1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Computer language - technical terms

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von zeitlos, 05.12.06.

  1. zeitlos

    zeitlos Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    66
    Da ich in 2 Wochen an der Uni ein Referat über das Thema "computer language - technical terms" halten muss (auf englisch) hab ich mir gedacht, frag ich hier doch mal nach inspirierenden Hinweisen

    Wir behandeln in diesem Seminar die Dominanz des Englischen in diversen Lebensbereichen.
    Ich soll eben die Dominanz des Englischen in der Computer Industrie anhand von "technical terms" demonstrieren.

    Da hier sicher (oder hoffentlich) einige Leute unterwegs sind, die vielleicht in diesem Bereich schon Erfahrungen gesammelt haben, stelle ich hier mal ein paar Fragen, die mir so eingefallen sind.

    Gehen wir gleich mal in die Vollen...

    1. Warum dominiert das englische (auch) in der Computer Industrie?
    Ich gehe mal davon aus, dass es damit zusammenhängt, dass eben der Computer an sich, mehr oder weniger ein amerikanisches Produkt ist und somit eine andere Sprachgebung gar nicht denkbar war/ist.

    2. Gibt es "Programmiersprachen", die nicht dem englischen unterzuordnen sind. Ist möglicherweise eine etwas doofe Frage. Hab aber in einem anderen Forum gelesen, dass es keine Programmiersprache gibt, die nicht irgendwie dem Englischen entspringt. Vielleicht kann ja hierzu jemand mehr sagen.

    3. Hat man eigentlich zu Beginn des Computerzeitalters noch vereinzelt dt. (oder auch anderssprachige) Begriffe für computerbezogenen Termini gehabt? Ich meine mich erinnern zu können, dass man z.B. einen "Rückkoppler" hatte, der auf's Telefon aufgesteckt wurde, um einen Verbindung über's Telefonnetz herzustellen. Kann mich aber auch täuschen.

    4. Wie sieht es in Anti-Amerikanischen Ländern aus? Werden dort versuche unternommen dem englischen (amerikanischen) in diesem Bereich irgendwie entgegenzuwirken?

    5. Würdet ihr sagen, dass die technical terms der computer language auf irgendeine weise (welche?) in die normale Alltagssprache (insofern technical terms) reinspielen. Vielleicht ist ja unsere tägliche Sprache (also die englische Sprache) selbst in Bereichen, die nicht in Zusammenhang mit der Computerwelt stehen, schon durch Begrifflichkeiten aus diesem Bereich durchsetzt. Fällt mir gerade kein Beispiel ein...



    Fallen Euch vielleicht noch irgendwelche Denkanstöße ein, die man einbringen könnte zu dem besagtem Thema? Irgendwelche Gegenbewegungen, Eigenheiten, Barrieren usw.?


    Würde mich sehr über Hinweise, Tipps, Anregungen freuen, egal welcher Art!

    zeitlos
     
  2. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    also mir fällt dazu nur ein, dass in frankreich nen computer "ordinateur" genannt wird. nicht wirklich sehr englisch. das teil zum aufstecken aufs telefon nennt sich "akustikkoppler"
     
  3. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Ad 1) In Österreich wurde 1955 das Mailüfterl gebaut. Also Kontrapunkt zu den nordamerikanischen Computerbezeichnungen die sich ebenfalls meterorologisch von diversen starken Winden ableiteten. Trotzallem hat sich technisch aufgrund der Entwicklungshistorie die englische Sprache durchgesetzt.

    Ad 2) In einer Liste der Programmiersprachen wirst Du bestimmt fündig. Speziell bei den abstrakten Sprachen sollte es welche geben die garkeiner vokalen Sprache zuzuordnen sind. Für AppleSkript gab es seinerzeit mal einen deutschen Dialekt. Mit abstand wohl das schlimmste was es an Programmiersprache jemals gab.

    Ad 3) Es wurde teilweise sogar bewußt versucht die Anglizismen hintanzuhalten. Dies trieb beispielsweise bei Siemens wirklich Großartige Vokabeln ans Tageslicht. Genannt sei hier beispielhaft der sogenannte "Rollkugelmanipulator". Wer dahinter eine "Maus" vermutet liegt richtig.
    Das Gerät welches Du meinst ist ein sogenannter "Akustikkoppler", der Vorläufer des Modems. (Modulator Demodulator)

    Ad 4) Ich weis nicht inwiefern Frankreich als "Anti-(nord)amerikanisch" gilt, aber dieses kleine unbeugsame Volk hält seine Sprache sehr hoch und versucht alles an Termini zu frankofizieren. Aus dem "Homecomputer" der 80er Jahre wurde so der "Ordinateur familial". in den frankophonen Teilen Canadas ist dies teilweise noch schlimmer, da die Sprachentwicklung dort (so bekommt man den Eindruck) irgendwann um 1800 oder so stehen geblieben sein muß. Grundregel im Französischen ist jedoch, daß alle Termini von hinten aufgerollt werden, also umgekehrt gelesen werden. Auch spaßig...

