1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CMS systeme

Dieses Thema im Forum "CMS" wurde erstellt von blutaermer, 30.04.06.

  1. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    hallo,

    wir muessten mal unsere seiten ueberarbeiten und dachten dabei an ein cms. ich denke mal in die engere wahl kommen joomla, plone und typo3. nun haben wir nicht die kapazitaeten alles mal durchzutesten, jemand externes zu bezahlen und wollen uns trotzdem angemessen praesentieren (kleine behoerde, oeffentlicher dienst).

    da wir selber noch nicht so richtig wissen wohin der zug gehen soll, kann ich keine grossartigen spezifikationen rausgeben. aber folgendes schwebt uns vor:

    - einfaches einarbeiten
    - flexibel muss es sein
    - ressourcenschonend (was braucht man eigentlich fuer hardware?)

    vielleicht kennt sich jemand damit aus und kann einen tipp geben welches cms super ist und von welchem er abraten kann. eine steile lernkurve ist eigentlich am wichtigsten. es muss nicht allmaechtig sein , denke ich.
     
  2. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Also ich kann joomla sehr empfehlen! Es ist sehr flexibel und hat einen sehr guten Backstagebereich. Es gibt viele fertige Templates und es ist kostenlos und Open Source. Interessant sind auch die vielen Module. Was man nur braucht sind CSS und HMTL fähigkeit wenn es größere Änderungen an einem Template gibt. Außerdem ist zu mindest der Frontpage bereich auch in Deutsch zu bekommen. Einen guten Einblick und ein sehr gutes Forum gibt es auf www.joomla.de.
    Als Hardware würde ich auf einen Linux PC mit Apache und MySQL zurückgreifen. Da reichen meistens schon "ausrangierte" PCs. So was in der 1 -1,5 Ghz Klasse.
     
  3. worldtrader

    worldtrader Fießers Erstling

    Dabei seit:
    13.05.05
    Beiträge:
    125
    Typo3

    Also ich persönlich kann Typo3 bestens empfehlen. Das Backend wurde mit der 4.0 Version um einiges komfortabler gestalltet, auch sind Möglichkeiten und Voraussetzung für eine Intranetlösung hervorragend.

    Selbstverständlich handelt es sich um ein OpenSource Software. Durch Plugins und Templates ist dieses auch nahezu grenzenlos erweiterbar. Größter Nachteil von Typo3 ist die Einarbeitungszeit welche in der enormen Komplexität des Systems begründet ist. Relativiert wird das ganze jedoch wieder durch die entsprechenden Anforderungen an das CMS. Gerne leiste ich aber an dieser Stelle aber Support. Bei Interesse in Richtung Typo3 einfach mal eine PM an mich schreiben, dann kann ich das ganze auch noch detailierterausführen.

    P.S. Support ist an dieser Stelle natürlich ganz im Sinne des Open Source Gedanken kostenlos.
     
    Nathea gefällt das.
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Moin blutaermer,

    TYPO3 ist schon sehr mächtig und nichts für mal schnell. Dafür bist du damit natürlich sehr flexibel. Einen guten Überblick darüber welche CMS es gibt, findest du hier: http://cmsmatrix.org/ Dort kannst du auch alle CMS im Funktionsumfang direkt miteinander vergleichen.


    Gruss KayHH
     
  5. Squart

    Squart Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    29.01.04
    Beiträge:
    910
    Weder Joomla!, noch Typo3 sind von Haus aus Barrierefrei. Deshalb wirst du wohl oder übel selber Energie darein stecken müssen, dein CMS anzupassen.
    Für Typo3 findest du z.B. dort Hilfe: http://www.barrierekompass.de/weblog/index.php?itemid=413
    Für Joomla! schau mal dort vorbei: http://blogstoff.das-medienkombinat.de/
     
  6. QuickMik

    QuickMik Stahls Winterprinz

    Dabei seit:
    30.12.05
    Beiträge:
    5.189
    und was ist mit webedition?
    ich weiß nicht....finde den ansatz nicht so schlecht.
    hab mir selbst einige teile mal angesehen.
    bei typo3 bin ich gleich mal angestanden, als ich das ganze für mehrere domain gebraucht hab.
    webedition kostet was, ok. dafür gibts aber von dort support.
     
  7. DasSCHWITZENDEÖltier

    DasSCHWITZENDEÖltier Zabergäurenette

    Dabei seit:
    19.07.04
    Beiträge:
    607
    Zu webEdition und dem Thema Barrierefreiheit:

     
  8. iPoe

    iPoe Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    07.03.05
    Beiträge:
    910
    http://ez.no - das flaggschiff unter allen CM Systemen - das problem: nicht gerade easy!!

    iPoe
     
  9. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Ich schliesse mich worldtrader und KayHH an. Besonders die Joomla Templates sind meines erachtens eher ein minuspunkt für das System (bzw. der wert ist gleich null) weil man will doch sicher keine Seite aufbauen, wie sie zig andere Joomla User auch haben.
    Typo3 lässt einem am meissten freiheiten und bietet fast unbegrenzte möglichkeiten. Durch tausende vorhandene Extensions, kann man sich fast alles herzaubern was man so braucht.
    Bei meiner alten Firma haben wir 4 Monate CMS's verglichen und typo3 musste sich auf Platz 2 hinter Coremedia geschlagen geben (coremedia costet aber mindestens 15000 Euronen).
    Auch ich sage dazu: entscheidet Euch für T3, da werde ich euch auch gerne "open-source-hilfe" anbieten. genauso wird das www.typo3.net tun.
     
