• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Corona und impfen

FuAn

Seidenapfel
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.331
Also ich hab nach beiden Biontech Impfungen am gleichen und den darauf folgenden Tagen ganz normal sport gemacht. Nach der zweiten war ich am nächsten Morgen tauchen. Schmerz an der Einstichstelle fuer ein paar Tage hatte ich vor allem nach der ersten Impfung, nach der zweiten war der schon eher nur fuer ein paar Stunden...
So ist es eben fuer jeden anders, abwarten und schauen ob was kommt, es muss aber nicht sein.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.967
Also ich hab nach beiden Biontech Impfungen am gleichen und den darauf folgenden Tagen ganz normal sport gemacht.
Von Sport hat mir mein HA klar abgeraten, um das Immunsystem in Ruhe seine Arbeit machen zu lassen.

Die erste BionTech tat nur in der Schulter weh, bei der zweiten hat es mich einen 3/4 Tag danach aus den Socken gehauen. Fieber und enorme Schwäche. Bis ich wiederhergestellt war, hat es 2-3 Tage gedauert. Aber ich sehe das mal als Zeichen der Wirksamkeit ;)
 
  • Like
Wertungen: Lani Rana

dtp

Wiltshire
Mitglied seit
04.06.20
Beiträge
4.260
Aber ich sehe das mal als Zeichen der Wirksamkeit ;)
Dann muss ich wohl noch mal zum impfen. ;)

Allerdings habe ich im letzten Jahr einen erneuten Vollschutz mit ca. 10 bis 12 Impfungen bekommen und bei keiner einzigen hatte ich - außer gelegentlich einen etwas schmerzenden Oberarm infolge des Einstichs - Nebenwirkungen gespürt.
 
  • Like
Wertungen: rootie

rootie

Breuhahn
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.675
Dann muss ich wohl noch mal zum impfen. ;)

Allerdings habe ich im letzten Jahr einen erneuten Vollschutz mit ca. 10 bis 12 Impfungen bekommen und bei keiner einzigen hatte ich - außer gelegentlich einen etwas schmerzenden Oberarm infolge des Einstichs - Nebenwirkungen gespürt.
So gehts mir auch immer. Ich bin wirklich gespannt auf den zweiten Shot mit BionTech.
 

au37x

Leipziger Reinette
Mitglied seit
06.11.14
Beiträge
1.788
Bin auch gespannt. In zwei Stunden bekommen meine Frau und ich die zweite BT Dosis. Bei der ersten vor vier Wochen hat es mich abends etwas durcheinander gewürfelt. Meine Frau spürte nur den Einstich ein paar Tage. Aber alles nicht dramatisch.
 

bitundbyte

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
28.11.17
Beiträge
323
Unsere deutschen Kollegen wird das eher weniger interessieren.

Kommenden Sonntag stehen mal wieder unzählige Entscheidungen an.
Sowohl auf Bundes-, Kantonaler und Gemeindeebene.
Ein Votum betrifft das Covid-19-Gesetz.

Ich habe "Nein" gestimmt", also die Erweiterung abgelehnt.

Das z.Z. geltende Gesetz ist mehr als ausreichend und schon sehr weit gefasst.
Die Erweiterung ist sehr schwammig formuliert und ich würde dem
Bundesrat (Exekutive) noch mehr Macht übertragen.
Klares Votum von mir: Ich lehne das ab.

IMG_0636.jpg
 

Slartibartfass

Meraner
Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
232
Dazu gehört hier dann allerdings auch die Tatsache, dass diese Präparate bzw. Wirkstoffe bereits seit Anbeginn der Datenbank Daten sammeln (und nicht erst seit einem guten halben Jahr) und die Anzahl der verabreichten "Dosen" die von allen Corona-Vakzinen zusammen deutlich übertreffen dürfte.
Es gehört ebenfalls dazu, dass für noch keinen Impfstoff in so kurzer Zeit, so viele Daten aus weltweiten Quellen vorlagen.

Die Verdachtsmeldungen sind schon statistisch signifikant hoch, vor allem im Vergleich zu Wirkstoffen wie Ibu oder ASS.
Ibuprofen und ASS sind einerseits keine Impfstoffe und andererseits sind sie rezeptfrei erhältlich. Wie hoch ist da wohl die Dunkelziffer an Nebenwirkungen?

