1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Dinge die mich echt mal interessieren würden...

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von macnrock, 04.12.06.

  1. macnrock

    macnrock Empire

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    85
    Hallo Forum,

    bin Neu-User und bin noch dabei meine ersten Erfahrungen mit dem Mac zu machen.

    soweit so gut, dass meisste was den Umgang mit dem Mac angeht scheint logisch und ist erfreulicherweise obendrein auch noch, sofern man sich daran gewöhnen mag, auch noch komfortabel, wiederrum andere Dinge sind einfach nur etwas anders (Windows) aber das grösste Verständnisproblem habe ich beim installieren mancher Software, im Finder erscheint ein "Laufwerk", dass auch auf dem Schreibtisch zu sehen ist, geht man drauf kann man die Anwendung starten, sobald man einen Neustart vollzogen hat, ist das Laufwerk weg, das Programm hingegen vorhanden, was ja Gott sei Dank auch so gewollt ist, man zieht es sich ins Dock und startet dann komfortabel von dort aus...

    Möchte darauf hinaus, was es mit diesen Laufwerken auf sich hat, wieso erscheinen die, für was soll das gut sein?

    Weiter ist die Stuktur für mich noch nicht sehr klar, eine Anwendung, z.B. unter Programme, hat rückführend auf die Dateigröße, vermutlich das gesamte Programm in einem Icon - Vergleicht man (soll man ja nicht, mach ich jetzt aber halt mal) dies mit einer Windows-Anwendung, so wird bei der Installation je nach ausgewählten Ziellaufwerk und Ordnerauswahl, dass Programm mit allem drum und dran auf die Festeplatte installiert und lediglich Icons in Form von Verknüpfungen dargestellt, dann machts noch n paar Einträge in die Registry und ein Uninstall ist ja meisstens dabei, bei OS X reicht ja einfach das Icon in den Papierkorb zu verschieben und gut ist! Liege ich richtig?

    Vielen Dank vorab für Antworten.

    P. S. MacBook C2D, 1Gb --> sauleise, schnell, schön.
     
  2. larkmiller

    larkmiller Gast

    Das "Laufwerk" ist eine sogenannte Imagedatei, stell Dir das als "Diskette" oder "CD-Rom" vor. Du klickst auf die Datei, und es wird normalerweise eine Datei und ein Read-me etc. in einem Fenster aufgemacht.
    Nun ziehst Du den Inhalt in Deinen Programmordner (oder wohin auch immer) und demountest nach dem Kopiervorgang dieses "Laufwerk" wieder (z.B. in jedem Ordnerfenster auf der "linkesten" Spalte das Aufwurfsymbol anklicken.
    Die danach übrig gebliebene Datei mit der Endung dmg kannst Du löschen.

    In OSX sind die Programme meistens Pakete und daher NUR eine Datei. Bis auf ein paar Ausnahmen (berühmt: Office von MS) sind das die einzigen Einträge (außer in den Preferences etc.). Wenn Du also das Programm entfernen willst: Einfach die Datei in den Papierkorb ziehen. Das war es dann auch.

    Wahrscheinlich ist meine Ausführung nicht 100%ig korrekt, aber für den Anfang reicht es sicherlich.

    Larkmiller
     
  3. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Dieses "Laufwerk" ist eine Image Datei.
    Die darin enthaltenen Programme sind:
    Installer, dann doppelklicken
    die Programme selbst, dann einfach in den Ordner Programme ziehen.
    Anschliesend kannst du die (dmg) Dateien löschen,
    zuvor die gemounteten Laufwerke auswerfen.

    Deinstallieren funktioniert wie du beschrieben hast,
    eine wenige Programme bringen auch einen Deinstaller mit.
    Es bleiben noch einige kleine Reste übrig, die
    a) klein sind
    b) das System nicht zumüllen und langsam machen wie bei Win.

    Den Inhalt der Programm Icons kannst du mit Rechtsklick (oder Contr.+Klick) und Auswahl von Paketinhalt zeigen ansehen.

    Edit:
    zu langsam
     
  4. macnrock

    macnrock Empire

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    85
    ich fasse zusammen: Das im Laufwerk enthaltene Programm in den Ordner Programme ziehen, des readme Zeugs und andere Dokumentationen kann ich aber dort lassen oder auch nicht, dann Laufwerk auswerfen und anschließend die dmg auf dem Schreibtisch löschen. Mit gemountet ist das erzeugte Laufwerk gemeint?!

    Also, möchte man es ordentlich machen, ist nach jeder Session der Schreibtisch bis auf die HD leer?
     
  5. larkmiller

    larkmiller Gast

    Das hängt von Dir ab, ob der Schreibtisch leer ist. Aber die dmg-Dateien brauchst Du nach der Installation eigentlich nicht mehr, es sei denn, Du speicherst sie für Freunde etc. Theoretisch kannst Du den Desktop bis auf die physikalischen Laufwerke total frei halten - wenns sinnvoll sein sollte.....

    Mit "gemounted" ist das Laufwerk gemeint. Du "mountest" LWs von CD/DVD-Laufwerk, USB-Stick, FW-Festplatte.

    Aus eigener Erfahrung ein Tipp: Falls Du USB-Sticks oder Digi-Cams verwendest, solltest Du diese nach Gebrauch unbedingt abmelden oder - neudeutsch - demounten. Wenn Du z.B. den Stick erst nach dem Runterfahren des Macs abziehst, sucht sich OSX (10.3.9!!!) manchmal beim Hochfahren zu Tode.

