1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Displayqualität - powerbook 15" vs. ibm thinkpad

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von saedelaere, 14.01.06.

  1. saedelaere

    saedelaere Gast

    hallo,

    first of all: bitte keine ideologie-diskussionen...

    aber...hier stehen im moment ein powerbook g4 1,25Ghz 15" und ein ibm thinkpad r50e
    nebeneinander -

    wieso ist der eindruck in sachen kontrast und brightness beim pb vs dem thinkpad
    so schlecht? irgendwie "schummrig" gegen das ibm-teil, was einfach brighter und
    kontrast-stärker erscheint. einzig die schrift (vermutlich weil die ttfs einfach schwächer
    dargestellt werden) wirkt beim pb besser.

    was meint ihr dazu?

    gruss, saedelaere
     
  2. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Willkommen erstmal bei AT.
    Es ist schwer nachzuvollziehen. Ich habe hier ein 15'' PB 1Ghz, das auch schon 2 Jahre alt ist und hier ist alles scharf (und wenn, dann ist die Schrift sogar eher unschärfer als zB die Fenster).
    Wie alt ist denn das PB? Ist vielleicht das Display fehlerhaft, dann gehe zum Händler (am Besten gleich mit dem Thinkpad, warum nicht?).
    Viel Erfolg.
     
  3. civi

    civi Gast

    Hi, das kann gut möglich sein, dass das Powerbook im Vergleich zum IBM mies aussieht.
    IBM ist ja für seine sehr guten Displays in Notebooks berühmt gewesen, Stichwort: Flexview.
    Und Apple ist auch mittlerweile für seine icht so tollen Displays in ibook und Powerbook bekannt: immerhin sollen ja die neuen Displays im Macbook Pro laut Apple besser sein.
     
  4. ma.buso

    ma.buso Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    16.04.05
    Beiträge:
    824
    wird wohl daran liegen dass g4 prozessor in kombination mit wirklich gutem display nicht die beste akkulaufzeit mit sich bringt.

    ich bin da auch etwas unzufrieden, da bei mir der iMac und das powerbook beide kalibriert sind und die farben trotzdem so unterschiedlich sind.
    der schlechte kontrast macht sich vor allem bemerkbar wenn man iTunes benutzt, wo sich in den Listen das zarte blau mit dem weiß abwechselt, was beim powerbook nur unter bestimmten blickwinkeln differenzierbar ist.

    negativ wirkt sich das vor allem bei grafikarbeiten aus. unser grafikdesigner ist auch mit powerbook ausgestattet was bisweilen zu starke kontraste im arbeitsergebnis mit sich bringt.
     

Diese Seite empfehlen