1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Defekte iBook-Harddisk / Software zum Prüfen?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von crashpixel, 04.12.05.

  1. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Hallo,

    offensichtlich scheint meine HD in meinem iBook leicht defekt zu sein, Finder meldet beim Kopieren mancher Dateien, daß diese nicht lesbar seien (obwohl die Daten einen Tag zuvor erst geschrieben wurden). Diese Fehlermeldung trat nun schon häufiger auf, weshalb ich gerne mal testen möchte, ob bestimmte Sektoren der HD fehlerhaft sind.

    Gibt's dafür eine Software? Auf dem Rechner sind noch ein paar Tage Garantie, das würde passen.

    Danke.
     
  2. Mit der Mac OS X CD/DVD ist das soweit mir bekannt möglich, von CD/DVD booten (beim Booten Apfel+C) drücken und dann müsste es dort die Option des Hardware Tests geben.
     
  3. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Hm, den Apple-Hardware-Test habe ich gemacht, allerdings gibt dieser mir nach 30 sekündiger Testphase des Massenspeichers (immerhin 60GB) an, alles sei in Ordnung, was es aber definitiv nicht ist. Finder kann bestimmte Daten noch immer nicht lesen, öffnen, kopieren oder brennen.

    Gibt's da noch eine andere Software? Und wieso ist der telefonsiche Apple-Support nicht erreichbar? So langsam reg' ich mich auf, ein Notebook für 1200 Euro und innerhalb von 11 Monaten geht die Tastatur und die HD kaputt, der Hersteller bietet keinen 24-Stunden-Support an und offensichtlich werden minderwertige Teile völlig überteuert verkauft (bisher ist mir noch nie eine HD untergekommen, die nach 11 Monaten abraucht). Super, mal ganz davon abgesehen, daß ich die nicht lesbaren Daten benötige...
     
  4. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Ich hatte mir am Drive Genius geholt und setze es im Bedarfsfall immernoch ein. Damit hab ich mal bei einem iPod die Festplatte repariert - also die BadBlocks finden lassen, die wurden dann markiert, damit die Platte da nicht mehr drauf zugreift ...
    Das Tool kann auch „Defragmentieren” :)
     
  5. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Nur zum Gucken ist mir das doch deutlich zu teuer. Ich werd' morgen mal bei GRAVIS vorbeischauen, die haben derartige Software doch bestimmt auch da und können mir dann auch sagen, ob die Platte defekte Sektoren hat oder ob nur die Files von vornherein kaputt waren (was ich mir allerdings nicht vorstellen kann, sind RAW-Dateien aus meiner 20D).
     
  6. Sir Q

    Sir Q Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    921
    Du kannst die Trial runterladen - damit kannst du „nur gucken” - reparieren kannst du dann nur in der gekauften version ...
     
  7. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    ups, es gibt ja eine testversion der software. Ich werd' mich dann jetzt doch mal dransetzen...
     
  8. Kritias

    Kritias Gast

    Um was fuer Daten handelt es sich denn da, wenn die Frage erlaubt ist?
    Kann es nicht auch an den Daten liegen?
    Und immer so pauschal auf den Herstellern herumzuhacken, weil vielleicht Geraete auch nicht alles mit sich machen lassen, ist so wie mit vollem Mund reden halten. ;)
     
  9. G5_Dual

    G5_Dual Melrose

    Dabei seit:
    31.05.04
    Beiträge:
    2.476
    Die einfachst und billigste Lösung ist von der System CD/ DVD starten, dort dann das Festplattendiestprogramm aufrufen und laufen lassen. Das kann die meisten Fehler finden und reparieren. Bedingung ist aber das das System nicht von der Platte gestartet ist.
     
  10. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Dass es an den Daten liegt, schliesse ich definitiv aus - es ist nicht das erste Mal, daß Finder Daten nicht lesen kann, es sich aber jedes Mal um andere Daten handelt (vor einigen Wochen eine auf Platte kopierte DVD, wobei ich da erst dachte, daß es sich um einen Kopierschutz handelt).

    Weiterhin habe ich gestern 817 RAW-Daten von CFs auf das iBook kopiert, 813 davon lassen sich lesen, 4 eben nicht. Sieht verdammt nach defekten Sektoren aus, bin gerade dabei, DriveGenius zu downloaden, dann werde ich's ja sehen.
     
  11. crashpixel

    crashpixel Goldparmäne

    Dabei seit:
    22.12.04
    Beiträge:
    557
    Ist es normal, daß die ersten 105.000 Blöcke recht schnell durchgescannt werden, die Blöcke danach aber extreeeem laaangsam? DriveGenius benötigt dann ca. 3 Minuten für ungefhähr 500 Blöcke!
     

Diese Seite empfehlen