1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Zukunftsthread

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Stiffler, 06.03.07.

  1. Stiffler

    Stiffler Gast

    Hallo liebe AT'ler,

    da ich z.Z. in der 9. Klasse bin mache ich mir Gedanken die Schule nach diesem Jahr mit dem Hauptschulabschluss zu verlassen, um eine Lehre zu machen?

    Da ich aber auf dem Gymnasium bin wird dies schwer durchzusetzen bei meinen Eltern.
    Wie kännte ich sie überzeugen und auf was muss ich achten, damit ich nicht als Arbeitssuchender ende.
    Desweiteren suche ich eine interessante Lehre. Am besten irgendetwas am Computer? Habt ihr da eine Idee?

    Zudem würde mich interessieren wie groß der finanzielle Unterschied ist zwichen Arbeiten die von Hauptschülern oder Realschülern oder Gymniasasten ist.

    Gruß Philipp
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    MACH BLOSS WEITER!!!

    einfache rechnung: wenn du einen hauptschulabschluss hast, bist du einer von 40Mie niederquallifizierten in Deutschland

    Wenn du Abi machst, bist du einer von 10Mio mit Abi in Deutschland. Wo stehen die Chancen wohl besser?

    Wenn du tatsächlich abbrichst, gehört dir der Hintern aber mal richtig kräftig versohlt!!

    Da gebe ich bestimmt keine Tipps...

    Also sowas...

    Ich denke du willst Zukunft? Nenene...

    Joey
     
    teufelchen gefällt das.
  3. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Zies durch.... Los.. weiter machen. Du kannst immer noch ne Lehre machen wenn du nach dem Abi keine Lust aufs Studium hast. aber dafür hast du das Abi...
     
  4. Dante101

    Dante101 Ralls Genet

    Dabei seit:
    11.10.05
    Beiträge:
    5.052
    Mach weiter. Du schaffst das. Versuche, in allen Fächern für Dich Interessantes zu finden dann kommt das Wissen so gut wie von alleine. Du glaubst nicht was man mit Allgemeinbildung (und dazu gehört nun mal von allen Fächern etwas) alles erreichen kann.

    EDIT: Und jensche hat recht. Ausserdem verkürzt Dir das Abi (in Österreich die Matura) Deine eventuelle Lehrzeit um 1 Jahr und den Job hast Du eher als ein "nicht Abiturient".
     
  5. noed

    noed Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    427
    Kann den Vorpostern nur zustimmen: weitermachen, du wirst es dir noch danken. Kenne viele, die jetzt mit oft 30, 40 Jahren mühseelig die Matura (österr. Abi) nachmachen.....

    Gruß
    Noed
     
  6. Stiffler

    Stiffler Gast

    Einersteits kann ich euch ja verstehen. Ihr argumentiert wie meine Eltern. Und ich muss euch auch Recht geben.

    Aber andererseits hab ich keine Lust mehr auf die Schule, da sie in meinen Augen eine reine Zeitverschwendung ist, oder?
     
  7. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    nein.. ich bin jetzt 28... ich hätte gerne abi.. ich habe auch die lehre gemacht... (wobei das in der schweiz etwas anders ist...). Aber in deinem Fall würde ich durchbeissen... wieviel jahre noch?

    ich habe aber gleich nach meiner Lehre, welche 4 Jahre ging, noch 3 Jahre schule angehängt... also hatte ich 7 Jahre ausbildung..
     
  8. dekular

    dekular Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    11.11.05
    Beiträge:
    721
    Schule ist mir in deinem Alter auch eklig erschienen. Wenn ich jetzt nachdenke, hätte ich damals mehr lernen sollen, denn dein gesamter Lebensweg hängt von diesen widerlichen Jahren ab. ;)
     
  9. Stiffler

    Stiffler Gast

    Noch 4Jahre, wenn nicht 5.

    Und, du hast es zu etwas gebracht!
     
  10. andifant

    andifant Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    18.02.06
    Beiträge:
    770
    Ich kenne soviele Leute die ihr Abi im ersten Bildungsweg verbockt oder geschmissen haben. Jetzt versuchen alle krampfhaft dieses nachzuholen und haben mehr Stress als je zuvor.
    Sieh bloss zu daß du am Ball bleibst...!!!
     
