1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

bin neuer iBook G4-user / suchen "entfernen"-taste (nicht: Back Space!)

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von hjb1965, 28.08.05.

  1. hjb1965

    hjb1965 Gast

    Hallo zusammen,

    ich stelle mich da wohl dämlich an oder habe zu lange mit Windows gearbeitet o_O
    Mein Problem: Wie kann ich z.B. im Word-Textmodus "entfernen", also nach rechts löschen und nicht nur mit der Backspacetaste nach links?

    Mein Nitebook ist gerade einmal drei Wochen alt und hat noch nicht die neue Trackpad-Funktion. - Bin ich da von meinem Händler über den Tisch gezogen worden?

    Gruß und Danke für Eueren Input

    hjb
     
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    drück fn (links unten in der Ecke) + Backspace
     
    michast gefällt das.
  3. Welche technischen Eigenschaften hat dein iBook denn? Geh' mal ins Apfelmenü und rufe "Über diesen Mac" auf. Steht da 1,2 Ghz oder 1,33 Ghz? Und was hast du bezahlt für dein iBook?
     
  4. KayHH

    KayHH Gast

    Willkommen hjb1965,

    das mit der „Delete“-Taste ist ja schon geklärt. Welches Book hast du denn? Wenn's ein PowerBook ist, hast du auf jeden Fall ein altes Gerät bekommen. Die iBooks haben IMHO gerade erst das Scrolling Trackpad bekommen.


    Gruss KayHH
     
  5. smb

    smb Raisin Rouge

    Dabei seit:
    27.08.05
    Beiträge:
    1.171
    bei meinem Apple-Dealer stehen noch einige PBs und iBooks rum die nun wirklich nicht mehr up-to-date sind, verkaufen tut er sie an Unwissende als "absolut neu" :mad:

    hab ihm da ein Geschäft eh vermasselt indem ich mich eingemischt habe, als er versucht hat einer Kundin, die absolut keine Ahnung von Apple-Laptops hatte, ein nicht mehr ganz modernes iBook als "ganz neu und ausgestattet mit dem Aktuellsten" verkaufen wollte

    naja man darf sowieso erstens nie die UPE des Herstellers akzeptieren und bezahlen und zweitens nie uninformiert zu nem Apple-Dealer gehen!

    @hjb1965: Glückwunsch zum Wechsel zu Apple! du wirst es nicht bereuen!
     
  6. hjb1965

    hjb1965 Gast

    Hallo ,

    erst einmal herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Es ist ein 1,33 und ich habe incl. Maus, bluetooth, Tasche etc. 1200€ bezahlt. - Falls es zu viel war, ist es heute zu spät. Allerdings brauchte ich das Teil sofort (an einem Wochenende) und hatte nach mehreren Windows-Problemen keine Lust mehr auf Win-Notebooks.

    Ciao
    HJB
     
  7. hjb1965

    hjb1965 Gast

    Hallo,
    herzlichen Dank für die schnelle Antwort.

    MfG
    HJB
     
  8. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich denke, der Preis geht in Ordnung. Scheint aber nicht das neueste zu sein; Scrollpad, Bluetooth und Airport haben sie nun alle, aber kosten ein wenig mehr als 1200 Euro. Die Maus und die Tasche sind ja auch noch zusätzliche Goodies. Bist also sicher nicht übers Ohr gehauen worden ;)

    Gruß,
    Michael
     
  9. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    ... Wow, wenn ich mir jedes Mal bei Mac-Problemen ein Laptop eines anderen Herstellers gekauft hätte, hätte ich jedes Laptop der Welt gehabt. Das kann ich guten Gewissens sagen, ohne zu wissen wie viele Laptophersteller es gibt.
    Was machst Du wenn es mal Probleme mit dem Apple gibt? Dell? Toshiba? HP? Kauf kein Sony oder IBM, die sind Bockmist!
    Gruß,
    - mathilda
     
  10. quarx

    quarx Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    17.04.05
    Beiträge:
    8.541
    Ach so pauschal würd ich das auch als Macianer nicht sehen. IBM zum Beispiel muss ich mal in Schutz nehmen. Das Display (ich kenne z.B. das vom R32 und X41) ist zwar genauso dunkel wie das der kleinen iBooks, aber ansonsten sind die Geräte klasse verarbeitet, haben ordentliche Leistung und sind einfach nicht kaputt zu kriegen.
     
