1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bildschirmauflösung & Systemlast

Dieses Thema im Forum "Displays" wurde erstellt von hibachi, 12.06.07.

  1. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Hallo,
    ich habe heute meine Bildschirmauflösung von 1024*768 @ 90Hz auf 1280*960 @ 85Hz hochgesetzt. Hauptsächlich um etwas mehr Platz auf dem Bildschirm zu haben.
    Allerdings habe ich seitdem auffällig viele Probleme, die vorher nicht da waren, und ich frage mich, ob ich mir das nur einbilde: Logic Express stockt neuerdings, bricht sogar den Abspielvorgang ab und verweist dabei auf zu hohe Systemlast (hab ich noch nie vorher gehabt - und an dem Projekt arbeite ich seit Wochen), Filme stocken beim abspielen, das Surfen ist nicht mehr so flüssig und noch einige andere Beispiele. Ich habe einen PowerMac G4 2x1.25 GHz mit 2GB Ram unter Mac OS X 10.4.9. Die Grafikkarte ist eine ATI Radeon 9000 Pro und der Monitor ein AOC Spectrum 7G - 17 Zoll (kein TFT, sondern CRT. Das sind diese großen grauen alten Kisten, die viel Wärme absondern und Staub magisch anziehen).

    Nun meine Frage: Kann das sein? Ist das die "Power" des Power Macs? Oder ist das alles nur Einbildung und Zufall?
    Wie kann ich dem entgegenwirken? Neuer Monitor? Ich wollte mir eh in absehbarer Zeit einen 19" Breitbild TFT kaufen. Ist mir damit geholfen? Oder liegt das Problem an anderer Stelle?


    Grüße,
    Vincent.
     
  2. KayHH

    KayHH Gast

    Ich habe bisher keinen Unterschied zwischen 15'' und 15'' zzgl. 30'' feststellen können. Würde mich auch wundern, wenn es da einen geben würde. KayHH
     
  3. Rais

    Rais Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.12.03
    Beiträge:
    1.089
    Ein digital angesteuertes Display über die 9000er dürfte kein Problem darstellen. Ob es nun an der Auflösung mit 85Hz liegt, kann ich nicht genau sagen, hab meine 9000er mit nem 1,3GHz G4 problemlos mit 1920x1200 digital laufen, hab schon lange keinen Röhrenmonitor mehr, kann so höhere Taktraten nicht ausprobieren. Es gab jedoch vor Jahren das Gerücht, dass die Hz manchmal Probleme gab.

    Der fehler "Systemlast" ist jedoch wirklich ungewöhnlich, ob das nun wirklich an der Grafik liegt? D.h. kam eine solche Meldung NUR wenn du die höhere Auflösung eingestellt hattest?
     
  4. gloob

    gloob Wilstedter Apfel

    Dabei seit:
    31.01.05
    Beiträge:
    1.915
    Also ich betreibe hier an nem iBook nen 21 Zoller mit 85Herz und hab absolut keine Probleme. Läuft alles stabil und flüssig wie immer. Trotz kleine Grafikkarte.
     
  5. partoftheproces

    partoftheproces Jonagold

    Dabei seit:
    16.05.07
    Beiträge:
    19
    Warum 1280x960, da stimmt das Seitenverhältnis bei einem CRT doch nicht mehr ?! Die Bildwiederholfrequenz ist uninteressant. Und auch sonst ist die Auflösung absolut unkritisch. Habe selbst einen LowerPower Mac mit einer antiken Geforce 4MX. Da hängen zwei Bildschirme mit je 1280x1024 dran. Auf dem linken mit VLC in Vollbild Film schauen und rechts surfen ist problemlos möglich.

    Mal ne Frage: Sind die Probleme denn wieder weg wenn du die Einstellung auf 1024x768 rückgängig machst ?
     
  6. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Seitenverhältnisse stimmen nicht? Klär mich bitte auf, ich hab heute lange gerätselt, ob ich alles richtig gemacht hab und leider fehlt mir das KnowHow. Ich hab einfach so gerechnet:

    1024 / 768 = 1.3
    1280 / 960 = 1.3
    4 / 3 = 1.3

    daher dachte ich, ich sei auf dem richtige pfad. wie gesagt, hab (leider) nicht viel ahnung davon. die Logic Probleme traten tatsächlich zum ersten auf, als ich die Auflösung hochgesetzt hab. kann - wie gesagt - auch zufall sein.. dennoch ist es ungewöhnlich. vorallem weil das Projekt nicht sehr umfangreich ist.
    ist es denn nicht so, dass bei höherer Auflösung auch mehr Pixel da sind, die versorgt werden muessen und daher die CPU- (bzw. GPU-)Last höher ist. Subjektives empfinden: WindowServer braucht mehr CPU Power.

