1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Doping-Geständnis

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von KayHH, 22.05.07.

  1. KayHH

    KayHH Gast

    Moin apfeltalker,

    gestern hat Bert Dietz bei Beckmann gestanden zu Zeiten als er für das Team Telekom gefahren ist mit EPO gedopt zu haben. Das ganze schlägt momentan ja etwas Wogen.

    Ich habe Beckmann in Hamburg über DVB-T verfolgt und wüsste gern, ob bei Euch auch mittendrin der Ton für mehrere Sekunden durch einen Piepton überlagert wurde. Die Stelle an der das passierte erschien mir recht interessant, andererseits hörte es sich mehr nach einem technischen Sendeproblem, als nach Zensur an.

    Wie war es bei Euch, hattet ihr auch einen "Ton-Ausfall"? Wenn es in anderen Regionen oder z.B. über DVB-C nicht so war, wäre ich beruhigt.


    Gruss KayHH
     
    JuvenileNose gefällt das.
  2. DBertelsbeck

    DBertelsbeck Tiefenblüte

    Dabei seit:
    20.04.04
    Beiträge:
    6.425
    Bei mir über Satellit war es auch, hörte sich wie "normale" Sendestörung an.
    Wenn es ein technischer Fehler war, der am Anfang der Übertragungskette lag, sollte er bei jeder Empfangsart aufgetreten sein, oder ?
     
  3. themoetrix

    themoetrix Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    465
    Hi,
    ich habe das Interview auch verfolgt. Der komische Pfiepton war auch bei mir zu vernehmen (DVB-S). Kann mir aber nicht vorstellen, das er zur Zensur eingesezt wurde, denn dann hätten sie es auch rausschneiden können, ist ja nicht live.

    Ich war von Beckmann wiedereinmal enttäuscht. Ich fand es absolut bescheuert, wie er immer wieder gebohrt hat, ob auch andere Fahrer beim Team Telekom gedopt haben. Ich finde es super, wenn sich Sportler outen und dabei niemand anderen mitreinziehen. Da muss Beckmann auch Verständniss für haben und nicht immer wieder und wieder fragen. Er will doch eh nur hören das Jan Ullrich seinen Tour de France Sieg mit Hilfe von Epo gewonnen hat! Ich finds scheiße!!!
     
  4. Big-D

    Big-D Gast

    Oh man warum wird hier nicht relativiert. Die erste frage die man stellen sollte ist : Sprechen wir über Profisport oder Amateursport. Danach sollte die Frage erfolgen : Dopen wir bewußt oder unbewußt.

    1 der Amateursport
    1.1 bewußter Dopingmißbrauch
    Dieser ist sehr häufig im Bereich des Fitnessports zu beobachten, meistens bei männlichen Humanoiden, die meine mit überdurchschnittlichen Muskelreservoir ihre intelektuellen Differenzen ausgleichen zu können. Ergebnis ist dass einige weibliche Humanoiden drauf stehen und da bleibt nur eins zu zu sagen: Doof und doof gesellt sich gern.

    1.2 unbewußtes dopen.
    wenn wir ne Aspirin nehmen weil wir kopf oder gelenkschmerzen haben dopen wir. Denn wir verdünnen das Blut, was zu einer größeren und schnelleren Sauerstoffaufnahme führt. Nur haben wir dabei kein schlechtes Gewissen weil es uns aller wahrscheinlichkeit nach nicht bewußt ist.

    2. Der Profisport
    2.1 bewußtes dopen
    Ich bin mir sicher dass in fast allen Profisportbereichen gedopt wird, und zwar von jedem. Die Frage ist wie man mit seinen Dopingsmitteln umgehen kann, sodass es nicht auffliegt.

    2.2 unbewußtes Dopen

    Im Profisport gibt es dieses nicht.
     
  5. daff

    daff Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    08.11.06
    Beiträge:
    481
    Meinste echt? Das würde ja bedeuten, dass all die Höchstleistungen erschwindelt sind. Wär irgendwie enttäuschend. Verar***** uns die Supersportler echt alle?...o_O
    Krass!

    Gruss daff
     
  6. Big-D

    Big-D Gast

    Ich denke es handelt sich hier um den Zwang zu den Besten zu gehören. Nur dann ist einem Sportler Ruhm und Ehre sicher. Wer erinnert sich schon an den 5 plazierten bei der Tour de France, oder dem 4 beim Olympiamarathon????
     
