1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Details zu den Videofunktionen des Video iPods?

Dieses Thema im Forum "iPod classic/nano/shuffle" wurde erstellt von MasterDomino, 13.10.05.

  1. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Hallo liebe Apfeltalker!

    Als gestern verkündet wurde, dass es nun einen Video-iPod gibt, und dieser auch definitiv an einen Fernseher anzuschließen ist, dachte ich erst: "Prima, genau das was ich brauche und haben will!"

    Der erste Euphoriedämpfer war dann, als ich erfahren habe, dass nur Videos einer Auflösung bis zu 480x480 Pixel hat. Na gut.

    Mein Problem: Ich sammle Musikvideos, will heißen, ich capture sie aus dem TV, und codiere sie dann in MPEG4 Videos (meist mit DivX- oder XviD-Codec) um. Inzwischen haben sich da schon um die 600 ziemliche qualitative Videos angesammelt.
    Jetzt dachte ich, der Video-iPod sei das ideale Gerät um da (natürlich mit Backup an anderer Stelle) meine Sammlung drauf zu packen und einfach mit mir rumzuschleppen und sie bei Bedarf an irgendeinen Fernseher anzuschließen und zu gucken...

    Erste Krux wäre dann natürlich, dass ich sämtliche Clips erst mal soweit runterschrauben müsste, dass die Breite nur noch 480 Pixel beträgt, das ist mir schon klar.

    Nur aber meine Fragen:

    1. Ist es rein technisch möglich, dass in Zukunft mit einem iPod der fünften Generation noch über diese 480 Pixel hinausgegangen wird, beispielsweise durch Software-Updates? Oder ist hier der limitierende Faktor tatsächlich die Software und man müsste dafür quasi auf den iPod G6 warten?

    2. Weiß IRGENDJEMAND hier, ob Xvid und DivX überhaupt unterstützt werden? Auf der Seite mit den technischen Daten steht zwar, dass MPEG 4 unterstützt wird, aber diese Aussage ist in diesem Fall absolut nichtssagend, da nicht genauer darauf eingegangen wird, welche Codecs genau und es ja nicht zwangsläufig sein muss, dass alle MPEG 4 Codecs unterstützt werden...

    3. Wie ist die genaue Verfahrensweise mit dem "Quicktime to iPod-Export"? Muss man dazu die Quicktime-Pro-Version haben, wenn ja, wie geht das dann von statten (kann mir die Optionen da leider nicht angucken, da sie bei mir noch alle ausgegraut sind, da ich (noch) kein Quicktime-Pro habe...). Kann man da einfach "Export to iPod" o.Ä. klicken und der legt dann da los, oder kann man auch eigene Codecs wählen und Optionen einstellen. Und: Geht das auch mit anderer Software gut, oder MUSS man Quicktime Pro verwenden weil vielleicht nur ein Apple Codec oder so unterstützt wird?

    4. Wie sieht die Einbindung in iTunes aus? Momentan kann ich nur .mpg- und .mov-Dateien in iTunes reinziehen und mir auch dort angucken... Ist das so richtig? Ich denke, wenn man Videos auf dem iPod hat, sollte man diese doch auch in iTunes verwalten können... Warum geht das also mit .avi-Dateien nicht? Ist das vielleicht schon ein Hinweis darauf, dass DivX und XviD nicht unterstützt werden? Oder mache ich da einfach irgend etwas falsch...? Es wäre sehr praktisch - auch jetzt mal ganz vom Video-iPod abgesehen, wenn ich meine jetzigen DivX- und XviD-Musikvideos auch in iTunes reinziehen und verwalten könnte...

    Puh, ich weiß... eine Menge nicht ganz einfacherer Fragen, aber ich wäre in diesem Fall wirklich sehr froh, wenn man mir hier weiterhelfen könnte...


    Danke!!

