1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Community Tool

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von Pench, 24.08.05.

  1. Pench

    Pench Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    04.07.04
    Beiträge:
    104
    Ich hab derzeit ein Weblog, das recht gut läuft und auch einige Besucher anzieht. Nun denke ich darüber nach, das ganze durch eine Forum-Funktion, Umfragen etc zu erweitern, eben so eine art kleine Community. Ich möchte jedoch weiterhin bloggen.
    Welche Software würdet ihr mir für diesen Bedarf empfehlen? Eine Forensoftware? Wenn ja welche? Ein CMS? Wenn ja welches?
    Mit meinem jetzigen WordPress komm ich da eben nicht weiter. Somit sollte es kein einfaches Weblog-Tool sein, sondern mächtiger. Nach möglichkeit aber auch Simpel zu bedienen. Hab mal Mambo CMS ausprobiert und fand das irgendwie doch sehr komplex. Wirkt das nur so, oder wär das ein Tool, das mich glücklich machen könnte?

    Oh und nach möglichkeit sollte es auch kostenlos oder kostengünstig sein. Für vBulletin hab ich nicht das Geld, auch wenn mich das Tool vielleicht richtig glücklich machen würde ^_^
     
  2. Dadelu

    Dadelu Reinette Coulon

    Dabei seit:
    06.07.05
    Beiträge:
    939
    Wenn du vorhast, dir ein Forum ein zu richten, gibt es gute Gratis-Foren von http://www.rapidforum.com/.. Man kann sie nach belieben erweitern oder gestalterisch verändern (PHP wissen notwendig..). Jedoch gibt es schon einige sehr gute Erweiterungen online zudem gibt es auch Communitys die sich nur um das Forum kümmern und ständig Verbesserungen und Erweiterungen liefern...
     
  3. Pench

    Pench Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    04.07.04
    Beiträge:
    104
    Also ich fänds eben genial, wenn ich so ne Art Seitenverwaltung hab, eben n Menü mit zum Beispiel nen Punkt "Blog" nem Punkt "Forum" aber das eben doch ineinander greift. Eben wenn ich was Blogge, darunter eine kleine Foren-Funktion ist oder der Eintrag übe rdas Forum erreichbar ist, irgend sowas. Das wär halt perfekt.
    Gäbs da was?
     
  4. m00gy

    m00gy Gast

    Ich arbeite seit einiger Zeit (über 12 Monate) mit Mambo, habe diverse Seiten damit aufgesetzt und bin absolut davon überzeugt. Es braucht, wie bei allen CMS, eine gewisse Einarbeitungszeit, aber dann ist es meiner Meinung nach das einfachste CMS, das es derzeit kostenlos gibt. Zumindest kenne ich kein anderes CMS, bei dem das Einrichten von Erweiterungen (Forum, DOwnloadbereich, Chat, was-immer-Du-willst) so einfach funktioniert wie bei Mambo... .zip Datei downloaden, über die Mambo Administartion hochladen, über grafische Menus konfigurieren, fertig.

    Ich würde Dir daher auf jeden Fall zu Mambo raten. Zumal auch nicht jede Mambo-Seite sofort gleich aussieht :)

    edit:
    Wenn Du Dir dann z.B. noch eine der diversen "Comment"-Erweiterungen für Mambo installierst, können Deine User direkt unter Deinen Blog-Einträgen ihre Kommentare loslassen. Es gibt sicherlich auch noch viel ausgefuchstere Blog-Komponenten für Mambo, da ichs elber aber nicht blogge, kenne ich mich damit nicht so konkret aus.
     
  5. parmaele

    parmaele Gast

    Hallo,

    Ich habe mir letzte Woche aufgrund einer Kundenanfrage das
    Mambo und im direkten Vergleich das Drupal angesehn.

    Beides freie Software Pakete die mittels php und einer Mysql Datenbank in der Lage sind Portale im kleinen Umfang aufzubauen.

    Ich sag hier klein weil beiden elementare Funktionen eines CMS und Sinnvoller Redaktioneller Arbeit fehlen. (Versionsverwaltung, Workflow, Gruppenrechte...). Sollte bei Deinen Anforderungen aber keine Rolle spielen wenn ich das richtig interpretiere.

    Meine Empfehlung viel dann zugunsten des Drupal aus. Folgende Gruende waren ausschlaggebend:

    * Die Quellcode Qualitaet. Besonders im zusammenhang mit den Aussagen des Drupal Teams zu Tests, Code reviews etc. Ist nat. subjektiv, aber schau die auf alle Faelle mal den Quelltext an.

    * Die Admin Funktionalitaet ist beim Drupal nicht in einem Extra Admin-Interface versteckt, sondern wird in der eigtl. Portalansicht eingeblendet. Allso wenn Du als Admin angemeldet bist hast du mehr links im Navigationsbaum, bei jedem Dokument einen Edit Button usw. Ich finde das wesentlich einfacher und uebersichtlicher.

    * Drupal hat zwar weniger Module als Mambo, dafuer sind aber fast alle von sehr guter stabilitaet.

    * Und letztens das hier: Heise Meldung zur Spaltung der Entwickler und Neue Heimat fast aller bisherigen Entwickler

    Ich verwende fuer sowas nur noch Plone aber das waere ein wenig uebertrieben und erfordert auch ein wenig mehr :) Einarbeitung.

    Hoffe es hilft Dir ein wenig weiter,

    Alexander
     
  6. Pench

    Pench Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    04.07.04
    Beiträge:
    104
    Also ich habe ja an sich nun wirklich gar nichts gegen eine Einarbeitungszeit. Ich steck auch gerne mal einige Arbeit in meine Website. Derzeit beschränkt sich das aber meist auf sinnlose Tätigkeiten, weil mir ein reines Weblog-Tool defintiv zu wenig Möglichkeiten bietet.
    Drupal: weiß nicht so recht, fand ich immer etwas schrecklich.
    Mambo: Wenig Funktionen, schreckliche Handhabung
    Plone: Auch wenn du meinst, es ist übel, ich werds mir mal ansehen :)
     

Diese Seite empfehlen