  11. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    ...irgendwie kann ich Deinen Beitrag im Zusammenhang mit der Frage nicht verstehen o_O , muss ich vielleicht aber auch nicht ;) . Da Du immer noch einen Mac hast, waren es wohl nicht zu viele Probleme. Im Übrigen ist der Grund fürs Switchen bei mir wie wohl bei den meisten Switchern, dass wir, sagen wir mal, Probleme mit Windows hatten.

    Ich habe einen ganz dicken Hals auf Windows gehabt und mag es nicht mehr sehen, muss es aber berufsbedingt. Auch privat hatte ich am Wochenende das "Vergnügen". Mein iBook ist von vergangenen Mittwoch, innerhalb kürzester Zeit war es eingerichtet. Mein Vater hatte seinen Windows Rechner zersemmelt, ich habe den ganzen Samstag damit vertrödelt, nur das Betriebssystem aufzusetzen, wobei mir mein Mac sogar dabei geholfen hat (Treibersuche im Internet, welches unter Windows noch nicht funktionierte). Und glaube mir, ich hab wirklich Ahnung von Windows/DOS, im Gegensatz zum MacOS (noch ;) )

    Also, dieses "...wenn ich jedesmal..." ist nicht nur OT sondern entbehrt auch jeglicher Grundlage.

    Gruß,
    Michael

    Gruß,
    Michael
     
  12. mathilda

    mathilda Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    17.02.05
    Beiträge:
    1.787
    Hi all,

    @ quarx: Du hast Recht, pauschal kann man eh gar nichts sagen. Ich habe halt schlechte Erfahrungen mit IBM und Sony gehabt, und bin deshalb zu dem Schluß gekommen. Aber das trifft natürlich nicht auf jedes Modell zu. Grundlage meiner Erfahrungen sind jahrelange Tätigkeiten als Netzwerkadministrator bei T-Systems. Da hat man mit einigen Herstellern zu schaffen.

    @ michast: Ich habe mit meinen Apple-Produkten nicht mehr oder weniger schlechte Erfahrungen als mit den Produkten anderer Hersteller (Hard- wie Software). Um Dir zu erklären, warum ich dennoch u.a. Apple-Benutzer bin, musst Du wissen, dass es eine finanzielle Frage ist, sich ein neues Laptop zu kaufen. Deshalb habe ich, selbst wenn ich arge Probleme mit meinen Macs hätte, immer noch einen Mac. Und ich denke, dass mein nächstes Laptop wieder ein Mac sein wird. Das hat aber nichts damit zu tun, dass Mac OS X stabiler ist, oder die Produkte besser verarbeitet sind (was nach meiner Erfahrung (und da kann mir keiner reinreden, brauch auch nicht) nicht der Fall ist), sondern das ist eine reine Bauchentscheidung. Der Spiegel hat das mal für mich erörtert. Im Grunde nehmen sich Apple, Microsoft und IBM nicht viel.

    - mathilda
     
  13. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich lasse dieses als Deine persönliche Meinung gerne einmal so stehen, jedoch sprechen die Fakten sicher eine andere Sprache. Nur weil die Teile "so hübsch" sind, gibt es sicher nicht immer mehr Switcher, zumal Apple im Schnitt auch teurer ist. Und toll sehen auch Rechner aus dem Windows-Lager aus. Ich möchte nicht meine Sig um die Rechner erweitern, die ich seit meinem Atari hatte, aber glaube mir, ich weiß, wovon ich spreche ;)

    Gruß,
    Michael
     

Diese Seite empfehlen