1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

E-Bass Leude?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von genazvali, 05.01.06.

  1. genazvali

    genazvali Gast

    Hi Leutz.
    Ist hier Jemand unter euch, der e-bass spielt?
    Denn bald bekomme ich zu meinem B-Day eine ebass...
    Und ich würd dann halt gerne Jemanden haben der mir ein Bisschen hilft.
    Wenn ich ma
    ne Frage habe.
    Also halt jemand der über n Chat proggy verfügt..

    Dankeschö :cool:
     
  2. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Herzlichen Glückwunsch! Die Bassisten geben immer den Ton an! Lass Dir bloß nicht von einem Drummer sagen, er würde den Takt vorgeben. Und wenn der Sänger zu Dir kommt, und Dir sagt, Du wärest zu laut, dann musst Du Dir einen größeren Verstärker zulegen! ;) ;) ;)

    Ich spiele auch E-Bass. Einen Headless mit aktiven Verstärker. Leider kann ich Dir nicht wirklich helfen, da ich blutiger Anfänger bin. Am besten ist es, Du suchst Du Dir einen Lehrer, dem Du gegenüber stehst. Und Du brauchst eine Band, ganz klar :cool:

    Viel Spaß damit!
     
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Gute Wahl. Früher hab ich auch mal Bass gespielt. Bin eigentlich hineingedrängt worden, habe mit 16 in einer Band gespielt, alle Gitarren waren besetzt und ich war der einzige, der eine Bassgitarre besaß (Höfner Violinen-Bass, das Teil, das McCartney bei den Beatles hatte, nur "richtig" rum). Später hab ich damit sogar Geld verdient. Es gibt kein geileres Gefühl, wenn Du das Teil zupfst und die Luft vibriert.

    Wenn Du noch nie Gitarre gespielt hast, wird es etwas haarig, weil erstens die Finger geübt werden müssen und zweitens die Grundkenntnisse fehlen.

    Solltest Du aber schon geübter Gitarrist sein, ist der Umstieg nicht wirklich schwer. Die einfachen Bassgriffe hast Du schnell drauf, und die schwierigen Bassläufe a la John Entwistle (leider verstorben, von The Who), na dafür braucht es viel Übung und Jahre.

    Leider habe ich heute kaum noch Zeit und wenn, mache ich mit Gitarre, Keyboard und Logic-Express meine Musik in das iBook hinein.

    Ich wünsche Dir viel Spaß und viel Erfolg,

    Michael
     
  4. ThoGen

    ThoGen Braeburn

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    44
    He, michast, woher kennst du meine eBass Vergangenheit? :)
    Hab auch 10 Jahre als 4Seiter inner Band verbracht und mit 'nem Höfner-Halbakkustik begonnen.
    Heute reicht es (zeitlich) gerade noch für ein Kinderlied auf der Westerngitarre für meine 2 Kleinen.
    Ich denke ich hab noch ein paar Bass-Tabs als PDF - zum Selbststudium.

    Bass spielen ist wie Mac benutzen: "Warum spielst du keine richtige Gitarre?"

    Allo hop und Gruß!

    ThoGen
     
  5. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Und wenn ich jetzt erzähle, dass ich das Teil mit Mitte 20 für knapp 80 DM (Deutsche Mark) inkl. Koffer verkauft habe, weil ich Knete brauchte, würde ich gelyncht werden. Zum Spielen ist der Höfner echt Mist (riesiger Saitenabstand zum Bund, Klang eher mäßig, schnell verstimmt), aber das Teil ist kultig ;). McCartney hat eigentlich auch lieber auf seinen Rickenbacker gespielt, aber sich immer mit dem Höfner ablichten lassen.

    Gruß,
    Michael
     
  6. ThoGen

    ThoGen Braeburn

    Dabei seit:
    19.05.05
    Beiträge:
    44
    Und "flat wound" Seiten! Huuuu...... Meiner hängt beim Paps im Keller.
     
