB Ram in den Rechnern. Und das ist schon die Ausnahme.

    so long....
     
  10. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @mastix....

    das DVD-LW kannst du nicht (oder nur schlecht) tauschen. Wenn du in 2-3 Jahren immer noch das machen willst, was du jetzt vorhast zu machen, dann nimm ein MBP. Ganz klar. Durch den Core 2 Duo ist es einfach schneller. Und da es anscheinend keine Preisgrenze gibt bei den Books, ist die Empfehlung klar das MBP. Ein größeres Display kannst du ja in 6 Montaten immer noch kaufen. Eine schnellere CPU in das MacBook einbauen ist da schon schwieriger ;)

    Was mehr Performance bringt ist sich eine schnelle Festplatte einzubauen. Eine Festplatte mit 7.200 Umdrehungen ist mehr wert, als 2GB Ram zu haben. Was nützt dir der größte Ram, wenn du nur eine langsame Festplatte hast, die den Ram vollschreibt. Besser das Geld für den Ram nehmen und eine schnellere Festplatte einbauen lassen (B.T.O.). Dieses Upgrade wirst du nicht nur, beim kopieren von Dateien merken, sondern auch bei Programmstarts oder dem Booten.

    Ein Game zocken auf dem MacBook ist auch ab und an mal möglich. So schlecht ist die integrierte Grafik nun auhc wieder nicht. Nur, es kommt halt darauf an, welche Games. 3D Games sind nur eingeschränkt spielbar. Auch die etwas älteren. Wenns aber nur ab und an mal eine Runde Civilisation 3 ist, reicht dafür auch die Intel-Grafik.


    so long....
     
  11. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    wenn das geld langt würd ich das mbp nehmen. der monitor lässt sich ja auch noch mit einem "günstigen" zusatzgerät erweitern...webentwicklung mit einem monitor finde ich sowieso sinnlos. (ich brauch immer 2 fenster nebeneinander wobei ein 3. oft noch unter windows nebenherläuft um die IE fraktion durchzutesten...)
     
  12. radneuerfinder

    radneuerfinder Damasonrenette

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    487
  13. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @radneuerfinder....

    dein Link zum vergleich des MB mit dem MBP ist ein wenig alt. Das MBP hat ja nun einen Core 2 Duo Prozessor. In deinen Testberichten ist das MBP noch mit einem Core Duo ausgestattet.

    Wenn dann musst du diesen Test heranziehen:
    http://www.barefeats.com/imcd3.html

    da wird zwar mit den iMacs getestet, was aber kein Unterschied macht, da es allein um die Performanceunterschiede zwischen den CPUs geht. Und da ist zwischen dem Core 2 Duo und dem Core Duo ein Performanceunterschied unter Adobe CS2 von 75s. (ca. 30%)

    so long...
     
  14. radneuerfinder

    radneuerfinder Damasonrenette

    Dabei seit:
    02.01.05
    Beiträge:
    487
  15. mastix

    mastix Tokyo Rose

    Dabei seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    71
    Das heißt also, dass wenn ich richtig damit arbeiten will, der 13" einfach zu schwach auf der Brust ist... also rein vom Rendering von Videoinformationen... die andere Sache ist, dass ich das zwar schon ab und zu mache... aber nicht jeden Tag...

    Bei Photoshop wurde ja gemessen wie lange 14 Scripts für eine 50MB-File brauchen... das kommt bei mir auch nicht soooo oft vor... aber 38 Sekunden schneller ist halt schon ein Argument...

    Wobei mich hierbei wieder interessieren würde, inwiefern eine schnellere Platte (7200 U/Min für's Zwischenspeichern oder Auslagern) das Ganze beschleunigt hätte...

    mastix
     
  16. KunoTV

    KunoTV Jonathan

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    83
    Hallo erstmal (mein erster Beitrag)! :)

    Muss dir leider teilweise widersprechen. Im BTO gibts die 7.200er Platte noch allerdings NUR fürs 17" MBP. Find ich auch komisch (und schade) - ist aber so.

    grüße
     
  17. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    das bezweifel ich aber stark. 1gb ram ist ein muss, ich arbeite mit 1,5gb und bin letztens mit illustrator, photoshop und indesgin offen an die grenzen gekommen... da warn noch 10 mb ram frei. also so recht mag ich dein argument "die fressen nur prozessorleistung" nicht glauben...

    auch die 7200er festplatte die apple in die macbook pros verbaut, ist definitiv nicht zu empfehlen. sie hat zugriffszeiten die nur minimal über einer 5400er liegen. ich würd die festplatte selber austauschen, gegen ne neue mit perpendicular recording oder so....

    meiner meinung nach sind 2gb ram viel mehr wert als der unterschied einer 5400er zu einer (apple) 7200er....
     
  18. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    das Apple sowas für das 15" MBP nicht anbietet, ist doch kein Problem. Einfach bei gravis, oder Cyberport, oder bei deinem Händler deiner Wahl eine 7.200er Festplatte gleich mitbestellen und einbauen lassen. Dabei geht die Garantie nicht verloren.

    so long....
     
  19. kinglui

    kinglui Bismarckapfel

    Dabei seit:
    16.06.06
    Beiträge:
    140
    Willst Du das Notebook als Notebook nutzen oder als Rechner zuhause? Wenn der mobile Einsatz im Vordergrund steht würde ich mir überlegen ob ich täglich 13" oder 15,4" tragen möchte/kann.
    Wenn Du das Notebook fast nur zuhause nutzen möchtest und keinen anderen Rechner hast, würde ich dir klar das MBP empfehlen + einen TFT.
    Du bist Software-Entwickler, da kann man gar nicht genugt Platz haben und Displays sind nicht mehr so teuer. Es ist egal ob Du das MB oder MBP nimmst, willst Du damit arbeiten und ist es Dein einziger Rechner brauchst Du einen 2. Monitor.

    2GB Arbeitsspeicher sind Pflicht. Größe der Festplatte ist egal, externe Platten kosten kein Geld mehr. Würde ich Dir auf jedenfall zu einer 5400 1/min Platte raten, da leise und stromsparend.
     
  20. Hausmeister76

    Hausmeister76 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.08.04
    Beiträge:
    1.300
    @head....

    was nützen dir 2GB Ram, wenn 1GB davon frei sind? Da würden an selber stelle auch 1GB reichen. Und das Adobe Produkte nur CPU Performance fressen, hab ich nicht gesagt. Bildbearbeitung ist und bleibt eine CPU lastige Anwendung. Sei es beim Bilder verkleinern, oder beim Filter anwenden. Entscheidend ist hier die CPU. Es sollte doch klar sein, das wenn ich 3 Adobe Programme mit je 5 Bildern oder Dokumenten offen habe, das er alle Dateien zum bearbeiten in den Ram schreibt. Und wenn du halt soviele Dokumente offen hast, dann muss dein Ram ja auch voll sein. Nur wo willst du da die Grenze ziehen?

    Weiter: Wie ich schon geschrieben habe, will ich ihm ja nicht die 2GB ausreden. Klar ist mehr Ram immer besser, nur nicht immer das Beste um eine Performancesteigerung zu haben. Und was bitte sagen denn die Zugriffszeiten über die Geschwindigkeit einer Festplatte aus? wenig bis nichts. Entscheidend sind da eher die Schreib und Leseraten. Ob ich nur 20MB/s schreiben kann oder aber 30MB/s merk ich auf alle Fälle, und wenns nur beim kopieren von großen Dateien sind (oder beim abspeichern des bearbeiteten Bildes mit 200MB Größe).

    so long...
     

Diese Seite empfehlen