  11. noed

    noed Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    13.07.06
    Beiträge:
    427
    ... so argumentiert jeder in dem Alter mal. Ging mir nicht anders. Aber heute - 13 Jahre später bzw. 10 Jahre nach der Matura, bin ich froh, die Schule doch durchgezogen zu haben.

    Lernen ist NIE Zeitverschwendung! Das ganze Leben besteht aus Lernen. Und: Wissen ist Macht.

    Gruß
    Noed
     
  12. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Wissen ist NIEMALS Zeitwerschwendung.

    Zeig es deinem inneren Schweinehund und mach weiter, du bereust es sonst dein Leben lang.

    [​IMG]

    Ich drück dir die Daumen durchzuhalten und deinen Traumberuf zu finden.
     
  13. alex``

    alex`` Fuji

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    37
    ehm wer hat denn dir ... ich beende den satz mal nicht...
    aber wie kann man nur auf so eine dumme idee kommen, sich freiwillig mit nem hauptschulabschluss zufrieden zu geben? schule zeitverschwendung? hmm die richtig wichtigen sachen lernt man erst in der oberstufe, dass wirst du schon bald merken. also bitte: nicht abbrechen... du zerstörst dir dadurch deine zukunft :oops: auf dem arbeitsmarkt wird es auch schon mit abitur schwer genug!
     
  14. Patrock

    Patrock Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    424
    Schule is keine Zeitverschwendung. Schule bildet die Basis, auf der du deine Karriere aufbaust. Sieh's als notwendige Vorstufe, damit du an die geilen (oder an die gut bezahlten) Jobs rankommen kannst. Lust hatte ich auch nie auf die Schule, Spass gemacht hat's so gut wie nie, oft hat sich's grausam theoretisch angefühlt und unzählige Male hab ich mir gedacht "Wofür soll ich das lernen? Das werd ich nie in meinem Leben brauchen". Aber das stimmt nicht. Einerseits sind das alles Bestandteile vom nützlichsten Geschenk, dass dir der Staat macht (Abitur), andererseits kann Wissen nie schaden. Wissen schützt vor Dummheit. Du kannst nach dem Abi immernoch ne Lehre machen (so hab ich's auch gemacht), und da kommt dir jegliche Vorbildung zugute. Einerseits hast du mit dem Abi viel bessere Chancen, aus all den Bewerbern um die Lehrstelle ausgewählt zu werden (we will schon jemanden einstellen, der vielleicht dumm sein könnte oder zu faul für die Schule war?), andererseits hilft dir ne gute Allgemeinbildung, zusammenhänge zu erkennen und Schlussfolgerungen zu ziehen, und diese Fähigkeit is spätestens bei Lohngesprächen enorm nützlich.

    Schule ist nur dann Zeitverschwendung, wenn du das alles schon weisst und anwenden kannst.
    Alles andere sind Ausreden, die du dir zurecht legst, weil du höchstwahrscheinlich zu faul bist.
     
    jensche gefällt das.
  15. Stiffler

    Stiffler Gast

    Nun ja viel kann man da nicht mehr hinzufügen! Aber was lernt man den noch wichtiges?
    Was meiner Meinung nach die Zeitverschwundung ist, ist das man nicht spezifisch auf das Berufsfeld vorbereitet wird indem man nach der Schule tätig sein will. Man wird ja wohl davor wissen für was man sich interessiert und was man fähig ist zu machen
     
  16. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    in der Schweiz ist das was anderes, das Lehrsystem in der schweiz kann man mit keinem Vergleichen. bei uns macht jeder nach der Schule eine Lehre, ausser die die Studieren. Bei uns kann man fast für jeden Beruf ne lehre machen. aber sehr viele Kollegen von mir habe die Matura (also das Abi) nachgeholt, mit berufsbegleitendem Studium, also nach der Arbeit am Abend und am Samstag über 2 Jahre hinweg.

    Das ganze um bessere Chancen im Beruf zu haben und natürlich um mehr zu verdienen... Akademiker studieren zwar und verlieren gegenüber denen die ne lehre machen ein paar jahre Lohn, sie steigen aber gleich hoch ein und verdienen dann gleich mehr.... also ziehs durch...

    Viele freunde von mir die nicht studieren wollen und auch kein Abi haben, machen mit 26 Jahren, nach 4 Jahren lehre noch eine Lehre (4 Jahre) um im berufsleben besser zu sein (Lohn usw...)