  7. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ach so, auf die Frage, warum man keine "richtige Gitarre" spielt, könnte man ja antworten, dass einen die 6 Saiten immer so irritieren. Ich hab sogar eine 12-saitige, aber da verzähl ich mich immer :p

    By the way, genazvali hat sich noch nicht geräuspert, ob er bereits Kenntnisse hat. Wäre ja interessant zu wissen. Wenn nicht, würde ich ihm erst einmal einen Gitarrenkurs empfehlen, bevor er völlig unbeleckt sich einen Bass greift o_O

    Gruß,
    Michael
     
  8. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    ich find's toll, dass hier so viele Bass spielen. wirklich toll

    letzten Sommer wollte ich auch damit anfangen jedoch fehlt/e mir die Grundkenntnis da das einzige Instrument, das ich jemals spielen gelernt hab, ne Flöte war :)D :oops:)

    nun dümpel ich auf ner Ibanez semiakustischen rum um die Basics zu lernen

    "I'll need some information first.
    Just the basic facts"
    Pink Floyd - Comfortably Numb

    …wenn ich doch bloß Zeit hätte nen Kurs zu besuchen. naja ich werd's halt autodidaktisch lernen, aber das wird dauern, oje.

    vl. kann ich auch mal in 22 Jahren sagen "ich spiele Bass" :D :-x
     
  9. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Wenn es kein Zeitdruck gibt, ist es doch egal. Einzig: Du musst es regelmäßig machen. Ich hab es letztes Jahr gemerkt. Gitarre ist wie Fahrrad fahren, man verlern es nicht (hab mit 14 angefangen), aber die Finger müssen sich erst wieder daran gewöhnen (Krampf und keine Hornhaut mehr, sehr schmerzhaft). Wenn Du erst anfängst, benötigst Du noch die Beweglichkeit der Finger, die man auch erst üben muss.

    Gruß,
    Michael
     
  10. b00n-bohne

    b00n-bohne Empire

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    86
    lol ich spiele auch seit nem viertel Jahr E-Bass! Ist ja das reinste Bassistenforum hier. Habe jetzt aber eher Anfängerequipment sprich Roland Cube 30 Basscombo und Yamaha RBX170 4 Saiter.
    Gute Hilfen zum Selberlernen sind:www.justchords.com sowie www.groovemonster.de
    Außerdem ist das Buch "Rock Bass" zu empfehlen.
    Bei justchords würde ich dir empfehlen dir mal das Pracitcebook als Pdf runterzuladen. Zu einem Lehrer solltest du aber trotzdem unbedingt gehen.

    edit die Links gehen irgendwie nicht beim draufklicken, musst sie wohl eintippen.
     
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Bevor er schnell frustriert aufgibt ;). Sieht immer viel leichter aus, als es ist. Aber eines stimmt. Gitarre ist noch ein Instrument, welches verhältnismäßig leicht zu erlernen ist. Es gilt aber, wie bei jedem anderen Instrument: Üben, üben, üben.

    Gruß,
    Michael
     
  12. MACRASSI

    MACRASSI Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    21.11.04
    Beiträge:
    1.754
    Ich spiel auch E-Bass...

    Gruß Rasmus
     
  13. hochstammapfel

    hochstammapfel Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    18.04.05
    Beiträge:
    826
    Dass ich E-Bass spiele, ist vielleicht ein wenig übertrieben ausgedrückt, aber ich halte ab und zu einen in den Händen und klimpere ein wenig (Ansonsten bin ich Drummer ;)). Ich finde Bass einfach ein Wundeschönes Instrument. Am liebsten Fretless... :)

    Ich werde vermutlich dieses Jahr meinen eigenen bauen, mal sehen wie's kommt. :p
     
  14. genazvali

    genazvali Gast

    Hi :)

    naja. ich schreibe so selten weil ich selten zu hause bin. (in letzter Zeit..)
    Aber wenn die Schule bei mir wieder anfängt geht es schon..

    Ich hab mir ne E-Bass gewünscht, weil ich ne Gitarre einfach hmmm.. wie soll ich sagen. 0.8.15 finde.. Ist so.. Verbreitet.

    Und ich steh einfach auf Bass!
    Bassisten sind auch oft für ne Band gesucht.
    Nen Lehrer könnte ich mir nicht leisten.
    Ich glaube ich könnte es auch selber lernen.. Hab vor kurzem angefangen die Harmonielehre usw. zu lernen. Die Gitarre bekomm ich erst in einer woche oder so..

    Hmm. Also.. wen könnte ich ansprechen. per AIM oder ICQ oder so..?

    Achja :) danke für so viele Einträge :)
    Irgendwie sind viele Mac user = bassisten :)
     
  15. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Also, mein Favorit bleibt die Gitarre, vor allem, der Sound einer 12-saitigen, aber auch meine 6-saitige Epiphone hat einen geilen Klang.

