1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Bin ich wirklich bereit für Mac??

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von switcher?, 11.12.06.

  1. switcher?

    switcher? Gast

    Hallo zusammen,

    ich bin noch nicht 100% sicher o_O, und wäre für Eure Antworten sehr dankbar!

    Vorab:
    Ich habe keine nennenswerten Probleme mit WinXP (habe mich eben mit den Eigenheiten arrangiert) und null Erfahrung mit Mac OSX!
    Ich arbeite überwiegend mit CS2, CaptureNX und DxO, speichere viel in .TIFF und .PSD.
    Seit 4 (!!) Jahren benutze ich ein P4-Notebook 15", habe mir trotz Geschwindigkeitsproblemen bislang kein anderes geholt, weil mir einfach keines ausreichend zusagte!!!
    Nun habe ich mich vor 2 Monaten in das MBP 17" verliebt: es bietet mir, was ich bei bisher gesehenen Win-Notebooks vermisse: speziell das sehr gute, EBV-taugliche, matte Display ist super (brauche es als Desktopersatz), die native Auflösung stimmt, ebenso die Ausstattung, dazu läuft es leise und sieht nebenbei auch noch spitzenmäßig aus ;)

    Meine Zweifel:
    Ich mag's unkompliziert, sprich: einmal alles installiert und eingerichtet muss es glatt laufen! An gewisse Abläufe kann ich mich natürlich gewöhnen ;)(z.B. Win immer mal neu booten um die Geschwindigkeit zu erhalten, etc.).

    Am liebsten würde ich mit BootCamp zuerst hauptsächlich unter Win arbeiten (auch wegen der Programme) und dann immer mal in MacOSX reinschnuppern. Ein späterer Wechsel ist nicht ausgeschlossen, sollte aber kein Muss sein ( das hängt halt u.a. von UniversalBinary-Versionen ab)

    Meine Fragen:
    1.: wie problemlos klappt das Arbeiten unter XP mit BootCamp wirklich (mal von kleineren Anfangsschwierigkeiten abgesehen)??
    2.: Kann ich z.B. mit TrueImage oder NortonGhost wie gewohnt (Win)Laufwerkbackups erstellen und rückführen?

    Die Fragen sind hier schon zig-mal in ähnlicher Form gestellt worden, ich weiß - aber jeder hat halt andere Vorstellungen und Vorraussetzungen!
    Wäre also für Eure gutmeinenden ;) Antworten und Tips sehr dankbar!

    Gruß,
    Martina
     
  2. kepptn

    kepptn Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    19.10.06
    Beiträge:
    802
    Hi und willkommen Martina!

    Also zu Deinen fragen kann ich nix sagen, da ich es bisher noch nicht versucht habe Windows auf meinem MacBook zu betreiben, bislang gibt es schlicht keinen Grund dafür weil ich jedes programm gleich oder sehr ähnlich auch unter Mac OS wiederfand, das ich unter Windoes nutzte, einige sogar besser. Was ich aber sagen kann zu:

    " Meine Zweifel:
    Ich mag's unkompliziert, sprich: einmal alles installiert und eingerichtet muss es glatt laufen! An gewisse Abläufe kann ich mich natürlich gewöhnen ;)(z.B. Win immer mal neu booten um die Geschwindigkeit zu erhalten, etc.)."

    Wenn Du mit Mac OS arbeitest wirst Du das Wort unkompliziert für Dich neu deffinieren müssen. Ich habe nichtmal 2 Tage gebraucht um Windows nimmer zu vermissen und mittlerweile (nch 7 Wochen) komme ich mir schon fast so vor als sei da nie ein anderes System gewesen. Gerade da Du das rebooten ansprichst, mein Mac läuft jetzt seit Do Nachmittag durch und wurde da auch nur rutergefahren weil ich es mir noch nicht angewöhnt habe das Book im ruhezustand zu transportieren, und das ohne irgendwelche Probleme, mein Win 2k musste ich mindestens eimal täglich neu booten.
     
  3. switcher?

    switcher? Gast

    Danke schon mal, Kepptn!

    Mein CS2 habe ich nur als Win-Version, ich müsste da also nur aus diesem Grund in CS3 (UniversalBinary) investieren. Und einge meiner Plug-ins gibt es nur als Win-Version :(

    Aber es ist beruhigend zu wissen, dass der Umstieg nicht so schwer ist/wäre!