    Ad 5) Geh einfach in den nächsten online Chat, wo auch immer und Du wirst Dein wahres anglophiles Wunder erleben. Die diversesten Chat Akronyme leiten sich aus den englischen ab, nicht nur der Smiley. Schau Dir Werbeplakate an, teilweise findet man darauf kein einziges deutschstämmiges Wort mehr.


    Abschließend möchte ich hier nochmals betonen, daß ich wirklich gerne behilflich bin. Ich sehe es aber irgendwo nicht ein, daß wir hier Deine Uniarbeit ausarbeiten sollen. Verbringe bitte selbst ein paar gefällige Minuten mit der Wikipedia und Google (unser aller Freund)!
    Gruß Pepi
     
  4. zeitlos

    zeitlos Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    66
    Hi Pepi,

    bis auf deinen letzten Absatz fand ich deine Antwort sehr gut. Wie du drauf kommst, dass ich hier andere Leute MEINE Arbeit machen lasse, weiß ich nicht.
    Es ging mir um Anregungen bzw. Tipps, d.h. in welche Richtung soll man überhaupt suchen, was sollte man beachten.
    Wenn sich jemand dazu äußern will, dann freue ich mich darüber.
    Oder glaubst du, ich nehm jetzt deine Antwort und trage die vor, mehr muss ich nicht mehr machen.
    Ich muss 60 Minuten referieren, werden deine 5 Punkte nicht ganz reichen.
    Find's immer schade, wenn dann auf einmal so ein Zungenschlag reinkommt.
    Ich helfe nämlich auch gerne weiter, wenn jemand zu einem Thema eine Frage hat und ich darüber offensichtlich mehr weiß. Außerdem hab ich nicht geschrieben. Hab das Thema so und so und jetzt lasst euch was einfallen. Ich hab mir Gedanken gemacht, deswegen auch Fragen formuliert und mich darüber gefreut, dass jemand drauf antwortet.

    Ansonsten vielen Dank für deine Antworten. Das geht genau in die Richtung, die ich angedacht habe, nur bin ich mir eben noch nicht so sicher, wie das ganze einzuschätzen ist. Danke auch für den Tipp mit dem "Akustikkoppler", da hab ich den Begriff falsch im Gedächtnis gehabt.
    Auch der Hinweis zu AppleSkript und den da schon einmal vorhandenem dt. Dialekt. Das könnte ich vielleicht einbringen als Alternativversuch, der aber schief ging. Das ganze soll ja nicht so strommlinienförmig aussehen, als ob man nie versucht hat, andere Wege zu gehen, als ob es ein Naturgesetz wäre.

    Also danke noch mal für deinen Hinweise. Das hilft mir die Sache besser einzuschätzen!


    zeitlos
     
  5. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    War vielleicht etwas spitz formuliert, ich bitte diesbezüglich um Vergebung. Es war nicht pöhse gemeint.

    Das mit dem Akustikkoppler ist auch schon ziemlich lange her. :) Meine Erinnerungen daran sind auch nur noch dunkel, bzw. leise. Ich weis aber noch genau, daß wir den damals aus den USA bestellt haben weil sowas hierzulande unmöglich zu bekommen war. Auf das Vierteltelefon hat der damals auch nicht gepaßt weswegen wir den mit den Gummis von einem Marmeladeeinmachglas fixiert haben. Rustikal, aber sehr effektiv. :)

    Als Tip zu AppleScript. AS ist meines Wissens nach eine sog. Tokenisierte Sprache, sprich jedem Befehl im Quelltext wird ein sog "Token" zugewiesen. In einer Skriptdatei stehen dann nur noch die Tokens (quasi Programmieren nach Zahlen). Wenn man nun eine anders (nicht englisch) Sprachige Übersetzung dieser Tokens erstellt, kann man in quasi beliebiger Vokal-Sprache programmieren.
    Gruß Pepi
     
  6. schwatz33

    schwatz33 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    510
    Guck doch mal hier rein, vielleicht hilft dir das ein bißchen bei der allgemeinen Info über das Thema. Interessant ist das schon...
    Wenn du Hilfe auf sprachlicher Ebene brauchst, schick ne PN an mich, ich helfe gern weiter;)
    Ist ja schließlich mein Beruf.
    Viele liebe Grüße vom schwatz

    EDIT: Anglizismen
    ;)
     

Diese Seite empfehlen