1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Design-Student sucht Laptop/MacBook

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von Kurz, 27.09.06.

  1. Kurz

    Kurz Idared

    Dabei seit:
    27.09.06
    Beiträge:
    24
    Hallo Leute,

    befinde mich gerade auf der Suche nach einem Laptop und bin bei der Suche nach Informationen und Erfahrungsberichten auf dieses schöne Forum gestoßen.
    Studiere Grafik-Design und habe hier zu Hause einen ordentlichen Home-PC, auf dem eigentlich alles perfekt läuft. Da ich aber auch vermehrt in der Uni und unterwegs arbeiten möchte, will ich mir in absehbarer Zeit (also am liebsten morgen ;) ) einen Laptop zulegen.
    Nach dem ich so die üblichen Anbieter, von Sony über LG und Samsung, abgeklappert habe, bin ich immer wieder bei Apple hängengeblieben. In der Uni arbeiten wir nur mit Macs, daher wäre die Arbeit dafür nicht wirklich neu.

    Also bin ich heute mal zu Gravis gefahren und habe mich da erkundigt. Der nette Verkäufer hat mir aber vorerst von einem MacBook abgeraten, da alle Programme von Adobe noch mehr oder weniger als Emulation laufen und damit wahrscheinlich langsamer laufen würden, als auf meinem Home-PC. Außerdem wäre noch vor Weihnachten mit einem "Redesign", bzw. NNeu-Konfiguration (neuer Intel-Chip und wahrscheinlich auch mehr Leistung) zu rechnen.

    Ein Techniker aus unserer Uni hat mir ebenfalls von einem MacBook abgeraten - genau aus dem selben Grund. Mittlerweile vertraue ich den Leuten ja, aber da es immer gut ist auch andere Meinungen zu hören bitte ich euch um eine kurze Einschätzung.

    Würde mir liebendgerne ein MacBookPro holen, kann mich aber auch mit enm LG (S1-Serie) oder Samsung anfreunden.
    Was meint ihr mit welchen großartigen Veränderungen ist bei den MacBooks in den nächsten Wochen zu rechnen? Hat da einer ein paar Informationen. Habe im web leider noch nicht viel dazu finden können.

    Viele Grüße aus dem wunderschönen Dortmund.
     
  2. Xcode

    Xcode Empire

    Dabei seit:
    27.08.06
    Beiträge:
    84
    Also...

    Ja es ist zu erwarten, dass die Macbooks in naher Zukunft ein Upgrade erfahren. Das Problem: Bei Apple dringt nichts über neue Produkte nach draußen, bis sie im Apple Store erhältlich sind - soll heißen es könnte Morgen, oder aber auch erst in 2 Monaten neue books geben. Von uns kann dir da keiner genaues sagen.

    Und ja, Software aus dem Hause Adobe läuft auf intel Macs träge. Leider ändert sich daran bis CS3 (ich bin mir grad nicht sicher... März oder doch erst Juni '07?!?... naja auf jeden Fall '07) nichts.
     
  3. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    die älteren PB g4 15" also die letzte version vor den macbooks sind echt einwandfrei und werden bei *********** zu dumpingpreisen verscheuert z.t. sogar neu da die händler ihre lager leerkriegen wollen. also um die 1000eur müsste man was vernünftiges bekommen!
     
    #3 obstbauer, 28.09.06
    Zuletzt bearbeitet: 28.09.06
  4. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    genau - entweder ein Powerbook G4 kaufen (12", 15", 17")
    oder zum MacBook Pro greifen

    die iBooks / MacBooks sind eigentlich für Consumer gedacht
     
  5. 53Designs

    53Designs Gast

    Also wenn du mit den paar Monaten Wartezeit bis zu CS3 leben kannst dann würde ich schon gleich zum MacBookPro greifen. Mit vernünftigem Arbeitsspeicher (1,5 bis 2Gb) lässt sich auch mit den Rosetta Versionen ganz gut arbeiten, natürlich ist jedoch etwas Geschwindigkeitsverlust in Kauf zu nehmen. Aber wie gesagt, man kann damit leben (ich tue es zurzeit auch).

    Bei den G4 Powerbooks ist zwar die Anschaffung nicht so hoch, dafür ist zu befürchten dass sie spätestens bei Rev 2 des MBP einen hohen Wertverlust erleiden werden (auch weil derzeit so damit geschleudert wird).
     
