1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DWMX -> Suchen/Ersetzen -> Umlaute gehen verloren!!! Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von Valery, 17.09.05.

  1. Valery

    Valery Gast

    Hallo Leute,


    Ich bin neu hier... brauche dringend Hilfe!

    Meine Daten: MacOS 9.2, DreamWeaver MX 6.1 (dt), Standardkodierung aller meiner HTML-Dokumente - Western Latin 1.

    Das Problem: Ich ziehe gerade mit meiner Website von einem Windows- auf einen Unix-Server um. Muss deshalb in vielen Dokumenten die Klein-/Grossschreibung von manchen anhaengigen Dateien, Verzeichnissen, etc. korrigieren, z. B.: "Suchen" -> /Images/Pictures/ ---> "Ersetzen" -> /images/pictures/

    Wenn ich das "Suchen/Ersetzen" ('Suchen im Quellcode', versteht sich) starte, laeuft alles wunderbar, aber es gehen dann ALLE Umlaute im Atrikeltext verloren!!! Egal, ob ich im gerade geoeffneten Dokument suche und ersetze, oder in einem bestimmten Ordner, oder auch global auf der ganzen Site - ALLE Umlaute gehen einfach verloren!!! D.h., sie werden durch irgenwelche komischen Zeichen ersetzt, die sowohl im DW selbst als auch im Browser nach allem anderen nur nicht nach Umlauten aussehen...

    Im "Suchen/Ersetzen" Fenster habe ich 'Klein-/Grossschreibung beachten' aktiviert (danach suche ich ja gerade), und voellig unabhaengig davon, ob ich dort 'Regulaere Ausdruecke verwenden' aktiviere oder nicht, gehen trotzdem nach jedem "Suchen/Ersetzen" ALLE Umlaute im Artikeltext verloren (ausser den jenigen, die - bedingt durch die jeweilige Vorlage - im nichteditierbaren Bereich sind).

    Die Umlaute sind in allen meinen Artikeltexten grundsaetzlich 'ausgeschrieben', d. h. "Migräne" anstatt "Migräne".

    Ich habe schon sowohl im Handbuch als auch in den Voreinstellungen nachgeschaut, was dieses seltsame Verhalten von DW erklaeren kann, bzw. wie ich das abstellen kann, leider aber nichts passendes gefunden...

    Ich muss ca. 300 Seiten auf Klein-/Grossschreibung im Quelltext pruefen bzw. korrigieren, und wenn ich dann auf jeder Seite die Umlaute manuell auch noch korrigieren muss, dann bin ich bis Weihnachten bestimmt nict fertig.... Katastrophe!

    Hat jemand dieses Problem schon gehabt? Gibt es eine Abhilfe dagegen??? Was mache ich falsch?
    Kurzum: Wie kann ich die Umlaute im Artikeltext retten, wenn ich das "Suchen/Ersetzen" laufen lasse???

    Fuer JEDE Hilfe bin ich euch allen im voraus sehr dankbar!!!

    Valery
     
  2. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Ui, da hast Du wirklich etwas vor. Und noch nicht mal OS X, denn Automator kann Dir vieles abnehmen. Unter Windows läuft Macromedias HomeSite+, das ist ein recht gutes Programm, um alles Mögliche stapelweise zu ändern. Unter Mac nutze ich BBEdit, das Nonplusultra aller Textdateien. Die kostenlose Variante von BBEdit heißt Textwrangler, ich kenne allerdings die Einschränkungen gegenüber der Vollversion nicht.
    BBEdit führt auch eine dateiübergreifende Suche und Ersetzen hinzu.

    Ein Tipp noch: Benutze besser ISO8859-1 anstelle von WesternLatin 1.
     
  3. Valery

    Valery Gast

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort!

    Ich glaube ISO 8859-1 ist Western Latin 1, oder?
     
  4. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Solange ISO 8859-1 in Deinen Header steht: ja.
     
  5. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Wieso musst du denn auf die Gross- und Kleinschreibung achten/ändern? Unix macht einfach nur einen Unterschied zwischen derselben. Was zwingt dich bitte da etwas zu ändern? Verstehe dein Problem net.