    Ich Nachhinein sagst du dann, wenn du nach dem Studium und vielen Jahren Schule, im Berufsalltag stehts... "WOW.. schule war schon geil.. schade ist die schon vorüber..."
     
  17. AhabDE

    AhabDE Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    23.10.04
    Beiträge:
    238
    Ich denke auch du solltest mindestens bis zu deinem Realschulabschluß, wenn nicht gar bis zur Fachhochschulreife bzw. Hochschureife weitermachen, ganz besonders wenn es dir normal leicht oder schwer fallen sollte, dem Unterricht zu folgen und einen guten Abschluß zu bekommen. Heutzutage, in einer hochtechnisierten Gesellschaft, zählt (Grund)Qualifikation, konstante Weiterbildung und Flexibilität. Flexibel kann man nur sein, wenn deine Chancen so groß wie möglich sind, man gelernt hat sich selbst und Wissen zu organisieren. Von Ausnahmen mal abgesehen gelingt dies umso besser, je höher und umfangreicher die Bildung ist. So "leicht" wie es in der Schule ist, wird es nie wieder werden - eine spätere Abendschule zum Abitur etc. ist ein ganz andere Zeit-, Organisations- und Kostenfaktor für dich. Selbst nach dem Abi oder der Fachhochschule kann man immer noch eine (verkürzte) Lehre einlegen, allerdings immer (lebenslang) mit der Option sich dannach oder später auf einer europäischen Uni oder Hochschule weiterzuqualifizieren.
    Das hört sich jetzt vielleicht nervig für dich an, aber nur weil dir Schule gerade "keinen Spass" mehr macht, sollte dies der allerletzte Grund sein, seine "Zukunft", heisst deine nächsten (mit 15 Jahren hast du weitere 50!) Arbeitsjahre von Anfang an so zu limitieren. Selbst Arbeiten im unteren Spektrum mit einem Minimum an Eigenverantwortung (nicht zu reden von Verantwortung für andere Menschen und Material) verlangen mittlerweile (zu recht!) als Minimum einen Realschulabschluß mit abgeschlossener Lehre.
    Ohne dieses Minimum wirst du kaum Chancen haben dich über deine Arbeitsjahre weiterzuqualifizieren noch das nötige Vertrauen in dich aufzubauen. Sei schlau, und nimm mit was du kannst, auch gegen deine "Schweinehund" - a. solange es für dich kostenlos ist und b. dir eine sehr viel bessere Ausgangslage für den Rest deines Lebens bringt. Du ärgerst dir den Hintern weg, wenn du mit 30 feststellst, dass es kein berufliches Weiterkommen für dich gibt und alle Hürden zur Weiterqualifikation sehr hoch sein werden. Nicht unbezwingar hoch, aber in einem Maße, das nichts ist gegen deinen Frust heute!

    Mach was aus dir - an dem Tag, an dem du aufhörst zu lernen und hinschmeisst, stehst du in der Konkurrenz zu allen jetzigen und zukünftigen Arbeitnehmern der gesamten Europäischen Union, die mehr anbieten können als du! Wilst du dich so limitieren, wegen ein paar Jahre Schule am Vormittag, die dir eine berufliche Qualifikation erst ermöglichen werden ?
     
  18. jensche

    jensche ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.10.04
    Beiträge:
    5.573
    Zudem will man ja nicht beim 20 Zoll Cinema bleiben sondern auch mal nen 30er haben... äääh... sorry... bin etwas verwirrt...
     
    1 Person gefällt das.
  19. alex``

    alex`` Fuji

    Dabei seit:
    27.02.07
    Beiträge:
    37
    was man nützlichen fürs berufsleben lernt? ... hmm also ich hatte physik und mathe leistungskurs... und es is genau das, was ich brauche für meinen späteren beruf :oops:
     
  20. Stiffler

    Stiffler Gast

    Das Problem bei mir ist einfach nicht das ich keine Lust mehr auf Schule hab. Da Schule bei uns wohl lange nicht mehr das ist was es bei euch "Alten" mal war!

    Was ich bloss blöd an der ganzen Sache ist, das ich wohl kaum was für meinen Traumjob benötigen werde, außer eine Basis von Allgemeinbildung!

    Edit:
    Wenn die neuen rauskommen, bin ich der erste der im Gravis steht und sich das größte Display sichert. Seien es auch nur 30"!
     

Diese Seite empfehlen