1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Daten von einer Mac-Platte mit Windows sichern

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von zonky, 20.04.06.

  1. zonky

    zonky Gast

    Hi Leute!

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen: ich hab hier auf Arbeit ne Kundin mit nem Powerbook G3, das garnich mehr will. Jetz hat sie aber ein haufen Daten auf der Platte die es zu sichern gilt. Leider arbeiten wir fast ausschließlich mit Winblöd und wie so ein Mac funzt und aufgebaut ist weiß ich leider auch nicht [​IMG]
    Kann ich denn die Platte an einen "normalen" PC hängen und mit Windows oder evtl. auch mit Linux (Knoppix) auf die Daten zugreifen und z.B. auf CD brennen? Vor allem interessiert mich, wie die Mails bei Mac aussehen - liegen die als einzelne Dateien auf der Platte oder wie läuft das?
    Ich bin für jede Hilfe dankbar [​IMG]
     
  2. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Hallo und willkommen !
    Es gibt ja verschiedene G3 Powerbooks. Wenn es zum Beispiel das sogenannte Pismo ist, dann hat es einen Firewire-Anschluss. Wenn du nun einen anderen Rechner mit ebensoeinem Anschluss hast, dann ist das G3 über den Target-Modus anwählbar.
    Im Klartext heisst das:
    Den laufenden funktionierenden anderen Rechner mit einem Firewirekabel mit dem Powerbook verbinden, dann das Powerbook aktivieren - mit gedrückter T-Taste - dann fungiert das Powerbook bzw die interne Festplatte nur als externe Festplatte des anderen Rechners. Achtung: bevor man die Verbindung beendet, sollte man das Powerbook beim laufenden Rechner abmelden und ausschalten.
    Zu der Frage nach den mails: die ist nicht so leicht zu beantworten, denn es hängt dann doch sehr von dem System bzw dem benutzen Programm und evtl von der gewählten Archivierungsart deines Kunden ab.
    Wenn ihr selbst ausschliesslich Windows-Rechner habt, dann ist es vielleicht die beste Kundenbetreuung, wenn du den Kunden auch zu einem Mac-Laden schickst. Die können dann schnell helfen. *nichts für ungut*
    Aber vielleicht gibt es ja bald noch andere Meldungen. Viel Erfolg.
     
  3. zonky

    zonky Gast

    Naja, die Sache ist ja die, sie möchte aus irgendwelchen privaten Gründen jetzt einen PC kaufen - und das dann vllt. auch gleich bei uns :)
    Ich hab in den gelben Seiten nicht mal einen Mac-Händler gefunden o_O
    Grad hab ich mich mit unserem Linux-Spezi unterhalten (der sich auch einigermaßen mit Macs auskennt...), die Daten sind wohl kein Problem und wegen den Mails müssen wir erstmal forschen, welches Programm die Gute benutzt.
    Kann man die Platte aus dem PB einfach ausbauen oder muss man da das Komplette Gerät zerlegen?
     
  4. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Worum zerlegen? Und warum sollte sie einen Windows-PC wollen?
    Naja, muss sie wissen. Allerdings sind aktuelle Macs 100pro kompartibel. Ich würde es an eurer Stelle selbst mal ausprobieren. Das G3 ist alt. Dass sie was neues braucht, ist verständlich.

    Beim Pismo zB braucht man nur die Tastatur rausklappen, dann kommt man an die Festplatte, Speicher, etc. Batterie und CD/DVD sind leicht seitlich mit einem Hebel auszutauschen.
    Guckt einfach mal beim Apple-Support / Bedienungsanleitungen rein, da findet ihr die Bedienungsanleitungen für alle Powerbooks. Guckt nach G3 und dann den entsperchenden Spezifikationen, da gibt es wunderbare bebilderte Anleitungen, wie man das eine oder andere ausbaut.

    Ich habe selbst noch ein Pismo G3 und es macht noch wunderbare Dienste zB als Portables DVD-Abspielgerät. Das Ding nur zu zerlegen, um die Daten zu bekommen, ist weit über das Ziel hinausgeschossen.
     
  5. zonky

    zonky Gast

    Moin!
    Das Problem hat sich erledigt - ich habe gestern bis um 1900 versucht die Platte wieder zum Leben zu erwecken aber es klang immer nur, als ob die Bits auf den Scheiben Eishockey spielen :p
    Da hätte die Kundin wohl eher zu uns kommen müssen... Der Defekt hatte sich wohl angekündigt.
    Vielen Dank für deine Hilfe!
    MfG. zonky

    PS: Es ist übrigens ein G4 und kein G3 und die gute Frau möchte wegen fehlender Software zu Windows wechseln (ihr alter Arbeitgeber hatte wohl nur Macs in benutzung und jetzt steht sie alleine da...)
     
  6. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Ein G4 also. Soso. Unter der Adresse gibt es ja auch Anleitungen dazu.
    Na, sie hätte wohl schon beim alten Büro die Festplatte tauschen sollen. Wenn's denn geht noch in der Garantiezeit.
    Übrigens, gute Software kostet für jedes Betriebssystem. Wenn sie in der Branche bleibt, gäb es für sie bessere Optionen, las nochmal das System zu wechseln.

    und gern geschehen. CU
     
  7. zonky

    zonky Gast

    Naja, sie braucht bei ihrem aktuellem AG andere Software und die gibts leider nur für MS :(
    Gibts da nicht irgendwelche Emulatoren? Das G4 an sich ist ja noch gut (würd sogar mir gefallen :p)
     
  8. ipu

    ipu Apfel der Erkenntnis

    Dabei seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    732
    Das bekannteste ist wohl VirtualPC von Microsoft. Viel kann ich dir aber nicht dazu sagen. Gehe doch einfach mal in die Suchfunktion, da wirst du verschiedene Beiträge finden.
    Die aktuellen Macs mit Intel-Prozessor können ja auch mit Windows booten. Beim Start kann man das Betriebssystem wechseln (wenn man Windows XP o.a. denn mittels "Bootcamp" draufgespielt hat).
     

Diese Seite empfehlen