    Lieber Gruß, MasterDomino
     
  2. Swizz

    Swizz Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    06.10.05
    Beiträge:
    367
    Hi
    Also zum Punkt 3 kann ich dir folgendes sagen:

    Ich hab die neue QT Pro Version und da gibt es unter "Datei" die Funktion "Exportieren". Dort wählt man dann unter den verschiedenen Formaten und Codecs einfach "iPod" aus und das Movie wird dann automatisch in ein iPod lesbares Format umgerechnet (welches das ist, kann ich leider noch nicht sagen). Nachteil an der ganzen Sache ist die Geschwindigkeit. Habe eine 23 Minuten lange Simpsons Folge im MPEG2 Format (450 Mb) (weil ich diese zuerst von avi zu mpeg umwandeln musste, da mein QT komischerweise diese avis nicht lesen kann) und er rechnet schon ne halbe Stunde für 10% -.-

    Ich denke aber nicht das man zwangsweise diese iPod Funktion wählen muss. Hauptsache die Datei kann vom iPod gelesen werden :)

    gruss
     
  3. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Ok, danke schonmal für diese kleine Erklärung, hoffentlich folgen noch weitere von anderen Apfeltalkern! Aber könntest du mir auch mal sagen, was da für ein Format bei rauskommt, nachdem er zuende gerechnet hat... also in 4 1/2 Stunden... ;)

    Danke!

    MasterDomino
     
  4. atl

    atl Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    04.11.04
    Beiträge:
    842
    Zu 1: Vermutl. ist der limitierende Faktor die Hardware. Denn bei größeren Videos muß dieses auf 320x240 herunterskaliert werden.

    Zu 2: Nein, XviD und DivX werden nicht unterstützt. Wenn Apple von MPEG4 spricht, dann ist damit der offene MPEG4-Standard gemeint und dieser basiert auf dem Quicktime-(Datei-)Container. Der iPod kann also nur Dateien im Quicktime-Container lesen (.mov, .mp4, .m4v, .m4p), welche mit dem MPEG4/Part2- oder MPEG4/Part10(h264)-Codec kodiert sind. Obige XviD- und DivX-Codecs sind nicht standardisierte Abwandlungen von MPEG4 und setzen auf dem AVI-(Datei-)Container auf.

    Zu 3: Video in QTPro laden und als Film -> iPod (320x240) exportieren. QT erzeugt dann ein Video im Format MPEG4 Part10 (h264) mit einer Auflösung von 320x240 (oder weniger wenn anderes Seitenverhältnis) und einer Bandbreite von ca. 768kbps.

    Zu 4: Nein, iTunes unterstützt ebenso nur den Quicktime-Datei-Container und Standard-MPEG1/2-Formate.

    ByE...
     
  5. Dante

    Dante Johannes Böttner

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.161
    Ich würde in QT Pro auch eher eigene Einstellungen benutzen, und auch nicht h.264 als Codec. Das braucht zu viel Rechenzeit und außerdem ist die Aufklösung halt auf 320x240 Pixel beschränkt - und das ist dann selbst um die Filme am Fernseher zu schauen zu wenig.

    Ich habe gestern einen Film, den ich vorher als MP4 von DVD gerippt hatte, testweise in eine 480er Aufklösung umgerechnet, das hat ca. 4-5 Stunden gedauert, der Film an sich dauert 140 Minuten.
     
  6. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Was heißt das denn? Ich dachte die Maximalauflösung sei immerhin 480x480 (wer schaut im übrigen quadratische Videos??). Muss man dann bei längeren Videosequenzen tatsächlich auf 320x240 runterschrauben?

    @swissvoice: Und? Schon fertig komprimiert...? Oder irgendwann aufgegeben?

    Gruß, MasterDomino
     
  7. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    480x480 war SVCD-Standard. Und die Dinger liefen ja auch nicht quadratisch ab. Keine Ahnung, aber kann es sein, dass die Bildpunkte in einem solchen Format nicht quadratisch, sondern horizontal einfach um den Faktor 1,33 breiter sind?
     
  8. Dante

    Dante Johannes Böttner

    Dabei seit:
    22.04.04
    Beiträge:
    1.161
    @MasterDomino

    320x240 für den Fall, dass du h.264 benutzt, benutzt du "normales" MPEG4, kannst du auf 480x480 gehen ;)
     
  9. Swizz

    Swizz Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    06.10.05
    Beiträge:
    367
    Irgendwann so um halb zwei muss mein PC abgestürtzt sein (das passiert sonst nur bei sehr grafikaufwendigen Spielen...). Heute morgen hab ichs dann nochmal mit einem 10 Sekunden mpeg Filmchen probiert.

    Grösse vorher 2.52 Mb (320 * 240)
    Grösse nacher 1.03 Mb (320 * 240)

    Leider kann ich das FIle nicht abspielen. Entweder ist es zwar in Ordnung, wird aber von QT nicht abgespielt (was ich mir nicht vorstellen kann o_O) oder da ist sonst wo was nicht richtig gelaufen.

    Naja, ich probiers mal später nochmal mit Video Files von Apple selber

    gruss
     

Diese Seite empfehlen