1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Brauche Tipps zum Navi-Kauf

Dieses Thema im Forum "Sonstige" wurde erstellt von Timo, 19.04.06.

  1. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    Mein Vater möchte sich ein mobiles Navi holen. So wie diese Teile aus dem Aldi. Muss nur Deutschland drauf sein. Meine Frage: Habt ihr Empfehlungen oder günstige Adressen hierfür?
    Achja, Gerät muss für meinen Vater äußerst simpel zu bedienen sein ;)
     
  2. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    dann laß das Aldi Teil. War am Wochenende bei meinem alten Herren, der sich just dieses Ding gekauft hat. Ich sach' nur WM5 Unterbau - Katastrophe!

    Wenn das Teil wirklich nur navigieren soll, wäre ein festeingebautes Teil (JVC z.B.) absolut eine Empfehlung. Die Dinger sind baugleich mit den Becker-Geräten, absolute narrensicher und zwischenzeitlich auch schon bei < 600 EUR angekommen.

    Alternativ wäre ein Blick in das Garmin- oder das TomTom-Lieferprogramm zu empfehlen.

    Gruß Stefan
     
  3. Timo

    Timo Gascoynes Scharlachroter

    Dabei seit:
    02.03.06
    Beiträge:
    1.543
    Nein, er sucht definitiv eine mobile PDA-ähnliche Lösung, um das Gerät in mehreren Autos verwenden zu können. Sollte so im Preisumfang von grob 300-400 Euronen sein...
     
  4. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    Wiso denn nicht gerade einen Palm mit Navigationssystem? Das sollte auch nicht mehr alle Welt kosten.
    Liebe Grüsse risiko90
     
  5. Freddy

    Freddy Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    18.07.05
    Beiträge:
    104
    Hi,

    auch ich würde ein Becker Gerät empfehlen. Die Navigation ist um Welten präziser.
    Bei den mobilen Navis fehlt meistens die TMC Anbindung und dann ist ein Navi zu 95% imho sinnlos. Dann kann ich mir die Kohle komplett sparen und mich im Stau hinten anstellen und fröhlich mit singen.

    Gruß,
    Freddy
     
  6. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672
    tom tom ist von den mobilen geräten aufjedenfall das beste.
     
  7. TamTam

    TamTam Gast

    nie und nimmer ich habe nun mittlerweil seit 4 jahren ein navi und tomtom is mit abstand nicht das beste
     
  8. stk

    stk Grünapfel

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    7.141
    Moin,

    in den letzten 4 Jahren hat sich viel getan - gerade bei TomTom! Ich habe vor 4 Jahren ein Garmin GPSMAP 276 Color für teures Geld gekauft und mit FW-Updates über Jahre hochgepäppelt. Das Teil bekämst Du heute für Geld und gute Worte nicht mehr los!

    Gruß Stefan
     
  9. Ikenny83uk

    Ikenny83uk Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    24.02.06
    Beiträge:
    788
    Mein Tip:

    Blaupunkt Lucca! Ist wirklich super easy zu bedienen und dürfte auch in deinem Preisrahmen liegen. Nicht zu vergessen, das Blaupunkt neben Becker der führende Navigationhersteller ist und sicherlich besser als Medion (Aldi) oder sonstiges ist. Auch in Punkto Bedienung sind Blaupunktgeräte noch immer state of the art.

    Schau einfach mal hier

    gruß Sebastian
     
  10. Hawk

    Hawk Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    11.03.06
    Beiträge:
    479
    mobile palm lösung mit navi, ist glaubich sogar ein tomtom
     
  11. Moin,

    TomTom Go 300, gab es vor kurzem bei LIDL für ca. 350 Euro. Super Preis-Leistungsverhältnis, mobil und einfach zu bedienen. Ganz klar zu empfehlen ;) !
     
