1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Bootcamp und die FLOPs

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von tset, 09.02.07.

  1. tset

    tset Gast

    Ich habe vor, einige relativ umfangreiche numerische thermodynamische Berechnungen auf einem Macbook Core 2 Duo durchzuführen. Leider sind die entsprechenden Libraries nicht nativ für Mac OS X erhältlich, sondern nur für Windows und diverse NIXe. Ich habe daher vor, das ganze unter Bootcamp und Windows durchzuführen.
    Meine Frage: Sind Performanceprobleme mit MacBooks unter Bootcamp hinsichtlich der CPU und Speicherleistung(Festplatte und Grafik spielen keine Rolle) bekannt oder wird sich das Macbook wie jedes andere Core 2 Duo Notebook mit ca 600 MHz FSB verhalten?

    Leider ist mein MacBook gerade auf unbestimmte Zeit in Reparatur, ich kann daher nicht selber testen.

    Danke Euch!
     
  2. maverick75

    maverick75 Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.08.06
    Beiträge:
    194
    Da Windows nativ läuft solltest die die volle Power nutzen können.
    Je nach implementierung unter Windows dann schneller oder langsamer als unter einem Unix/Linux.

    gruß
    Maverick
     
  3. Ich will mal kurz klugscheissen. Bootcamp ist NUR ein Programm womit sich die Festplatte des Mac Partitionieren läßt um eine Patition für Windows zu erstellen. Auch sind in Bootcamp Treiber für XP vorhanden.

    Deswegen ist die Bezeichnung "unter Bootcamp" total falsch, denn Windows läuft nativ auf einem Intel Mac und damit Windows läuft dazu brauchst Du kein Bootcamp.

    Bootcamp ist also lediglich eine Hilfe, aber man braucht es nicht zwingend.

    XP wird auf Deinem Macbook genau so schnell laufen wie auf jedem anderen Windows Notebook mit der gleichen Hardware.
     
  4. maverick75

    maverick75 Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.08.06
    Beiträge:
    194
    Du traust Dich zu sagen, das Windows ohne BootCamp laufen würde....*zitter*
    SCNR :)

    Gab es nichtmal Tests, die belegt haben, das die dogar schneller laufen, da die Hardware einfach gut abgestimmt ist?
    Meine mich da an irgendwas zu erinnern....
     
  5. Sagen wir es mal so, ich habe "persönlich" keine Erfahrung, aber ich lese mir Erfahrungsberichte (meistens) ziemlich genau durch. Und wenn man kappiert hat, was Bootcamp überhaupt macht, dann kann man solche Aussagen treffen.

    Ich habe mir zum Motto gemacht "lesen hilft".
     
  6. tset

    tset Gast

    Mit dem Fehler in der Formulierung "unter Bootcamp" habt ihr natürlich recht. Die Frage bezieht sich eher darauf, ob durch die Chipsatz Treiber für Windows, die Bootcamp bereit stellt, Performanceprobleme entstehen oder ob die gut (soll heißen schnell) sind.
     
  7. Keine Ahnung wie "gut" die Treiber sind. Da habe ich mich noch nicht drüber informiert.
     
  8. maverick75

    maverick75 Allington Pepping

    Dabei seit:
    12.08.06
    Beiträge:
    194
    Ist das irgendwo noch wichtig, wie optimal die sind?

    Spiele laufen sehr gut (also Leisutng ist da und kann genutzt werden) und wenn Du die Libraries für Windows hast, dann sind die definitiv schneller als und OSX.
     

Diese Seite empfehlen