1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Daten verschlüsseln auf einem USB-Stick für Mac & PC

Dieses Thema im Forum "Andere Software" wurde erstellt von maclatz, 25.02.07.

  1. maclatz

    maclatz Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.02.07
    Beiträge:
    7
    Hallo,
    ich suche schon eine Weile nach einem Programm mit dem man auf normalen USB-Sticks einen Teil der Daten verschlüsseln kann (sowas wie eine private "Partition" für wichtige Daten). Das ganze soll mit Passwort auf Mac und PC halbwegs komfortabel nutzbar sein...
    Da ich beide Systeme unterwegs auf verschiedenen Maschinen nutze.

    Es gibt von Lexar sowas aber nur für deren eigene spezielle USB-Sticks.... Ausserdem gibt es eine Reihe von Lösungen die nur auf PCs funktionieren. Als dritte Möglichkeit habe ich bisher noch an ein verschlüsseltes Dmg gedacht... Doch da habe ich noch keine PC-Software gefunden (TransMac kann keine Verschlüsselung...)

    Ich denke, dass das Problem Einige interessieren würde.... Wer da irgendeine praktikable Lösung kennt...Immer ran ;)
     
  2. maclatz

    maclatz Golden Delicious

    Dabei seit:
    17.02.07
    Beiträge:
    7
    Mir ist nochwas eingefallen....;)
    Es geht mir nicht so sehr um eine Verschlüsselung in einem Paket, wie sie mit jFileCrypt oder auch einfach nur via Zip zu bewerkstelligen wäre... Dabei muss man die Dateien auspacken (Daten unverschlüsselt kopieren)... Dann kann man arbeiten und danach muß man wieder ein Paket schnüren das dann verschlüsselt wird sowie danach den unverschlüsselten alten Kram löschen....

    Ich suche eher etwas wie ein Ordner, der einfach nur mit Passwort aufgemacht bzw. benutzt werden kann. Sobald der Ordner wieder geschlossen wird ist er wieder dicht... Sowas halt wie ein Privat-Ordner ohne dass man sich Gedanken machen muss - habe ich den Ordner nach Beendigung der Arbeit wieder gepackt und verschlüsselt?
    Vielleicht sind beide Ansätze auch technisch gleich nur die Benutzerschnittstelle ist eine Andere... (sprich ob bei meiner Wunschlösung im Hintergrund das passiert, was ich oben beschrieben habe ist mir eigentlich egal. Hauptsache ich kann nach Eingabe eines Passwortes schnell und einfach meine Daten bearbeiten und muss mich nach Beendigung nicht mehr um den ganzen Rest kümmern.)

    Hmmm, wenn ich das jetzt so lese klingt das irgendwie ziemlich faul.... Bin ich aber eigentlich nicht, ehrlich. ;) Ich wünsche mir nur eine komfortable Lösung mit etwas mehr Sicherheit als bisher....
     
    #2 maclatz, 25.02.07
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.07
  3. westerwaldi

    westerwaldi Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    16.08.07
    Beiträge:
    305
    das Thema ist ja schon etwas älter, gibt es dazu vielleicht zwischenzeitlich was Neues?? Ich könnte das nämlich auch gut gebrauchen...
     
  4. mtvhome

    mtvhome Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    13.03.08
    Beiträge:
    173
    Schau dir mal GPG an. Damit hast du erstmal private Schlüssel.

    Mit diesen Schlüsseln kannst du dann verschlüsseln, was du willst:
    • Dokumente
    • Ordner
    • Mails
    • Chats (bsp. Jabber)
    • ...

    Zum Ver- und Entschlüsseln gibt es dann diverse Programme, die du nutzen kannst. Die bekommst du dann über die Projektseite. Diese ist: Genau hier - MacGPG. Für Windows brauchst du dann natürlich entsprechend das ganze dafür. Da ich aber MS nicht unterstützen möchte bitte ich dich die Suche mal selbst zu bedienen. Wirst aber schnell fündig unter GPG+Windows

    Was du dann brauchst ist dort, wo du es anschauen willst lediglich den Schlüssel. Den kannst du beispielsweise auch auf nem kleinen Stick oder so mit rumtragen.


    Eine andere einfachere Möglichkeit wäre einfach ein Archiv zu erstellen, welches du eben mit Passwort versiehst. Diese Archive lassen sich jedoch relativ schnell Passwortfrei machen, wenn man weiß, wie. Deshalb empfehle ich dir trotz allem GPG - Eventuell kannst du dir ja ein Automatorskript schreiben, was deine Dateien auf dem Medium verschlüsselt, sobald du den Stick auswirfst oder sowas... Gibts sowas unter MSW? Wenn ja musst dort halt auch ein bauen. Der Aufwand lohnt sich jedenfalls, da du mit GPG ja nicht nur Dateien verschlüsseln kannst...

    ggf. kannst du Programme und Workflows zum Ver- und Entschlüsseln auf eine eigene Stickpartition machen, die schlüssel auf einen anderen Stick, schon hast du die Portable verschlüsselungsmaschine...

    oder du gibst viel Geld aus...Festplatte wurde ja vor paar Tagen vorgestellt: Festplatte für viel Geld, aber mit Verschlüsselung

    Grüße
    Mario
     
    #4 mtvhome, 07.04.09
    Zuletzt bearbeitet: 07.04.09
  5. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Alternativ währe TrueCrypt vielleicht eine Option. Den kompletten USB Stick verschlüsseln und dann mit FAT32 formatieren.
     
  6. Switch2Mac

    Switch2Mac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    758
    richtig!

    Hab ich gestern noch mit ner 200GB Externen durchgeführt und rennt wie ne 1 :)

    PS: Das verschlüsseln dauerte 5 Stunden :)
     

Diese Seite empfehlen