  6. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    das stimmt... allerdings sind die rev.1 geräte von apple immer noch etwas in den kinderschuhen deshalb würde ich wie gesagt echt noch ein g4 nehmen wenn du bis zur rev. 2 warten kannst. ich habe meins G4 1,67 2GB RAM 100GB noch im januar06 gekauft... zwar zu einem stolzen preis aber dafür ist es das beste 15" g4 powerbook was man bis dahin bekommen konnte:)

    viel erfolg bei der entscheidung
     
  7. Allerdings dürfen auch Profis ein iBook / MacBook benutzten. ;)

    Ich persönlich finde den Preisunterschied zwischen den Linien als zu hoch. Wenn ich irgendwann einen neuen portablen Mac kaufe, wird mein Powerbook gegen ein MacBook getauscht. Für alles ausser 3D Grafik ist es nämlich schnell genug.
     
  8. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    MB geht aber auch schnell mal in die knie wenn du mehrere anwendungen auf hast.
     
  9. Anindo

    Anindo Wagnerapfel

    Dabei seit:
    19.09.05
    Beiträge:
    1.583
    Ich habe hier ein MBP Rev.1. Kein Fiepen, Temperaturen im grünen Bereich, super verarbeitet. Also geht auch anders.

    Die Powerbooks sind auch verdammt lahm mit Photoshop und auf dem MBP gibt es wenigstens ordentlich Multitasking, falls mal was am rödeln ist. Der Dual G5 ist zwar deutlich schneller mit Adobe-Progs, aber ein Powerbook ist es nicht. Und da der Thread-Verfasser eh unter Windows arbeitet, kann er es ja auch auf einem Macbook so machen, falls die Performance nicht reichen sollte.
     
  10. rzr

    rzr Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    14.12.05
    Beiträge:
    335
    Wo ist da das Argument? Die 0,16GHz des größere MBPs werden Dich kaum davor bewahren können.
     
  11. Baldur

    Baldur James Grieve

    Dabei seit:
    16.07.05
    Beiträge:
    137
    nur übertreffen sie die Rechenleistung der G4....
     
  12. 53Designs

    53Designs Gast


    Das nicht unbedingt, aber vergiss nicht dass das MBP bei Grafikanwendungen einen d
    eutlichen Vorteil hat, weil es eine Grafikkarte hat (und die ist ziemlich gut). In der Verbindung bringt das schon was, da der Prozessor auch entlastet wird. Hab selber Design studiert - diesen Leuten würde ich kein normales MB empfehlen.
     
  13. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    MB/MBP unterscheiden sich nicht nur durch geschwindigkeit...
    die ganze rechnerstruktur mit datenbus usw. sind bei den MBPs
    etwas besser/anders.

    auserdem soll der rechner ja auch im grafikbereich eingesetzt werden und das MB
    hat nicht mal eine richtige grafikkarte und muss sich den ram mit der übrigen hardware teilen... also für einen grafikstudenten ist das eher hinderlich denk ich mal.
     
  14. Baldur

    Baldur James Grieve

    Dabei seit:
    16.07.05
    Beiträge:
    137
    ok, ich merk das ich nicht den großen Durchblick hab ^^

    bleibt nur noch ein kleines Detail: Der Preis :)
     
  15. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    1079EUR/1949EUR (applestore)ist wirklich erwähnenswertes detail...
     
  16. 53Designs

    53Designs Gast

    Naja, dafür ist das MacBook auch nur 13" gross ist, weniger Taktrate, weniger Speicher,......ist ne lange Liste!
     
  17. obstbauer

    obstbauer Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.09.04
    Beiträge:
    792
    jaja weiß ich ja! nur auf den ersten blick schauts halt nach nem riesen sprung aus:)
     
  18. 53Designs

    53Designs Gast

    War mir schon klar! War nur mal so gesagt, weil es viele Leute gibt die immernoch meinen die MBP´s sind überteuert. Man sieht eben viel erst auf den zweiten Blick und dann ist einem der Preisunterschied auch klar!
     
  19. xdfk

    xdfk Elstar

    Dabei seit:
    21.06.06
    Beiträge:
    74
    erklaer mal genauer.
    ich glaub naemlich dass du vollkommenen humbug von dir gibst.

    fuer weitere infos zum thema www.intel.com
    wenn man sich dort den chipset vergleich ansieht, merkt man dass die integrierte grafik der einzige unterschied ist.

    sofern man nur cpu intensive aufgaben macht ist ein unterschied innerhalb der messtoleranz.
     
  20. 53Designs

    53Designs Gast

    Ich glaub dass es im Endeffekt egal ist!

    Für Ihn ist einfach ein MacBook Pro - solange es der Geldbeutel hergibt - die bessere Lösung. Alleine wegen dem grösseren Display, 13" sind für´s Designen einfach zu wenig, es ist schon mit 15" am Limit. Ausserdem hat das Display die bessere Auflösung, die ist am MacBook ebenfalls niedriger. Ich habe wie schon gesagt ebenfalls Design studiert und bin damals mit nem iBook nicht wirklich glücklich gewesen.
     

Diese Seite empfehlen