1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Das tolle Bildungsangebot...

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von pi26, 02.10.05.

  1. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    der Stadt Recklinghausen - eine Gegend die "Inkompatible" vielleicht lieber meiden sollten.

    LOL - zur Bildungslotterie

    mfg pi26
     
  2. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Hattest du erwartet das in einer Schule in Deutschland Macs eingesetzt werden? -> ich nicht. Genauso wenig wie Linux. Schließlich wäre freie Software (Linux) die einzige Alternative, welche die Schüler nicht an ein bestimmtes Marktverhalten "anwirbt".
    (Ähnlich der Sache mit den McDo Restaurants in den amerikanischen Schulen, könnte man Linux hier mit einer Standart-Gemüsefreundlichen-Selbstkochenden-Kantine vergleichen ;) )

    Die Frage für mich lautet in diesen Fällen sowieso immer wieder: "Macht so etwas überhaupt Sinn?"
    Bei uns auf der Schule will man mittlerweile sogar die programmierbaren Taschenrechner wieder abschaffen weil nur "Schabernack" damit getrieben wird".

    Nunja. Das war jetzt warscheinlich ein böser böser Post weil er den Thread gleich wieder ins OT leitet aber wohin die Diskussion führen soll ist schließlich vom Thread Starter auch nicht sonderlich gut definiert worden, ich bitte um Entschuldigung. :innocent:
     
  3. morten

    morten Gast

    Die News habe ich in einem anderen Forum vor einiger Zeit schon mal diskutiert.
    IMHO sind Notebooks für jeden Schüler Unsinn, das Geld sollte lieber in gut ausgestattete Computerräume und gutes Personal gesteckt werden. Ich administriere 2 Wireless Mobile Classrooms (soviel zum Thema keine Macs in deutschen Schulen, es gibt mehr als ihr denkt), in einer anderen Schule in der ich arbeite laufen Pentium Rechner mit Win95 (soviel zu den gut ausgestatteten Räumen).
     
  4. pi26

    pi26 Adams Parmäne

    Dabei seit:
    17.12.04
    Beiträge:
    1.297
    Der Meinung bin ich grundsätzlich auch. Nachdem eine Einbindung in die Lehrpläne sowieso an den Grundvoraussetzungen des Lehrpersonals scheitert, sollte der Besuch freiwillig und das Lern-Programm in Kooperation von einem Centerleiter, Schüler- und Elternschaft weitgehend frei gestaltet werden. Es gibt keine Notwendigkeit für solche Einrichtungen an jeder Schule, aber jede Region sollte Center mit Windows-, Linux- und Apple-Computer haben, jedoch jedes Center nur eine dieser Plattformen.

    mfg pi26
     

Diese Seite empfehlen