1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Datenbereinigung am Mac

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Ostschnitte, 11.08.06.

  1. Hallo Leute!!!
    Hab mein Powerbook nun seit einem Jahr und da ich immerwieder sehr viel "Müll"
    wie beispielsweise aus´m Netz abgelagert habe, würde ich ganz gern sowas wie ne Datenbereinigung machen. Ist sowas wie bei Windows irgendwie mgl.????? Hab da keine Ahnung, aber mein Arbeitsspeicher ist ständig voll, obwohl ich nichts auf Desktop u in Zwischenablage gespeichert hab.....

    LG Anja
     
  2. Und ich habe keine Ahnung wie das unter Windows moeglich ist. ;)

    Wieviel Arbeitsspeicher hast du denn? Was auf dem Schreibtisch abgelegt ist, hat doch keinen Einfluss auf den Arbeitsspeicher?

    Zudem gibt es beim Mac OS X eine intelligente Nutzung des Arbeitsspeichers, warum soll der naemlich nicht genutzt werden nur damit der Benutzer sich an moeglichst viel freiem Arbeitsspeicher freuen kann? Da ist es doch besser den RAM effektiv zu verwenden und den gerade laufenden Anwendungen einen Grossteil zur Verfuegung zu stellen, wird dann eine andere Anwendung gestartet wird automatisch Arbeitsspeicher freigemacht.
     
  3. Burn

    Burn Stechapfel

    Dabei seit:
    20.04.06
    Beiträge:
    158
    ich bin zwar kein experte aber dein arbeitsspeicher hat mit den daten die
    auf dem desktop abgelegt sind, nichts zu tun. im arbeitsspeicher werden
    daten abgelegt die gerade bearbeitet werden, also daten von laufenden
    (offenen) programmen.
    datenmüll aus dem netz kannst du bereinigen in dem du den Cache deines Browsers
    leerst bei Safari geht das mit alt + apfel + E.

    ciao

    burn
     
  4. landplage

    landplage Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.02.05
    Beiträge:
    21.477
    Bei Windows ist es so, daß auf dem Desktop abgelegte Dateien das System ausbremsen.
    Windows halt :p
    Wenn Dein Mac noch immer schnell genug ist, würde ich mir da keine Sorgen machen :-D
     
  5. civi

    civi Gast

    Woher hast du diese Behauptung? Bezieht sich das noch auf WIndows 3.1?
     
  6. JackRyan

    JackRyan Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    28.10.05
    Beiträge:
    1.098
    landplage hat aber schon Recht. Zumindest hatte ich manchmal (subjektiv) den Eindruck! Aus diesem Grund hatte ich meinen Windows-Desktop immer leer. Beim Booten hast du das besonders stark gemerkt.
    Naja, dank Mac ist das alles anders!

    Grüße,
    Mario
     
  7. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Wenn ich mich recht entsinne wird die .DB & .DS_store beim starten in den Arbeitsspeicher geladen. Also Alles! was auf dem DT rumliegt... (Einblick erhällt man da über ein kleines Tool mit dem Namen 'InVisibles'). Deshalb ist es durchaus sinnvoll von Zeit zu Zeit den Desktop aufzuräumen. Für weitere Frühjahrsverputzungen gibt es diese kleine Shareware hier :) (vorher Manual lesen ;))
     
  8. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    poste doch mal einen Screenshot von der Software AktivitätsAnzeige geordnet nach der Größe der Speicherbelegung
     
  9. Richy

    Richy Jonagold

    Dabei seit:
    09.08.06
    Beiträge:
    19
    Hier ein kleiner Tip. Ein Tool was ich sehr schätze: ONYX (Freeware)

    Guckst Du: hier
     

    Anhänge:

  10. ZENcom

    ZENcom Goldener Apfel der Eris

    Dabei seit:
    30.03.06
    Beiträge:
    2.650
    Würde ich nicht empfehlen... Onyx hat einige unangenehme Bugs und ist nicht Systemstabil. Das Tool hat mir schon des öfteren das System durchschossen.
     
  11. Richy

    Richy Jonagold

    Dabei seit:
    09.08.06
    Beiträge:
    19
    Danke ZENcom für den Hinweis! Setze es jede Woche ein (Seit 5 Monaten) und bisher ging alles gut. Nun werd ich mal vorsichtig sein :oops:
     
  12. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
  13. Allgemein kann man aber festhalten das man die ganzen Wartungstools nicht braucht, Mac OS X macht das selbst, waehrend die Cronjobs frueher nur nachts ausgefuerht wurden, werden die seit dem Tiger am Tag nachgeholt wenn der Mac nachts geschlafen hat, somit faellt schon mal eine Sache weg.

