1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

ein- und ausgabecodec bei unterschiedlichem footage

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von pillepalle, 12.08.06.

  1. pillepalle

    pillepalle Gast

    hallo zusammen
    hab folgende fcp projekte
    1. nur bilder (tif)
    ausgabe soll zum einen auf dvd erfolgen zum anderen auf vhs
    welchen eingabecodec - welchen ausgabecodec ?
    dv pal, foto-jpeg 75% wegen quali ?
    2. bilder (tif) UND mov's
    frage wie oben
    hab viel im netz dazu gefunden mit sooooo viel widersprüchlichem
    kann jemand qualifiziert antworten ?
    vielen dank
     
  2. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    also ich schaff seit jahren im bereich compositing, drum denk ich schon dass ich qualifiziert antworten kann... wenn ich einzelbilder importiere, lass ich sie so wie sie gekommen sind. wenn ich sie selber scanne, mach ich in der regel jpegs mit höchster qualität draus, da gibt's keine sichtbaren qualitätseinbussen. wenn ich filmmaterial einbinde, muss es so verlustfrei wie möglich sein. als die auflösung so gross wie ich's bekommen kann (ist nur ganz selten höher als 768x576, 25 fps, also pal), wichtig is halt dass du die gleiche framerate wie im projekt hast. also wenn du ntsc-xlips bekommst mit frame rate 29.97 fps oder 30 fps, dann mach daraus besser ne einzelbildsequenz und nimm die dann rein. den geschwindigkeitsunterschied kannst du in fcp kompensieren, das kommt immernoch besser als ntsc material direkt benutzen.

    grundsätzlich, ganz unabhägig davon, was mein ausgabe medium ist, gilt bei mir:
    Eingabematrial - so gross wie ich's bekommen kann, auf jeden fall aber immer verlustfrei
    Ausgabematerial - so gross wie ich's brauche, auf jeden fall immer verlustfrei. encoding ist bei mir immer ein separater schritt. bei mir gibt's in 90% der fälle ein .mov mit codec foto-jpeg (auf 100% qualität), 25 fps und 720x576 pixel (auch bei 16/9).

    für vhs und dvd würd ich mit der gleichen datei arbeiten, im endeffekt kommt beides auf den fernseher. klar is vhs nicht die gleiche qualität wie dvd, aber das muss ja bei ausgeben nicht berücksichtigen, das macht das medium schon von selber.

    hoffe das hilft.
    cheers!
     
  3. pillepalle

    pillepalle Gast

    danke Patrock für deine ausführliche antwort. ich versuch es nochmal zusammenzufassen
    folgende 2 FCP projekte:
    1. für DVD erstellung
    FCP projekt: nur images: codec: foto-jpeg 100% / animation (verlustfrei) ?
    bei gemischtem PCP projekt: images (tif)+mov: codec ?

    2. für DV ausgabe also auf miniDV oder VHS (DV-PAL ist doch notwendig zum ausspielen über firewire ???)
    codec ?

    könntest du es einfach korrigieren bzw den entsprechenden codec dazuschreiben ?
     
  4. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    Okay:

    Input:
    Bilder als JPEG (100%), Movies als .mov mit Foto-JPEG (100%)

    Output:
    .mov mit Foto-JPEG 100%, 25 fps, 720x576 pixel.

    Und erst dieses File codierst du für DVD, und das geht dann auch für VHS.
    Für DV würd ich doch keinen Zwischenschritt über n File machen, sondern direkt auf Band ausgeben.
     
  5. pillepalle

    pillepalle Gast

    danke Patrock
    hab ich dich jetzt richtig interpretiert ?

    für DV ausgabe also auf miniDV oder VHS
    bei gemischtem PCP projekt: images (tif)+mov:
    eingabecodec ?
    ausgabecodec ?
    FCP projekt: nur images (tif):
    eingabecodec Foto-JPEG (100%)
    ausgabecodec Foto-JPEG (100%)
    danke nochmal
     

Diese Seite empfehlen