1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Braucht man eine USV?

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von Mac_Rocks!, 27.06.07.

  1. Mac_Rocks!

    Mac_Rocks! Gast

    Moin Ihr Apfeltalker :).

    Zur Vorgeschichte: vor einem 3/4 Jahr oder so gab es hier mal einen kurzzeitigen Stromausfall, keine grosse Sache an sich. Sicherung wieder reingemacht und alles lief - d. h. fast alles. Der 17" TFT, den ich einige Monate zuvor in der Bucht ersteigert hatte, lief nicht mehr, Hintergrundbeleuchtung defekt.

    Nun, da ich mir nen nigelnagelneuen NEC-Monitor zugelegt habe, möchte ich sowas natürlich vermeiden. Daher also meine Frage an die sachkundigen unter Euch, braucht man, um da auf Nummer Sicher zu gehen, eine USV oder genügt eine Steckdosenleiste mit Netzfilter?

    Es geht nicht unbedingt darum, den Verlust möglicher nicht gespeicherter Daten zu vermeiden sondern ausschliesslich darum, Schäden an der Hardware, also in erster Linie Rechner und Monitor, zu verhindern. Bin gespannt auf die Antworten und Danke im Voraus.

    Mac_Rocks!
     
  2. atomfried

    atomfried Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    02.04.05
    Beiträge:
    1.781
    also wenn ich an meinem laufenden monitor den stromstecker ziehe (kommt ja einem ausfall sehr nahe), geht der davon doch nicht kaputt. wahrscheinlich hatte das bei dir nix mit dem ausfall zu tun, sondern mit dem zufall :)
     
  3. cws

    cws Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    3.074
    Nun, ich denke auch ein simpler Ausfall sollte keine derartigen Schäden machen.
    Es stellt sich also die Frage: Warum dieser. Zufall oder nicht.

    Wenn der Ausfall durch eine Überspannung entstanden ist?
    Ich habe immer das Problem, dass ich vor diesen Überspannungs-Schutzsteckern zurückschrecke, weil ich ihnen misstraue. Klar wenn eine Überspannung entsteht könnte ggf schon eine Schmelzsicherung helfen, aber das wird sie wohl erst so spät, dass es eher zu spät ist?
    Aber einen Schutz, der in Millisekunden reagiert, kann ich mir für kleines Geld nicht oder nur schwer vorstellen.
     
  4. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Mit einer USV machst Du sicher das richtigste. Meine Hardware ist seit Jahren an solchen angeschlossen was dazu führt, dass ich selbst bei Gewittern seelenruhig surfe. Wichtig ist dabei auch auf die Datenleitungen zu achten.

    Steckdosenleisten mit Netzfilter sind die Geizlösung, immerhin filtern sie zuverlässig Spannungspitzen. Gegen Spannungseinbrüche sind diese natürlich machtlos.
     
  5. Big-D

    Big-D Gast

    Ne USV für private Zwecke????? Na ich weiß nicht. Wir nehmen mal an Du bist nicht zu Hause und bekommst nen Stromausfall. Die meisten USV haben ne Windows oder Linux Software dabei, die dann den Server, automatisch runterfährt. Ich weiß nicht ob es USV mit OS X Software gibt, denn wenn nicht dann dann wird die Batterie auch irgendwann leer und Dein Mac geht genauso aus, wie es der Fall bei einem Stromausfall wär.

    Was den Monitor anbelangt, senke ich ist er eher kaputt gegangen, als der Strom wieder da war und nicht beim Stromausfall.

    Gruß Damian
     
  6. Mac_Rocks!

    Mac_Rocks! Gast

    Ja, das ist ja der Punkt, über den ich grüble. Im Prinzip — sollte man meinen — bewirkt ein Stromausfall ja nichts anderes, als ein Ausschalten am Schalter auch, der Strom wird unterbrochen. Das kann, oder sollte zumindest, nicht zu einem Schaden führen. Aber das ist die Theorie und vielleicht gibt es ja in der Praxis noch andere Dinge, an die der Laie nicht so ohne Weiteres denkt bzw. von denen er (wie ich) nix weiss...

    Ob so eine Schmelzsicherung, wie sie manche "Steckdosenleisten mit Netzfilter" haben, im Fall der Fälle dann tatsächlich schnell genug reagieren, wüsste ich auch gern, es wäre zu hoffen.

    Mac_Rocks!
     
  7. Mac_Rocks!

    Mac_Rocks! Gast

    Da hab' ich mich schon schlau gemacht, es gibt USV mit OS X Software, die die Daten sichern und den Mac runterfahren kann, das ist kein Problem.

    Mir geht's in erster Linie darum, mir darüber klar zu werden, ob ne USV die richtige Lösung ist oder ob es sowas wie "mit Kanonen auf Spatzen schiessen" wäre, also sprich unnötig Geld ausgeben.

    Mac_Rocks!
     
  8. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Ich habe eine solche.


    Sie tun es allerdings nur ein einziges Mal, dann ist der Schutz "hinüber" und die Sicherung muss ersetzt werden.
     
  9. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    nun ja, also ist herunterfahren denn wirklich notwendig? ganz einfache USVs bieten ja einfach nur einen Momentlang Strom, 5 Minuten oder so, aber das reicht ja schon, um den Rechner ordnungsgemäß herunter zu fahren.

    Und die Dinger kosten dann auch nicht die Welt.

    In wie fern nun so eine Steckdosenleiste tatächlich einen Schutz bietet, kann ich nicht einschätzen.

    Joey
     
  10. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Für viele USVs braucht man garkeine eigenen Software da diese vom System selbst direkt unterstützt werden. Ich betreibe einige APC USVs mit USB an diversen Macs. Die kann man wunderbar einfach anstecken und im Energie Sparen PrefPanel konfigurieren.
    Nur um den eigenen Monitor zu schützen würde ich sagen ist ein guter Netzfilter durchaus ausreichend. Andererseits kosten so mini USVs wirklich kein Geld mehr um mal gemütlich den iMac runterfahren zu können, oder auch über die USV für erstaunlich lange Zeit sogar im Ruhezustand lassen zu können.
    Gruß Pepi
     

Diese Seite empfehlen