Bei den Corona-Impfstoffen haben sich die Medien auf jeden Verdachtsfall gestürzt. Bei anderen Impfstoffen haben sie sich einen feuchten Kehricht darum gekümmert. Damit haben die Medien auch zu einer Verunsicherung in der Bevölkerung beigetragen. Viel zu spät haben sie die Verdachtsfälle relativiert und deutlich herauszustellen, dass es nur zunächst nur Verdachtsfälle sind. Geschweige denn wurde nicht annähernd so häufig über die Impfstoff-Entwicklung und ihre Phasen berichtet, wie in irgendwelchen Talkshows diskutiert wurde. Noch dazu nicht selten durch sehr eigenartige Fragestellung und Unterbrechungen der Fachleute an den wichtigen Stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
11.219
Das deckt sich ziemlich genau mit der Aussage meines Arztes, als ich ihn fragte, ob er Astra für einen guten Impfstoff hält.
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
17.082
Unsere deutschen Kollegen wird das eher weniger interessieren.

Kommenden Sonntag stehen mal wieder unzählige Entscheidungen an.
Sowohl auf Bundes-, Kantonaler und Gemeindeebene.
Ein Votum betrifft das Covid-19-Gesetz.

Ich habe "Nein" gestimmt", also die Erweiterung abgelehnt.

Das z.Z. geltende Gesetz ist mehr als ausreichend und schon sehr weit gefasst.
Die Erweiterung ist sehr schwammig formuliert und ich würde dem
Bundesrat (Exekutive) noch mehr Macht übertragen.
Klares Votum von mir: Ich lehne das ab.

Anhang anzeigen 176231
5 x Nein, so einfach war es noch nie…
 
  • Like
Wertungen: bitundbyte

Scotch

Cox Pomona
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.466
Nach der zweiten war ich am nächsten Morgen tauchen.
VDST & DAN empfehlen, eine Woche nach der Impfung nicht zu tauchen (egal ob Apnoe oder Gerät). Bei Nebenwirkungen bzw. Impfreaktionen gilt die Empfehlung für 14 Tage.

Mir sind bislang allerdings nur zwei Tauchunfälle bekannt, die mit einer Corona-Impfung in Zusammenhang gebracht werden.
Tauchen nach einer überstandenen Corona-Infektion scheint dagegen nicht ganz ohne zu sein, da gibt es deutlich mehr Evidenz für ein erhöhtes DCS-Risiko. Genaues weiß man aber auch noch nicht.
 

Butterfinger

Schmalzprinz
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.582
Sehr interessanter Brief von Linus Torvalds.

Kurzer Auszug
Please keep your insane and technically incorrect anti-vax comments to yourself.

You don't know what you are talking about, you don't know what mRNA
is, and you're spreading idiotic lies. Maybe you do so unwittingly,
because of bad education. Maybe you do so because you've talked to
"experts" or watched youtube videos by charlatans that don't know what
they are talking about.

But dammit, regardless of where you have gotten your mis-information
from, any Linux kernel discussion list isn't going to have your
idiotic drivel pass uncontested from me.

Vaccines have saved the lives of literally tens of millions of people.
 

Eusebius

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
25.04.13
Beiträge
586
Es kursieren die spannendsten und absurdesten Theorien. Das muss man schon sagen. Das würde mich schon mal interessieren, woher das alles eigentlich kommt.

Man sieht ja, dass viele viele Menschen sich impfen haben lassen und noch viel mehr werden folgen. Und wenn die Impfungen wirklich halten, was sie versprechen, dann werden wir die Pandemie bald los sein. Ja, das hoffe ich sehr.

Hier mal die aktuellen Daten zu den Impf-Spitzenreitern, falls es jemanden interessiert.

coronavirus-data-explorer.jpg


coronavirus-data-explorer-1.jpg


coronavirus-data-explorer-2.jpg

Ja und was denke ich darüber? Ich bin da nicht festgelegt, weil mir das Bild ziemlich uneinheitlich scheint. Was ich aber sicher sagen kann, ist, dass ich etwas enttäuscht bin, weil ich in diesen Ländern, wo so viel geimpft wurde, eigentlich keine Inzidenzen über 20, 30, 50 erwarten würde. Dass ausgerechnet das Land mit den meisten Impfdosen aktuell auch die höchste Inzidenz hat, finde ich kurios. Auf der anderen Seite sieht man Israel, wo die Pandemie Geschichte zu sein scheint.

Weltweit wurden bislang auf 100 Menschen 30 Impfdosen verabreicht. Das wären 2,4 Milliarden Impfdosen. Kann es sein, dass ich mich da irgendwie irre? Denn 12,3% sollen mindestens eine Dosis erhalten haben und ca. 6.3% sollen vollständig geimpft sein. Wo liegt der Denkfehler?
 

Verlon

Roter Astrachan
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.270
Was ich aber sicher sagen kann, ist, dass ich etwas enttäuscht bin, weil ich in diesen Ländern, wo so viel geimpft wurde, eigentlich keine Inzidenzen über 20, 30, 50 erwarten würde.
Ich finde die Inzidenz alleine ist da allerdings nur begrenzt aussagekräftig. Um die Wirksamkeit der Impfungen zu beurteilen wäre es wichtig zu wissen, wie hoch der Anteil der Geimpften bei den Infizierten ist und noch viel wichtiger, der Anteil bei den Hospitalisierten.