    Gruß Schomo
     
  6. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Schomo, geht das schon wieder los? ;)
     
  7. Valery

    Valery Gast

    Ja, ja, das steht im Header aller meiner Dokumente.
     
  8. Schomo

    Schomo Russet-Nonpareil

    Dabei seit:
    15.11.04
    Beiträge:
    3.756
    Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa Yesssssssssssss Siiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii
     
  9. Valery

    Valery Gast

    Schomo, ich mache jetzt gerade einen "Testlauf" auf dem neuen (Unix) Server und sehe, daß manche Graphiken auf vielen meiner Artikel eifach nicht gezeigt werden. Als ich den Serverbetreiber fragte, was denn los sei, sagte er zu mir, daß es daran läge, daß die Schreibweise einiger anhängiger Dateien (oder deren Pfade) in meinen Dokumenten nicht immer mit der Schreibweise der tatsächlichen Pfade oder Dateinamen oder Verzeichnisse übereinstimme. Dem alten Windoze-Server soll das egal gewesen sein, Unix dagegen achte sehr auf Klein-/Großschreibung.

    Beispiel:

    Im Dokument XYZ steht es bei mir ...... ../../Images/Pictures/graphik.jpg

    Die tatsächliche, meinem echten Verzeichnisbaum entsprechende (und somit für den Unix-Server verständliche) Schreibwese sollte aber lauten:

    ........... ../../images/pictures/Graphik.jpg


    Und es wäre alles gar kein Problem, durch den (fast) automatischen Suchen-/Erstzen-Lauf im DreamWeaver all das ändern zu lassen, gingen dabei die Umlaute im Atrikeltext nicht kaputt... Warum sie das tun, ist eben das große Rätsel...

    Drum bin ich hier in der Hoffnung, eine Lösung bzw. Abhilfe zu finden.

    Any ideas?


    Valery
     
  10. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Vielleicht kann einer der lieben Admins einen Link dieser Frage ins Forum Unix & Terminal stellen. Mir scheint, mit sed und Konsorten lässt sich Valerys Problem schnell beheben.
     
  11. Valery

    Valery Gast

    Leute, Leute, Leute!

    Ich glaube, ich habe die Ursache des Übels entdeckt (s. Punkt 1) und ich habe auch das Gefühl, als stünde ich kurz vor der Lösung... (s. Punkt 2)

    1) Im meinem allerersten Beitrag habe ich mich gewaltig (aber nicht absichtlich) geirrt... Die Umlaute, die im Text nach Suchen/Ersetzen verloren gehen, sind eben nicht als HTML-Entities kodiert, sondern stehen als einfache Buchstaben da, d.h. nicht "Migräne" sondern "Migräne".

    2) Gestern Nacht habe ich in irgendeinem Forum ein JavaScript gesehen (und hoffentlich auch korrekt kopiert), welches beim Öffnen (Speichern?) eines Dokumentes alle Umlaute von Buchstaben in HTML-konforme Entities umwandeln soll...

    Hier ist das Skript:

    ========================================

    <script language="JavaScript" type="text/javascript">
    <!--
    function sonderzeichen($text) {
    * * $replace = array (
    * * * "ä" => "&auml;",
    * * * "ö" => "&ouml;",
    * * * "ü" => "&uuml;",
    * * * "Ä" => "&Auml;",
    * * * "Ö" => "&Ouml;",
    * * * "Ü" => "&Uuml;",
    * * * "ß" => "&szlig;"
    );
    $text = strtr($text,$replace);
    //-->
    </script>

    ===========================================

    Ich habe dieses Skript in den Header eines Dokumentes platziert, in dem eben nach Klein-/Großschreibung gesucht werden sollte und in dem auch viele Umlaute (als Buchstaben) im Text vorhanden sind, aber es tut sich nichts... Irgendwie bewirkt das Skript überhaupt nichts... Hmmmm...

    Habe ich es falsch kopiert? Falsch platziert? Oder sonst noch was falsch gemacht? (Ich kenne mich mit Java Skripten leider nicht so gut aus...)