  7. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Warum? Hat Michael Schumacher oder MS + Ferrari + Bridgestone die Formel 1 dominiert? Es darf dann in Zukunft einfach nicht mehr heißen Jan Ullrich hat gewonnen, sondern Jan Ullrich + Ratiopharm .
     
    floeschen gefällt das.
  8. Big-D

    Big-D Gast

    Bei Jan Ulrich war es aber die Schering AG :D
     
  9. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Das würde dem Sport auch einen ganz neuen Reiz geben. Auch die Kommentatoren der Tour könnten endlich mal ein neues Thema aufgreifen. Womit dopt es sich besser. Welche Strategie muss man spritzen und welcher Giftcocktail ist am besten.
    Ganz neue Experten könnte man einladen. Ich stelle mir gerade Diskussionen wie " Meinen Sie als Experte, Ullrich hat heute richtig entschieden mit dem Einsatz von Epo oder hätte er in Anbetracht des Wetterumschwungs doch besser Eigenblutkonserven spritzen sollen oder eine ganz andere Strategie...".
    Auch die Spannung könnte steigen. Wie bei der Formel 1 könnte kurz vor Schluss doch noch ganz überraschend der Motor ausfallen, wenn man es mit dem Epo übertrieben hat.

    Entschuldigt meinen vielleicht nicht ganz angebrachten Sarkasmus, aber wer sich freiwillig mit Medikamenten vollpumpt um als Erster auf irgend einem Berg an zukommen, der hat es nicht besser verdient:(
     
    parzival gefällt das.
  10. daff

    daff Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    08.11.06
    Beiträge:
    481
    Echt krasse Argumente hier. Aber das würde das ganze Sportgedöns wenigstens halbwegs "ehrlich" machen.
    Leider werden eure Argumente nicht von den entsprechenden Leuten gelesen... - deren Gesichter würd ich gern sehen bei dieser Lektüre ;)

    Gruss daff
     
  11. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    In dem Zusammenhang möchte ich daran erinnern, dass in den 90er-Jahren auch schon einmal Wiglaf Droste beim Verlesen eines Gedichtes über Soldaten im WDR auf diese Weise zensiert wurde. Man hörte noch, wie er zum Lesen ansetzte, dann setzte ein Piepton ein, der dann das ganze Gedicht lang andauerte und danach zufällig sofort wieder aufhörte. Der WDR untertitelte dann das ganze Bild mit "Technische Störung".

    Und sowas beim WDR, dem ich das nach 3sat und arte am wenigsten zugetraut hätte. Würde mich daher nicht wundern, wenn bei der ARD traurigerweise die gleichen Verfahrensweisen eingesetzt würden.

    Gruß, MasterDomino
     
  12. KayHH

    KayHH Gast

    Etwas Rausschneiden würde unter Umständen aber auffallen, eben weil es nicht live ist und der ein oder andere der im Studio war sich die Sendung bestimmt auch noch mal im TV anschaut.

    In den USA gibt es ja sicherheitshalber gar kein live. Dort wird live immer mit 10 Sekunden Verzögerung gesendet um im Ernstfall auf die Störungstaste drücken zu können.


    Gruss KayHH
     
  13. Mbblack

    Mbblack Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    17.10.06
    Beiträge:
    418
    Das finde ich, ist eine sehr gewagte Aussage... Ich glaube nicht, dass sportler nur aus "Ruhmsucht" mit Medikamenten vollpumpt. Ich könnte mir vorstellen, dass manche Sportler dopen allein schon weil sie MÜSSEN. Ansonsten würden sie ja nicht die erwünschten Leistungen bringen und somit aus ihrer Mannschaft rausfliegen. Außerdem ist auch ein gewisser Druck der Medien vorhanden. Auch die ziehen über einen her wenn man nicht die erwartete Leistung bringt. Also nicht direkt über den Charakter eines Sportlers urteilen... Sicher gibt es Leute die es aus "Ruhmsucht" tuen, aber selbst wenn, haben diese den Tod deshalb nicht verdient...


    mfg mbblack

    P.S.: Sry für O.T.
     
  14. abulafia

    abulafia Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    01.06.06
    Beiträge:
    471
    Na von mir aus soll die halbe Welt über mich lachen, deshalb pumpe ich mir nicht irgend einen Scheiß in die Venen.
    Was soll das denn mit dem MÜSSEN? Wenn sie die Leistung nicht von allein bringen, dann sollen sie halt im schlimmsten Fall auf Hartz4 machen.
     
  15. KayHH

    KayHH Gast

    Christian Henn hat inzwischen auch gestanden. Kam als Aufmacher im heute journal um 19:00 Uhr.


    Gruss KayHH
     
  16. Marja

    Marja Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    07.08.06
    Beiträge:
    707
    Ich glaub ich wills gar nicht mehr wissen, wer noch alles...

