1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CPU-Auslastung bei Word:Mac

Dieses Thema im Forum "Office:Mac" wurde erstellt von Alejandro, 17.05.06.

  1. Alejandro

    Alejandro Ribston Pepping

    Dabei seit:
    08.10.05
    Beiträge:
    299
    n'abend,
    ist eine cpu-last von fast 60% allein durch word normal? ich finde das wahnsinnig hoch. das programm wird dabei auch noch ziemlich langsam. ja, ich weiß, ist ms...
     
  2. derJan

    derJan Gast

    Normal ist das sicher nicht. Auf meine Mac Mini G4 mit 1 GB Ram hab ich 1,6 % - 10 % CPU last.
    Was hast du denn für 'nen Mac? Wenn das ein IntelMac ist könnte es an Rosetta liegen ..

    Jan
     
  3. Alejandro

    Alejandro Ribston Pepping

    Dabei seit:
    08.10.05
    Beiträge:
    299
    nee, hab ein PowerBook G4 - steht auch in meiner sign. die cpu-last schießt nach oben, wenn ich in der seitenansicht scrolle, oder auch im dokument. ansonsten liegt sie auch bei bis 10%. heftig, dass das so rechenintensiv ist...
    auch Jan...
     
  4. needmilk

    needmilk Gast

    Ich besitze einen Intel-iMac und habe die 30-Tage-Version installiert. Da mein iMac auf Intel basiert, muss Word:Mac mit Rosetta zusammenarbeiten. Man spürt einen kleinen Geschwindigkeitsverlust im Gegensatz zu OpenOffice. Aber die CPU-Auslastung ist nie höher als 12-23%.
     
  5. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    ich grab das hier aus weil ich nichts anderes gefunden habe. Hab in letzter Zeit ein kleines CPU-Auslastungs-Problem mit Word 2008 (alle SPs installiert, alle Updates). Und zwar ist die CPU Auslastung in bestimmten Fällen (z.B. wenn ich ein Organigramm mache) auf über 80%. Abhilfe schafft nur ein Neustart. Nach kurzer Zeit des Weiterarbeitens mit Word ist die CPU Auslastung aber wieder so hoch. Wechsle ich dann z.B. zu Safari und Word läuft im Hintergrund, ist die Auslastung sehr gering (Lüfter gehen wieder runter).
    Hat das sonst noch jmd? Rechte sind repariert, PRAM Rest gemacht --> keine Veränderung. OS ist SL (alle Updates) und Mac ist MBP 13". Am Organigramm kann kann es eigentlich nicht liegen, denn ich hatte das Prob auch heute Morgen in einer Übung und da beinhaltete das Dokument eigentlich nur Text.

    wäre schön wenn mir jmd helfen könnte.
     
  6. pille

    pille Stechapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    158
    Versuch mal die automatisch Grammatikprüfung auszuschalten. Wenn das auch noch nicht hilft die Rechtschreibprüfung ausschalten.
     
  7. woobdidu

    woobdidu Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    07.01.08
    Beiträge:
    104
    Ich habe das gleiche Problem - bei mir kommt es in Wellen. Ich kann keinen Zusammenhang mit irgendwelchen Tätigkeit feststellen. ich hab CPU-Auslastungen von bis zu 90%. Nach ein paar Minuten geht sie dann wieder herunter und der Kühler dreht wieder langsamer.

    hab aber noch nicht probiert die Grammatik und Rechtschreibprüfung abzuschalten
     
  8. awk

    awk Clairgeau

    Dabei seit:
    03.07.08
    Beiträge:
    3.687
    Alle Updates installiert? Aktuell ist 12.2.3.
     
  9. peepingfro

    peepingfro Jonathan

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    81
    Hallo zusammen,
    bei mir ist im Umgang mit Word 2008 das gleiche Problem aufgetaucht: Die CPU-Auslastung stieg plötzlich auf etwa 50%; beim Wechsel zu einem anderen Programm fiel sie wieder, um beim erneuten Wechsel zu Word prompt wieder zu steigen.

    Damit es andere, die auf diesen Thread stoßen, wissen: Der Tipp von Pille, Grammatik- und Rechtschreibprüfung abzuschalten, hat bei mir geholfen. Genauer: Es scheint in erster Linie die Grammatikprüfung zu sein.

    Vielen Dank!!
     
  10. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Die Grammatikprüfung für Word (meins = 2008) ist so wie so Schrott. Micrsoft ist noch ärmer dran als mancher User hier. :)
    Abgesehen davon, dass die also bei mir nicht läuft (hab in der Schule nicht geschlafen), hab ich mich auch noch nie um die CPU gekümmert. Geschmolzen ist der Mac noch nicht und die Stromrechnung ist auch noch bezahlbar.
    Mir kommt vor es gibt auch eine Mac-Hypochondrie.
    Salome
     
  11. peepingfro

    peepingfro Jonathan

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    81
    Entschuldige, aber irgendwie nehme ich in deiner Mail einen spöttischen Unterton wahr. Deshalb folgender Hinweis: Wer Sätze ohne grammatisches Subjekt ("Mir kommt vor es gibt ..." raushaut, sollte sich einmal überlegen, ob er die Grammatikprüfung nicht doch wieder einschaltet oder einen Abendkurs "Grammatik" belegt,um noch ein bisschen besser aufzupassen.
     