  12. Auch ich rate zu einem halbwegs brauchbaren PalmOne-Gerät in Kombination mit tomTom Navigator 5. Abgesehen davon, dass sich der Palm vergleichsweise einfach mit einem Mac verbinden lässt (und TomTom so zumindest halbwegs auf den neuesten Stand gebracht werden kann), qualifizieren sich sowohl die PalmOne-Geräte, als auch TomTom als relativ einfach zu bedienende Lösungen, vielleicht nicht als beste, wenn man das Leistungspotiential von Garmin & Konsorten in Betracht zieht, wohl aber als leicht verständlich zu konfigurieren und zu bedienen. Allein billig wird der Spass nicht, aber gerade bei Navi-System rächt sich Sparen am falschen Ende schnell.

    Ich selber verwende TomTom Navigator 5 in Verbindung mit einem PalmOne Treo 650 Smartphone und kann nicht meckern.

    J
     
  13. Berk

    Berk Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    672

    hast du mal eines der aktuellen geräten in der hand gehabt?
    ich hab bis vor kurzen noch nebenbei bei sixt gearbeitet und kenne sehr viele installierte navigationsgeräte. als service hatten wir auch für die autos ohne navi ein tom tom zum ausleihen, welches eine sehr gute und leichte bedienung hat und bei der grafischen darstellung und der strassenführung, den teuren dingern von mercedes, audi, etc. in nichts nachsteht.

    selbst in diversen sendungen, die mobile navs getestet und verglichen haben, kam tom tom immer sehr gut weg.
     
  14. TamTam

    TamTam Gast

    Garmin, Navigon, Destinator, TomTom, Falk, AlfA Navigationssystem, Aldi-Navi.
    Die fest installieren habe ich noch nicht testen können, so wie Becker, JVC... aber ich brauch immer eine seh gute 2D-Karte und die Becker-Dinger haben doch nur diesen Pfeil, oder irre ich mich?
    Mein Leibling ist Navigon (die Lightversion ist auch auf den Medion, Aldi-Geräten) Ich mag die Menüs, die Farben, die man anpassen, kann, TMC, und die Stecken die er mir berechnet sind auch gut.
    Bin 3 Jahre ca 200-300km am Tag gefahren und hab ein paar Erfahrungen gesammelt. Am wichtigsten ist der Chipsatz der in der GPS-Maus sitzt. Und welche Firma den Kartensatz für Dein Navi liefert. Wie oft und genau die aktualisieren und wie klein man Karten bekommt mit wieviel Details. Ob ich mein Geschwindigkeitsprofi ändern kann (solche Einstellungen entscheiden auch darüber ob es mich durch einen Feldweg schickt, wo ich nur mit Rad durch komme, oder die Straßen mit den wenigsten Amplen, aber 1km länger). Schau doch einfach mal bei pocketnavigation.de rein. Die haben ein schönes Forum, und da wird Dir geholfen. Der ganz ganz große Nachteil ist das User-Interface-Programm, also das mit dem Du die Karten für Dein Navi vorbereits KANNST, nicht mußt! Die sind meißt für Windows.

    Wie gesagt auf den richtigen Empfänger kommt es auch an, wieviel Kanäle hat er, welche Startzeiten, ich will doch nicht 10min im Auto sitzen und auf mein erste Signal warten!
     
  15. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich habe mir vor 2 1/2 Jahren ein Navi von Real (Medion) gekauft. Hat damals 399 Euro gekostet und hat mir seitdem gute Dienste geleistet. Leider gab es keine Software für den Mac, so musste ich mich über Virtual PC behelfen. Ausserdem war das Kartenmaterial nicht sehr aktuell.

    Heute ist das Kartenmaterial sehr veraltet (hat mich schon mitten ins Feld geführt, weil die Straße verlegt wurde) und es gibt auf Anfrage bei Medion keine Möglichkeit, dieses auf einfache Weise zu aktualisieren. Das Gerät bootet nach einem Reset nur mit eingelegter Speicherkarte und ist auch nicht zu überreden, andere Software zu akzeptieren. Also hab ich jetzt ein TomTom Go 700 im Rahmen eines Mobilfunkvertrages geordert. Hier kann ich ohne Probleme das Kartenmaterial in 2 bis 3 Jahren aktualisieren.

    Frage hierzu: Werde ich wieder auf die Virtual-PC-Lösung angwiesen sein oder ist Mac-Software dabei? Leider ist auf der Herstellerseite immer nur von "PC" die Rede.