    Gruß
     
  4. Big-D

    Big-D Gast

    Also ich vermisse das WinXp auch nicht. Haber zuerst auch Bootcamp gehabt, habe es dann durch Parallels ersetzt. Es ist noch drauf, da ich noch um die 150 GB frei habe. Sollte der Platz auf der Platte eng werden habe ich keine bedenken was zu tun ist. WEG DAMIT. Mal ganz ehrlich Martina, da ich berufswegen mit Netzwerken und primär mit Microsoft Produkten zu tun habe, kann ich nachempfinden, was das angewöhnen von manchen Prozessen anbelangt (neubooten usw.). Heute regt es mich nunmal sehr auf, da ich die Vorteile von OS X sehr schnell bemerkt habe. Ich bin mir sicher, solltest du in das OS X reinschnuppern wird es nicht mehr lange dauern bis Dir die Augen geöffnet werden.

    LG
    Damian
     
  5. switcher?

    switcher? Gast

    Danke auch Dir, Damian.

    Eine meiner Fragen war: wie stabil läuft alles unter BootCamp?
    Wie war das bei Dir? Bist Du wegen irgendwelcher Probleme auf Parallels umgestiegen?

    Gruß
     
  6. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Moin Martina,

    also WIn läuft unter Bootcamp genauso stabil, wie unter einem Dosenrechner. Allerdings ist zu beachten, dass derzeit BC noch im Betastadium ist. Es kann also sein, dass an der einen oder anderen Ecke es noch etwas hakt. Insgesamt läuft es aber recht rund.
    Ich bin jetzt auch zu Parallels gewechselt, da dies Win in einer VM laufen lässt. Dies hat einfach den Vorteil, dass du an beiden OSes gleichzeitig arbeiten kannst. Es ist immer nervig, wenn man wegen zehn Minuten arbeiten in einem Win-Programm neustarten muss, wie bei BC der Fall.
    Falls du dich für einen Mac entscheiden solltest, schau dir doch einfach an, welche Möglichkeit dir lieber ist. BC ist wie gesagt eine kostenfreie Beta und Parallels gibt es als Testversion unter www.parallels.com zum herunterladen. Und nach einem ausführlichen Test, wirst du schon die beste Lösung für dich finden. :)
     
  7. switcher?

    switcher? Gast

    Hallo Guy :)

    dass Bootcamp teils hakelig läuft, habe ich auch schon hier gelesen.
    Andererseits brauchen meine Anwendungen (vor allem Nikon CaptureNX zeitgleich mit CS/Bridge etc.) einige Power und da Parallels langsamer ist, war ich von dieser Variante abgekommen.
    Aber Du hast auf jeden Fall recht: ich würde sicher beides probieren und mich für die derzeit beste Lösung entscheiden :)
    Danke Dir.

    Gruß
     
  8. guy_incognito

    guy_incognito Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    20.09.06
    Beiträge:
    2.751
    Najaaa ... es kommt auch immer darauf an, was man damit macht. Der einizige (mehr oder weniger gravierende) Schwachpunkt (zurzeit noch) ist bei Parallels die fehlende 3D-Unterstützung der Graka. Ansonsten läuft es mindestens genauso gut, wie unter BC. Und der Start ist sogar noch schneller, da BC nicht erst noch nebenbei ein BIOS für das gute Windows basteln muss. :)
     
  9. Chamäleo

    Chamäleo Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    310
    Hi,
    ich denke mal das anfang nächsten jahres die neue version von parallels kommen wird, dann sollten eigentlich die jetzigen schwachpunkte behoben sein, wie 3d unterstützung und usb 2.0 unterstützung. dann kannst du, vorausgesetzt du hast genügend hauptspeicher, wirklich von einem nativen win reden, ohne geschwindigkeits einbusen. dann könntest du, so die aussagen von parallels, auch 3d spiele zocken wenn es dir beliebt. :)

    also auf alle fälle die entwicklung von parallels im auge behalten. ;)
     
  10. Big-D

    Big-D Gast

    Überhaupt keine Probleme unter Bootkamp. Ein kleiner Tipp von mir. Installiere das Bootcamp im NTFS Modus. Danach das WinXp. Danach gehst du auf die www.parallels.de Seite. Da lädst du dir unter OS X die BetaVersion von dem neuestem Parallels. Danach unter WinXP auf diese Seite drauf und da lädst du die Parallels.exe runter und installierst diese.