  12. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Schau mal auf die Uhrzeit peepingfro, auch Entlein werden mal müde und da kann es schon mal zu Aussetzern kommen;)
     
  13. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    „[…] oder einen Abendkurs "Grammatik" belegt,um noch ein bisschen besser aufzupassen.“

    1. Du machst englische Anführungszeichen in einem deutschen Text. Das gehört sich aber nicht wenn man sich selbst ein kleiner Rechtschreibgott aufführt. ;)
    2. Nach Satzzeichen folgt im Deutschen ein Leerzeichen oder irre ich mich? ;)
    3. Das „noch“ und das „besser“ in diesem Satz implizieren, dass sie bereits irgendeine Form von Grammatikkurs belegt. Wie kommst du darauf? ;)

    4. Ich mach nur Spaß und erhebe übrigens keinen Anspruch darauf, dass meine Ausführungen korrekt sind.
     
  14. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Danke 74er und s0f4surf3r für die Unterstützung, aber ich verstehe gar nicht was der peepingfro meint.
    Es fehlt nur ein kleiner Beichstrich, der aber auch nicht zwingend notwendig ist. In der österreichischen Literatur ist die Konstruktion
    gebräuchlich und grammatikalisch korrekt. Möglich, dass das in Deutschland anders ist.
    Aber dafür, dass die Nachbarn anders sprechen /schreiben und "seit" von "seid" nicht unterscheiden können und auch den Unterschied zwischen "das" und "dass" nicht kennen, kann ich wirklich nichts.
    Mir kommt vor, da will jemand Enten jagen. Aber die können auch fliegen.:)
    Oder habe ich den peepingfro total falsch verstanden?
    Salome
     
  15. peepingfro

    peepingfro Jonathan

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    81
    Oh je, warum habe ich Salomes Beitrag überhaupt kommentiert? Eigentlich wollte ich mich auf derartige Diskussionen im Internet nicht mehr einlassen ...
    Wie dem auch sei: Die Grammatik-Streitfrage erkläre ich hiermit für beendet. Du, Salome, hast selbstverständlich recht; ich senke meinen Kopf in tiefer Demut.
    Was mich eigentlich aufgeregt hat, waren die Überflüssigkeit und die Arroganz deines Kommentars. Wenn du keine Probleme mit deiner CPU-Auslastung hast, dann halte dich doch einfach raus. Zu deiner Information: Ich benutze ein Powerbook; das verfügt bekanntlich über nur einen Prozessorkern. Deshalb sehe ich mich, um meinen Rechner nicht unnötig zu belasten und meinen Akku zu schonen, durchaus gezwungen, zur Kenntnis zu nehmen, dass mein Textverarbeitungsprogramm allein plötzlich 60% meiner Prozessorkapazitäten in Anspruch nimmt Das hat nichts mit Windows-Gewohnheiten oder Mac-Hypochondrie zu tun.
    Mittlerweile scheint es mir, als sei der Drang, überflüssige und Arrogante Kommentare zu verfassen, ein bei Mac-Usern besonders häufig verbreitetes Syndrom.
     
  16. peepingfro

    peepingfro Jonathan

    Dabei seit:
    09.08.08
    Beiträge:
    81
    Um keine unnötigen Missverständnisse entstehen zu lassen: Logischerweise bezieht sich diese Aussage auch auf mich - wie meien Reaktion auf Salomes erstes Posting zeigt.
     
  17. Macahtho

    Macahtho Erdapfel

    Dabei seit:
    19.07.10
    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,

    um wieder zum Thema zurückzukommen - das Problem verursacht die automatischen Grammatikprüfung.

    Ich habe Word:Mac 2010 (Version 14.02) und ebenso das beschriebene Problem auf meine MacBook Pro. Bei aktivierter Grammatikprüfung geht die CPU (speziell beim Scrollen im Dokument) zum Teil auf über 90% hoch. Nachdem ich jetzt die Grammatikprüfung deaktiviert habe, läuft es einwandfrei.

    Also Grammatikprüfung aus und wer Rächtschreipfähler findet, darf sie behalten ;)
     
  18. salome

    salome Golden Noble

    Dabei seit:
    20.08.06
    Beiträge:
    23.757
    Tja, wer die Grammatikprüfung benötigt - dem steigt halt die CPU zu Kopf.
    Zumal die MS-Grammatikprüfung sich an völlig abstruse Regeln hält und daher tatsächlich unbrauchbar ist.
    Übrigens, wie gelingt es dir Office 2010 auf dem Mac zum arbeiten zu bringen? Das ist doch die Win-Verion. Das jüngste Office für Mac = 2011.
     

Diese Seite empfehlen