1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Charset: Probleme mit Umlauten

Dieses Thema im Forum "Web-Programmierung" wurde erstellt von Migu, 21.02.07.

  1. Migu

    Migu Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.02.04
    Beiträge:
    175
    Hallo Zusammen

    Habe unter http://michaelimstepf.com meine Website publiziert.
    Code:
    <meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=UTF-8" />
    steht auf jeder Seite. Die Website wurde in GoLive erstellt und ist auf UTF-8 eingestellt.

    Wenn ihr nun in der Navigation auf Friends / Family und dann auf das letzte Thumbnail klickt, dann steht unten links in der Beschreibung zum Bild "Zürich" anstelle von "Zürich".

    Wenn ich aber die Website direkt von der Festplatte öffne, dann funktionierts. Es scheint mir, als ob die Browser den Charset nicht erkennen, wenn ich die Webseite übers Internet öffne. Im Firefox unter View > Character Encoding ist dann nämlich "Western ISO-8859-1" aktiviert. Wenn ich es umstelle auf UTF-8 werden die Umlaute korrekt dargestellt.

    Was kann ich machen damit ich UTF-8 behalten kann und weiter Umlaute im Quelltext schreiben kann?

    Herzlichen Dank, Michael
     
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    wie schreibst Du die Umlaute in den Texten benutzt Du &auml; für ä? oder schreibst Du das direkt?
     
  3. Migu

    Migu Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.02.04
    Beiträge:
    175
    Schreib die Umlaute direkt in den Quelltext, deshalb habe ich UTF-8 als charset gewählt.
     
  4. Scooter

    Scooter Idared

    Dabei seit:
    05.01.05
    Beiträge:
    27
    UTF-8 kann keine Umlaute, du kannst aber iso-8859-1 nehmen.
     
  5. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Nein :) Mein UTF-8 kann ganz viele Umlaute und sogar noch ein paar weitere Zeichen...
     
  6. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Die Kodierung Deiner WebSite stimmt zwar, jedoch liefert der WebServer die Seiten mit ISO-8859-1 aus. Dies überschreibt bei Safari die Angabe im Meta-Tag und daher sieht's bei. Die Kodierung des WebServer selbt kannst Du möglicherweise nicht selbst ändern. Falls es Dir gestattet ist, ».htaccess«-Dateien in Deinem Document Root zu platzieren, müsste diese Datei diese Angaben enthalten:
    Code:
    AddDefaultCharset utf-8
    
    Es ist jedoch nicht garantiert, dass das der Provider zulässt, oder dass die Konfiguration des WebServer eine derartige Änderung ohne weiteres erlaubt. Eventuell musst Du mal die Leute deines Providers (NexLink?) anschreiben, die können das auf jeden Fall ändern. Falls nicht, bleibt Dir nur die Änderung auf ISO-8859-1. Zum Glück ist das mit GoLive keine große Sache, aber hier hat GoLive CS2 eine kleinen Bug, der schon mal die Umlaute zerstört. Am besten Kodierung umstellen und dann »Quellcode neu schreiben«, wenn Du keinen esoterischen (GoLive unbekannten) HTML- oder Servercode verwendest.
     
  7. Migu

    Migu Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    14.02.04
    Beiträge:
    175
    Genial! Genauso hats geklappt. Herzlichen Dank für die Hilfe!
     
  8. Nogger

    Nogger Damasonrenette

    Dabei seit:
    05.11.05
    Beiträge:
    494
    Das wäre ein ziemlich dicker Bug im Safari. Die Meta-Tags sind gerade dafür da, wenn man auf dem Server das Verhalten per .htaccess o.ä. nicht ändern kann.

    Ich denke, der Fehler war, daß es "Content-Type" heißt und nicht "content-type".
     
  9. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Nicht unbedingt, denn neben der Angabe des Meta-Tags gibt es ja noch die Angabe des Servers im HTTP-Header. Zum Beispiel sieht eine Anfrage bei Google.de so aus:
    Das heißt hier: »Tach, ich bin der Firefox, kann HTML, XHTML, XML, PNGs und verstehe ISO-8859-1 und UTF-8. Gibste mir was, lieber Google Server?«. Nun antwortet der Google Server ein wenig knapper:
    Hier sagt Google einfach nur »Ja. Ich mach aber flott (gzip).« Ebenso kann der WebSite-Ersteller einen Meta-Tag seiner WebSite hinzufügen, er habe am liebsten ISO-8859-1, dann würde das so aussehen:

    Wenn jetzt der Ersteller der WebSite die Daten UTF8-kodiert abgelegt hat, und der Server auch glaubt, es handele sich um eine UTF-8-Datei, kann ich Safari nicht verdenken, dass er Rauten mit Fragezeichen anzeigt.

    Und: Die Schreibweise von "Content-Type" sollte eigentlich egal sein. Ich habe habe von Leuten gehört, die mit einer oder anderen Schreibweise Schwierigkeiten hatten, dem MS Internet Explorer beizubringen, es käme gleich ein PDF zum Download und nicht HTML...
     

Diese Seite empfehlen