    Der Vorteil ist :

    Du kannst mit der BETAVersion von Parallels das Windows von Bootcamp unter OS X benutzen in einem sogenanntem Corrent Modus. Das Bedeutet : Du hast unter OS X Den Windows Start Button und kannst ohne Umschalten unter dem OS X Desktop ne Windows Application starten ohne dass Du Umschalten mußt. Das ist echt genial, Virtuell aber GENIAL.!!!!!

    Ich weiß ich bin im erklären sehr kompliziert. Solltest du Fragen haben, bin ich abends im iChat zu sprechen. Damian31Dortmund. Klingel durch ;).
     
  11. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Hallöchen auch von mir...

    Mein Switch sah ähnlich aus, wie der von vielen Anderen:
    Sofort nachdem ich das MacBook in Händen hatte, habe ich Windows über Bootcamp installiert. Lustig war aber, dass ich, sobald ich XP installiert hatte, ich mich so sicher gefühlt habe, dass ich primär auf OS X gearbeitet habe. -Schließlich gab es ja noch die Win-Partition, und wenn ich unter OS X nicht weiter gekommen wäre, hätte ich spontan auf XP ausweichen können.
    Dieser Hintergedanke hat mich tatsächlich erst einmal so beruhigt, dass ich mich in aller Ruhe mit dem Mac- System vertraut machen konnte, ohne den Druck im Nacken zu haben, ich hätte eine Fehlinvestition getätigt, sollte ich nicht mit OS X klar kommen.
    Irgendwann -nach etwa zwei Tagen- war ich dann so "sicher", dass ich mir gedacht habe "Windows? Bootcamp? -Reine Speicherplatz- Verschwendung!", und ich habe Win und Bootcamp komplett gelöscht. Natürlich noch immer mit dem Hintergedanken, dass ich es jeder Zeit wieder installieren kann, wenn ich es "brauche"...
    Bis dato -toi, toi, toi- habe ich noch keinen ernsthaften Gedanken daran verschwendet es neu zu installieren, auch wenn ich zeitweise geflucht habe, dass es für Mac nicht annähernd so viele Freeware- Downloads gibt, wie für Windows.
    Irgendwie findet man aber dann doch immer das Programm, das man sucht, und alles wird gut. Vermissen tue ich XP überhaupt nicht mehr, und die erstellte Bootcamp- Disc fliegt irgendwo in den Abgründen meiner alten System-Cd's herum.

    Soll heißen: ich KÖNNTE zwar Windows installieren, WILL es aber nicht, denn wenn man bereit ist, sich auf OS X einzulassen, dann braucht man kein XP mehr... -Was natürlich bei Dir anders sein mag, da Du auf bestimmte Win-Programme angewiesen bist...
    Also: Kauf Dir Dein MBP, und arbeite damit! Bereuen wirst Du es sicher nicht, denn zur Not nutzt Du es halt mit Windows ohne Probleme... -zumindest ohne mehr Probleme , als man von Windows ohnehin gewohnt ist... ;)

    Grüße aus Berlin,
    der T-lo
     
  12. switcher?

    switcher? Gast

    Vielen Dank für Eure Antworten, Ihr habt mir damit auf jeden Fall schon sehr geholfen!


    Der Tip mit der neuen Version von Parallels ist gut, das werde ich auf jeden Fall probieren. Gedanklich bin ich die Szenarien schon immer wieder durch, wie ich meine Dateien hin- und herschieben kann... ;) das soll sogar tatsächlich mit geöffneten Dateien gehen (das wäre ja stark!)??

    Danke, Damian, für Dein Hilfeangebot! Ich hoffe natürlich, dass ich es alleine schaffe, aber es ist gut zu wissen, dass ich damit nicht im Regen steh' ;)

    Ja, T-lo, das kann ich nachvollziehen... wer weiß, vielleicht geht es mir dann ja genau so?


    Gruß,
    Martina


    P.S.: Übrigens bin ich mir jetzt schon ziemlich sicher, dass es wohl tatsächlich das 17"MBP wird :)
     
  13. jonni4000

    jonni4000 Kaiserapfel

    Dabei seit:
    24.07.05
    Beiträge:
    1.710
    OT:
    Hallo Martina... Ehrlich gesagt finde ich deinen Usernamen nicht so dolle prickelnd. Weil wenn du wirklich switchen willst und schreibst hier in 1 oder 2 Jahren noch findest du den bestimmt auch nicht mehr so toll.

