1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

C++ in Virtual PC?

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von schwatz33, 13.04.06.

  1. schwatz33

    schwatz33 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    510
    Hallo Freunde!

    Ein Freund von mir möchte auf seinem Ibook in Virtual PC c++ fürs Studium üben...

    Hat jemand eine Ahnung, ob das geht?

    Vielen Dank und Viele Grüße!:-D
     
  2. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Hehe,

    geht klar, aber: wozu?

    Du bist doch Dolmatscherin!

    Wozu c++, wenn Java das Mac OS unter den Programmiersprachen ist?

    Gruß,

    .commander

    [edit] Ok, ist ein Freund von Dir - sorry ;) [/edit]
     
  3. schwatz33

    schwatz33 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    510
    Ja, er hatte die Sorge, ob das irgendwie ins System eingreift und es zerhaut - schließlich isz es ne doofe Simulation... Und wie sieht es mit C aus?o_O

    Viele Grüße:)
     
  4. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Unter VPC findet alles in einem 'Sandkasten' statt - Winplingding hat deswegen nicht wirklich Zugriff auf relevante Schichten - halt, das war bisher so, VPC in der neuesten Version klinkt sich in den Kernel ein, wenn ich nicht falsch informiert bin.

    Wie auch immer - den aktuellen gcc Compiler gibt es auch in den Mac OS Developer-Tools und ich sehe keinen Grund, warum man c++ Code nicht unter Mac OS X compilieren und ausführen dürfte.

    Schick Deinen Freund doch einfach hierher, da wird ihm gehelft!

    Gruß,

    .commander
     
  5. schwatz33

    schwatz33 Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    14.03.06
    Beiträge:
    510
    Werd ich tun, danke:)

    Kannst auch mal hierher http://www.apfeltalk.de/forum/wo-verschluesselung-hilfe-t36853.html
    schauen?? Wäre gaaaaaaaaanz lieb!

    Viele Grüße!
     
  6. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Cool, ein Java vs. C++ Flame:innocent:;). Java wäre nur gerne das Mac OS unter den Programmiersprachen. Dabei kann es ja nicht mal so coole Sachen wie Operatorüberladung und Metaprogrammierung.
     
  7. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Höchstens wenn die irgendwelche Windows-only Libraries einsetzen müssen könnte es Probleme mit OS X geben. Ansonsten sehe ich auch keinen Grund nicht direkt unter OS X zu programmieren.
     
  8. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Ich bin übrigens der Meinung, das Java doof ist. Ja, der Syntax mag nett sein, die Funktionen vielfältig. Aber java ist und bleibt langsam, ich hatte noch nie das Gefühl, Java sein "nativ".
     
  9. Walli

    Walli Blutapfel

    Dabei seit:
    06.01.06
    Beiträge:
    2.594
    Java ist nicht mehr so langsam. Durch jitter usw. merkt man bei normalen Anwendungen keinen Unterschied mehr. Für aufwendige wissenschaftliche Berechnungen würde ich es aber immer noch nicht einsetzen.
    Mich stört eigentlich am meisten, dass man keine Operatoren überladen kann. Ein a.add(b) sieht einfach nicht flüssig aus wie ein a += b. Auch dass bis auf builtins alles als Referenz behandelt wird finde ich merkwürdig. Aber naja, das ist hier auch alles ein wenig offtopic.
     
  10. commander

    commander Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    25.02.04
    Beiträge:
    3.210
    Ja.

    Ja, ausser, wenn neben numbercrunching ein Haufen Objekte rumgeschoben werden, da ist Java C++ inzwischen überlegen (sowohl in der Laufzeit als auch in der Stabilität, ich sag nur Speichermangement).

    Dafür braucht Java teilweise die doppelten Speicher-Ressourcen, aber was ist das schon heutzutage?

    Gerade mit Operatorenüberladung kann man auch ganz böse Überraschungen erleben, sowie mit Mehrfachvererbung usw... das ist alles ok, wenn man in kleinen Projekten arbeitet, in denen jeder alles weiß, ab 10+ Entwickler kann das schlimm werden (v.a. aber bei 50+ unter Umständen katastrophal!).

    Gerade die Reinheit von Java macht die Sprache so mächtig, ich muss mir keine defines, structs oder sonstwas anschauen, um guten Code zu schreiben.

    Die Probleme in der Entwicklung liegen ganz wo anders: Schlechte Spezifizierung (siso {shit in, shit out}, schlechte Dokumentierung, keine Ahnung von Performance etc....

    Aber das ist in allen Sprachen so.

    Gruß,

    .commander
     

Diese Seite empfehlen