1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Delphi für MacOSX

Dieses Thema im Forum "OS X-Developer" wurde erstellt von osfreak, 15.09.05.

  1. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Hallo allerseits,

    anbei die Adresse zu einer Online-Petition zugunsten des populären Delphi für MacOSX. Vielleicht interessiert dies den einen oder anderen. Pascal ist ja auch auf dem Mac wieder ganz gut positioniert und Apple im Kommen.

    Thomas
     
  2. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    ach so, und hier der Link natürlich noch :)).

    http://www.petitiononline.com/bdfmosx/petition.html
     
  3. llothar

    llothar Gast

    Glaube kaum das die nach dem Kylix Fiasko nochmal sowas riskieren, ausserdem gibt es IMHO kein .NET für MacOSX (weder existent oder in Plannung). Und ausschliesslich auf das legt es Borland doch zu Zeit an.

    Aber Delphi wäre schön, endlich kein IB mehr.
     
  4. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Rehallo,

    war Kylix ein Fiasko? Es läuft doch sehr ordentlich.

    Thomas
     
  5. llothar

    llothar Gast

    Also ich hab den C++ Builder aus Kylix 3 nie zum laufen bekommen, hat immer meine glibc nicht gemocht (SUSE und Mandrake probiert).

    Finanziell und Marketingmässig ist es für Borland jedenfalls ein ziemliches Desaster geworden.
     
  6. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Na ja, ich hab mich nur mit Pascal befasst und das läuft super.

    Die Borland-Bilanzen kenne ich allerdings nicht.

    Thomas
     
  7. steza

    steza Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    07.04.05
    Beiträge:
    254
    Aber bald :)

    ... siehe hier : http://www.heise.de/newsticker/meldung/19428
     
  8. Patrick

    Patrick Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    01.05.04
    Beiträge:
    366
    Das war ein Witz, oder?
     
  9. llothar

    llothar Gast

    Naja, warten wir mal ab, bisher nur ne Ankündigung, vielleicht um Venture Capital zu bekommen.

    Mit C# 3.0 käme wenigstens eine schöne moderne Sprache zum Einsatz und nicht C/C++ oder Cocoa. Aber WinForms kann man einfach nicht unter Apple zum einsatz bringen, das ist dann genauso wie X11 Applicationen, absolut nur für den wichtigsten Businessbereich erträglich.
     
  10. seb2

    seb2 Gast

    Ich gehe mal davon aus daß Du Objective-C meinst, Cocoa ist ein Framework.
    Was soll denn bitte an Objective-C nicht schön und modern sein? Hast Du Dir das mal angeguckt? Ich kenne nichts Besseres. Zumindest nicht was Programmiersprachen angeht.
     
  11. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
  12. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Na ja,

    also die große Stärke von Delphi für MacOSX, und dazu geht ja dieser Thread, ist ja, dass mal jede Menge existierende Anwendungen aus Delphin wie auch aus Kylix ohne große Mühe (fast?) durch einfaches Neucompilieren auf den Mac bekommt. Die Vorteile sind dabei:
    - die Portierbarkeit mit geringstem Aufwand und
    - man braucht die GUI-API nicht zu beherrschen.

    Ansonsten denke ich mal dass gute Programmierer mit so gut wie jeder Sprache gute Programme schreiben können. Allerdings ist Objective-C auf Cocoa eingeschränkt und C# auf .net (das beides glaub ich zumindest), was nun zumindest für meinen Geschmack nicht allzu universell und portabel anmutet und eben jeweils auf seiner Insel seinen Platz hat.

    Thomas
     
  13. seb2

    seb2 Gast

    Wohl wahr. -- Bloß ging es um "modern" oder "nicht modern". Und Objective-C halte ich nicht nur für elegant sondern eben auch modern.
     
  14. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Was hast Du denn modernes geschrieben in Objective-C?
     
  15. seb2

    seb2 Gast

    Die Interpretation ob's modern ist überlasse ich Dir: voilà. :)
     
  16. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Na ja,

    es setzt eben ein relativ neues Mac-OS voraus.......

    Thomas
     
  17. tjp

    tjp Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.250
    Objective-C ist eine schlechte Adaption von SmallTalk Features an C. Die Eleganz von SmallTalk besitzt Objective-C definitiv nicht. Allein die häßlichen [] Klammern bei jeder Nachricht sind ätzend, sie sind halt notwendig wegen der C Syntax.

    SmallTalk ist durch seine Schlichtheit und Einfachheit besser für Programmieraufgaben höherer Abstraktionsebenen geeignet als Objective-C.

    Ada und C++ sind eine Multiparadigmen Programmiersprache, das ist gleichzeitig der größte Vorteil und der größte Nachteil. Die Komplexität ist leider sehr hoch und dadurch braucht man recht lange die Sprachen zu erlernen (bei C++ länger als bei Ada). Andererseits kann man durch die vielen Sprachfeatures viele verschiedene Probleme lösen. Mit C#, Objective-C oder SmallTalk kann man keine Treiber oder komplette OS schreiben, mit Ada oder C++ geht das.

    Für alle Low-Level-Aufgaben muß man bei Objective-C auf reines C ausweichen, das ist fehlerträchtig und wenig komfortabel. Bei C# oder SmallTalk stellt sich die Frage einfach nicht, da man Low-Level-Probleme mit den Sprachen gar nicht lösen kann/soll (im ursprünglichem Sprachdesign ist es nicht vorgesehen).

    Objective-C ist meiner Meinung nach weder Fisch noch Fleisch, es ist unkomfortabler und komplizierter als SmallTalk und ist sehr viel schlechter für systemnahes Programmieren geeignet als Ada oder C++. Eine Alternative zu SmallTalk wäre CLOS, nur gibt es dort für meinen Geschmack zu viele Klammern. Bei Ada und C++ fehlen die Sprachfeatures für höhere Abstraktionsebenen. Man hatte sich damals beim Entwurf der Sprachen bewußt gegen solche Sprachfeatures ausgsprochen. Aber bei beiden stehen neue ISO Normen an und es werden neue Sprachfeatures in die Programmiersprachen Einzug halten. Die Entwicklung ist keineswegs abgeschlossen.
     
  18. osfreak

    osfreak Zuccalmaglios Renette

    Dabei seit:
    19.12.04
    Beiträge:
    262
    Smalltalk heisst übrigens auf Deutsch "Geplapper" :))).
     
  19. llothar

    llothar Gast

    Also Objective-C halte ich nicht für dolle. Es ist ein totes End einer (wie schon gesagt) schlechten Umsetzung von Smalltalk für C.

    Was mir an einer modernen Sprache fehlt ist die Garbage Collection (okay gibt es jetzt mit dem GCC aber halt nicht unter Cocoa, da muss man noch retainen und releasen), dann ist wichtig das es keine Generics gibt und für eine Low Level Sprache im Vergleich zu Scriptsprachen mag ich auch nicht das die sehr schlechte statische Typisierung, entweder/oder meine ich hier. Exceptions sind schlecht integriert und bei kein Support für Threading. Durch die schwache Typisierung kann man auf OO Ebene zwar auf komplizierte Dinge wie Interfaces oder auch MI verzichten aber ich finde das OO Modell nicht dolle, es war der kleinste gemeinsame Nenner aus damaligem Kompromiss zwischen Performance und Dynamik. Was mir fehlt ist auch die "Design By Contract" Fähigkeit und die fehlenden Closures.

    Ich bleibe zur Zeit bei Eiffel, das ist ein schöner Kompromiss.
     
  20. Rusty

    Rusty Gast

Diese Seite empfehlen