    Dir selber lehren? Unterschätze den Bass nicht, nur weil er 2 Saiten weniger hat. Es ist auch weniger die Theorie (Harmonielehre u.s.w.), es sind Deine Finger, wenn Du noch nie ein Saiteninstrument in der Hand gehalten hast. Der leichteste Weg wäre "Gitarre lernen" und dann auf Bass gehen, auch wenn Gitarre 08/15 ist. Alleine die Akkorde, die Du bei der Rhythmusgitarre lernst, kannst Du später mit kleinen Veränderungen auf den Bass übertragen. Und reines Zupfen oder gar komplizierte Bassläufe, da würde eine gewisse Gelenkigkeit der Finger durchaus hilfreich sein.

    Was das Ansprechen angeht. Sicher wirst Du auch hier im Forum die eine oder andere Frage stellen können. Ich selber werde aber kaum die Zeit haben, als virtueller Ersatzlehrer nonstop zur Verfügung zu stehen ;), zumal Fernstudium immer schwerer ist (bin Fernstudent ;) ).

    Viel Erfolg.
     
  16. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    Dein bass

    ahoi genazvali und herzlich willkommen im at!

    bei Deinem threadtitel hab eich leuchtende augen bekommen.

    ich spiele seit meinem 16lebensjahr e-baß mit leib und seele. jetzt bin ich 28 und habe seit gut 4jahren meine backline und meinen baß gefunden. einen alten 70er fender jazz bass mit aktiven emgs (das sind die pu's, also pick ups).

    ich bin zum baß gekommen, wie es einigen in diesem thread auch ging: durch zufall und aus der not heraus.
    es herrscht baßmangel und alle anderen plätze waren besetzt.
    eigentlich komme ich vom schlagzeug. das macht sich bei meinem spiel bis heute bemerkbar: ich bin rhythmus- und groovefixiert und orientiere mich spielerisch immer mehr am drummer, als an den harmoniegeber.

    tips könnte ich Dir viele geben und möchte dies auch gerne tun, denke aber, daß es besser ist, wenn Du hier konkrete fragen stellst, auf die wir dann antworten können.

    ich denke, dies könnte ein sehr geiler thread werden hier.
    ich freue mich drauf.
     
  17. genazvali

    genazvali Gast

    Ja.. ich liebe die Musik einfach :)
    Ich freue mich immer wenn mir jemand ein Musik Instrument zur verfügung stellt :)

    Hab vor nem Jahr oder so angefangen Keyboard (in der Schule mit Klavier) zu spielen..
    Naja.. dadurch habe ich wenigstens noten gelernt.. Und ich liebe es im Duett zu spielen!
    Das macht dann doppelt so viel Spass..
    Hab meinen Musiklehrer (in da school) auch öfters bei Auftritten mit Keyboard begleitet.
    Auf der Akustik Gitarre kann ich nur ein bisschen rumklimpern.. wie z.B. Come As You Are oder Smells like teen Spirit...von Nirvana.. Das is aber auch nicht so schwer :p

    Hab auch dazwischen auch ein Bisschen auf den Drums geklatscht :p naja.. halt einfach den Standart mit Base Hihat und Snare...
    ADas Taktgefühl besitze ich schon.. Habe das glaub ich durch früheres Latein Tanzen gelernt..

    Mir wurde mein Keyboard weggenommen (weil ausgeliehen war) :D und deswegen habe ich zur zeit gar kein Insrument.. Aber das wird sicvh ja auch bald ändern (hihi)


    soso..

    [​IMG]


    :) Schön, dass es so viele hier gibt die bass spielen....


    Achja.. Zum Bass spielen haben mich die Lieder so wie "californication von Red hot chilli peppers", "Hotel California von Eagles", Feel Good Inc. von Gorillas" und "Here with me" von Dido.. bewegt....
     
    #17 genazvali, 07.01.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.01.06
  18. groove-i.d

    groove-i.d Grünapfel

    Dabei seit:
    10.01.05
    Beiträge:
    7.085
    da bringst Du doch optimale voraussetzungen mit. latintanzen vermittelt Dir den groove und das intuitive gefühl für rhythmus, keyboard und klavier geben kompositions- und harmonieverständnis und so weiter.

    wie gesagt, wenn Du fragen hast, melde Dich gerne.
     
  19. genazvali

    genazvali Gast

    Hast du auch vielleicht einen chat client?
     
  20. marcozingel

    marcozingel Cox Pomona

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.478
    schickt doch mal ein paar Beats rüber.
     

Diese Seite empfehlen