  10. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Das halte ich für eine sinnfreie, an der wahrheit vorbei geschriebene Aussage... o_O
     
  11. Squart

    Squart Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    29.01.04
    Beiträge:
    910
    Das ist kein Minuspunkt, da man auch seine eigenen Templates erstellen kann. Sogar ohne Probleme und auf seine Bedürfnisse angepasst. Habe ich schon gemacht.
     
  12. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Doch, die vorinstallierten schon, da diese von jedem genutzt werden können. Das eigene Templates erstellbar sind, ist nix besonderes, das muss man nicht erwähnen, das gehört sich so.
     
  13. Squart

    Squart Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    29.01.04
    Beiträge:
    910
    Ich kenn mich nicht mit Typo3 aus, aber gibt es da nicht auch ein vorinstalliertes Template? Ich verstehe nach diesem Post auch nicht, was deine Aussage des ersten war.
    So habe ich dies verstanden:
    Joomla! ist in dem Punkt nicht gut, dass die Templates von X-Leuten benutzt werden und eine Firma so kein individuelles Layout hat. (Worauf ich sagte, dass man eigene Templates erstellen kann,... also dass dieses Argument nicht zieht).
    Oder wolltest du auf etwas anderes hinaus?

    Gruß
    Squart
     
  14. huhny

    huhny Gala

    Dabei seit:
    10.05.05
    Beiträge:
    48
    Ich persönlich empfehle Dir auch Typo3! Mit Version 4.0 kann man durchaus relativ einfach Validen XHTML Code erzeugen und auch Barrierefreie Seiten erstellen. Und mit TemplaVoila (dem neuen Template Mapping Tool) ist man so schnell und flexibel, dass ist der Hammer! Der Anfang ist nicht unbedingt leicht, aber wenn man ein Buch zur Hand hat sollte es schon gehen...
     
  15. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Also: Auch typo3 enthält templates. Aber wenn eine Behörde eine Webseite erstellen will, kann ich doch kein CMS "verkaufen" und als Pluspunkt die vorinstallierten templates anbringen. Diese sind für eine private Seite sicherlich ok, aber eine Seite einer staatlichen Organisation kann keine 08/15 Joomla Template nutzen. Deswegen sage ich das dieses Argument keinen Stellenwert hat (ich hatte mich ja selbst korrigiert: ...ein minuspunkt für das System (bzw. der wert ist gleich null)... ).
    Der Fakt, dass man selbst Templates bauen kann ist doch selbstverständlich, das ist ja einer Gründe für ein CMS
     
  16. plaetzchen

    plaetzchen Kaiserapfel

    Dabei seit:
    21.10.05
    Beiträge:
    1.729
    Die Templates kann man allerdings nutzen um einen Einblick in die Gestaltung bekommen und dann ein eigenes zu machen.
     
  17. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Wenn man das bei Joomla braucht... OK.
    Bei Typo3 reicht für das Template zu verstehen dass ein marker so aussieht: ###Markername###
     
  18. dbdrwdn

    dbdrwdn Seidenapfel

    Dabei seit:
    28.01.06
    Beiträge:
    1.335
    also joomla finde ich jetzt nicht so doll. die strukturen des backends sind fast verwirrend.
    typo3 ist ne ecke mächtiger, aber ein freund von mir (arbeitet bei einem typo3 hoster) sagt man kann sich da gut reinarbeiten. die neue version muss echt viel gutes mitgebracht haben.

    ein blick in www.opensourcecms.com schadet bestimmt nicht, dort kann man sich auch joomla und typo3 ansehen, mal reinschnüffeln...

    wenn ihr es ganz einfach haben wollt...nicht schlagen...rapidweaver :)
     
  19. Also IMHO sehen eigentlich alle joomla Seiten zumindest sehr sehr ähnlich aus! Also zumindest, was den Seitenaufbau angeht!

    Wenn ihr es wirklich sehr sehr einfach haben wollt, kann ich nur WebSite Baker vorschlagen! Zu finden auf www.opensourcecms.com... ;)

    gruß
    the lancer
     
  20. duderino

    duderino Goldparmäne

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    556
    Typo3 ist extrem Ressourcenfressend. Um Typo3 mit einer Usermenge von ca. 200 am Tag stabil laufen zu lassen braucht man schon nen guten Server/Anbieter.
     

Diese Seite empfehlen