    Wo jetzt schon Rolf Aldag, "Quäl dich su Sau!", mit in der Diskussion ist,
    scheint mir alles möglich.

    Schade, schade...
     
  17. F-Robert

    F-Robert Adams Apfel

    Dabei seit:
    02.08.06
    Beiträge:
    524
    stimmt.
    ich bin auch ein kind der ehemaligen DDR und dort wurde sytematisch bei profisportlern gedopt - unter aufsicht. natürlich wird in allen ländern welche bei verschiedenen profisportarten teilnehmen gedopt. oder wie kann sich jemand die wochenlange leistung eines tour de france fahrers erklären (als Bsp.).
    nur hat es in den osteuropäischen ländern und der ddr den vorteil gehabt das es unter aufsicht war. nebenwirkungen sind natürlich nicht auszuschliessen und auch bei verschiedenen sportlern des ostblocke zu sehen.
    allerdings kann man ohne doping diese geforderten leistungen nicht bringen.
    mir tun nur die athleten leid welche sportverträge unterschreiben wo leistung gefordert wird. bringen sie diese nicht - fliegen sie.
    bringen sie die leistung mit doping - ist das egal. bringen sie die leistung mit doping, was aber auffliegt - werden sie auch gefeuert.
    -> als leistungssportler im profibereich hat man es verdammt schwer. leistung zählt, wie man diese erbringt ist egal, hauptsache es fleigt nix auf.

    es ist ja nicht nur im radsport so, sondern überall, sei es schwimmen, leichtathletik oder sonstwas.

    das einzigste was ich sehr schade finde das die jugend vom staat überhaupt nicht zu sportlichen leistungen animiert oder gefördert wird. das war halt zu DDR zeiten sehr schön. sport stand an erster stelle, sogar vor schulischen leistungen. ähnlich wie heutzutage in den staaten.
    auch wenn man sich deutsche sportler anschaut, kommen doch recht viele aus der damaligen ddro_O.
     
  18. daff

    daff Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    08.11.06
    Beiträge:
    481
    Wie bitte?
    STERBEN müssen wir irgendwann. Aber niemand MUSS Drogen nehmen - schon garnicht um irgendwelche geforderten Leistungen zu erbringen. Das tut jeder Sportler freiwillig. Wenn er es nicht tun will und deshalb die gewünschte Leistung nicht erbringt, muss er sich evtl. nen anderen Job suchen, zeigt damit aber Charakter!
    Wenn mehr Sportler Charakter zeigen würden und sich dem Leistungswahn durch Drogenkonsum entgegenstellen, würde der Sport vielleicht wieder auf normale menschliche Höchstleistungen "getrimmt" und das würde das Ganze ehrlicher machen.
    Die Realität sieht leider anders aus...


    Gruss daff
     
  19. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.251
    Solange es Menschenmengen gibt die "unseren" Sportlern zujubeln, solange wird es Doping geben. Für das nationale Selbstwertgefühl ist es doch arg wichtig, daß die deutschen Sportler (kann man durch jede andere Nation ersetzen) Gold holen und Wettbewerbe gewinnen. Und das ist die Triebkraft für Doping. Irgend jemand (Es wird immer einen oder eine Gruppe geben, die das probiert.) meint sich einen Vorteil verschaffen zu können und so müssen alle Dopen.

    Wen interessieren Sportarten in denen "unsere" Sportler nichts reißen? Exakt niemanden, da liegt das Problem. Momentan wird mal wieder auf den Sport eingedroschen, aber die Ursachen sind in den Sportredaktionen und in den Wohnzimmern der Nation zu suchen.
     
  20. F-Robert

    F-Robert Adams Apfel

    Dabei seit:
    02.08.06
    Beiträge:
    524
    sorry, aber das ist naives wunschdenken.
    du wirst nur was wenn du hart trainierst. und das harte training reicht oft nicht, also muss!!! gedopt werden um mitzuhalten. klar kannst du sagen wer charakter hat der dopt nicht, aber diese personen verschwinden von der bildfläche und haben es zu nix gebracht im leistungssport. also wird sich niemand an sie erinnern und ihre message "verbietet doping" hört eh keiner.
    ausserdem wollen viele von uns das trhema doping gar nicht hören.

    des weiteren sei gesagt das man den schwächsten athleten mit doping nicht zum besten machen kann. es muss chon eine gewisse grundlage und talent vorhanden sein. ein starker athlet mit doping wird immer stärker sein als ein schwacher athlet mit dem gleichen doping.

    wer glaubt das es leistungssportler an der weltspitze gibt welche nicht dopen, den muss ich leider enttäuschen!:oops:
     

Diese Seite empfehlen