1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Datenrate Camcorder und iMovie

Dieses Thema im Forum "Videosoftware" wurde erstellt von Thorsten69, 14.04.07.

  1. Thorsten69

    Thorsten69 Gast

    Hallo Leute,

    ich bin dabei Video-Podcasts zu gestalten. Ich habe bisher dafür meine iSight und iMovie benutzt, nun möchte ich für Außenaufnahmen allerdings auch mal meine alte Mini-DV-Kamera benutzen. Tests damit haben ergeben, dass ich für 1 Minute Video ca. 500 MB Speicherplatz benötige. Nun hat mein iBook G4 aber nur noch 7 GB frei :eek:

    Für meine Podcasts brauche ich nicht die volle Auflösung des Camcorders. Kann man die Datenrate beim Import in iMovie nicht irgendwie herunterfahren? Eine vernünftige Auflösung 640x480 würde mir reichen! Gibt es da nicht irgendeinen Trick, damit ich für 20 Minuten Film nur 1 GB Speicher brauche?

    Ich wäre sogar bereit mir einen anderen Camcorder zu kaufen (bis 300 Euronen), aber mit anderen Formaten als DV soll es ja schon mal Probleme geben?!

    Gruß, Thorsten
     
  2. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    hm also ich weiss nicht wie du auf diese datenraten kommst, ich habe die tage nen konzert aufgenommen mit meiner sony handycam minidv und 3 tapes a 60 minuten nahezu voll gehabt. das rohmaterial auf meiner platte waren ca. 35GB aber bei fast 180minuten ?!
     
  3. KayHH

    KayHH Gast

    So lange Du noch schneidest, sollest Du bei DV bleiben. Beim Exportieren kannst Du es ja schrumpfen. BTW, 7 GB sind viel zu wenig, da wird es schon fast für's System eng.


    Gruss KayHH
     
  4. Thorsten69

    Thorsten69 Gast

    Tja, mein iBook hat nur reale 38 GB: 10 GB System, 10 GB Anwendungen, 10 GB iTunes und ein paar Dokumente - bleiben 7-8 GB übrig...

    Was haltet ihr von einer externen Festplatte? Läuft iMovie dann noch, wenn ich die Clips extern speicher?
     
  5. KayHH

    KayHH Gast

    Externe Platte ist immer gut. Fährst Du momentan etwa keine Backups? *aargghhh*
    Für Video immer eine externe FireWire- und nicht USB-Platte nehmen.


    Gruss KayHH
     
  6. Thorsten69

    Thorsten69 Gast

    Hallo KayHH,

    danke für den Tipp! Ich habe mir für Backups irgendwann mal eine externe 80GB USB-Platte zugelegt und mache regelmäßig monatlich Sicherungen... Aber wenn ich eine FW-Platte ans iBook hänge, dann brauche ich ja auch noch ein FW-Hub für die Kamera - seh ich das richtig?

    Gruß, Thorsten
     
  7. KayHH

    KayHH Gast

    Nein, eine FireWire-Platte hatte immer einen durchgeschleiften Anschluß. Ein Gerät wird ans nächste gehängt.


    Gruss KayHH
     
  8. Thorsten69

    Thorsten69 Gast

    Hallo enzi0n,

    das DV-Format belegt bis zu 780 MB pro Minute - es kommt auf die Höhe der Bild- Farbveränderungen an (das ist halt Digitale Technik). Wenns keine Bildänderungen gibt, dann kommt man auf ca. 50 MB pro Minute. Das habe ich so getestet und das steht auch so in einigen Wikis. Probiers es einfach mal aus!

    Gruß, Thorsten
     
  9. KayHH

    KayHH Gast

    Das ist falsch, DV belegt IMMER ca. 12 GB/Std. Das ist fix. Du schaust Dir vermutlich die Projektdatei an. Darin befinden sich verschiedene Versionen Deiner Filmschnipsel. Stichwort „Nicht-destruktives Editing“, DASS ist Digitaltechnik.


    Gruss KayHH
     
  10. Thorsten69

    Thorsten69 Gast

    Hallo KayHH,

    ich will nicht streiten, deine Aussage mit 12 GB für 1 Stunde ist korrekt für die "typische Dateigröße". Und der Unterschied von Analog zu Digital ist: Analog=Bild für Bild (Stop-Motion, wenn man so will) und Digital=Veränderungswerte zum Ursprünglichen. Lest nochmal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Digital_Video dann werdet ihr auch merken, dass es nicht DASS KONSTANTE DV-Format gibt!

    [​IMG] - im Papierkorb das sind genau 35 Sekunden!!!

    Natürlich ist die Projektdatei auch mit weiteren Bytes vollgestopft, aber wenn ich 5 Minuten einlese, sofort kontrolliere und die Projektdatei über 3GB groß ist und ich einen Clip über ca. eine Minute herausschneide und damit über 500MB in den Papierkorb wandern...

    Gruß, Thorsten
     
  11. ezi0n

    ezi0n Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    07.07.05
    Beiträge:
    1.786
    hm hab nicht gross nachgelesen hab halt einfach 16:9 aufnahme auf den rechner überspielt und das waren 35GB ... bei 200GB frei ist das aber auch unwesentlich ..
     
  12. KayHH

    KayHH Gast

    Ich zitiere mal Deine Quelle, „Typisch für den DV-Codec (der bei MiniDV und DV, anders als die Kassetten, identisch ist) mit Stereoton ist eine Datenrate von ca. 28.000 kBit/sec. Das entspricht etwa 0,2 GB pro Minute und ca. 13 Gigabyte pro Stunde Video.“.


    Gruss KayHH
     
  13. Thorsten69

    Thorsten69 Gast

    Liegt unter umständen ja auch an meinem Camcorder... will das nicht ausschließen!
     
  14. KayHH

    KayHH Gast

    Entweder es ist ein DV-Rekorder oder nicht. Gruss KayHH
     
  15. Thorsten69

    Thorsten69 Gast

    Ich möchte nochmal auf das ursprüngliche Thema zurückkommen: kann ich beim Import von iMovie die Datenrate herunterschrauben, komprimieren oder etwas dergleichen?

    Es muss doch möglich sein beim Import direkt zu konvertieren?

    Gruß, Thorsten
     
  16. KayHH

    KayHH Gast

    iMovie schneidet in DV und DV hat 200 MB/Min, 12 GB/Std. Da gibt es nichts dran zu drehen. DV ist und bleibt DV. Gruss KayHH
     
  17. MacBat

    MacBat Murer Reinette

    Dabei seit:
    25.03.06
    Beiträge:
    1.628
    Es wird dem Thread-Eröffner bei nur 7GB Platz nicht viel helfen, aber es gibt einen Weg, auch mit den neuen iMovie-Versionen die Projektgröße zu reduzieren, also zurück zum "destruktiven Editieren" zu gehen. Siehe dieses Posting. Ist etwas umständlich, aber ich hatte mit meinem iBook auch ein Platz-Problem, das ich so lösen konnte.
     
  18. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Um es genau zu nehmen: DV hat 25 mBit/s CBR. ;)

    Salute,
    Simon
     

Diese Seite empfehlen