    Schönen abend noch
    Gruß jonni
     
  14. switcher?

    switcher? Gast


    :-D Damit hast Du Recht!
    Den würde ich dann natürlich ändern ;)


    Nachtrag:
    geht das überhaupt, oder muss ich mich dann neu registrieren?
     
    #14 switcher?, 13.12.06
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13.12.06
  15. felixdacat

    felixdacat Stina Lohmann

    Dabei seit:
    05.02.06
    Beiträge:
    1.031
    Dann muss man sich neu reggen.

    Gruss
     
  16. switcher?

    switcher? Gast


    Dann mache ich es, wenn ich meinen 1. Mac habe ;)
     
  17. Xoshi

    Xoshi Carola

    Dabei seit:
    25.11.06
    Beiträge:
    115
    Also ich bin junger Switcher und hatte mir vorgenommen, nur noch den Mac und meine Nintendo Konsolen zu benutzen und Windows endgültig den Rücken zu kehren. Doch Schlacht um Mittelerde I und II haben mich dann dazu gebracht, Windows XP drauf zutun. Auch das neue Star Trek Legacy wirkte auf mich ein.

    Die Installation klappt eigentlich Porblemlos, außer du verwendest OEM CDs. Manche haben Soundtreiber dabei, die dann in Konflik geraten mit denen von Apple. Dann funktioniert der Sound nicht. Außerdem gehen manche Aktivierungen auf dem Mac dann nicht, von OEM Versionen mein ich.

    Wo man sich umgewöhnen muss ist halt die Tastatur. € und @ stehen auf anderen Tasten(kombinationen), doch ich hab nach einer Weile erkannt, dass die Apple-Konfiguration viel intelligenter ist (nur mal so nebenbei)

    Der Mac ist mein erster Computer, der Sims 2 mit annährend vollen Grafikeinstellungen und mit vielen Sims auf dem Grundstück flüssig läuft. Was für ein Gegensatz.

    Probleme mit Programmen hatte ich bisher nicht, funktioniert alles sehr gut (wie man dass für Windows gewöhnt ist).

    Empfehlen würde ich dir trotzdem, alles, was nur irgendwie über Mac OS X realisierbar ist, auch über dieses Betreibsystem zu machen. So musst du bei Windows auch nicht immer neuinstallieren ;).
    Wenn du erstmal unter Mac OS X gearbeitet hast, wirst du verstehen, warum ich mich so unwohl fühle, wenn ich unter Windows surfe...

    Zum Thema Power für Anwendungen: Gäbe es einen PC wie deinen Mac, also gleiche Hardware, halt nur mit BIOS, dann wäre es genau so schnell, wie Boot Camp. Boot Camp hilft nur beim Partitionieren und emuliert einen BIOS-Starthilfe für Win XP. Windows XP selber läuft so, wie es soll...
     
  18. blutaermer

    blutaermer Ingrid Marie

    Dabei seit:
    31.12.03
    Beiträge:
    273
    ich habe nen kollegen der seit september mit seinem macbook ausschliesslich unter win xp auf ner bootcamp-partition arbeitet.
    afaik ist das einzige groessere problem was er hat die tastaturbelegung. das bessert sich aber von bootcamp zu bootcamp version.
    warum er nicht parallels benutzt - keine ahnung?
    was ich damit sagen will: es laeuft eigentlich ohne probleme.

    (er benutzt groesstenteils eine externe tastatur und damit eruebrigen sich auch die restlichen tastaturprobleme, vielleicht gibts da auch andere loesungen?!)
     
  19. csharp

    csharp Gast

    Nen Mac kaufen und auf den grössten Vorteil nämlich OS X zu verzichten ist schon sehr sehr strange.
     
  20. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Hallo Martina!

    Ich denke, dass du sehr gut bedient sein wirst mit einem MacBook Pro 17''!
    Photoshop wird sehr gut mit Parallels laufen. CS3 kannst du dir ja dann überlegen, wobei es mit Sicherheit als UB auf nem Intel-Mac und sicher mit Duo-Architektur-Unterstützung richtig gut laufen wird (hoffe ich zumindestens;) ).
    Auch CS2 läuft im Grunde jetzt schon ziemlich flott unter Rosetta!
    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spaß mit deinem MBP, sollte es eins werden;)
     

Diese Seite empfehlen