    Ist hier jemand, der/die sich damit gut auskennt? Wäre dieses Skript (wenn es laufen würde) eine Lösung für mich? Wenn ja, dann könnte ich es ins Stammverzeichnis platzieren und jeweils nur einen kurzen Link in jedes meiner Dokumente einfügen (ist VIEL einfacher als in über 300 Artikeln die Umlaute händisch zu korrigieren!), so daß alle nicht-HTML-konforme Umlaute beim Öffnen/Speichern des jeweiligen Dokumentes automatisch in Entities umgeschrieben würden... Wenn das ginge, hätte ich mein Problem gelöst. Oder?

    Allen besten Dank im voraus!

    Valery
     
  12. Macholino

    Macholino Adams Parmäne

    Dabei seit:
    02.08.04
    Beiträge:
    1.303
    Ich glaube, es geht viel einfacher. BBEdit und Textwrangler sind hier übrigens keine Lösung, weil sie die bereits vorhandenden deutschen Umlaute beim Einlesen falsch interpretieren.

    Dreamweaver selbst besitzt auch in Version 6 eine Suchen/ Ersetzen-Funktion, die über die gesamte Site verstreut ist. Soweit ich mich erinnern kann, denn meine Erfahrungen mit dieser Version sind schon leicht verblasst ;).

    Wenn Du Deine Umlaute alle richtig gestellt hast, kann ich Dir einen etwas mühseligen, wenngleich automatisierten Weg aufzeigen. Allerdings steht dieser Weg unter dem Vorbehalt, dass es die entsprechenden Programme auch unter OS 9.2 gibt.

    Deine Bilder bekommst Du alle mit einem guten Katalogprogramm klein geschrieben, z.B. iView Media Pro. Eine Demoversion bekommst Du hier. Ziehe Deinen gesamten Site-Ordner in das geöffnete neue Katalogfenster, das Programm findet alle Grafiken. Über die Stapelverarbeitungsfunktion bekommst Du die Möglichkeit, neue Dateinamen zu vergeben und auch klein zu schreiben.

    Wenn Du damit fertig bist, sollte Dreamweaver meckern, weil es die verlinkten Grafiken nicht mehr findest. Erst mal ignorieren.
    In Dreamweaver selber (das ist ganz wichtig) solltest Du dann Ordner für Ordner umbenennen in Kleinschreibung. Bei jeder Umbenennung fragt Dreamweaver, ob es die entsprechenden Links anpassen soll. "Ja, selbstverständlich" ist hier Deine Antwort.

    Nun der langwierigste Teil: Links checken. Durch die neuen oder nur klein geschriebenen Grafiken musst Du händisch die von Dreamweaver als broken links bezeichneten Verweise neu zuweisen.

    Kostet Dich einen halben Sonntag, aber danach hast Du eine saubere Site mit lauter Kleinbuchstaben.

    Ein Tipp noch: Hüte Dich davor, Seiten in den Mac zu importieren, die auf Windows geschrieben wurden. Es kann Dir passieren, dass Ordner und Dateinamen nur aus Großbuchstaben bestehen.

    Hoffe es hilft.
     
  13. Valery

    Valery Gast

    Macholino, ich danke dir ganz ganz herzlich für deine Antwort und für deine Hilfe!!!


    Ich habe all deine Ratschläge beherzigt und wusste, ehrlich gesagt, nicht, wo ich am besten überhaupt anfangen sollte...

    Probehalber versuchte ich es doch erstmal mit BBEdit, und siehe da, es klappte alles absolut perfekt! BBEdit hat mir nicht nur alle Umlaute gerettet (indem er sie - im gesamten Ordner mit über 300 Dokumenten! - in HTML-entities umgeschriebe hat), sondern alle bisher falsch geschriebenen Pfad- und Dateinamen nach Klein-/Großschreibung korrigiert! Und das ganze hat noch nicht mal 15 Minuten gedauert!

    Das schon, aber gerade diese Funktion hat mir ALLE Umlaute kaputtgemacht... Zum Glück hatte ich noch eine Kopie meiner Website, auf die ich dann BBEdit losschickte und es klappte alles einfach super (s. oben).

    Nochmals vielen herzlichen Dank!

    Valery
     

Diese Seite empfehlen