In UK breitet sich gerade die Mutante Delta aus (und das mit einem R-Wert von aktuell 1,5), die offenbar nochmals deutlich infektiöser ist als Alpha. Leider finde ich nicht mehr die Quelle, aber ich hatte gelesen, dass der Anteil Geimpfter bei den Hospitalisierten bei nur 7% liegt, 93% der schweren Verläufe treffen also Ungeimpfte. Das zeigt, dass die Impfung sehr gut wirkt, wobei für Delta der Schutz nach nur einer Impfung nicht so gut ist. Das bedeutet für UK, dass knapp 60% noch recht anfällig für Delta sind, denn erst 42% sind vollständig geimpft.

Leider zeigt die Entwicklung in UK eben auch, dass das Thema nicht vorbei ist. Delta wird sich wohl auch bei uns ausbreiten. Es bleibt zu hoffen, dass die Impfkampagne schnell genug voranschreitet.

Aber nochmal: ich denke die Inzidenz wird immer weniger entscheidend sein, da dank Impfungen die Anzahl schwerer Verläufe abnimmt. Problematisch wird es dann jedoch für die ungeimpfte, die der Risikogruppe angehören, da bei höherer Inzidenz logischerweise die Wahrscheinlichkeit einer Infektion steigt.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
44.271
Dass ausgerechnet das Land mit den meisten Impfdosen aktuell auch die höchste Inzidenz hat, finde ich kurios. Auf der anderen Seite sieht man Israel, wo die Pandemie Geschichte zu sein scheint.
Israel verwendet auch einen anderen Impfstoff. Trotzdem scheint es auf den Seychellen wenige schwere COVID-Fälle bei Geimpften zu geben:

Kann es sein, dass ich mich da irgendwie irre?
Vielleicht, keine Ahnung woher deine Daten sind.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.967
Wenn man sich die Inzidenzen und die Zahlen der Gestorbenen z. B. In GB ansieht, sieht man, wie gut die Impfungen helfen, schwere Verläufe zu verhindern und auch, dass das Kriterium Inzidenz mit steigenden Impfzahlen an Sinn verliert.

EDIT: Leider sieht man auch, dass sich in GB gerade eine 4. Welle aufbaut, die zur Bedrohung der Ungeimpften - auch in anderen Ländern werden kann
 
Zuletzt bearbeitet:

rootie

Breuhahn
Mitglied seit
30.06.11
Beiträge
8.675
Was echt erschreckend ist, dass wir in Deutschland noch immer mehr als 100 Tote täglich haben. Für mich ist das ein Zeichen, dass ganz viele, die auf Intensiv liegen, diese halt auch nicht überleben. Ich gehe davon aus, dass die Toten so ziemlich alle aus der Intensiv kommen, weil normalerweise fällt man ja bei Corona nicht einfach tot um.

Aktuell sind weniger als 1000 beatmet. Hoffentlich schaffen die es und dieser Sterbetrend ebbt endlich ab
 

Slartibartfass

Meraner
Mitglied seit
17.05.21
Beiträge
232
Was echt erschreckend ist, dass wir in Deutschland noch immer mehr als 100 Tote täglich haben.
Die Entwicklung der Anzahl der Verstorbenen hing bisher immer etwa zwei Wochen der 7-Tage-Inzidenz nach.

Für mich ist das ein Zeichen, dass ganz viele, die auf Intensiv liegen, diese halt auch nicht überleben. Ich gehe davon aus, dass die Toten so ziemlich alle aus der Intensiv kommen, weil normalerweise fällt man ja bei Corona nicht einfach tot um.
In meiner Verwandtschaft gibt es einen Fall, der lag mehr als zwei Monate auf Intensiv. Dann war er auf Reha und wurde dort erneut positiv getestet, ohne Symptome zu haben. Dennoch wurde er wieder auf Intensiv eingeliefert. Durch die Medien gehen halt immer nur die Durchschnittswerte.

Was uns aktuell eine Warnung sein sollte, die 7-Tage-Inzidenz sinkt zwar, aber der R-Wert steigt. Noch liegt der R-Wert unter 1 und damit wird die Inzidenz auch weiter sinken. Sobald der R-Wert aber die 1 überschreitet, dreht sich auch der Trend bei der 7-Tage-Inzidenz. Im Hinblick auf die indische Mutante und dass diese sich in GB zunehmend ausbreitet, könnte sie auch Deutschland schon erreicht haben und dann könnte sie uns bezüglich der erhofften Erleichterungen doch noch in die Suppe spucken.
 
  • Like
Wertungen: rootie