    Gruß,
    Michael
     
  16. TamTam

    TamTam Gast

    Also von Navigon hättest Du die Kartenaktualisierung bekommen! Medion Navigator ist Navigon Navigator Light und die Kartendaten sind absolut die gleichen! Hättest nicht bei Aldi fragen sollen sondern halt bei Navigon. Ich sag ja Medion Hardware ist Schrott, die haben nicht umsonst alles gesperrt. Aber es ist gerade ein neuer bei Medion rausgekommen, mit Word, Excel.... + Navi mit 20 Kanälen. Ich sag doch einfach bei www.pocketnavigation.de reinschauen.
     
  17. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Was meine Frage jetzt nicht wirklich beantwortet hat.

    Ein großer Nachteil ist auch die schlechte Navigations-Darstellung (sehr kleiner, spiegelnder Monitor). Ich hab den TomTom gesehen, die ist super. Beim Medion kommt auf diesen Bildschirm noch diese dämliche Verkehrsführung. Kurz vor dem Abbiegen erscheint ein dicker Pfeil in die Richtung, in der man abbiegen soll. Sehr "hilfreich" wenn die Verkehrsführung eh schon ein wenig knifflig ist und dann ein dicker Pfeil Dir die Sicht auf die Karte verwehrt. Abschalten ist nicht, nur hoffen, dass man die richtige von den 3 aufeinanderfolgenden Abzweigungen erwischt.

    Auch Anweisung "nehmen sie in 500 m die Ausfahrt links" muten zum Lachen an, wenn man sich gerade auf der A57 befindet, also in Deutschland. Da hat es selten Autobahnen mit Ausfahrten auf der linken Seite. Solche "Schnitzer" hab ich beim TomTom noch nicht gehört.

    Gruß,
    Michael
     
  18. TamTam

    TamTam Gast

    Also wenn man die erste rechts ab muß und gleich danach die nächste links erscheint über dem rechte Pfeil ein zweites kleines fenster mit einem kleinen pfeil nach links. also beim kauf eines navis schlußfolgere ich mal wieder einfach ein paar geräte anschauen. jeder hat andere vorlieben und jeder räumt seinen desktop anderes auf. ich hba navigon auf einem mda laufen und auch keine probleme mit spiegelungen zumal ich ihn nicht n den scheibe kleben habe, sondern unter dam radio an der konsole.
     
  19. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Leider nein. Da ist nur ein Fenster und beim Abbiegen ein dicker Pfeil über das gesamte Fenster. Mag sein, dass Deine Software übersichtlicher darstellt, die auf meinem Medion installierte eben nicht und "nach 200 m rechts abbiegen" und drei Abfahrten im Abstand von jeweils knapp 50 m folgen, und die Karte, die helfen könnte, welche gemeint ist, wird von einem dicken Pfeil überlagert, das ist nicht hilfreich.

    Ausserdem ist die Abfahrt links auf der Autobahn auch nicht unbedingt schlüssig, vor allem, wenn weit und breit keine Ausfahrt ist, auch keine rechts o_O

    Diskussion hin oder her, TomTom ist ja schon so gut wie da, zurück zu meiner Frage: Ist Software für den Mac dabei? Los, TomTom-User, sagt es mir, oder muss ich warten, bis der Karton bei mir ist? ;)

    Gruß,
    Michael
     
  20. speisewuerze

    speisewuerze Klarapfel

    Dabei seit:
    01.06.04
    Beiträge:
    279

    Auch ich würde das Blaupunktgerät empfehlen. Hatte zuerst eine Blaupunkt fest im Auto installiert und war sehr zufrieden. Dann, beim Fahrzeugwechsel habe ich mir aus flexibilitätsgründen, dass grosse Garmin Portabel geholt.
    Ich finde die Wegführung bei Blaupunkt klarer und unmissverständlicher und WICHTIG beim Blaupunkt kann ich, wenn ich im Besitz eines Blaupunkt Autoradios bin, die Umleitungsfunktion bei Staus nutzen, ein Tool welches ich beim Garmin echt vermisse.

    Gruss Spice
     

Diese Seite empfehlen