    Das Reparieren der Permissions wird meiner Meinung nach auch ein wenig ueberschaetzt, ich mache das so gut wie nie und mein System laueft trotzdem ohne Probleme, Browser Cache und History kann man im Normalfall auch im Browser selber loeschen und der User und System Cache hat durchaus seinen Sinn und wird beim Neustarten ohnehin entleert.

    Mag sein das man unter Windows solche Tools braucht damit das System laeuft, unter dem Mac OS X ist dies aber nicht notwendig. Ich glaube es war m00gy der das einmal treffend ausgedrueckt hat, unter Windows hat er staendig am System gearbeitet, mit dem Mac OS X arbeitet er mit dem System.
     
  14. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ganz so sicher wäre ich mir da nicht. Neulich habe ich zum Beispiel im Terminal mit "locate" eine ganz bestimmte Datei gesucht (hätte ich auch mit Spotlight machen können, aber es geht ja ums Prinzip). Leider war der dazugehörige Index veraltet und es wurden nicht alle Dateien gefunden (vor einigen Wochen war ein neues, noch nicht indiziertes Verzeichnis hinzugekommen). Die locate-Datenbank wird eigentlich im Cronjob "/etc/weekly" auf den neuesten Stand gebracht. Anscheinend wurde der aber nicht ausgeführt, ich musste den also von Hand anstoßen.

    Ein weiteres Beispiel, dass die launchd-Services nicht immer funktionieren: http://www.apfeltalk.de/forum/launchd-problem-bug-t45139.html
     
  15. Also bisher seit Mac OS 10.4.2 funktioniert das bei mir, davor hatte Apple wohl ein paar Probleme damit, vielleicht sind diese Probleme nun wieder aktuell?

    Muss nach dem Doppelpunkt eigentlich immer etwas stehen oder nicht (also wenn dahinter nichts steht wurde auch nichts ausgefuehrt)?

    z.B:
    aus weekly.out
    Sat Aug 5 12:31:37 CEST 2006

    Rebuilding locate database:

    oder wie in daily.out
    ruptime: no hosts in /var/rwho.
     
  16. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Äh, welcher Doppelpunkt?

    Meine /private/var/log/daily.out ist von heute Nacht 3:15 Uhr (der Mac ist durchgelaufen), das ist in Ordnung.
    Aber die letzte weekly.out ist zum Beispiel vom 1.7.. Hmm, da stimmt doch irgendwas nicht? o_O
     
    #16 quarx, 13.08.06
    Zuletzt bearbeitet: 13.08.06
  17. Der Doppelpunkt nach Rebuilding locate database zum Beispiel.

    In weekly.out steht

    Sat Aug 5 12:31:37 CEST 2006

    Rebuilding locate database:

    Rebuilding whatis database:

    Rotating log files: ftp.log lpr.log mail.log netinfo.log ipfw.log secure.log

    Nach Rebuilding locate database: und Rebuilding whatis database: kommt allerdings kein Eintrag und es geht in der naechsten Zeile weiter, dann gibt es aber auch Eintraege bei denen nach dem Doppelpunkt noch ein Kommentar steht wie bei Rotating log files: ftp.log lpr.log mail.log netinfo.log ipfw.log secure.log

    Daher wollte ich wissen ob ein Kommentar nach dem Doppelpunkt bedeutet das die Aktion ausgefuehrt wurde oder ob die Aktion auch ausgefuehrt wurde wenn nach dem Doppelpunkt nichts steht.
     
  18. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ach so. Ich glaub', das ist OK wenn nach dem Doppelpunkt nichts mehr kommt. Aber bei mir wurde ja offenbar seit über einem Monat das gesamte wöchentliche Skript gar nicht mehr ausgeführt. Die locate-Datenbank hatte ich separat auf den neuesten Stand gebracht.
     
  19. tm5

    tm5 Golden Delicious

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    8
    Eigentlich dachte ich dass der Arbeitsspeicher nur dazu da ist um die Befehle von Progammen auszuführen und somit Befehle dess Programms in sich speichern, solange bis der Befehl ausgeführt ist.
    Fazit: Solange der Computer aus ist und nichts gearbeitet werden muss ist der Arbeitsspeicher leer (er kann sich nicht zumüllen)
    Ich hoff mal ich erzähl keinen misst, ich bin ja auch kein Freak in sowas aber ich denk dess müsste stimmen.;)
    Und der Cache müsste sich irgentwo anders, in Library oder so abgespeichet sein, da gibts ja auch sonen Ordner der Caches heiß, da müsste des gespeichert sein.;)
    LG tm5
     

Diese Seite empfehlen