    Larkmiller
     
  6. Sagen wir mal in 90% der Faelle reicht es die Applikation aus dem Programmeordner in den Papierkorb zu verschieben. Manche Applikationen bringen einen eigenen Uninstaller mit den man dann auch zum Deinstallieren verwenden sollte (allerdings bringt nicht jede Applikation die per Installer installiert wurde auch einen Uninstaller mit).

    Sowas wie die Registry gibt es auf dem Mac nicht, Einstellungen der Applikationen (zum Beispiel der Downloadordner in Safari) werden in ~/Library/Preferences gespeichtert z.B. com.apple.Safari.plist (~ steht fuer dein Homeverzeichnis).

    Manche Applikationen legen zusaetzliche Daten in ~/Library/Application Support ab, andere wenige Applikationen verteilen ihre Daten auch an anderen Orten, wo das ist kann man nicht pauschal sagen.

    Bei den meisten Applikationen reicht es wie gesagt die Datei aus dem Programmeordner in den Papierkorb zu legen, will man ganz ordentlich sein kann man die Preferences loeschen (allerdings fallen die 1kb heutzutage nicht mehr wirklich auf) und so fern vorhanden einen Ordner mit dem Applikationsnamen in ~/Library/Application Support (je nach Applikation kb-mb Bereich) loeschen. Hat man nicht vor die Applikation zu loeschen sollte man allerdings von diesen Daten die Finger lassen wenn man nicht genau weiss was man tut.
     
  7. larkmiller

    larkmiller Gast

    Hierzu muß man noch anmerken, dass Du wirklich den Systemordner absolut in Ruhe läßt, bis Du ganz genau weißt, was Du da machst.
    Das Gleiche gilt für die Schriften: Rumpfuschen in den Fonts kann richtig Probleme verursachen.

    Ich habe mein PB nun seit rund 3 Jahren mit System 10.3, weil ich erst wieder den Sprung nach 10.5 mitmache. Ich habe in diesen Jahren erst einen Komplettabsturz gehabt (Schuld war ein Amiga-Emulator). Ich lasse meinen Systemordner in Ruhe, mache die Updates, installiere und lösche Programme und alles läuft wie geschmiert, bis auf ein paar Blähungen manchmal.

    Larkmiller
     
    1 Person gefällt das.
  8. dahui

    dahui Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    22.10.06
    Beiträge:
    3.303
    mehr windows like gesprochen ...

    das dmg entspricht einer 'install.exe' gewissermassen, nur eben sehr viel flacher, statt eine install routine zu bringen wie beschrieben einfach die applikation in den programmordner ziehen, dass es nur eine datei ist und nicht wie bei den redmonder boys ein ordner mit subfoldern etc, ist nicht ganz richtig, mach mal im programornder auf einem programm einen rechtsklick und dann paket inhalt anzeigen, voila auch mac programme haben ordner und dateien, nur eben vom OS her ist alles 'einfacher' in osx gegenüber der win welt.

    achtung es gibt auch applikationen oder programme die sich tiefer in osx hineinschreiben, die kommen meist als pkg und habe eine installroutine wie man es aus der win welt kennt ;) ein beispiel wäre fink, diese haben dann aber meist wie bereits im thread beschrieben auch eine uninstall routine.

    mein tip an alle switcher, mal 2-3 wochen richtig toben auf der maschine und alles entdecken installieren etc. wenn man den überblick hat (AT suche - fantastisch!!!) dann ist es zeit OSX neu zu installieren, sauber und clean ohne den schmu den man eh ned braucht, und nebenbei denke ich sollte auch ein jeder mal osx selbständig installiert haben ;) schadet nix das auch mal zu kennen
     
  9. larkmiller

    larkmiller Gast

    Und ich dachte bisher immer, dass bis auf ein paar Software-Ausnahmen, bei OSX nichts installiert wird (außer Preferences etc.). So kann man sich irren.

    Larkmiller
     
  10. 486er

    486er Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    09.11.06
    Beiträge:
    315
    da hab ich nochmal eine frage zu dem installieren vom os, muss aber dazusagen, dass ich aus geldmangel noch Windows-xp-looser bin.

    wenn ich osx neu installiere sind dann auch gleich alle treiber mitinstalliert? ich denke da beispielsweise an die isight (intel-rechner) oder apple remote. von Windows her kennt man es ja, dass man für die neuinstallation einen halben bis ganzen tag braucht, je nachdem wie exotisch / umfangreich die hardware ist und wie viele programme installiert werden müssen.
     
  11. Wenn man nach der Installation des OS X noch die Treiber fuer Peripherie die bei (allen) Macs mit Intel CPU dabei ist waere das aber

    Nein da braucht man nichts extra installieren, waere ja irgendwo seltsam wenn man noch die Treiber fuer Peripherie die ohnehin bei (allen) Macs mit Intel CPU dabei ist seperat installieren muesste. Funktioniert alles out of the box.

    Wo wir gerade von Treibern reden, ausser den Treibern fuer Drucker, Scanner und einen alten Keyspan Serial Adapter habe ich soweit ich weiss noch nie selbst einen Treiber installiert.
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.896
    Ob -und welche- Druckertreiber du installierst, legst du bei der Installation des Systems selbst fest. (Das sind echt dicke Plattenfresser.)
    Der Rest ist alles von Haus aus mit drin.
    Ein "Bitte legen sie die System-CD ein, um diese/jene Komponente zu laden..." gibt es nicht.
     

Diese Seite empfehlen