1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Daten GAU -> Datensicherung

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD und andere Speichermedien" wurde erstellt von Tosh-Acoustics, 02.02.06.

  1. Tosh-Acoustics

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    25
    Hallo,

    nachdem gestern mal wieder eine Festplatte mit all meinen Fotos spontan Urlaub genommen hat zweifle ich immer mehr daran, Festplatten zur permanenten Datensicherung zu verwenden. Ich kann sie zwar über Datenrettungssoftware wieder herstellen, dass dauert aber noch 8 Tage bis die Software fertig ist.

    Hat jemand von Euch Erfahrung im Datensichern? Ich hatte da an die REV-Drives von Iomega als Alternative gedacht - 35GB unkomprimiert / 90 GB komprimiert auf Bandmedien. Taugen die was oder kennt jemand eine bessere Lösung ?

    Viele Grüße,
    Kai
     
  2. DukeNuke2

    DukeNuke2 Wagnerapfel

    Dabei seit:
    17.01.06
    Beiträge:
    1.559
    Wieviel Geld kannst/willst du denn für die Sache ausgeben? Mann könnte mit einer kombination arbeiten, also ein Raid5 NAS System und die Daten vom Raid dann wöchentlich auf einen Streamer sichern.... Bei Backups gibt es keine standard Lösung!
     
  3. trial&error

    trial&error Roter Delicious

    Dabei seit:
    05.07.05
    Beiträge:
    91
    oder wenigstens (per RAID oder manuell) die Daten auf eine 2. Platte spiegeln.
     
  4. slayer

    slayer Gast

    Also das mit deinen 35 gb unkomprimiert / 90gb komprimiert ist zwar die herstellerangabe und das kann unter bestimmten umstaenden auch gehen, aber gerade bei (urlaubs)photos (wenn es jpgs sind), mp3s zips usw kriegst du dann eher doch nur 35 gb auf das rev ding drauf, da diese datenformate schon so stark komprimiert sind, dass die rev software das auch nicht mehr kleiner kriegt ;) eher sogar größer macht.

    Ergo sind die dinger nicht seeehr gross von der speicherkapazität. Falls man mehr brauch bietet sich kostenguenstigerweise wirklich ein Raid an -so für den privatgebrauch, oder wenns teuerer sein darf bei grossen Datenmengen ein Sicherungsroboter ^^ (allerdings meist nicht mehr fuer den privatgebrauch).

    Gruss Marco
     
  5. Felix

    Felix Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    25.12.03
    Beiträge:
    371
    Hallo,

    mit Datensicherung hab ich mich mal ne ganze Zeit beschäftig und hab mir dann Retrospect gekauft. Das ist super einfach bedienbare Backupsoftware die vor allem auch mit mehreren Backup Clients läuft und eine riesen Anzahl von Backupgeräten von DVD Brenner bis hin zu Streamern unterstützt.
    Ich speichere mit Retrospect auf ein externes FW Softwareraid. Der Vorteil einer Backupsoftware ist, dass sie immer nur die Daten Deltas speichert und so kann man auch auf ältere Versionen einer Datei zurückgreifen.

    Streamer sind die sichersten Backupgeräte. Die Magnetbänder halten länger wie jede CD, DVD oder Festplatte. Aber sie sind natürlich entsprechend teuer.

    ciao
    Felix
     

Diese Seite empfehlen