1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Duden macht mobil…

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von ZENcom, 01.08.07.

  1. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Hallo AT'ler,

    wie wir ja aus unserem schönen Forum hier wissen setzt ein Großteil der User auf eine ganz individuelle Form der Satzstellung und Rechtschreibung. Meistens ist es witzig oder zumindest quasi kreativ - ich bin sowohl selbst ein großer Verehrer, als auch ein Verursacher so mancher Wortschöpfung durch Entrechtschreiblichung -.

    Aber das ist jetzt zu Ende, wenn man sich den Duden-Kollektoren unterwirft. Denn… ab heute tritt dass wohl endgültige Rechtschreibmachwerk in Kraft. Amtlich abgesegnet und für jeden Bürger Deutschlands verbindlich!

    Nach jahrelangem herumgewurstel mit Personalpronomie und Interpunktionen, Klein- und Großschreibung (Es gab sogar Initiativen die die Großschreibung vollständig abschaffen wollten), haben sich die deutschen Germanisten und Linguisten einen abschließenden Schnaps gegönnt und die neue Rechtschreibreform endlich auf den Punkt gebracht. Keiner kann nunmehr sagen: Er habe es nicht gewusst.

    Die Internet-Konter-Bewegung zur freizügigen Benutzung babilonischem Wortgebrauchs und des Nürnberger-Trichter-Verbands mag das ein Dorn in den Fingerspitzen sein, dennoch sind alle Lehranstalten und Kommunikationsdienstleister angehalten sich an die neuen Regeln zu halten. Vorne weg natürlich das Goethe-Institut, welches in der Vergangenheit selbst überlegte das Alt-Hochdeutsche in Wort und Sprache als allein repräsentatives Sprachgut durchzusetzen.

    Was unsere weltweit importierten Imigranten und ethischen Minderheiten dazu sagen und zu schreiben versuchen bleibt dabei ersteinmal aussen vor. Debabelizing ist wieder der Trend! eMails aus Ghana und dem ehemaligen Ostblock machen es uns 4 wie 1fach die w.w. Verstaendigung von statten gehen kann. Unseriös ist Der, welcher seriöses darin vermutet. Als ob die Weltwirtschaft sich auf Deutsch als Referenzsprache einigen könnte… da käme wohl eher noch Lateinisch oder Chinesisch in Frage.

    Wer es aber nicht Glauben mag der schaue sich bei Duden um oder werfe einen Blick in die Dokumentation Ein Handbuch für Deutschland!… Hoppla, wohl eher Hier!

    Für die welche mal etwas Anderes migrieren wollen als immer nur MacOSX…
    Zu bestellen ist das Handbuch (Gratis) bei:

    Die (wa?) Beauftragte der Bundesregierung für Migration,
    Flüchtlinge und Integration
    Presse und Öffentlichkeitsarbeit
    Mohrenstr. 62 (den Strassennamen lest ihr richtig)
    10117 Berlin

    ISBN 3-937610-00-3 (Deutsch-Englisch)
    ----- x-xxxxxx-01-1 (xxxxxx- Französisch)
    ----- x-xxxxxx-02-X (xxxxxx- Russisch)
    ----- x-xxxxxx-03-8 (xxxxxx- Spanisch)
    ----- x-xxxxxx-04-6 (xxxxxx- Türkisch)

    :) Handschriftliche Grüße.
     
  2. Jenso

    Jenso Gast

    Nur, damit hier kein falscher Eindruck aufkommt:
    zwar tritt die leidige „Rechtschreibreform“ heute in Kraft, dies bedeutet aber keine Alleinvertretung durch den Duden, das sogenannte Duden-Privileg ist schon länger abgeschafft!

    Die gültigen (amtlichen) Regeln finden sich hier, im „Institut für deutsche Sprache“:
    http://www.ids-mannheim.de/reform/

    Ansonsten gilt die neue Schreibe verbindlich nur (!) in Schulen und Behörden; alle anderen Bereiche bleiben frei…
     

Diese Seite empfehlen