    Ich beobachte einfach weiter. BItte beantworte mir noch jemand die Frage mit den Seiteverhältnissen.

    Danke an alle.
    Grüße,
    vincent.
     
  7. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    In Mathematik schlecht aufgepaßt? :)

    Klassiche Röhremonitore haben ein Seitenverhältnis von 4:3 (horizontal zu vertikal). 1.280 * 960 Pixel kann man auf *trommelwirbel* 4:3 kürzen.

    Viele TFT Monitore der 17-20" Klasse weisen eine native Panelauflösung von 1.280 * 1.024 auf, was einem Seitenverhältnis von 5:4 entspricht. (Dies entspricht auch einem Full-PAL Bild von 720 * 576 Bildpunkten.)

    Die Bildwiederholfrequenz ist durchaus sehr relevant. Je höher die Vertikalfrequenz (in Hz) desto ruhiger sollte das Bild dem Auge erscheinen. Voraussetzung dafür ist, daß der Monitor damit zurecht kommt. Bei höheren Auflösungen kann es schonmal passieren, daß diese nur noch in geringeren Wiederholraten zur Verfügung stehen was auf eine Limitierung des sogenannten Pixeltaktes zurückzuführen ist. 85Hz sollten ein tadelloses Bild liefern. (Für CRT Verhältnisse.)

    Zum eigentlichen Problem:
    Check mal ob Deine Festplatte nicht vielleicht ziemlich voll ist. Sogenannte Freespace Fragmentation ist Harddisk-Recording meist nicht sehr zuträglich. Sonst sehe ich persönlich keinen Zusammenhang mit der Bildschirmauflösung. Schon garnicht in diesem engen Bereich.
    Gruß Pepi
     
  8. hibachi

    hibachi Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    173
    Oh 4:3, dann lag ich ja doch gar nicht so falsch ;)

    Also die Platte ist nicht noch nicht ganz voll, 45GB von 280GB sind noch frei, aber fragmentiert: ganz sicher. Ich würfle oft mit großen Datenmengen herum. Defragmentieren macht OS X ja allein und iDefrag soll, so las ich, eher schädlich als nützlich sein - wie kann ich OS X denn ein bisschen unter die Arme greifen? Mal Onxy laufen lassen?

    Ich könnte eventuell noch 50GB Daten auf eine ext. Festplatte verschieben.
     
  9. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Mac OS X hat keine eigene Defragmentierung (wie das oft kolportiert wird) sondern hat eine Funktion die sich "Adaptive Hot-File Clustering" nennt. Diese versucht zur Laufzeit häufig gebrauchte Dateien möglichst in einem Stück und beisammen auf der Platte zu positionieren. Außerdem werden hierbei nur Dateien bis maximal 20MB berücksichtigt. Dabei werden als Nebeneffekt manche Dateien auch defragmentiert, das ist aber mehr eine Nebenwirkung als die ursächliche Funktion dieses Features.

    Von Onyx würde ich dringend die Finger lassen. Niemand weis was das Ding wirklich tut und die Anzahl der Berichte die von Problemen nach Onyx erzählen lassen schlimmes befürchten.

    Um komplett zu defragmentieren gibt es einen einfachen Weg, vorausgesetzt man hat ausreichend Platz auf einer 2. Platte. Einfach mit Carbon Copy Cloner das komplette System auf eine andere Partition oder Platte rüberclonen. Dann testen ob es von dort auch startet und alles brav läuft. Dann die ursprüngliche Platte frisch initialisieren und zurückclonen. Da dabei alle Dateien neu geschrieben werden, werden diese auch gleich defragmentiert.
    Gruß Pepi
     
  10. n/a

    n/a Goldparmäne

    Dabei seit:
    14.10.06
    Beiträge:
    561
    Hehe, diese Diskussion hatte ich mit dem NEC-Kundendienst einst auch, weil ich meine Röhre eingeschickt habe. bei 1280x1024 hatte der ein recht gutes Bild, bei 1280x960 richtig mies, mit Moirée und unscharf. Ich hab es sein gelassen ihm zu erklären, daß bei der 1280x1024er Auflösung Bild und ähnliches gestaucht werden. Für nen Fotografen nicht sonderlich nützlich.

    Der Austauschmonitor muß wahrscheinlich auch weg, der flimmert jetzt ganz lustig. Dies aber nur am Rand ;).

    Was ich zum Thema beitragen kann: hatte bis vor einigen Monaten eine ähnliche Maschine. Einen PowerMac G4 MDD mit ATi 9000 Pro und zwei Bildschirmen dran. Einen 19" TFT mit 1280x1024 (bei dem tatsächlich native Auflösung) und die Röhre mit 1280x960 und 85 Hertz. Dabei hatte ich keine Probleme, auch nicht bei Programmen, die sehr viel Systemleistung fressen.
     

Diese Seite empfehlen