1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eine Frage bezüglich der Zukunft ...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von lodger, 11.10.05.

  1. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Da Apple zukünftig ja auf Intel Prozessoren setzen will, mal eine ganz blöde Frage zu bisheriger (PPC basierter) Software: wird diese auch auf den neuen, Intel basierten System lauffähig sein? Und wenn ja, *wie* will man dies erreichen? Gibt es dann z.B. eine Art Emulation, welche PPC Applikationen auf Intel Prozessoren lauffähig macht (habe ich bislang noch nichts von gehört) oder wird der bisherige Softwarepool dann hinfällig?
     
  2. Mac_MjTom

    Mac_MjTom Gast

    Hallo,
    es gibt von Apple eine Emulationssoftware, die sich Rosetta nennt. Sie emuliert einen G3 (!!!) und kann alle nicht zu hardwarelastigen Applikationen auch auf Intel CPUs laufen lassen. Welche Apps das im Detail sein werden, wird sich schritt für Schritt zeigen. Die eine oder andere Zeitschrift hat zu diesem Thema auch schon berichtet. Probier doch einmal Rosetta und Apple unter Google.

    Grüße
    Torben
     
  3. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Jo, danke für den Tip! :)

    Sieht ja nicht so rosig aus, was man so bislang über Rosetta hört: Performance gibt es erst mit einer "dicken" Intel CPU, nicht alle Software wird wohl mit Rosetta laufen etc ... ich frage mich, ob Apple sich mit dem Wechsel zu Intel nicht doch einen Schuß ins eigene Knie schießt. Wenn Qualität ihren Preis hat und dieser Preis PowerPC heißt, warum dann dieses Merkmal plötzlich ablegen? Wegen der Kosten für den Endverbraucher? Naja ... aber ich will hier nicht auch noch eine Endlosdebatte zum Thema lostreten, die gab es sicher schon reichlich. Soviel dann aber doch noch: für mich z.B. ist die PowerPC Archtektur *neben* OS X einer der Gründe für einen Wechsel gewesen. Naja, man wird sehen, was kommt ...
     
  4. Gimor

    Gimor Elstar

    Dabei seit:
    01.09.05
    Beiträge:
    72
    Hallo,

    wenn ich das richtig gehört habe, dann ist troz Intel Protz die HW nicht 100%ig gleich (z.B. muss man unter Win noch einen Chip Emulieren, damit man dann Mac OS darauf zum laufen bekommt). Daher kann ich mir vorstellen, dass das Mac OS nicht darunter "leidet". Glücklich bin ich über diese Entscheidung auch nicht, aber mal sehen was kommt. Die werden sich schon was dabei gedacht haben.

    Wie gesagt, Gerüchte, Gerüchte ....
     
  5. lodger

    lodger Normande

    Dabei seit:
    06.09.05
    Beiträge:
    578
    Ja, so stellt sich mir das auch in diversen Artikeln dar, das man im Moment nur wenige Details zum "neuen Mac" kennt. Sicher, OS X kann man "verdongeln" - ob das allerdings der richtige Weg ist (fragt sich der Linuxer in mir)? Und dann liest man, das es z.Zt. erste Prototypen mit Pentium IV Prozessoren gibt - hossa! Ich hätte da wenigstens mit was richtig "dickem" gerechnet. So in die Richtung "dicker, fetter IA64" oder so - irgendwo wird sich Apple ja in Sachen "Austattung" von den üblichen PC Herstellern absetzten müssen. Und Apple stand und steht seit Jahren doch irgendwie auch für eine "highly sophisticated hardware". Naja, sicher hat man sich mit dem Wechsel was gedacht. Ich denke, hier wird es vorallem beim Preis für den Endverbraucher zu einer angenehmen Überraschung kommen. Und vielleicht ist das ja auch alles nur eine clevere Taktik, um zeitnah mit dem Erscheinen von "Vista the Longhorn" eine Kundenfreundliche, funktionierende und (trotz Prozessorwechsels) bewährte Plattform für eine nicht ganz so neue Kundenklientel, den "jetzt-reichts-mit-Windows-User" parat zu haben. Das wäre dann zumindest wieder mal ein gelungener Sachzug. Oder sollte der Wechsel zu Intel ausschließlich mit der zunehmenden Debatte um DRM zu tun haben? Du hast Recht - man wird sehen. Abwarten und Tee trinken ...
     
    #5 lodger, 11.10.05
    Zuletzt bearbeitet: 11.10.05

Diese Seite empfehlen